Das Magazin für Innere und Äußere Sicherheit, Bevölkerungsschutz, Katastrophenhilfe und Kritische Infrastrukturen
Newsticker +++++++++ Gerichtshof der Europäischen Union: Ein Asylantrag kann abgelehnt werden, wenn der Antragsteller an den Aktivitäten einer terroristischen Vereinigung beteiligt war +++++++++ Berlin: (hib/PK) Mit der Anwendung der sogenannten Störfallverordnung befasst sich in einer Kleinen Anfrage (18/9335) die Fraktion Die Linke. Ein Betrieb falle unter den Geltungsbereich der Verordnung, wenn in ihm gefährliche Stoffe oder Stoffgruppen in bestimmten Mengen vorhanden seien. ++++++++++ Im vergangenen Jahr sind insgesamt 997 Millionen Euro vom Bund für Investitionen in die Bundeswasserstraßen bereitgestellt worden. Davon sind 760 Millionen Euro abgerufen worden. ++++++++ Die Bundesregierung hält die Speicherung von Gesichtsbildern in Datenbanken der Europäischen Union für eine "wirksame Ergänzung anderer biometrischer Verfahren zur Identitätssicherung". Dies geht aus der Antwort der Bundesregierung (18/8675) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (18/8492) hervor. ++++++++ , Um "Polizei- und Zolleinsätze im Ausland" geht es in der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke. Wie die Regierung darin ausführt, strebt sie "unter Berücksichtigung personeller Kapazitäten und finanzieller Spielräume" ein stärkeres Engagement Deutschlands bei der Entsendung von Beamten der Polizeien des Bundes und der Länder sowie der Bundeszollverwaltung in mandatierte Friedensmissionen und bilaterale Polizeiprojekte an. ++++++++ Um die Ausfuhr von sogenannten Dual-Use-Gütern und Technologien, die sowohl für zivile als auch für militärische Zwecke genutzt werden können, geht es in einer Kleinen Anfrage der Fraktion Die Linke (18/8025). Die Bundesregierung soll angeben, wie Genehmigungen für Güter, die unter die Dual-Use-Kategorie fallen und für eine militärische Nutzung vorgesehen sind, im Rüstungsexportbericht ausgewiesen werden. Außerdem werden Angaben zum Umfang der Exporte von Dual-Use-Gütern erwartet. ++++++

Letzte Aktualisierung: 21.09.2017


KatastrophenWarn-Apps
NINA - BBK
KATWARN
Fraunhofer
Warn-Wetter - dwd
Diese Notfall-Informations- und Nachrichten-Apps warnen deutschlandweit und – wenn Sie dies wünschen – standortbezogen vor Gefahren, wie z. B. Hochwasser und anderen sogenannten Großschadenslagen (klick für download)
E&R-Newsticker:Toyota und Mazda vertiefen ihre bestehende Kooperation und wollen nun auch bei der Kommunikation zwischen einzelnen Autos (V2V) sowie mit der umgebenden Infrastruktur (V2I) enger zusammenarbeiten. ++++++++ Wie Nissan nun offiziell mitteilt, will der Autohersteller sein gesamtes Batteriegeschäft an den chinesischen Finanzinvestor GSR Capital veräußern, um sich künftig voll auf das Design und die Fertigung von E-Autos zu konzentrieren. +++++++++ Die Kernbaureihen von BMW werden laut Produktionsvorstand Oliver Zipse künftig mit reinem Verbrennungsmotor, mit Hybrid- und Elektro-Antrieb angeboten. +++++++++ Tesla konnte seinen Umsatz im zweiten Quartal auf 2,8 Mrd Dollar mehr als verdoppeln. Verglichen mit dem Vorjahreswert war das eine Steigerung um 120 Prozent. +++++++ Laut “Nikkei” arbeitet Renault-Nissan an einem elektrischen Kleinwagen, der ab 2018 zu einem Verkaufspreis von etwa 1,5 Mio Yen (rund 11.500 Euro) angeboten werden soll. +++++++++ Der US-Autobauer Ford gründet mit dem neuen Londoner Standort auch in Europa ein neues Smart-Mobility-Labor (schon zwei solcher Kompetenzzentren in den USA). Dort sollen zunächst 40 Spezialisten intelligente Mobilitätstechnologien speziell für den regionalen Markt entwerfen. ++++++++++ Über seine Beteiligungstochter i Ventures hat sich BMW an einer 55-Mio.-Dollar-Finanzierungsrunde für Proterra beteiligt. Das Silicon-Valley-E-Bus-Startup ist einer der führenden Anbieter elektrifizierter Fahrzeuge für den US-Markt. ++++++++ Über 100.000 reine E-Fahrzeuge wurden seit 2010 in Frankreich zugelassen, das zweite Land Europas nach Norwegen, in dem dies erreicht wurde. ++++++++ Daimler beschleunigt E-Offensive und will noch bis zum Jahr 2022 zehn neue Elektro-Modelle auf den Markt bringen +++++++++ Volkswagen will in China mit seinem neuen Partner Anhui Jianghuai Automobile Company (JAC) künftig günstige Elektroautos auf den Markt bringen. xxxxxxxxxx Die RWE-Tochter Innogy will in Zukunft ihren Fuhrpark komplett mit Elektroautos und Hybridfahrzeugen betreiben. xxxxxxxxxxx Der Paketdienst Hermes will laut einem Bericht der “Welt” angesichts drohender Zufahrtsbeschränkungen in den kommenden fünf Jahren rund die Hälfte seiner etwa 12.000 Fahrzeuge großen Lieferwagen-Flotte auf Elektroantrieb umstellen ++++++ Rund 19.000 Elektroautos/Plug-in-Hybride kamen im Januar neu auf Europas Straßen, 31 % mehr als im Vorjahresmonat. Bestseller im Januar war nach eigenen Angaben der Renault Zoe (2.602) vor dem BMW i3 (1.818) und dem Nissan Leaf (1.386). ++++++++ Chinas neue Elektroauto-Marke Yudo hat jetzt offiziell seine ersten beiden E-Crossover Pi 1 und Pi 3 präsentiert, die ab Juni auf den Markt kommen ++++++++++ Ford zeigte im Rahmen des Mobile World Congress in Barcelona mit dem Konzept “Autolivery”, ein E-Lieferfahrzeug mit integrierter Drohne zur Auslieferungen von Paketen. ++++++++++ Daimler will Elektroautos und Stromspeicher in China produzieren +++++++++ Volkswagen beteiligt sich an Hubject, der eigenen Angaben nach führenden eRoaming-Plattform für das europaweite Laden von Elektroautos. ++++++++ BMW erhöht den Etat ihrer Beteiligungsgesellschaft iVentures für Startups in den Bereichen Mobilitätsdienstleistungen und E-Mobilität von 100 Mio auf 500 Mio Euro über zehn Jahre. Der Sitz von BMW i Ventures wird aus New York ins Silicon Valley verlegt. ++++++++ Die Volvo-Konzernmutter Geely hat mit Lynk & Co eine gänzlich neue Automarke mit Connectivity- und Carsharing-Fokus vorgestellt. Schon für das erste schlicht „01“ genannte SUV gilt: Internet-Zugang ist Serie, modernes Infotainment mit Apps auch. Zudem warnen sich die Autos per V2V-Technik, eine fest eingebaute Carsharing-Taste sowie ein schlüsselloses Öffnen und Schließen soll den „01“ zum Mitfahr-Modell machen. +++++++++ Zur Eröffnung der vierten Fabrik in China nimmt der Autobauer Hyundai den riesigen Markt ins Visier. Mit neun dort produzierten Elektro-, Plug-in- und Hybridmodellen sowie Brennstoffzellen-Fahrzeugen will man die heimischen Hersteller angreifen. Schon 2020 soll dieses Portfolio dann zehn Prozent der Verkäufe ausmachen+++++++++ Auch der Bundesrat hat dem Gesetz zur steuerlichen Förderung der E-Möbilität inklusive der Rückkehr zur zehnjährigen Kfz-Steuer-Befreiung nun zugestimmt. Jetzt muss nur noch der Bundespräsident unterschreiben, damit es in Kraft treten kann. ++++++++++++ Mehr als 2.500 CCS-Schnelllader gibt es laut den Zahlen der ‚CCS Charge Map‘ inzwischen in Europa. Die Anzahl der europäischen CCS-Ladepunkte ist damit im letzten Jahr um rund 1.000 gestiegen. Die meisten Stationen stehen in Großbritannien (583), Deutschland (446) und Norwegen (268).. +++++++++ Mehr als 600 neue CCS-Schnelllader wurden im laufenden Jahr in Europa installiert. Die Anzahl der europäischen Schnellladestationen mit CCS-Anschluss liegt laut 'CCS Charge Map' aktuell bei 2.424, wobei die meisten davon in Großbritannien (580) und Deutschland (425) zu finden sind. +++++++++++ Der chinesische Hersteller will im Laufe dieses Jahres zwei reine elektrische SUVs auf den heimischen Markt bringen. ++++++++++++ Die hessische Regierung stockt die Fördermittel für E-Mobilität 2017 von 1,5 Mio auf 2,3 Mio Euro auf. Mit dem Geld sollen Pilotprojekte, praktische Anwendungen und kommunale Mobilitäts-Hubs gefördert werden. Zusätzlich werden ab 2017 jährlich 5 Mio Euro in die Anschaffung von E-Bussen und den Ausbau der notwendigen Infrastruktur investiert. +++++++++ Chinas Regierung erwägt zur Stärkung der E-Mobilität die Einbindung der Auto-Neuzulassungen in den 2017 startenden CO2-Emissionshandel, ähnlich dem in der EU +++++++++ Der Elektronikkonzern Panasonic kauft Open Synergy, wird es in seine Automotivesparte integrieren und stärkt damit sein Portfolio bei den Multimedia- und Fahrerassistenzfunktionen für integrierte Cockpit-Lösungen. +++++++++ VW-Elektromodelle größtenteils „made in China“. Laut Regionalchef Jochem Heizmann will der Konzern mehr als die Hälfte der bis 2025 geplanten E-Autos in China bauen! +++++++++ Neuer E-Smart günstiger, die Reichweite steigt auf bis zu 170 km, die Ladezeit verkürzt sich. Preislich wird er wohl etwas günstiger als der Vorgänger und die umständliche Batteriemiete entfällt. +++++++++ 
arb.ca.gov ++++++++++ Elektroauto zum Bahnticket: Bahn-Tochter Flinkster startet Elektroauto-Carsharing +++++++++++ Powerwall-Solarspeicher von Tesla ab sofort in Deutschland beim Großhändler Memodo erhältlich ++++++++++++++ Die ehemalige Traditionsmarke Borgward will auf dem Genfer Autosalon ihr zweites Modell vorstellen – den BX5. Dieser folgt auf den großen BX7 und soll 2017 starten. Er wird mit reinem Elektro-Antrieb oder als Plug-in-Hybird zu haben sein. ++++++++++++++++ Der Raststättenbetreiber Tank & Rast stattet 49 seiner Standorte gemeinsam mit RWE als Technologiepartner mit modernen Schnellladesäulen aus. Auf mittlere Sicht sollen 400 der Raststätten Ladepunkte für Elektrofahrzeuge erhalten. +++++++++++++ Panasonic plant Batterieproduktion in China: Der japanische Technologie-Konzern hat ein entsprechendes Joint Venture mit Dalian Levear Electric gegründet. Ziel ist es offenbar, Lithium-Ionen-Batterien für Elektro- und Hybridfahrzeuge zu produzieren. ++++++++++++++ 10.000 € bei der Elektroauto-Förderung in Frankreich +++++++++++++ Li-O2-Batterien mit einer Energieeffizienz von 90 Prozent und einer Lebensdauer von 2.000 Ladezyklen haben Forscher an der Universität Cambridge entwickelt. ++++++++++++++ Über 28.000 neue Elektroautos wurden im dritten Quartal 2015 europaweit verkauft, berichtet der europäische Automobil-Verband ACEA. ++++++++++++++ Die aktuelle Bismut-Studie der DERA kommt zu dem Ergebnis, dass der Markt auch langfristig durch einen hohen Angebotsüberschuss, sehr hohe Überkapazitäten und eine hohe Markt- und Firmenkonzentration durch chinesische Firmen gekennzeichnet ist. www.dera.de ++++++++++ Wie eine aktuelle Studie von WWF und Lichtblick belegt, besteht bei Bürgern eine große Bereitschaft für dezentrale Batteriespeicher. +++++++++++++++ Anfang Oktober 2015 hat das Bundeskabinett beschlossen, dass neue Gleichstromvorhaben vorrangig als Erdkabel statt Freileitung » gebaut werden +++++++++++++ Nach Berechnungen der Übertragungsnetzbetreiber und Festlegung der Bundesnetzagentur beträgt die EEG-Umlage 6,354 Cent pro Kilowattstunde im Jahr 2016 +++++++++++++ Solarwirtschaft und Energieexperten fordern Nachbesserung des KWK-Gesetzes-Entwurfs durch den Bundestag www.solarwirtschaft.de +++++++++++++ Der taiwanesische PC-Hersteller Acer steigt mit der Gründung der Tochterfirma MPS Energy in den eMobility-Markt ein. Der Fokus soll auf der Entwicklung von Antrieben und Batterien für Elektroautos sowie auf dem Thema Connectivity liegen. +++++++++++++ Zweites Leben für E-Auto-Akkus in NRW: Ein Joint-Venture aus Daimler Accumotive, The Mobility House und GETEC errichtet im westfälischen Lünen aus 650 gebrauchten Elektroauto-Akkus einen Batteriespeicher im Megawatt-Bereich zum Ausgleich von Netzschwankungen. Spatenstich ist am 3. November. Weitere Standorte für ähnliche Pufferspeicher sind in Planung. +++++++++++++ Koreanischer Batterie-Riese LG Chem hat den Bau seiner Fabrik für Elektroauto-Batterien im chinesischen Nanjing abgeschlossen. +++++++++++++++

Follow
us

Kooperationen:
Wir sind Mitglied in der Gesellschaft der sicherheits-technischen Wirtschaft NRW e. V.





München, 07.09.2017
Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH
Sicherheit im industriellen Internet of Things (Rohde & Schwarz Cybersecurity auf der IMI 2017)
Wachsende Datennetze von Produktionsanlagen sowie Energie- und Wasserwerken bieten Cyberkriminellen immer neue Schlupflöcher. Moderne Cyberattacken lassen sich mit Sicherheits-Updates und herkömmlicher Virenschutzsoftware allerdings nicht abwehren. Dies könnte den Erfolg von Industrie 4.0 empfindlich bremsen.

mehr Infos >>>
Essen, 07.09.2017
thyssenkrupp AG
Verkauf des brasilianischen Stahlwerks CSA abgeschlossen
Der Verkauf des Stahlwerks CSA Siderúrgica do Atlântico (CSA) in Brasilien an den lateinamerikanischen Stahlhersteller Ternium ist abgeschlossen. Mit dem Closing hat thyssenkrupp den Kaufpreis (Enterprise Value) in Höhe von 1,5 Mrd € erhalten. Die Transaktion reduziert die Netto-Finanzschulden des Konzerns signifikant und trägt zur erwarteten Verbesserung des Gearing, also des Verhältnisses von Netto-Finanzschulden zu Eigenkapital, bei. Der Verkauf von CSA erfolgt wirtschaftlich rückwirkend zum 30. September 2016
mehr Infos >>>
Bonn, 16.08.2017
Deutsche Post DHL Group / Ford
Deutsche Post und Ford stellen in Köln neuen E-Transporter vor
Die Deutsche Post DHL Group und Ford haben in Köln ihren gemeinsam produzierten E-Transporter vorgestellt. Basis des Fahrzeugs, das unter dem Namen „StreetScooter WORK XL“ eingeführt wird, ist ein Ford Transit Fahrgestell, das mit einem batterieelektrischen Antriebsstrang und einem Karosserieaufbau nach Vorgaben von Deutsche Post DHL ausgestattet wird.
mehr Infos >>>
Essen, 09.08.2017
E.ON SE
E.ON hebt zukünftige Ausschüttungsquote an
E.ONs Bilanz zum Halbjahr ist deutlich gestärkt und die Schulden schneller als geplant gesenkt. Daher steigert das Unternehmen die Ausschüttungsquote auf mindestens 65 Prozent und strebt eine Dividendenpolitik auf dem Niveau der Wettbewerber und absolutes Dividendenwachstum an.
mehr Infos >>>
Bonn, 08.08.2017
Deutsche Telekom
Ausfallsicherheit auf Knopfdruck:
T-Systems startet globalen Disaster-Recovery-Dienst mit Veritas
T-Systems erweitert seine vCloud-Services um einen berechenbaren Disaster-Recovery-Dienst - für die Cloud aus der Cloud. Dieser Service zum Wiederherstellen von Daten und Systemen nach IT-Ausfällen wird über die Veritas Resiliency Platform betrieben - einer Software für Business Continuity von Veritas Technologies, einem führenden Unternehmen für Datenmanagement in der Multi-Cloud.
mehr Infos >>>
Breda/NL, 04.08.2017
Flir Systems inc.
FLIR Systems stellt vielseitig einsetzbare Fixed Bullet Perimeter Protection Thermal Security Kamera vor
Die Thermo-Überwachungskamera der FLIR FB-Serie O ist für den kurzen bis mittleren Perimeterschutz-Bereich konzipiert. Die FLIR FB-Serie O bietet Plug-and-Play-Integration mit FLIR United VMS, zertifiziert durch andere große Video-Management-Lösungen von Drittanbietern und ist damit eine vielseitige Lösung für neue oder bestehende Sicherheitssysteme.
mehr Infos >>>
Essen, 02.08.2017
E.ON SE
E.ON errichtet eine der ersten kommerziellen, ultraschnellen Ladestationen
E.ON hat den Autohof Strohofer an der A3 im bayrischen Geiselwind als ersten Standort für ein europaweites Netz von ultraschnellen Ladestationen ausgewählt, das das Unternehmen gemeinsam mit dem dänischen Mobilitätsdienstleister CLEVER aufbauen will.
mehr Infos >>>
Fürstenfeldbruck, 02.08.2017
ESG Elektroniksystem-
und Logistik-GmbH
Die ESG schützt G20-Gipfel mit GUARDION vor Gefahren durch Drohnen
Das Bundeskriminalamt (BKA) hat die ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH beauftragt, mit einem Teil ihres modularen Drohnenabwehrsystems „GUARDION“ den wirkungsvollen Schutz gegen den unbefugten Einsatz von Drohnen während des G20-Gipfels vom 7. - 8. Juli in Hamburg sicherzustellen.

mehr Infos >>>
Bonn, 28.07.2017
SolarWorld AG
Kaufvertrag über Vermögenswerte der SolarWorld AG sowie einzelner Tochtergesellschaften unterzeichnet
Der Insolvenzverwalter über das Vermögen der SolarWorld AG, der SolarWorld Industries Sachsen GmbH, der SolarWorld Innovations GmbH sowie der SolarWorld Industries Thüringen GmbH – jeweils Herr Rechtsanwalt Horst Piepenburg, Düsseldorf – hat heute einen Kauf- und Übertragungsvertrag mit der SolarWorld Industries GmbH, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Bonn unter HRB 23089, als Käuferin geschlossen. Ziel ist die Weiterführung wesentlicher Teile der Solarzellen- und Modulproduktion und der Vertrieb dieser Hocheffizienzprodukte.
mehr Infos >>>
Bonn, 26.07.2017
SolarWorld AG
Kurzfristige Investorenlösung eventuell doch noch möglich
Der vorläufige Insolvenzverwalter der SolarWorld AG, Rechtsanwalt Horst Piepenburg, verhandelt seit dem Wochenende mit einer Investorengruppe über deren Übernahme der Produktionsstandorte in Freiberg (Sachsen) und Arnstadt (Thüringen). Investor soll den Geschäftsbetrieb bis Mitte August 2017 finanzieren. Konzept des Erwerbers sieht Übernahme von 450 Mitarbeitern sowie Transfergesellschaft für rund 1.200 Beschäftigte vor.
mehr Infos >>>
Wien/London,, 25.07.2017
Frequentis AG
UK „Department of Health“ entscheidet sich für FREQUENTIS
Bei der Neuausstattung der Kontrollzentralen für den UK Ambulance Trust setzt das britische Gesundheitsministerium auf Frequentis. Die speziell für den Public Safety-Bereich entwickelte Multimedia-Kollaborationsplattform 3020 LifeX wird in Form einer Cloud-Lösung die bestehenden Leitzentralen-Systeme der britischen Rettungsdienste ersetzen. Damit ist der Ambulance Trust bereit für die neue Technologie LTE und die Migration auf das britische Notrufnetzwerk ESN (Emgergency Service Network).
mehr Infos >>>
München, 17.07.2017
Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH
Helko Kögel neuer Director Consulting von Rohde & Schwarz Cybersecurity
Rohde & Schwarz Cybersecurity, führender Hersteller von IT-Sicherheitslösungen für Unternehmen und Behörden, hat mit Helko Kögel einen in IT-Sicherheit erfahrenen Director Consulting gewonnen. Das Consulting Team um Kögel wird zukünftig Kunden und Partner rund um die Produkte und Lösungen von Rohde & Schwarz Cybersecurity mit strategischer und systemnaher Expertise unterstützen.

mehr Infos >>>
Berlin, 14.07.2017
Boeing Deutschland GmbH
Boeing benennt Dr. Michael Haidinger als Geschäftsführer Boeing Deutschland GmbH und verantwortlich für Deutschland sowie Zentral- und Osteuropa
Dr. Haidinger leitet seit dem 10. Juli 2017 als Boeing Senior Executive die Unternehmensstrategie in Deutschland sowie Zentral- und Osteuropa, wird neue Geschäftsaktivitäten und Unternehmens-partnerschaften erschließen, Beziehungen zu Partnern und Stakeholdern vertiefen, die Wachstums- und Produktivitätsstrategie des Unternehmens in der Region leiten, sowie die Unternehmensbereiche, die das operative Geschäft von Boeing vor Ort unterstützen, führen.

mehr Infos >>>
Koblenz/Kassel, 12.07.2017
PSM Projekt System & Management GmbH
Umfangreiche Funktions-erweiterungen für den Schützenpanzer PUMA für rund 370 Millionen Euro beauftragt
Die Projekt System & Management GmbH (PSM), ein 50/50 Joint Venture von Krauss-Maffei Wegmann und Rheinmetall, erhielt heute vom Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) die Beauftragung für umfangreiche Funktionserweiterungen des Schützenpanzers PUMA.

mehr Infos >>>
München, 12.07.2017
Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH
Taktische Kommunikation mit SVFuA: Rohde & Schwarz stattet Bundeswehr mit modernen softwarebasierten Funksystemen aus
Der Münchner Elektronikkonzern Rohde & Schwarz erhält den Auftrag des Bundesministeriums der Verteidigung (BMVg) für die Ausrüstung von zunächst 50 Führungsfahrzeugen mit der Streitkräftegemeinsamen Verbundfähigen Funkgeräteausstattung (SVFuA). SVFuA ist eine vorgezogene Maßnahme im Programm „Mobile Taktische Kommunikation“ (MoTaKo) zur Digitalisierung der taktischen Kommunikation der Bundeswehr.

mehr Infos >>>
München, 05.07.2016
Krauss-Maffei Wegmann
Krauss-Maffei Wegmann modernisiert 208 Boxer-Fahrzeuge
Im Auftrag des deutschen Ausrüstungsamtes (BAAINBw) schloss die Gemeinsame Organisation für Rüstungskooperation (OCCAR) mit ARTEC GmbH einen Vertrag über eine Modernisierung von 246 Boxer-Fahrzeugen unterschiedlicher Varianten der Bundeswehr. Das Gesamtvolumen des Auftrages beträgt rund 94 Mio. Euro. Die Modernisierung der Fahrzeuge erfolgt zwischen 2018 und 2023 bei den Mutterhäusern des Joint Ventures ARTEC. Krauss-Maffei Wegmann (KMW) wird bei 208 von den insgesamt 246 Boxer-Fahrzeugen die Modernisierungsarbeiten durchführen.
mehr Infos >>>
Albstadt, 14.06.2017
ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH
Intelligente Schließlösung ENTR® gewinnt internationalen Smart Home-Preis
Die intelligente Schließlösung Yale Smart Living ENTR® wurde von SMAhome, der globalen Publikation für das vernetzte Zuhause, mit dem renommierten Preis für Produktinnovation ausgezeichnet. Der elektronische Schließzylinder ENTR® wurde unter 28 Smart Home-Produktfinalisten für den Popularity Award 2017 ausgewählt.

mehr Infos >>>
München, 14.06.2017
IBM Deutschland
IBM arbeitet mit BMW CarData an neuen Services für Autofahrer
IBM hat angekündigt, eine Pilot-Partnerschaft mit BMW CarData einzugehen. Wie der Automobilhersteller erst kürzlich bekannt gegeben hat, wird BMW CarData bis zu 8,5 Millionen BMW-Kunden weltweit einen sicheren und transparenten Zugang zu Dienstleistungen von Drittanbietern ermöglichen.

mehr Infos >>>
Albstadt/München, 06.06.2017
ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH
Fokus liegt auf sicherem Zutritt
Auf der diesjährigen SicherheitsExpo vom 06. und 07. Juli 2017 im MOC, München, legt die ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH den Fokus auf Zutrittskontrolle – mit SCALA, Aperio und CLIQ® Go. Ebenfalls zeigt der Sicherheitsexperte das neue und patentierte KESO Omega 8000 System.

mehr Infos >>>
München, 01.06.2017
BYD Company Ltd.
Revolutionäres Geschäftsmodell für erneuerbare Energien
Das auf erneuerbare Energien spezialisierte Technologieunternehmen BYD hat die neuesten Entwicklungen seiner „Fully Sustainable Power Solutions“ bekannt gegeben; ein auf erneuerbaren Energien basierendes Geschäftsmodell, das die Speichertechnolgie des Unternehmens durch die erfolgreiche Kombination mit Photovoltaik verbessert.
mehr Infos >>>
Qingdao/Marignane, 27.05.2017
Airbus Helicopters
Spatenstich für erste Hubschrauber-Endmontagelinie von Airbus Helicopters in China
Airbus Helicopters weitet seine internationale Präsenz und seine strategische Partnerschaft mit China aus. Der Bau der Endmontagelinie (FAL, Final Assembly Line) für die H135 hat begonnen – die erste ihrer Art in China nicht nur für das Unternehmen, sondern für die gesamte Hubschrauberbranche der westlichen Welt.

mehr Infos >>>
Neuss, 24.05.2017
3M Deutschland GmbH
Schneller aufladen an der eMobility-Tankstelle – Kreisel Electric kühlt Ladestation mit 3M Novec High-Tec Flüssigkeit
Kurz an der Tankstelle stoppen, volltanken und direkt weiterfahren – was bei konventionellen Kraftstoffen in wenigen Minuten erledigt ist, erfordert mit Elektrofahrzeugen deutlich mehr Geduld. Noch, denn der österreichische eMobility-Spezialist Kreisel Electric (Freistadt) hat eine Ladestation entwickelt, die Elektroautos in nur 20 Minuten lädt. Die 3M Novec High-Tech Flüssigkeit kühlt das System.
mehr Infos >>>
Heinsberg, 24.05.2017
Capito & Assenmacher Defense System GmbH
Qualitätslieferant im Militärbereich
Klappfallscheiben, automatische Trefferanzeigen und Gummi-Granulatgeschossfänge: Die Capito & Assenmacher Defense System GmbH (CADS) steht mit ihren Anlagen im Militärbereich für Qualität und Innovation. So sind längst mehr als 70 Prozent der Bundeswehr Schießübungsplätze mit der Technologie von CADS ausgestattet.

mehr Infos >>>
München, 24.05.2017
ESG Elektroniksystem-
und Logistik-GmbH
Sicherer Schutz vor Drohnen: ESG, Diehl
Defence und Rohde & Schwarz kooperieren.
ESG, Diehl Defence und Rohde & Schwarz bieten auf spezifische Kundenbedürfnisse ausgerichtete Lösungen zur sicheren Detektion und Abwehr von Drohnen.

mehr Infos >>>
Bonn, 18.04.2017
Deutsche Telekom
Deutsche Telekom digitalisiert den Mittelstand
Die Deutsche Telekom startet eine neue Kommunikationskampagne für ihr Geschäftskunden angebot. Unter dem Leitthema „Digitalisierung. Einfach. Machen.“ ruft die breit angelegte Multi-Channel-Offensive die rund 3,6 Millionen deutschen Klein- und Mittelständler auf, ihre Digitalisierungsstrategie zu forcieren.
mehr Infos >>>
Berlin, 02.05.2016
Vattenfall GmbH
Vattenfall bietet Sonnenpartnerschaft für Gewerbekunden
Um Gewerbekunden unabhängiger von den steigenden Energiekosten zu machen, bietet Vattenfall jetzt die Sonnenpartnerschaft an. Auf diese Weise können kleine und mittelständische Unternehmen und Gewerbebetriebe ihre eigenen Dachflächen zur Produktion von Photovoltaik-Strom nutzen – ohne selbst in die Errichtung und den Betrieb investieren zu müssen. „Pachten statt selber bauen“ lautet das Prinzip der Sonnenpartnerschaft. Vattenfall investiert in die Installation der Anlage auf dem Gewerbedach und übernimmt damit alle anfänglich entstehenden Kosten sowie – im Auftrag des Kunden – Wartung und Betriebsführung.
mehr Infos >>>

Leonding, Österreich, 26.04.2017
Rosenbauer International AG
Ein Logistikfahrzeug mit festem Aufbau in bewährter Rosenbauer Qualität
Analog den veränderten Normen in Deutschland und Österreich hat Rosenbauer ein neues Fahrzeug für die verschiedensten Transportaufgaben der Feuerwehren in Zentraleuropa entwickelt. Ausrüstungen und Materialien sind in dem festen Aufbau auf Mercedes Benz-, Iveco-, VW- oder MAN-Chassis sicher und übersichtlich untergebracht. Auch Aufbauten auf anderen Fahrgestellen können realisiert werden.
mehr Infos >>>
Breda/NL, 20.04.2017
Flir Systems inc.
FLIR FLIR kündigt das neueste Mitglied ihrer Bewegungssteuerungs-systeme Pan- und Tilt-Einheiten (PTU), die neue kompakte, leichte FLIR PTU-5
Die neue FLIR PTU-5 kann bis zu 2,2 kg an der oberen Halterung halten und dabei eine unglaubliche Leistung in ein kompaktes Paket verpacken. Vollständig abgedichtet und wetterfest nach IP67 ist die PTU-5 eine kostengünstige Einheit, die sich problemlos in- und draußen integrieren lässt.
mehr Infos >>>
Frankfurt, 18.04.2017
Flir Systems GmbH
Präsentation des FLIR Boson-Moduls
FLIR hat heute die Markteinführung der Boson™, seiner kleinsten, leichtesten und stromsparendsten ungekühlten Hochleistungswärmebild-kamera für Erstausrüster (OEMs) bekannt gegeben, die Produkte für die Marktsegmente Brandbekämpfung, Automobilbau, Schifffahrt, Jagd, unbemannte Flugsysteme und Militär herstellen.
mehr Infos >>>
Essen, 11.04.2017
E.ON SE
E.ON entwickelt in Irland Demonstrationsstandort für innovative Flugwindenergie-Technologie
E.ON stärkt seine Position in der internationalen Energiewirtschaft als Innovationsführer im Bereich Flugwindenergie, einer möglicherweise bahnbrechenden Technologie für die Erzeugung erneuerbaren Stroms aus Wind. Das Unternehmen wird in die Entwicklung, den Bau und den Betrieb einer Demonstrationsfläche im Bezirk Mayo in Irland investieren. Gleichzeitig hat E.ON einen Kooperationsvertrag mit Ampyx Power aus den Niederlanden als Erstnutzer des entstehenden Teststandorts geschlossen.
mehr Infos >>>
Leonding, Österreich, 07.04.2017
Rosenbauer International AG
Rosenbauer baut Präsenz in Deutschland aus
Zusätzlich zu den beiden bestehenden Standorten Karlsruhe und Luckenwalde ging in Viersen in Nordrhein-Westfalen das dritte Rosenbauer Kundencenter in Deutschland in Betrieb. Mit einer Gesamtfläche von 4.500 qm verfügt der neue Standort über eine Werkstatt mit rund 1.500 qm sowie einem Schulungsraum und Showroom.
mehr Infos >>>
Neuss, 06.04.2017
3M Deutschland GmbH
Ökoeffiziente Gasisolierung von Schaltanlagen
Durch die Bündelung ihrer Kernkompetenzen haben ABB und 3M eine ökoeffiziente und wirksame Alternative entwickelt.
mehr Infos >>>
Bremen, 05.04.2017
szenaris GmbH
Südostasiatischer Kunde beauftragt Virtual Reality für die Amphibie M3
GDELS-G (General Dynamics European Land Systems-Germany GmbH) entwickelt mobile militärische und zivile Brückensysteme wie z. B. die Amphibie M3. Im Gesamtbeschaffungs-vorhaben der Amphibie M3 wurden für die Ausbildung des Bedienpersonals des südostasiatischen Kunden entsprechende digitale Trainingsmaterialien definiert. GDELS-G hat als Hersteller der Amphibie M3 die szenaris GmbH mit der Erstellung dieser digitalen Trainingsmaterialien beauftragt. Sie bestehen aus einem E Learning-System und einer multiuser-fähigen Simulation – der von szenaris entwickelten Plattform „Virtual Reality Team Trainer“, kurz VTT.
mehr Infos >>>
Bonn, 30.03.2017
Telekom/Volkswagen
Telekom und Volkswagen verknüpfen Connected Car mit Smart Home
Der deutsche Automobilhersteller VW und die Deutsche Telekom haben angekündigt, künftig in Sachen Smart Home gemeinsame Sache zu machen. So soll sich QIVICON künftig mit dem Infotainment von Volkswagen verbinden können.
mehr Infos >>>
Augsburg, 29.03.2017
meteocontrol GmbH
meteocontrol gründet Joint Venture in Japan
Die meteocontrol GmbH, Anbieter von unabhängigen PV-Monitoringsystemen, tritt offiziell in den japanischen Markt ein: Zum 3. April nimmt „meteocontrol Japan“ ihren Geschäftsbetrieb auf. Die meteocontrol Japan ist ein Joint Venture mit der Suntech Power Japan Corporation, Tochterunternehmen eines der größten chinesischen Modulhersteller Suntech Power in Japan.
mehr Infos >>>
Essen, 23.03.2017
E.ON SE
E.ON stabilisiert Stromnetz mit Windenergie
Die schwankende Einspeisung von Windenergie in das Stromnetz gilt bislang als Problem für Netzstabilität und Versorgungssicherheit. E.ON dreht den Spieß jetzt um. Als eines der ersten Unternehmen wird E.ON mit Windenergie das deutsche Stromnetz stabilisieren. Möglich macht das die Einbindung eines Windparks in E.ONs virtuelles Kraftwerk.
mehr Infos >>>
Hannover, 22.03.2017
Frequentis AG
Huawei und Frequentis unterzeichnen Absichtserklärung zur intensiven Kooperation im Bereich der öffentlichen Sicherheit
Huawei und Frequentis, ein weltweit führender Anbieter von Kommunikations- und Informationslösungen für sicherheitskritische Branchen, haben auf der CeBIT 2017 eine Absichtserklärung unterzeichnet. Diese sieht die gemeinsame Entwicklung eines offenen Ökosystems für Lösungen im Bereich der öffentlichen Sicherheit vor, um Städte sicherer zu machen.
mehr Infos >>>
Neuss, 21.03.2017
3M Deutschland GmbH
3M übernimmt Scott Safety von Johnson Controls
Der US-amerikanische Multitechnologiekonzern 3M hat mit Johnson Controls einen endgültigen Vertrag zum Erwerb von Scott Safety für 2,0 Milliarden US-Dollar geschlossen. Scott Safety ist ein führender Hersteller von Pressluftatemschutz-geräten, Gas- und Flammendetektoren sowie weiteren Produkten, die das 3M Angebot im Bereich Persönliche Schutzausrüstung ergänzen.
mehr Infos >>>
Ditzingen, 21.02.2017
Thales e-Security
Thales verstärkt sein Engagement auf dem Markt für Datensicherheit in Deutschland, Österreich und der Schweiz
Thales, ein weltweit führendes Unternehmen für kritische Informationssysteme, Cyber Security und Datensicherheit, verstärkt mit der Ernennung neuer Führungskräfte für sein e-Security-Team das Engagement auf dem Cyber Security Markt in Deutschland, Österreich und der Schweiz (D-A-CH).
mehr Infos >>>
Stuttgart, 30.01.2017
Robert Bosch GmbH
Geschäftsjahr 2016: Bosch bleibt mit Vernetzung auf Wachstumskurs
Künstliche Intelligenz komplettiert IoT-Kompetenz, Umsatz wächst auf 73,1 Milliarden Euro, Bereich Mobility Solutions wächst schneller als Automobilproduktion, Aufwendungen für Forschung und Entwicklung steigen auf 6,6 Milliarden Euro, 300 Millionen Euro Investition in Zentrum für Künstliche Intelligenz.
mehr Infos >>>
Neuss, 20.01.2017
3M Deutschland GmbH
3M zählt erneut zu den innovativsten Unternehmen der Welt
Zum sechsten Mal in Folge ist der Multitechnologiekonzern 3M in der Liste der 100 globalen Top Innovatoren vertreten. Das Ranking wird jährlich vom Beratungsunternehmen Clarivate Analytics (vormals Thomson Reuters) erstellt.
mehr Infos >>>
Berlin, 18.01.2017
e*Message Wireless Information Services Deutschland GmbH
EY-Studie: Steuerungslösung e*Nergy ist gesetzeskonforme, sinnvolle Anwendung für die Digitalisierung der Energiewende
Die Fernsteuerungs-Lösung e*Nergy des Berliner Mobilfunknetzbetreibers e*Message Wireless Information Services Deutschland GmbH ist vor dem Hintergrund des Gesetzes zur Digitalisierung der Energiewende (GDEW) eine gesetzeskonforme, sinnvolle und bereits verfügbare Anwendung als ergänzender Teil des bevorstehenden Smart-Meter-Rollout zur Realisierung eines deutschlandweiten „intelligenten Netzes“ (Smart Grid). Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Studie der Wirtschaftsprüfungs-gesellschaft Ernst & Young im Auftrag von e*Message.
mehr Infos >>>
Bonn, 13.01.2017
Deutsche Telekom AG
Telekom investiert in IoT-Logistik Startup Roambee
Die Großkundensparte der Deutschen Telekom und das im Silicon Valley ansässige IoT-Unternehmen Roambee bieten gemeinsam eine Echtzeitlösung an, um Warensendungen nachzuverfolgen und den Zustand von Gütern und Industrie-Anlagen zu überwachen.
mehr Infos >>>
Abstatt/Rülzheim, 12.01.2017
Bosch Engineering GmbH
Bosch vollzieht Übernahme der ITK Engineering AG
Bosch stärkt sein Geschäft mit individuellen System- und Softwareentwicklungen und hat die ITK Engineering AG sowie ihre Auslandsgesellschaften am 11. Januar 2017 nach Freigabe der relevanten Kartellbehörden übernommen.
mehr Infos >>>
Essen, 12.01.2017
thyssenkrupp AG
thyssenkrupp erwirbt Minderheitsanteile der Atlas Elektronik Gruppe
thyssenkrupp übernimmt die derzeit von Airbus gehaltenen 49%-Anteile an der Atlas Elektronik Gruppe und wird damit alleiniger Eigentümer von Atlas Elektronik. Die Atlas Elektronik Gruppe ist ein international aufgestelltes maritimes Hochtechnologie-unternehmen unter anderem mit einer weltweiten Reputation im Bereich Sonar und ist seit vielen Jahren ein wichtiger Technologiepartner der thyssenkrupp Marine Systems.
mehr Infos >>>
Bonn, 05.01.2017
SolarWorld AG
SolarWorld und Sonepar starten Markenoffensive
Der führende Elektrogroßhändler Sonepar Deutschland nimmt exklusiv die Solarmodule von SolarWorld in seine „Markenoffensive“ auf. Gemeinsam wollen die beiden deutschen Marktführer die Kunden von der Sicherheit, Qualität und Langlebigkeit der Produkte überzeugen.
Die SolarWorld AG ist bei der Markenoffensive der einzige PV-Hersteller.
mehr Infos >>>



© Foto Hochschule Mittweida

Darmstadt/Mittweida, 20.09.2017
Fraunhofer-Gesellschaft und Hochschule Mittweida eröffnen gemeinsames Lernlabor Cybersicherheit
Sicherheit für Deutschland. Mit den Lernlaboren Cybersicherheit will die Fraunhofer-Gesellschaft gemeinsam mit Hochschulen Forschungsergebnisse und praxisnahes Experten-Know-how weitergeben. Das gerade eröffnete Lernlabor in Mittweida legt den Schwerpunkt auf das brisante Thema IT-Forensik.
>>>weiter



© Public Security

Berlin, 19.09.2017
Jedes dritte Unternehmen hat sich noch nicht mit der Datenschutzgrundverordnung beschäftigt
Der großen Mehrheit der Unternehmen in Deutschland drohen in wenigen Monaten Millionen-Bußgelder. Am 25. Mai 2018 müssen nach einer zweijährigen Übergangsfrist die Vorgaben der EU-Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) umgesetzt sein – doch nur eine Minderheit wird diesen Termin einhalten können. Selbst von den Unternehmen, die sich aktuell mit der DS-GVO beschäftigen, gehen nur 19 Prozent davon aus, dass sie die Vorgaben der Verordnung zu diesem Datum vollständig umgesetzt haben.
>>>weiter



© Forschungs-zentrum Jülich

Jülich, 19.09.2017
"Falling Walls Lab": Wache Blicke in die Zukunft
Neues Denken, Ideen, die Mauern – auch die in den Köpfen – zum Einsturz bringen: Darum geht es bei der "Falling Walls Conference", die jährlich am 9. November in Berlin stattfindet. Andrew Paolo Cádiz Bedini (Forschungszentrum Jülich), Anna Degen (DKFZ/Universität Heidelberg) und Sofie Valk (Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften, Leipzig) sind drei junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die im Forschungszentrum Jülich beim "Falling Walls Lab", dem Vorentscheid der Konferenz, mit ihren zukunftsweisenden Ideen überzeugten.
>>>weiter



© Public Security

Berlin, 18.09.2017
Europäischer ITK-Markt wächst wieder stärker
Das Geschäft mit Produkten und Diensten der Informationstechnik und Telekommunikation nimmt europaweit wieder an Fahrt auf. Die ITK-Umsätze in den EU-Staaten werden 2017 voraussichtlich um 1,8 Prozent auf 683 Milliarden Euro zunehmen. Im vergangenen Jahr war das Plus mit 1,3 Prozent noch etwas geringer ausgefallen. Das teilt der Digitalverband Bitkom auf Grundlage einer aktuellen Studie des European Information Technology Observatory (EITO) mit.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
© RWE Berlin, 18.09.2017
Schon 10.700 Ladepunkte in Deutschland
Der BDEW hat heute eine neue Erhebung zur Ladesäuleninfrastruktur veröffentlicht: Die Zahl der öffentlich zugänglichen Lademöglichkeiten für Elektrofahrzeuge liegt demnach aktuell bei rund 10.700 Ladepunkten an 4.730 Ladesäulen (darunter insgesamt 530 Schnellladesäulen). Erfasst wurden Energieunternehmen sowie weitere Marktteilnehmer wie beispielsweise Parkhaus- und Parkplatzbetreiber.
>>>weiter


Ulm, 17.09.2017
E-Book »Barrierefreies Leben« veröffentlicht
Auch für Menschen mit Alterseinschränkungen ist die Barrierefreiheit der Wohnung und des Wohnumfeldes eine Grundvoraussetzung für den Erhalt der eigenen Selbstständigkeit und Mobilität. Das Serviceportal barrierefreie-immobilie.de veröffentlicht mit dem Ratgeber »Barrierefreies Leben« eine Broschüre, die die Zusammenhänge zwischen den gesellschaftlichen Entwicklungen und der wachsenden Bedeutung der barrierefreien Bauweise verdeutlicht und wertvolle Tipps für die Umsetzung liefert.
>>>weiter



Frankfurt, 15.09.2017
Einführung gestaffelter Zuschüsse im Einbruchschutz
Mit dem Zuschussprogramm für Einbruchschutz fördert die KfW einbruchhemmende Maßnahmen von Eigentümern oder Mietern in Ein- und Zweifamilienhäuser sowie Eigentumswohnungen. Für eine stärkere Förderung kleinerer Maßnahmen gibt es ab sofort gestaffelte Zuschüsse:
• 20 % Zuschuss für die ersten 1.000 Euro Investitionskosten
• Für jeden weiteren Euro den Sie investieren - 10 % Zuschuss
Es werden Investitionskosten von mindestens 500 Euro pro Antrag bis maximal 15.000 Euro pro Wohnung bezuschusst.
Alle Details zur Förderung und Antragstellung finden Sie unter >>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin/Husum, 15.09.2017
Trotz Sorgen um kurzfristige Entwicklung endet Branchentreff HUSUM Wind mit Optimismus
"Auf der HUSUM Wind gab es in diesem Jahr viele kritisch-besorgte Diskussionen über die Entwicklung der Branche in ihrem innovationsstarken Heimatmarkt. Die Verzerrungen, die die Sonderregelungen zu gesetzlich definierten Bürgerenergiegesellschaften (BEG) im Ausschreibungssystem verursachen, belasten den Ausblick auf die Jahre 2019/2020. Trotzdem blicken wir insgesamt mit Optimismus nach vorn", machte Hermann Albers, Präsident Bundesverband WindEnergie, zum Messeabschluss deutlich.
>>>weiter

TERMINHINWEIS
Köln, 28.11.-30.11.2017
PMRExpo 2017
Europäische Leitmesse für Professionellen Mobilfunk und Leitstellen.

Das Themenspektrum des Leitstellenkongresses 2017 umfasst die Nutzung von Social Media im Leitstellenumfeld und die Interaktion mit der Bevölkerung in Krisensituationen, Cybersecurity im Umfeld von BOS-Leitstellen, den Einsatz von Videosystemen in der Lagebewältigung sowie die Frage nach Bedarf und Einführung neuer technischer Hilfsmittel bei den BOS. Es werden gegenwartsbezogene Praxisberichte geboten und zukunftsweisenden Trends aufgezeigt.
>>>weiter


München/Darmstadt, 14.09.2017
Neues Nationales Forschungszentrum für angewandte Cybersicherheit in Darmstadt
Das Darmstädter Center for Research in Security and Privacy (CRISP) wird zu einem auf Dauer angelegten Nationalen Forschungszentrum für angewandte Cybersicherheit. Dies vereinbarten die an CRISP beteiligten Organisationen Fraunhofer-Gesellschaft, Technische Universität Darmstadt und Hochschule Darmstadt. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK) sagten die Unterstützung und Förderung des neuen Zentrums zu.
>>>weiter



© DFV

Falkensee, 11.09.2017
Vielfältig und bunt: Feuerwehr vereint Menschen
Hermann Schreck als Vizepräsident wiedergewählt

„Die Feuerwehr vereint die Menschen. Sie ist vielfältig, vertrauenswürdig und weltweit ein Vorbild“, erklärte Hartmut Ziebs, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), bei der 64. Delegiertenversammlung im Rahmen des Deutschen Jugendfeuerwehrtages im brandenburgischen Falkensee. Die bunte Vielfalt der Feuerwehr zeigte sich bereits vor Ort: Die Delegiertenversammlungen von DFV und Deutscher Jugendfeuerwehr (DJF) fanden erstmals gemeinsam statt. „Unsere Welt ist bunt – Feuerwehr verbindet“ lautete auch das Motto des viertägigen Jugendfeuerwehrtages unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Dr. Frank-Walter Steinmeier. Hierzu waren Jugendliche aus ganz Deutschland zu Aktionsmeile, Wettbewerben und Gremientagungen angereist.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
© Public Security Berlin, 07.09.2017
Erneuerbare überflügeln Atomkraft auch in der Europäischen Union
In der Europäischen Union wächst der Anteil der Erneuerbaren Energien am Strommix, während die Atomkraft weiter an Bedeutung verliert. Wie aus Daten der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEA) hervorgeht, sank die Produktion von Atomstrom im immer älter werdenden EU-Kraftwerkspark 2016 im Vergleich zum Vorjahr um 2 Prozent auf rund 800 Milliarden Kilowattstunden (kWh). Im Gegenzug erhöhte sich die Stromproduktion aus Erneuerbaren Energien um rund 2 Prozent auf mehr als 950 Mrd. kWh.
>>>weiter


© Public Security

Berlin, 07.09.2017
Fast jeder fünfte Mittelständler will ins digitale Büro investieren
Aktuell setzen nur 11 Prozent der Mittelständler eine unternehmensweite digitale Dokumentenverwaltung ein, bei den Großunternehmen sind es 81 Prozent. Bitkom warnt vor Wettbewerbsnachteilen bei der digitalen Transformation durch das analoge Büro. Digital Office Conference am 12. September in München.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
© VDE Frankfurt, 06.09.2017
E-Mobility: VDE|DKE entwickeln Standard für IT-sicheres Plug & Charge
VDE|DKE gründet Expertenkreis "Informationssicherheit für Elektromobilität" . IT-Security: Neue VDE-Anwendungsregel beschreibt Anforderungen für die sichere Kommunikation beim Laden und Abrechnen.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 05.09.2017
Mehr Transparenz: Rohstoffgewinnende Unternehmen legen Finanzen offen
Rohstoffe stecken in allen Produkten unseres täglichen Lebens: in der Zahnpasta, in Lebensmitteln, im Handy oder in den Straßen, auf denen wir fahren. Transparenz im Rohstoffsektor ist daher ein zentrales Anliegen der deutschen Industrie. Im ersten Bericht der „Initiative für mehr Transparenz im rohstoffgewinnenden Sektor in Deutschland“ (D-EITI) veröffentlichen rohstoffgewinnende Unternehmen freiwillig ihre Zahlungen an staatliche Stellen.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
© VDE Frankfurt, 04.09.2017
VDE-Institut zertifiziert erste multifunktionale Ladestation
VDE-Institut zertifiziert erste multifunktionale Ladestation. Ladelichtmast tankt E-Autos auf und bietet neben einer LED-Straßenleuchte auch Umweltsensoren und WLAN. VDE-Experten prüften auf Sicherheit und Umweltaspekte.
>>>weiter


© Public Security

München, 01.09.2017
Startschuss für ZITiS in München
Die Nutzung moderner, insbesondere online-basierter Kommunikationsformen durch Terroristen und anderer Straftäter nimmt zu. Dazu kommt die umfassende Verfügbarkeit von Verschlüsselungstechnologien, die auch für kriminelle Zwecke eingesetzt werden können. Daher ist die Entwicklung von technischen Werkzeugen im Kampf gegen Terrorismus, Cybercrime und Cyberspionage für alle Sicherheitsbehörden relevanter als je zuvor. Um diese Herausforderungen meistern zu können, eröffnet heute im Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern die Zentrale Stelle für Informationstechnik im Sicherheitsbereich (ZITiS).
>>>weiter



© Public Security

Berlin, 01.09.2017
Nur vier von zehn Unternehmen sind auf Cyberangriffe vorbereitet
Digitale Wirtschaftsspionage, Sabotage oder Datendiebstahl kann jedes Unternehmen treffen – doch die wenigsten sind für diesen Fall vorbereitet. Wenn die Sicherheitssysteme einen Hackerangriff melden oder die IT-Systeme von außen lahmgelegt werden, gibt es gerade einmal in 4 von 10 Unternehmen (43 Prozent) ein Notfallmanagement das festlegt, was zu tun ist. Vor allem kleinere Unternehmen haben nicht mal einen Notfallplan für Sicherheitsvorfälle.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
© Purdue University West Lafayette, Indiana, USA, 25.08.2017
"Sofort aufladbare" Batterie könnte die Zukunft von elektrischen und hybrid Autos verändern
Eine von Purdue Wissenschaftlern entwickelte Technologie könnte eine "sofort aufladbare" Batterie herstellen, die sicher, kostengünstig und umweltfreundlich ist und die Batterien für Elektromobile und Hybrid-Autos ersetzen könnte in Verbindung mit einem Vorgang nicht unähnlich zu dem Tanken an einer Tankstelle. Diese Neuerung könnte die Adaption von Elektro- und Hybrid-Autos vorantreiben in dem sie die Zeit, die benötigt wird, um sie aufzuladen, erheblich verkürzt und damit weniger Veränderung der Infrastruktur braucht.
>>>weiter

Berlin, 25.08.2017
Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière verbietet den Verein mit der linksextremistischen Internetplattform „linksunten.indymedia“
Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière hat heute die linksextremistische Internetplattform „linksunten.indymedia“ auf Grundlage des Vereinsgesetzes verboten und aufgelöst. Das Bundesministerium des Innern hat das zuständige Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg ersucht, auf der Grundlage des Vereinsgesetzes das Verbot zu vollziehen.
>>>weiter


© Bundespolizei

Hünfeld, 23.08.2017
Neue Anti-Terroreinheit komplett
Verstärkung im Kampf gegen Terror: Die neue Anti-Terror der Bundespolizei ist nun komplett. Im osthessischen Hünfeld, dem letzten von insgesamt fünf Standorten, sind 50 Speielkräfte offiziell in den Dienst gestellt worden. Insgesamt verfügt die Beweis- und Festnahmeeinheit über 250 Beamte. sie sollen unter anderem im Terrorfall bundesweit zum Einsatz kommen und die Spezialeinheit GSG 9 unterstützen. Die anderen Standorte sind Sankt-Augustin (NRW) Bayreuth (Bayern), Uelzen (Niedersachsen), und Ahrensfelde-Blumberg (Brandenburg).
>>>weiter


© Public Security

Berlin, 23.08.2017
Smart Home: Verbraucher wollen Klarheit in Sicherheitsfragen
Wer sich ein Smart-Home-Produkt kauft, wünscht sich Transparenz zu Sicherheit und Datenschutz. Dabei sollen entsprechende Kennzeichungen helfen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. So sagen 92 Prozent derjenigen, die bereits Smart-Home-Anwendungen besitzen, dass ihnen unabhängige Zertifikate und Siegel zur Sicherheit vor Hacker-Angriffen sehr oder eher wichtig sind.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Bad Honnef, 22.08.2017
Windpumpen zur Wasserförderung: Bauplan für die ganze Welt
Mit Windenergie Wasser pumpen. Rein mechanisch, ohne Strom. Sauberes Wasser mit Hilfe sauberer Energie. Windpumpen wurden millionenfach erfolgreich eingesetzt und sind immer noch hochaktuell. Auf der ganzen Welt, das heißt: In Europa, aber vor allem auch in Ländern, wo sauberes Wasser eine Mangelware ist. Ein neues Projekt aus Niedersachsen macht erprobte Windpumpen-Technologie in Form eines Bauplans für jeden zugänglich. Das technische Konzept stammt von einem der renommiertesten Kleinwind-Experten. Eines der interessantesten Kleinwind-Projekte der letzten Jahre.
>>>weiter

© Public Security

Achern/Karlsruhe, 21.08.2017
Assistenzsystem zur situationsbewussten Abwehr von Gefahren durch UAS
Die Bundesregierung fördert ein Verbundvorhaben, das vom Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung (IOSB) koordiniert wird. Das dreijährige Förderprojekt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Sicherheitsforschungsprogramms hat zum Ziel, dieser Bedrohung zu begegnen. Die Lösung heißt »ArGUS« und steht für Assistenzsystem zur situationsbewussten Abwehr von Gefahren durch UAS (Unmanned Aerial Systems = unbemannte Flugsysteme).
>>>weiter


© Public Security

Bonn, 21.08.2017
Konzept für neues Funkmeldesystem im BOS-Digitalfunk
Der PMeV (Bundesverband Professioneller Mobilfunk e.V. (PMeV) hat ein Papier veröffentlicht, das unter dem Arbeitstitel „FMS 2.0“ Anforderungen und technische Lösungsmöglichkeiten für ein neues Funkmeldesystem im Digitalfunknetz der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) beschreibt. Erarbeitet wurde das Papier von der Arbeitsgruppe Operations im Fachbereich Leitstellen des PMeV. „Ziel dieses Anforderungspapiers ist es, die Einführung eines bundesweit einheitlichen Funkmeldesystems für alle Organisationen mit Sicherheitsaufgaben im Digitalfunknetz der deutschen BOS zu fördern“, erklärt der Leiter der Arbeitsgruppe Hartmut Keinath.
>>>weiter


© Kölnmesse

Köln, 17.08.2017
gamescom 2017: The Heart of Gaming schlägt in Köln – Vom 22. bis 26. August 2017 startet die neunte Auflage der gamescom in Köln – Prominente Spiele-Entwickler halten Public Keynotes auf der gamescom
Mit 910 Ausstellern erreicht das weltweit größte Event für Computer- und Videospiele ausstellerseitig eine neue Größendimension und setzt eine neue Rekordmarke in puncto Ausstellerzahl. Im Vergleich zum Endstand der Vorjahresveranstaltung liegt das Ergebnis Stand 16. August 2017 bei einem Plus von rund vier Prozent. Auch in puncto Fläche legt die gamescom 2017 zu: Erstmals belegt das weltweit größte Event für Computer- und Videospiele zusätzlich die Halle 1 des Kölner Messegeländes und umfasst damit eine Bruttofläche von 201.000 Quadratmetern.
>>>weiter


© BSI

Bonn, 16.08.2017
KRITIS: Erster branchenspezifischer Sicherheitsstandard anerkannt
Mit dem branchenspezifischen Sicherheitsstandard (B3S) Wasser/Abwasser hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) die Eignung des ersten Sicherheitsstandards für einen KRITIS-Sektor festgestellt. Der Bescheid zur Eignung des Standards wurde von BSI-Präsident Arne Schönbohm an die Vertreter Prof. Dr. Gerald Linke und Otto Schaaf der für diesen Bereich regelsetzenden Verbände DVGW (Trinkwasserversorgung) und DWA (Abwasserbeseitigung) überreicht.
>>>weiter


© BBK

Kranzegg, 14.08.2017
Neueste Technik für den Zivil- und Katastrophenschutz
Es ist ein eindrucksvolles Bild von Leistungsfähigkeit und neuester Technik im Katastrophenschutz: Im Beisein von über 300 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern übergaben der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister des Innern, Dr. Günter Krings und der Präsident des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), Christoph Unger gemeinsam mit dem Bayerischen Staatsminister des Innern, für Bau und Verkehr, Joachim Herrmann insgesamt 83 Fahrzeuge des Zivil- und Katastrophenschutzes an Hilfsorganisationen und Freiwillige Feuerwehren in Bayern. 27 davon sind vom Bund bereitgestellte und finanzierte Spezialfahrzeuge, die einen Wert von insgesamt 5,63 Millionen Euro haben.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE

© dena
Berlin, 14.08.2017
Biogaspartner-Wettbewerb: Innovative Geschäftsmodelle für Biomethanmarkt gesucht
Zum zehnten Mal schreibt die Deutsche Energie-Agentur (dena) den europaweiten Wettbewerb „Biogaspartnerschaft des Jahres“ aus. Gesucht werden Akteure, die mit ihren Geschäftsmodellen, Dienstleistungen und Produkten neue Anreize für den Biomethanmarkt schaffen und so die Energiewende voranbringen. Bewerbungen können bis zum 30. September eingereicht werden.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE

© Kurt Fuchs / Fraunhofer IISB
Erlangen, 11.08.2017
Energie im Container – Leistungszentrum Elektroniksysteme baut Langzeitspeicher mit Wasserstofftechnologie
Ein weltweit einmaliges System zur kompakten Speicherung großer Mengen an Energie wird am Fraunhofer IISB in Erlangen aufgebaut und in ein modernes Gleichstromnetz integriert. Im Rahmen des Leistungszentrums Elektronik-systeme LZE wird damit erforscht, wie ein solcher Energiespeicher zur sicheren und sauberen Energieversorgung von Industriebetrieben und größeren Gebäudekomplexen beitragen kann.
>>>weiter

Quelle: DRK/Handelmann

Berlin, 10.08.2017
Selbst- und Nachbarschaftshilfe wird in Krisenfällen wichtiger
Deutschland muss sich beim Bevölkerungsschutz besser auf große Krisensituationen vorbereiten. Zu dieser Einschätzung kommt das Deutsche Rote Kreuz beim diesjährigen DRK-Sommersymposium unter der Schirmherrschaft der Staatssekretärin im Bundesinnenministerium, Dr. Emily Haber. Unter dem Motto "Der Mensch im Mittelpunkt – Impulse für einen zukunftsfähigen Betreuungsdienst" diskutierten Expertinnen und Experten heute aktuelle Herausforderungen und Lösungsansätze im Bevölkerungsschutz.
>>>weiter


Bonn, 10.08.2017
Zusammenarbeit zwischen BSI und Kommando CIR
"Das Kommando CIR ist für uns als nationale Cyber-Sicherheitsbehörde ein wichtiger Partner beim gemeinsamen Ausbau der gesamtstaatlichen Cyber-Sicherheitsarchitektur", so der Präsident des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Arne Schönbohm, beim Besuch des Kommandos CIR in Bonn.
>>>weiter


Brücken, 09.08.2017
Umsätze im Sicherheitsmarkt – Branche übertrifft Erwartungen
Der Markt für elektronische Sicherheitstechnik zeigt ein beachtliches Wachstum. Die Umsätze stiegen alleine im Jahr 2016 um satte 6,2 Prozent. Der Wert liegt damit deutlich über der noch im Herbst prognostizierten Zunahme von 4,9 Prozent. Die Ergebnisse stammen aus einer aktuellen Markterhebung des BHE Bundesverband Sicherheitstechnik e.V.. Die Sicherheitsanbieter sind mit der Entwicklung und der aktuellen Geschäftslage zufrieden. Dies zeigte bereits die Frühjahrs-Konjunkturumfrage des BHE.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE

© Public Security
Berlin, 08.08.2017
95 Prozent der Deutschen wollen mehr Erneuerbare
Der Ausbau der Erneuerbaren Energien ist für eine überwältigende Mehrheit der Deutschen ein wichtiges Anliegen. Das zeigt eine aktuelle, repräsentative Umfrage von Kantar Emnid im Auftrag der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE). So bewerten 95 Prozent der Befragten den Ausbau der Erneuerbaren als wichtig bis außerordentlich wichtig.
>>>weiter

Brüssel, 07.08.2017
EU-Hilfe für Italien im Kampf gegen Waldbrände
Angesichts der tödlichen Waldbrände in Italien hat die EU-Kommission dem Land mit drei Flugzeugen und Satellitenbildern zu den betroffenen Gebieten ihre Hilfe zugesichert. Die Europäische Union hat ihren Katastrophenschutz aktiviert, da Italien um Hilfe im Kampf gegen die verheerenden Waldbrände ersucht hat. Zwei Löschflugzeuge und ein Aufklärungsflugzeug sind Rahmen des EU-Katastrophenschutzes unterwegs nach Italien, um die italienischen Behörden dabei zu unterstützen, die Situation unter Kontrolle zu bekommen.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE

Bild: Forschungszentrum Jülich / R.-U. Limbach
Jülich, 07.08.2017
Jubiläum für Jülicher Dauerbrenner: Brennstoffzelle läuft seit 10 Jahren
Seit nunmehr 10 Jahren liefert eine von Jülicher Wissenschaftlern entwickelte Hochtemperatur-Brennstoffzelle in einem Langzeitversuch Strom. Keine andere Brennstoffzelle mit keramischen Zellen lief bisher so lange, und die Jülicher Zelle läuft und läuft und läuft. Eine geringe Lebensdauer galt lange Zeit als Makel dieses Brennstoffzellentyps – doch der Jülicher Dauerbrenner beweist das Gegenteil. Keramische Hochtemperatur-Brennstoffzellen dieses Typs erzielen herausragende Wirkungsgrade und gelten als besonders wartungsarm. Damit sind sie insbesondere für Anwendungen zur stationären Energieversorgung geeignet, beispielsweise für Anlagen in Haushalten und kleinen Betrieben, aber auch für Großfahrzeuge wie Lkws, Züge und Schiffe.
>>>weiter

Berlin, 03.08.2017
Bund übernimmt atomare Zwischenlager – die Gesellschaft für Zwischenlagerung ist im Bundesbesitz
Nach der Neuordnung der Zuständigkeiten für die Endlagerung hochradioaktiver Abfälle organisiert Bundesumweltministerin Barbara Hendricks auch den Betrieb von atomaren Zwischenlagern neu. Diese bisher von den Atomkonzernen wahrgenommene Aufgabe fällt ab sofort in die Verantwortung des Bundes. Die zu diesem Zweck im März 2017 gegründete Gesellschaft für Zwischenlagerung (BGZ) ist am 1. August 2017 zu 100 Prozent in den Besitz des Bundes übergegangen. Die Übernahme der BGZ ist ohne Zahlung eines Kaufpreises erfolgt.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE

Bild: BMUB
Berlin, 02.08.2017
Erdüberlastungstag
Am 2. August ist Erdüberlastungstag/ Welterschöpfungstag – der Tag, an dem die natürlichen Ressourcen aufgebraucht sind, die uns der Planet innerhalb eines Jahres zur Verfügung stellt. Aus Anlass des diesjährigen Datums hat Bundesumweltministern Barbara Hendricks die große Bedeutung einer auf Nachhaltigkeit gegründeten Politik betont:
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE

© Public Security
Berlin, 02.08.2017
Naturschutz-Bilanz: Positive Entwicklungen bei Schutzgebieten, Wäldern und Flüssen - Handlungsbedarf in der Agrarlandschaft
Der Einsatz für den Naturschutz zeigt Wirkung, muss aber gerade im Bereich der Agrarlandschaft noch deutlich verstärkt werden. Das geht aus dem zweiten Rechenschaftsbericht zur Umsetzung der Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt (NBS) hervor, den das Bundeskabinett heute beschlossen hat.
>>>weiter

Berlin, 28.07.2017
Unwetter: Feuerwehr rät zu Vorsicht und Vorsorge
Anwohner sollten Haus und Hof sichern, Menschen im Freien sollten überflutetes Gelände meiden: Angesichts der aktuellen Warnungen vor Dauerregen, Sturm und Hochwasser in mehreren Bundesländern rät der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) zu Vorsicht und Vorsorge. Im Landkreis Goslar (Niedersachsen) wurde bereits der Katastrophenfall festgestellt.
>>>weiter


Frankfurt, 26.07.2017
VDE-Institut und VDE|FNN kooperieren beim Technischen Sicherheitsmanagement (TSM) Strom
Seit Juli 2017 gehört zur VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut GmbH die Geschäftsstelle Technisches Sicherheitsmanagement (TSM). Das VDE-Institut mit rund 100 Jahren Erfahrung als Prüf- und Zertifizierungsinstitut übernimmt die Betreuung und Abwicklung der TSM-Kundenprojekte in der Sparte Strom.
>>>weiter


© Public Security

Frankfurt, 26.07.2017
Cyber Security: VDE-Mitgliedsunternehmen schlagen Alarm
Nur 13 Prozent sehen Deutschland in Sachen IT-Sicherheit gut gerüstet. VDE, der Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V., fordert Kultur der Offenheit, nur gemeinsam sei Schutz vor Cyber-Angriffen möglich. VDE schafft anonyme Plattform für vertrauensvollen Informationsaustausch bei Cyber-Angriffen und unterstützt den Mittelstand bei der Verbesserung ihrer Cyber Security.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Rostock, 26.07.2017
Erste amtliche BSH-Detailseekarte für Offshore-Windparks veröffentlicht
In den letzten Jahren sind in Nord- und Ostsee zahlreiche Offshore-Windparks (OWP) entstanden. Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) stellt Schiffen, die in diese Gebiete einfahren, nun erstmals amtliche Detailseekarten zur Verfügung. Diese zeigen präzise und in hoher Auflösung Informationen zu einzelnen Windkraftanlagen sowie über interne Verkabelungen.
>>>weiter

© Public Security

Karlsruhe, 24.07.2017
Innovationsindikator 2017: Deutschland verbessert sich, ist bei der Digitalisierung aber nur Mittelmaß
Der Innovationsindikator 2017, den das Fraunhofer ISI zusammen mit dem ZEW für acatech und den BDI realisiert hat, bescheinigt Deutschland einen vierten Platz in der internationalen Innovationslandschaft. Trotz des guten Abschneidens bleibt der Abstand zur Schweiz, zu Singapur und zu Belgien groß, die das Innovationsranking anführen. Besonders im Digitalisierungsbereich, der im Innovationsindikator 2017 erstmals untersucht wurde, sind deutliche Schwächen auszumachen: Deutschland liegt hier abgeschlagen auf Platz 17 und bleibt weit hinter anderen Industrienationen wie den USA oder Großbritannien zurück.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 20.07.2017
Deutsche Energie-Agentur übernimmt Anteile der privaten Gesellschafter
Die Deutsche Energie-Agentur (dena) übernimmt rückwirkend zum 1. Januar 2017 die von ihren privaten Gesellschaftern Deutsche Bank AG, DZ BANK AG und Allianz SE gehaltenen Geschäftsanteile. Das gab die dena im Anschluss an eine Sitzung des dena-Aufsichtsrats am 4. Juli in Berlin bekannt.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
© Public Security Berlin, 10.07.2017
Bundesumweltministeriun fördert internationalen Klimaschutz mit 1 Milliarde Euro – Jahresbericht der Internationalen Klimaschutzinitiative (IKI) 2015/2016 erschienen
Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hat in den vergangenen zwei Jahren den internationalen Klimaschutz mit 870 Millionen Euro unterstützt. Dies geht aus dem soeben vorgelegten Jahresbericht der "Internationalen Klimaschutzinitiative" (IKI) des Bundesumweltministeriums hervor. Zusammen mit den bereits zugesagten Haushaltsmitteln im laufenden Jahr summiert sich die Förderung auf mehr als eine Milliarde Euro. Aus diesem Fonds unterstützt das Bundesumweltministerium mittlerweile 30 Staaten bei der Umsetzung ihrer nationalen Klimaschutzbeiträge.
Dabei geht es in erster Linie darum, den Treibhausgasausstoß in Schwellen- und Entwicklungsländern zu senken und artenreiche Landschaften zu erhalten.
>>>weiter

© Public Security

Berlin, 18.07.2017
Umsetzung des neuen Datenschutzrechts in Unternehmen – Bundesministerium des Innern startet Veranstaltungsreihe zum Informationsaustausch
Zur Umsetzung des neuen Datenschutzrechts fand im Bundesministerium des Innern eine erste Informationsveranstaltung mit Vertretern der Wirtschaft sowie Datenschutzaufsichtsbehörden des Bundes und der Länder statt. Zielsetzung ist es, vor allem kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bei der Anpassung ihrer Datenverarbeitungen an die neuen ab Mai 2018 geltenden Datenschutzstandards zu unterstützen.
>>>weiter


© BBK

Bonn, 17.07.2017
Überflutungen sind überall möglich – BBK bietet breites Informationsangebot zur Sicherheit rund ums Haus
DErst kommt der Sonnenschein, dann die große Hitze und vor der ersehnten Abkühlung knallt es. Gerade im Sommer sind Hitzegewitter mit Starkregen und Hagelschlag weit verbreitet. Die Schäden, die entstehen können, sind immens. Das zeigen der Tornado in Hamburg und die Sturzfluten in Simbach und Braunsbach vor genau einem Jahr. Deshalb ist es dringend nötig, rechtzeitig für die Sicherheit rund um das Haus vorzusorgen. In seiner aktuellen Broschüre „Empfehlungen bei Unwetter“ und mit Videos erklärt das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) kompakt und nutzerfreundlich wie das geht.
>>>weiter


© Public Security

Brüssel, 13.07.2017
EU - Einsetzung eines Sonderausschusses zur Terrorismusbekämpfung
Die EU-Abgeordneten stimmten für die Bildung eines Sonderausschusses zur Terrorismusbekämpfung. Bei der Abstimmung stimmten 527 Abgeordnete mit Ja, 73 mit Nein und 36 einhielten sich. Der Ausschuss soll unter anderem die Defizite beim Austausch von gerichtlichen, strafverfolgungsbehördlichen und nachrichtendienstlichen Informationen zwischen den Mitgliedstaaten ermitteln. Seine Arbeit ist bisher auf 12 Monate begrenzt.
>>>weiter


Brüssel, 13.07.2017
Mariya Gabriel wird Kommissarin für digitale Wirtschaft und Gesellschaft
Die neue Kommissarin für die digitale Wirtschaft und Gesellschaft, Mariya Gabriel, hat ihre Arbeit aufgenommen. Die Bulgarin übernimmt das Ressort des deutschen EU-Kommissars Günther Oettinger, der seit dem 1. Januar 2017 für Haushalt und Personal zuständig ist. Mit 37 Jahren ist Gabriel die jüngste Kommissarin seit Bestehen der EU-Kommission. Ihre Amtszeit endet in der aktuellen Kommission am 31. Oktober 2019. Nach dem Europäischen Parlament haben am vergangenen Freitag auch die Mitgliedstaaten im Rat der EU dem Vorschlag von Jean-Claude Juncker zugestimmt.
>>>weiter


© Public Security

Bonn, 11.07.2017
BSI warnt Unternehmen gezielt vor akutem Risiko durch CEO Fraud
Mittels einer Betrugsmasche namens "CEO Fraud" versuchen kriminelle Täter derzeit, Entscheidungsträger in Unternehmen so zu manipulieren, dass diese vermeintlich im Auftrag des Top-Managements Überweisungen von hohen Geldbeträgen veranlassen. Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens gegen die organisierte Kriminalität ist es den Behörden gelungen, in den Besitz einer Liste mit rund 5.000 potenziellen Zielpersonen zu gelangen. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) informiert die Betroffenen über die akute Gefährdung und weist auf die Risiken des CEO Fraud hin.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Erlangen/Jülich, 10.07.2017
Spatenstich für das neue Helmholtz-Institut zur Erforschung erneuerbarer Energien
Druckbare Photovoltaik und innovative Technologien für Wasserstoff als Energiespeicher: Sie sind Teil der Vision einer klimaneutralen und nachhaltigen Energieversorgung zu akzeptablen Kosten. Die notwendigen Grundlagen, Materialien und Technologien sollen am neuen Helmholtz-Institut Erlangen-Nürnberg für Erneuerbare Energien (HI ERN) erforscht und entwickelt werden. Heute wurde auf dem Gelände der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) der erste Spatenstich für den 32-Millionen-Euro-Neubau gesetzt. Das Forschungszentrum Jülich betreibt das neue Institut als Außenstelle in Kooperation mit der FAU und dem Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB). Die Partner bündeln hier ihre Expertise in den Bereichen Material, Energie- und Prozessforschung.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 10.07.2017
Meerwind bringt Energie und Beschäftigung für ganz Deutschland
Offshore-Windenergieanlagen sind naturgemäß nur in wenigen Regionen Deutschlands verortet, schließlich verfügen nur drei der 16 Bundesländer über eine Meeresküste. Doch die stetig wachsende Energieerzeugung auf dem Meer und die aus dieser Technologie resultierende Beschäftigung wirken sich in ganz Deutschland aus. Die durch den Offshore-Ausbau generierten Arbeitsplätze sind dabei nicht nur in der ganzen Republik zu finden, sondern auch vorrangig mittelständisch geprägt, wie eine aktuelle Analyse der Gesellschaft für Wirtschaftliche Strukturforschung (GWS) zeigt.
>>>weiter

Berlin, 10.07.2017
Verfassungsschutzbericht 2016 vorgestellt
Die Zahl der gewaltorientierten Extremisten in Deutschland ist im vergangenen Jahr deutlich angestiegen. Das geht aus dem Verfassungsschutzbericht 2016 hervor, der von Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière und dem Präsidenten des Bundesamtes für Verfassungsschutz Dr. Hans-Georg Maaßen in Berlin vorgestellt wurde. Die Kräfteverschiebung innerhalb des Islamismus hin zur zunehmend gewaltorientierten beziehungsweise jihadistischen Salafistenszene hält dabei auch im Jahr 2017 weiter an.
>>>weiter


Bonn, 05.07.2017
Digital Hub Region Bonn: Summer Slam – Zukunftstechnologien, Networking & Party
Beim Summer Slam 2017 des Digital Hubs Region Bonn feierten über 1.200 Gäste miteinander: Gründer, Gründungsinteressierte, Wissenschaftler, Unternehmer, Manager, Macher und Politiker konnten innovative Geschäftsmodelle und Technologien der Zukunft live und unmittelbar auf der Freilichtbühne oder an einem der über 30 Ausstellerständen erleben, wo digitale Startups und Unternehmen ihre Produkte der Zukunft in einer Zeltstadt präsentierten.
>>>weiter


© Public Security

Berlin, 03.07.2017
Neue Regelungen für mehr IT- und Cybersicherheit – NIS-Richtlinie und KRITIS-Verordnung treten in Kraft
Anlässlich des Inkrafttretens des „Gesetzes zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2016/1148 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 6. Juli 2016 über Maßnahmen zur Gewährleistung eines hohen gemeinsamen Sicherheitsniveaus von Netz- und Informationssystemen in der Union“ (Umsetzungsgesetz zur NIS-Richtlinie) und der „Ersten Verordnung zur Änderung der BSI-Kritisverordnung“ (Zweite KRITIS-Verordnung) erklärte der Bundesminister des Innern, Dr. Thomas de Maizière, in Berlin:
>>>weiter


© Public Security

Berlin, 23.06.2017
Staatstrojaner: Bundestag stimmt Überwachung von Messenger-Diensten zu
Kommunikation über Messenger-Dienste wie WhatsApp soll künftig überwacht werden. Dafür müssten die Behörden sogenannte Staatstrojaner installieren. Die Verschlüsselung soll nach Bekunden der Bundesregierung nicht angegriffen werden. Ermittler können demnach Staatstrojaner auch bei Straftaten wie Mord, Totschlag, Steuerhinterziehung oder Geldfälschung einsetzen. Bisher waren sie nur zur Terrorbekämpfung zugelassen.
>>>weiter


Düsseldorf, 23.06.2017
Grünbuch Sicherheit NRW - Anforderungen an die Sicherheit Nordrhein-Westfalens in einer sich wandelnden Gesellschaft
Das Themen- und Handlungsfeld Innere Sicherheit und dessen gesellschaftliches, ökonomisches, politisches sowie technisches Umfeld unterliegen einem tiefgreifenden Wandel, der sich auf alle Akteure der Sicherheitsarchitektur Nordrhein-Westfalens auswirkt. Neue Aufgabenbereiche und veränderte Bedrohungslagen stellen die Sicherheitsbehörden sowie wirtschaftliche und gesellschaftliche Akteure vor vielfältige Herausforderungen. Gleichzeitig ist die Verfügbarkeit von Finanzmitteln und anderen Ressourcen begrenzt, was die Bewältigung der Herausforderungen erschwert.
>>>weiter


© Bitkom

Berlin, 20.06.2017
Achim Berg ist neuer Bitkom-Präsident
Achim Berg ist neuer Präsident des Digitalverbands Bitkom. Der 53-Jährige wurde heute im Rahmen der Bitkom-Jahrestagung in Berlin einstimmig gewählt. Er folgt auf Thorsten Dirks, der nach seinem Wechsel von Telefónica Deutschland in den Lufthansa-Vorstand als Eurowings-Chef nicht erneut kandidierte. Berg wird in den kommenden beiden Jahren für die mehr als 1.700 Mitglieder des Bitkom mit ihren in Deutschland zwei Millionen Beschäftigten sprechen.
>>>weiter


© Public Security

Berlin, 14.06.2017
Rüstungsexportberichte im Kabinett
Der Wert der Einzelausfuhrgenehmigungen der deutschen Rüstungsexporte lag 2016 und in den ersten vier Monaten 2017 niedriger als im jeweiligen Vorjahreszeitraum. Das geht aus dem Rüstungsexportbericht 2016 und dem Zwischenbericht für 2017 hervor. Das Bundeskabinett hat beide Berichte beschlossen.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 14.06.2017
Windbranche bietet virtuelle Besichtigung einer Windenergieanlage
Bereits seit 2007 findet jährlich am 15. Juni der Global Wind Day statt. Dieser wird organisiert vom Global Wind Energy Council und der europäischen Windenergieagentur WindEurope. Auch die deutsche Windenergiebranche nutzt die Möglichkeit, die Vorteile der Windenergienutzung darzustellen. Der Bundesverband WindEnergie (BWE) lädt dazu ein, eine Windenergieanlage virtuell mithilfe eines 360°-Videos zu besichtigen.
>>>weiter

© Public Security

Berlin, 14.06.2017
eco Studie IT-Sicherheit 2017: Erpressungstrojaner wie WannaCry breiten sich dramatisch aus
Sicherheitsvorfälle durch Erpressungstrojaner wie WannaCry und Co. haben im letzten Jahr dramatisch zugenommen, zeigt die aktuelle eco Studie IT-Sicherheit 2017. Etwa jeder Dritte (31 Prozent) der 590 befragten Security-Experten hatte in letzter Zeit mindestens einen Ransomware-Sicherheitsvorfall im Unternehmen.
>>>weiter


© Public Security

Berlin, 12.06.2017
Digital-Gipfel präsentiert Selbsttest für IT-Sicherheit
Zum Digital-Gipfel in Ludwigshafen hat die Plattform Schutz, Sicherheit und Vertrauen unter Co-Leitung des Bundesministers des Innern heute einen IT-Sicherheitscheck gestartet. Der Sicherheitscheck wurde von Deutschland sicher im Netz (DsiN) entwickelt und bietet Geschäftsführern und Entscheidern in Unternehmen konkrete Empfehlungen zur IT-Sicherheit. Der Check greift auch neue Themen auf, um relevante Gefährdungen besser einzuschätzen und aktiv zu vermeiden.
>>>weiter


Brüssel, 12.06.2017
EU-Kommission zur Zukunft der Sicherheits- und Verteidigungsunion
Im Rahmen eines Reflexionspapiers entwarf die EU-Kommission verschiedene Szenarios, die die Sicherheit und Verteidigung Europas gefährden könnten und gab gleichzeitig Antworten auf die kommenden Herausforderungen. Es soll somit sichergestellt werden, dass die europäischen Verteidigungskapazitäten bis 2025, weiterhin verbessert werden. Zudem wurde ein europäischer Fond eingerichtet, mit einem Volumen von 5,5 Milliarden Euro, um diese Kapazitäten zu stärken.
>>>weiter zum Reflexionspapier (PDF)


ENERGIE & ROHSTOFFE
© IEA Paris, 06.06.2017
ETP 2017: In den nächsten Jahrzehnten große Transformationen in Energietechnologien
Das globale Energiesystem verändert sich. Mehr Menschen vernetzen sich global. Die Nachfrage nach Verbrauchsgeräten und elektronischen Geräten steigt. Mit neuen und innovativen Transporttechnologien, wie Elektrofahrzeuge und autonome Autos, steigt auch der Strombedarf. Der jüngste Bericht der Internationalen Energieagentur über Energietechnologien skizziert, wie sich diese und andere Trends sowie technologische Fortschritte in den nächsten vier Jahrzehnten auswirken, um den globalen Energiesektor neu zu gestalten.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
© BMUB/Peter Stutz Berlin/St. Petersburg, 02.06.2017
Deutschland und Russland vertiefen ihre Zusammenarbeit beim Umwelt- und Klimaschutz
Umwelt-Staatssekretär Jochen Flasbarth ist heute in St. Petersburg mit dem russischen Minister für Naturressourcen und Umweltschutz, Sergej Donskoj, zusammengetroffen. Thema des Gesprächs war die weitere Vertiefung der Zusammenarbeit beider Länder auf dem Gebiet des Umwelt- und Klimaschutzes, insbesondere die Umsetzung des Pariser Klimaabkommens.
>>>weiter

Bonn, 02.06.2017
10 Jahre UP KRITIS: Ganzheitlicher Schutz Kritischer Infrastrukturen
Anlässlich des zehnjährigen Bestehens der öffentlich-privaten Partnerschaft UP KRITIS fand am 30. Mai 2017 in Berlin eine Tagung von Betreibern Kritischer Infrastrukturen, Behörden und Verbänden statt. Unter dem Motto "Wir sind UP KRITIS!" tauschten sich rund 200 Teilnehmer über aktuelle Herausforderungen beim ganzheitlichen Schutz der Kritischen Infrastrukturen aus.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
© RWTH Aachen / Alexander Vogel Aachen/Bonn/Düsseldorf, 01.06.2017
Sieben Millionen Euro für nachhaltige Bioökonomie in NRW
Von der Biologie über die Ingenieurwissenschaften bis zur Ökonomie bündeln Forscher verschiedener Disziplinen zukünftig ihre Kompetenzen in drei sogenannten „FocusLabs“, um eine nachhaltige Bioökonomie in NRW zu sichern. Ausgewählt und angesiedelt sind die FocusLabs im Bioeconomy Science Center (BioSC ), welches vom Forschungszentrum Jülich koordiniert wird.
>>>weiter

© Public Security

Berlin, 30.05.2017
Das Deutsche Internet-Institut entsteht in Berlin
Das Deutsche Internet-Institut wird in Berlin von einem Konsortium aus fünf Hochschulen und zwei außeruniversitären Forschungseinrichtungen aus Berlin und Brandenburg gegründet. Dies hat Bundesforschungsministerin Johanna Wanka heute bekannt gegeben. Das Konsortium aus Freier Universität Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin, Technischer Universität Berlin, Universität der Künste Berlin, Universität Potsdam, Fraunhofer-FOKUS und dem Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung als Koordinator hat sich in einem zweistufigen wettbewerblichen Verfahren durchgesetzt.
>>>weiter


© THW

Erbil, 29.05.2017
THW im Nordirak: Logistikzentrum für den Katastrophenschutz
Prof. Dr. Günter Krings, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesinnenministerium (BMI), hat am Montag eines von zwei Logistikzentren im Nordirak an die kurdische Bevölkerungsschutzbehörde Joint Criris Coordination Centre (JCC) übergeben. Das Technische Hilfswerk (THW) hatte die beiden Lager mit finanzieller Förderung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) erbaut und ausgestattet. Rund 2.500 Familien kann JCC ab sofort mit Hilfsgütern aus den Warenlagern in Erbil und Dohuk versorgen.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 28.05.2017
Deutschland und Japan legen den Grundstein für gemeinsame Projekte in der Batterieforschung
Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Stefan Müller, und der Präsident der "New Energy and Industrial Technology Development Organisation (NEDO), Akihiko Miyamoto, haben eine gemeinsame Absichtserklärung zur Batterieforschung unterzeichnet.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 23.05.2017
Das Jahrbuch Windenergie 2017
Auch in der 27. Ausgabe ermöglicht das Jahrbuch Windenergie 2017 seinen Lesern einen detaillierten Marktüberblick. Sei es mit dem jährlichen Update zum Servicemarkt, das über 50 Akteure und Leistungen vergleicht oder mit der Umfrage zu wichtigen Entwicklungen in der Branche. Themenschwerpunkt der aktuellen Ausgabe ist die Digitalisierung in der Windbranche. Als verlässlicher Lieferant jährlicher Branchenzahlen führt die Publikation auf 230 Seiten alle nationalen und internationalen Marktdaten von 2016, rund 2.500 Betriebsergebnisse von WEA-Standorten und 50 Datenblätter aktueller Windenergieanlagen für den deutschen und europäischen Markt.
>>>weiter

© Foto Fraunhofer FKIE / Hans-Jürgen Vollrath

Sankt Augustin, 23.05.2017
Hochsicherheit und Emergency Response: Lernlabor Cybersicherheit startet in Sankt Augustin
Die zunehmend digitale Gesellschaft ist anfällig für Cyberattacken: Angriffs- und Abwehrtechnologien unterliegen einer stetigen Weiterentwicklung. Am 23. Mai haben das Fraunhofer FKIE und die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) das gemeinsame Lernlabor Cybersicherheit »Hochsicherheit und Emergency Response« auf dem Campus Sankt Augustin im Beisein des Parlamentarischen Staatssekretärs im Bundesministerium für Bildung und Forschung MdB Thomas Rachel und Prof. Dr. Georg Rosenfeld, Vorstand Technologiemarketing und Geschäftsmodelle bei Fraunhofer, eröffnet. Gemeinsam bieten sie dort IT-Fachkräften in öffentlichen Einrichtungen sowie Betreibern kritischer Infrastrukturen die Möglichkeit, sich umfassend fortzubilden.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 23.05.2017
OECD-Studie: Klimaschutz bringt Wachstumsschub für alle G20-Staaten
Hendricks: „Klimaschutz zahlt sich aus“
Investitionen in Klimaschutz fördern wirtschaftliches Wachstum, unterlassener Klimaschutz führt zu Wachstumseinbußen. Dies ist das zentrale Ergebnis einer neuen Studie, welche die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) heute beim Petersberger Klimadialog in Berlin vorgestellt hat. Die Studie mit dem Titel „Investieren in Klimaschutz, investieren in Wachstum“ wurde vom Bundesumweltministerium unterstützt und im Rahmen der deutschen G20-Präsidentschaft erstellt. Sie zeigt, dass eine Klimaschutzpolitik, die struktur- und fiskalpolitisch unterfüttert wird, sich auf die volkswirtschaftliche Leistung aller G20-Staaten positiv auswirkt.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Bild
© EnergieAgentur.NRW
Essen, 22.05.2017
„Energie. Bewusst. Leben.“: E.ON startet die Kampagne „mission E“
Heute (22. Mai) ist in der Hauptverwaltung von E.ON in Essen der Startschuss für die „mission E“ gefallen. Die „mission E“ ist eine interne Motivationskampagne für energiebewusstes Verhalten. Zwei Jahre lang wird die Kampagne bei E.ON und in insgesamt 16 Tochterunternehmen (u.a. E WIE EINFACH GmbH, E.DIS AG, Hamburg Netz GmbH und E.ON Energie Dialog GmbH) dazu beitragen, die konzernweite Energie- und CO2-Bilanz durch den „Faktor Mensch“ zu verbessern. Das „E“ der „mission E“ steht dabei für Energie, Effizienz, Einsparung, Emission und gleichermaßen für das Engagement jedes Einzelnen. Die bundesweite Aktion läuft unter dem Slogan „Energie. Bewusst. Leben.“ und basiert auf einem Konzept der EnergieAgentur.NRW.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Bild © Public Security Bern, 21.05.2017
Schweizer Volksabstimmung für das neue Energiegesetz mit 58,2 Prozent
Die Schweiz sagt deutlich Ja zum neuen Energiegesetz. Bundesrätin Doris Leuthard ist zufrieden mit dem Ergebnis und sieht die Schweizer Energiepolitik mit dem Resultat gewappnet für die Zukunft. Und auch die Parteipräsidenten sind froh, dass das Volk entscheiden konnte.
>>>weiter

Bild © DFV

Berlin, 19.05.2017
Bundeskanzlerin zollt Einsatzkräften Respekt: "Tradition der Feuerwehr ist gutes Stück Deutschland"
„Dass wir die Tradition der Freiwilligen Feuerwehren seit Mitte des 19. Jahrhunderts so erhalten konnten, ist ein gutes Stück Deutschland. Sie haben einen festen Platz in unseren Herzen – wir alle wollen sicher
leben und sind dankbar, dass es Sie gibt“, zollte Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel den Feuerwehren Respekt. Sie sprach im Rahmen des 12. Berliner Abends der deutschen Feuerwehren in Berlin zu mehr als 350 Feuerwehr-Führungskräften aus ganz Deutschland.
>>>weiter


Berlin, 19.05.2017
Bundestag beschließt Hochwasserschutzgesetz II
Der Deutsche Bundestag hat heute den von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks vorgelegten Entwurf eines zweiten Hochwasserschutzgesetzes (HWG II) beschlossen. Planungen für Hochwasserschutzanlagen sollen dadurch genauso vereinfacht werden wie deren Genehmigung und Bau. Klageverfahren gegen solche Anlagen sollen beschleunigt und neue Heizölanlagen in Hochwasser-Risikogebieten verboten werden. Das Gesetz muss noch den Bundesrat passieren, bedarf aber nicht der Zustimmung durch die Länderkammer.
>>>weiter


Wiesbaden, 18.05.2017
Betrugsmasche „CEO-Fraud“ auf dem Vormarsch - BKA startet Informationskampagne im Social Web
Immer häufiger werden Unternehmen Opfer des so genannten „CEO-Fraud“. Dabei handelt es sich um eine Betrugsmasche. Die Täter sammeln zunächst jegliche Art von Informationen über ein Unternehmen. Dafür nutzen sie dessen Wirtschaftsberichte und Handelsregisterinformationen aber auch Webseiten und Werbebroschüren. Dadurch eignen sie sich Fachwissen an. Dieses nutzen die Täter anschließend, um sich als Geschäftsführer (CEO) des Unternehmens telefonisch bei einem Mitarbeiter zu melden. Unter Vorspiegelung falscher Tatsachen gelingt es ihnen immer wieder, Geldtransfers zu veranlassen.
>>>weiter


Bild © Public Security

Berlin, 18.05.2017
Kabinett beschließt Evaluierungsbericht 2016 zur "Digitalen Verwaltung 2020"
Das Regierungsprogramm „Digitale Verwaltung 2020“ wurde zur Umsetzung des E-Government-Gesetzes als gemeinsames Projekt aller Bundesressorts im September 2014 vom Bundeskabinett verabschiedet. Der heute vom Kabinett beschlossene Evaluierungsbericht 2016 informiert über den aktuellen Stand dieses Programmes.
>>>weiter


Paris, 17.05.2017
Airbus Safran Launchers wird ArianeGroup
Airbus Safran Launchers, das auf Initiative von Airbus und Safran gegründete Joint Venture zur Neustrukturierung der europäischen Trägerraketenindustrie, wird zu ArianeGroup. Die Änderung der Firmenbezeichnung wird zum 1. Juli 2017 wirksam.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE

Osnabrück, 17.05.2017
Stiftungen aus aller Welt initiieren G20-Plattform für Klimaschutz und Nachhaltigkeit
Mehr als 30 Stiftungen aus acht Ländern haben sich zu einer einzigartigen Allianz für mehr Klimaschutz und eine globale Energiewende zusammengeschlossen. Das teilten sie heute anlässlich des Deutschen Stiftungstags in Osnabrück mit. Die so genannte Foundations-Plattform (F20) versteht sich als Brücke zwischen den 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländern (G20), der Privat- und Finanzwirtschaft und Zivilgesellschaft. Ziel der Stiftungsplattform ist, die Umsetzung der Agenda 2030, Klimaschutzprojekte und den Ausbau von Erneuerbaren Energien voranzubringen sowie die starke Rolle von zivilgesellschaftlichen Organisationen dabei zu betonen. Zusammengezählt haben die Stiftungen ein Kapital von einem zweistelligen Milliarden Betrag (US Dollar).
>>>weiter


Bild © Public Security

Bonn, 16.05.2017
BSI veröffentlicht Mindeststandard für Mobile Device Management
Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat einen neuen Mindeststandard nach §8 BSI-Gesetz (BSIG) für Mobile Device Management veröffentlicht. Mithilfe von Mobile Device Management (MDM) können Mobilgeräte wie Smartphones und Tablets in die IT-Infrastruktur einer Institution integriert und zentral verwaltet werden. Der Mindeststandard stellt Sicherheitsanforderungen an ein MDM, die von Behörden bereits bei Vergabeverfahren herangezogen werden können.
>>>weiter



Bild © Public Security

Bonn/Berlin, 13.05.2017
Weltweite Cyber-Sicherheitsvorfälle durch Ransomware
Auch deutsche Institutionen betroffen / Handlungsempfehlungen des BSI

Derzeit gibt es viele Cyber-Sicherheitsvorfälle mit hoher Schadenswirkung, die durch die Ransomware "WannaCry" ausgelöst werden. Von den Angriffen sind Unternehmen und Institutionen weltweit und auch in Deutschland betroffen. Das Besondere an dieser Schadsoftware ist, dass sie sich selber verbreiten kann. Die Verbreitung erfolgt dabei ohne weiteres Zutun des Nutzers. Dies kann insbesondere in Netzwerken von Unternehmen und Organisationen zu großflächigen Systemausfällen führen. Betroffen sind Systeme mit dem Betriebssystem Microsoft Windows.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE

© BMUB, Hermann J. Knippertz
Essen, 12.05.2017
Hendricks stellt Weißbuch "Grün in der Stadt" vor
Bundesministerin Barbara Hendricks hat in Essen, der diesjährigen "Grünen Hauptstadt Europas", den 2. Bundeskongress "Grün in der Stadt – für eine lebenswerte Zukunft" eröffnet und das Weißbuch "Stadtgrün" vorgestellt. Das Weißbuch enthält Handlungsempfehlungen und Maßnahmen, wie der Bund die Kommunen bei der Stärkung ihrer grünen Infrastruktur unterstützen kann.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE

© Public Security
Berlin, 12.05.2017
Bundeswirtschaftsministerium legt neue Förderstrategie "Energieeffizienz und Wärme aus erneuerbaren Energien" vor
Das Bundeswirtschaftsministerium hat heute die neue "Förderstrategie Energieeffizienz und Wärme aus erneuerbaren Energien" vorgelegt. Sie ordnet die haushaltsfinanzierte Energieeffizienzförderung neu, bündelt sie und richtet sie adressatengerecht aus. Die inhaltlichen Förderschwerpunkte werden stärker an die aktuellen Anforderungen der Energiewende angepasst. So werden Hybridsysteme, die erneuerbare Energien einbeziehen weiter gefördert, um den Übergang zu mehr Erneuerbaren im Wärmemarkt zu unterstützten, während die Förderung von Heizkesseln, die ausschließlich auf fossilen Energieträgern basieren, in 2019 ausläuft.
>>>weiter


Bild © Public Security

Berlin, 11.05.2017
Steigt Meeresspiegel schneller um 1,70 Meter?
In einen internen Bericht für das Bundesverkehrsministerium warnt das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) davor, dass die bisherigen Anstiegsszenarien des UN-Klimarats zu optimistisch sein könnten. Zu dem Schluss komme die Behörde durch Auswertung aktueller Klimastudien.
>>>weiter



Berlin, 11.05.2017
Gemeinsam für Modernisierung im Zivilschutz
Mit neuer Technik für Katastrophen besser gerüstet
Es ist eine der größten Beschaffungsmaßnahmen des Bundes im Zivilschutz: Seit Anfang dieses Jahres läuft die Planung und Produktion für insgesamt 400 Fahrzeuge, die den Feuerwehren in den nächsten drei Jahren für die Modernisierung des Zivilschutzes zur Verfügung gestellt werden. „Drei Viertel der Fahrzeuge sollen Löschgruppenfahrzeuge in der Brandschutzkomponente sein, ein Viertel Schlauchwagen als Fahrzeuge zur Wasserversorgung“, erläutert Hartmut Ziebs, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), die mit dem Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) getroffene Absprache. Bis 2020 sollen alle Fahrzeuge an die Feuerwehren ausgeliefert sein.
>>>weiter



Genf, 10.05.2017
Geprüft und bestätigt: SEEBA vom THW erfüllt UN-Standard
Die Schnell-Einsatz-Einheit Bergung Ausland (SEEBA) des Technischen Hilfswerks (THW) wurde gestern nach einer 48-stündigen Großübung in Genf zum zweiten Mal reklassifiziert. Die SEEBA erfüllt damit weiterhin die Rahmenvorgaben (Guidelines) der Vereinten Nationen (UN) für Rettungseinsätze nach Erdbeben.
>>>weiter



Bildnachweis:
Anja Rottke

Berlin, 10.05.2017
Schülerinnen und Schüler entwerfen innovative Mikrochips für Rettungsdienste und intelligente Fahrzeuge
VDE/BMBF-Schülerwettbewerb "Invent a Chip" startet in die Praxisphase
Der neue Mikrochip warnt vor einem Wasserrohrbruch, das WC der Zukunft ist mit Mikroelektronik ausgestattet, intelligente Autotüren vermeiden Unfälle und Zusammenstöße mit Radfahrern - pfiffige Schülerideen für Mikrochips, die die Jugendlichen jetzt selbst designen. "Invent a Chip", der gemeinsame Wettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und des Technologieverbands VDE, setzt auf Eigeninitiative, Kreativität und Spaß an Technik.
>>>weiter



Brüssel, 10.05.2017
EU-Kommission kündigt Vorschläge zu Datenwirtschaft, Cybersicherheit und Online-Plattformen an
Zur Hälfte ihrer Amtszeit hat die Europäische Kommission heute (Mittwoch) Bilanz gezogen, wie ihre Strategie zum digitalen Binnenmarkt bisher in der EU umgesetzt wurde. Außerdem hat sie neue Vorschläge in den Bereichen Datenwirtschaft, Cybersicherheit und Online-Plattformen angekündigt.
>>>weiter



Köln, 04.05.2017
Kanada ist Partnerland der gamescom 2017
Kanada ist offizielles Partnerland der gamescom 2017 (22. bis 26. August). Die Koelnmesse GmbH und der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) konnten damit einen der weltweit führenden Entwicklerstandorte für Computer- und Videospiele für die gamescom 2017 gewinnen. Als Partnerland der gamescom repräsentiert Kanada die internationale Ausstellerschaft auf dem weltweit größten Event für Computer- und Videospiele.
>>>weiter



Brüssel, 03.05.2017
Kommission empfiehlt Ende der Grenzkontrollen in den kommenden sechs Monaten
Die EU-Kommission hat Deutschland, Österreich, Dänemark, Schweden und Norwegen zu einer schrittweisen Aufhebung der temporären Grenzkontrollen in den nächsten sechs Monaten aufgefordert. In ihrer Empfehlung schlägt die Kommission vor, auf alternative Maßnahmen wie verhältnismäßige Polizeikontrollen in Grenzgebieten und entlang der Hauptverkehrsrouten zurückzugreifen. Das ist das letzte Mal, dass eine Verlängerung dieser Grenzkontrollen nach den EU-Vorschriften rechtlich möglich ist. Zudem hat die Kommission gestern ihre Stellungnahme zur angestrebten Aufhebung der Visumspflicht für alle EU-Bürger in den USA und Kanada veröffentlicht.
>>>weiter



Wien / Langen, 02.05.2017
Neu im Vorstand des Bundesverbandes Professioneller Mobilfunk e.V. (PMeV)
Beim PMeV, dem deutschen Bundesverband Professioneller Mobilfunk, wurde ein neuer Vorstand gewählt. Mit dabei im Vorstandsteam ist nun Volker Hartwein von Frequentis Deutschland GmbH, der schon bislang den Fachbereich Leitstellen des PMeV leitete. Der Bundesverband Professioneller Mobilfunk e.V. (PMeV) ist ein Zusammenschluss führender Anbieter und Anwender von Kommunikationssystemen für den mobilen professionellen Einsatz in Deutschland.
>>>weiter



Tallin, 29.04.2017
Der Welt größte Cybersicherheitsübung fand in Estland statt
Locked Shields 2017, die größte und am weitesten entwickelte Cyber-Sicherheit Übung der Welt, fand Ende April in Estland statt. Sie wurde organisiert vom NATO Cooperative Cyber Defence Center of Excellence in Tallinn, Estland. Die Übung umfasst circa 800 Teilnehmer aus 25 Nationen.
>>>weiter



Mailand, 26.04.2017
SICUREZZA 2017 nimmt Fahrt auf - Mit Initiativen und Konferenzen auf dem richtigen Weg
Die nächste SICUREZZA 2017, die alle zwei Jahre stattfindende internationale Ausstellung für Sicherheit und Brandschutz, nimmt langsam Fahrt auf. Schon sieben Monate vor der Eröffnung haben sich bereits 220 Unternehmen angemeldet und die beiden historischen Hallen (5 und 7) belegt, während die dritte (Halle 3) derzeit fertig gestellt wird. Installationsexperten und Techniker, aber auch Endanwender und Sicherheitsfachleute sowie hochrangige Behördenvertreter können sich über Videoüberwachung, Angrifferkennungssysteme, Zutrittskontrolle, die Sicherheit von Daten und Wertsachen, Brandschutz und Kriminalpräventionssysteme vom 15. bis 17. November in Mailand informieren.
>>>weiter



Brüssel, 26.04.2017
Auf dem Weg zu einer wirksamen und echten Sicherheitsunion - Sechster Fortschrittsbericht
Die EU-Kommission veröffentlichte am 19. April ihren sechsten Fortschrittsbericht auf dem Weg zu einer wirksamen und echten Sicherheitsunion. Sie hält die Bewertung der Bedrohungslage im Bereich der schweren und organisierten Kriminalität von 2017 für eine gute Grundlage zur Festlegung der Prioritäten bei der Verbrechensbekämpfung für die nächsten vier Jahre. Daher ersucht die Kommission den Rat, die folgenden kriminellen Bedrohungen als Prioritäten im EU-Politikzyklus zur Bekämpfung der organisierten und schweren internationalen Kriminalität für die Jahre 2018 bis 2021 zu billigen: Cyberkriminalität, Drogenkriminalität, Schleusung von Migranten, organisierte Eigentumskriminalität, Menschenhandel, illegaler Handel mit Feuerwaffen, Mehrwertsteuerbetrug und Umweltkriminalität.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE

© Public Security
Berlin, 26.04.2017
Chart des Monats zu aktuellen rohstoffwirtschaftlichen Themen
Seit Januar 2017 veröffentlicht die DERA einen „Chart des Monats“ zu rohstoffwirtschaftlichen Themen. Neben wichtigen aktuellen Themen auf den Rohstoffmärkten - im März etwa Preisentwicklung der Batterierohstoffe Kobalt und Lithium - werden auch Studienergebnisse in den jeweiligen Charts aufgegriffen. Themen der ersten beiden Ausgaben waren „Rohstoffpreise 2016: Anstieg bei Industriemetallen“ und „Australien: Hohes Rohstoffpotenzial für Zukunftstechnologien“. In der April-Ausgabe werden Preiserwartungen bei mineralischen Rohstoffen analysiert. Die Graphiken in den Charts stehen Verbänden und Medien zur Nutzung und zur Einbindung in eigene Publikationen zur Verfügung.
>>>weiter


Berlin, 26.04.2017
Bundesregierung zieht positive Bilanz zur Digitalen Agenda
Das Bundeskabinett hat heute den vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, dem Bundesministerium des Innern und dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur vorgelegten Legislaturbericht Digitale Agenda beschlossen. Darin zieht die Bundesregierung eine positive Bilanz ihrer Digitalpolitik. Mit der Digitalen Agenda hat die Bundesregierung vor drei Jahren Meilensteine in der Digitalpolitik rund um die drei Kernziele Wachstum und Beschäftigung, Zugang und Teilhabe sowie Vertrauen und Sicherheit definiert. Auf allen Handlungsfeldern konnten Fortschritte erzielt werden.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE

© Public Security
Karlsruhe, 26.04.2017
Experten warnen: Ein Stopp der Förderung marktnaher Erneuerbarer Energien verteuert die Energiewende
Die zukünftige Förderung erneuerbarer Energietechnologien mit hoher Marktreife wie Onshore-Wind- oder Photovoltaikanlagen wird derzeit immer wieder kritisch hinterfragt. Dies geschieht aber nur selten anhand von wissenschaftlichen Erkenntnissen. Deshalb nehmen Expertinnen und Experten des Fraunhofer ISI und anderer Forschungseinrichtungen auf Basis empirischer Studien zur laufenden Diskussion Stellung: In einem jetzt veröffentlichten Bericht kommen sie zu dem Schluss, dass die wettbewerblich ausgestaltete Förderung fast marktreifer erneuerbarer Energietechnologien nach 2020 beibehalten werden sollte – auch, um die Kosten für die Energiewende zu senken.
>>>weiter


Berlin, 26.04.2017
Feierliche Fahrzeugübergabe: Bundesregierung investiert in THW
Das Technische Hilfswerk (THW) hat von Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière vor dem Brandenburger Tor neue Einsatzfahrzeuge erhalten. Sie sind Teil eines Beschaffungsprogramms, das die Große Koalition im November 2016 bewilligt hat. Bis 2023 stehen dem THW damit 100 Millionen Euro für Fahrzeuge und Großgeräte zur Verfügung.
>>>weiter



Berlin, 24.04.2017
Polizeiliche Kriminalstatistik und Fallzahlen Politisch Motivierte Kriminalität 2016 vorgestellt
Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière und der Vorsitzende der Innenministerkonferenz, der sächsische Innenminister Markus Ulbig, haben gemeinsam in Berlin die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) sowie die Fallzahlen für die Politisch Motivierte Kriminalität (PMK) für das Jahr 2016 vorgestellt. 2016 hat die Polizei 6.372.526 Straftaten festgestellt. Ohne Berücksichtigung der rein ausländerrechtlichen Verstöße wurden 5.884.815 Straftaten erfasst, ein Rückgang um 0,7 Prozent im Vorjahresvergleich (2015: 5.927.908).
>>>weiter



Brüssel, 19.04.2017
Initiative für nachhaltige Entwicklung im westlichen Mittelmeer
Vor drei Jahren, inmitten der Wirtschaftskrise, verpflichteten sich die Kommission und die fünf EU-Staaten mit einer Atlantikküste, die Blaue Wirtschaft anzukurbeln und gleichzeitig auf die Gesunderhaltung der Meeresumwelt zu achten. Ausgangspunkt dafür war das Bewusstsein, dass es besser ist, die Herausforderungen des Atlantiks gemeinsam statt einzeln anzugehen. Die Kommission startete nun eine Initiative für die nachhaltige Entwicklung der sogenannten "Blauen Wirtschaft" im westlichen Mittelmeer.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE

Bild Projekt „MULSEDR © HZDR/ Detlev Müller
Freiberg, 14.04.2017
EU fördert nachhaltige Rohstoffsuche
Für die Entwicklung neuer Technologien zur ökologisch und sozial nachhaltigen sowie effizienten Erkundung von Rohstoffen erhält das Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF), das zum Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf gehört, in den kommenden drei Jahren rund 900.000 Euro. Die EU-Fördermittel werden bereitgestellt über EIT RawMaterials, welches durch das European Institute of Innovation and Technology gefördert wird, und fließen in drei neue Projekte. Die Forscher wollen die Drohnen-gestützte Exploration sowie weitere innovative Erkundungsmethoden voranbringen.
>>>weiter


Salzgitter, 10.04.2017
Möglicher Zusammenhang zwischen Handystrahlung und Krebs
Laut der IARC (Internationale Agentur für Krebsforschung), eine Einrichtung der Weltgesundheitsorganisation (WHO), sind die elektromagnetischen Felder von Mobiltelefonen "möglicherweise krebserregend" für den Menschen. Trotzdem ist das Handy unser ständiger Begleiter. Um sich zumindest nachts vor den Strahlen zu schützen, haben Forscher Tipps parat. Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) erhebt seit 2002 in regelmäßigen Abständen bei den Herstellern von Mobiltelefonen die SAR-Werte (spezifische Absorptionsrate) der auf dem deutschen Markt verfügbaren Handys. Die ermittelten Werte sind in einer Liste zusammengestellt. Die Liste enthält – soweit verfügbar – für das jeweilige Handy die SAR-Werte für die Anwendungsfälle.
>>>weiter



Dr. Rainer Löb ist der Bundesarzt der Malteser (Foto: Malteser)

Paderborn, 02.04.2017
Malteser Ärzte stellen sich auf Anschlagszenario ein
Zu ihrer diesjährigen bundesweiten Fachtagung haben sich die ehrenamtlichen Diözesanärzte und der Bundesapotheker unter der Leitung des Bundesarztes der Malteser, Dr. Rainer Löb, in Paderborn getroffen. Ziel des Expertentreffens ist es, einmal im Jahr im Kollegenkreis Erfahrungen aus den Einsätzen auszutauschen und fachliche und medizinethische Fragen zu erörtern, um so den hohen Stand an Expertise der Malteser zu erhalten und weiter zu steigern.
>>>weiter



Bild © Daimler Benz

Berlin, 31.03.2017
Bundestag macht Weg frei für automatisiertes Fahren
Der Bundestag hat Regelungen zum Fahren von Autos mit hoch- und vollautomatisierter Fahrfunktion verabschiedet. Die Regierungsfraktionen von CDU/CSU und SPD stimmten einem Entwurf der Bundesregierung zur Änderung des Straßenverkehrsgesetzes (18/11300) in der durch den Verkehrsausschuss geänderten Fassung (18/11776) zu. Die Fraktionen Bündnis 90/Die Grünen und Die Linke lehnten die Vorlage ab. Ein Änderungsantrag der Linksfraktion (18/11786) fand keine Mehrheit.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE

Bild © Public Security
Berlin, 31.03.2017
Länder machen Weg frei für die Endlagersuche
Die Suche nach einem Endlager für hochradioaktiven Abfall kann bald beginnen. Der Bundesrat hat am 31. März 2017 das vom Bundestag initiierte Gesetz zur Novellierung der Standortauswahl gebilligt. Es geht auf Empfehlungen der Endlagerkommission aus dem vergangenen Jahr zurück.
>>>weiter


Berlin, 31.03.2017
Bundespolizisten bekommen Bodycams
Zur besseren Verfolgung von Straftaten wird die Bundespolizei künftig mit Bodycams ausgestattet. Der Bundesrat hat ein entsprechendes Gesetz am 31. März 2017 gebilligt.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE

Bild © Energieagentur NRW
Düsseldorf, 30.03.2017
Netzwerk Brennstoffzelle und Wasserstoff erweitert um Elektromobilität (NBWE)
Das Netzwerk Brennstoffzelle und Wasserstoff wurde um das Thema Elektromobilität erweitert. Neben den bisherigen Themen Brennstoffzelle und Wasserstoff sind ab sofort auch im Bereich der batterieelektrischen Mobilität Ansprechpartner erreichbar. Um hierbei sogleich kompetent unterstützen zu können, wurden Teile der Projektleitstelle der "Modellregion Elektromobilität NRW" in das bisherige Netzwerk integriert.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE

Bild © Energieagentur NRW
Aachen, 28.03.2017
8. Batterietag NRW in Aachen mit über 200 Teilnehmern
„Die Speicherung von elektrischer Energie gehört zu den Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts und ist eine zwingende Voraussetzung zum Gelingen der Energiewende“, erklärte Wissenschaftsministerin Svenja Schulze als Schirmherrin in ihrem Grußwort zur Eröffnung des 8. Batterietags NRW (www.battery-power.eu). Rund 200 Expertinnen und Experten aus dem Energiebereich tagten am 28. März 2017 im Eurogress in Aachen.
>>>weiter


Bonn, 28.03.2017
BSI-Zertifikat für mobile AusweisApp2
Die mobile AusweisApp2 steht in der vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zertifizierten Version für die Android-Betriebsysteme im Google Play Store zum Download bereit. Die AusweisApp2 ist die vom Bund für alle Bürgerinnern und Bürger kostenfrei bereitgestellte Software zur Nutzung der Online-Ausweisfunktion des elektronischen Personalausweises.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE

Bild © DIRECTTECH Global GmbH
Hannover, 27.03.2017
Weltweit erstes Zertifikat für vertikale Windturbine überreicht
Das weltweit erste IEC 61400 Zertifikat für eine vertikale Windturbine hat der TÜV Rheinland am 13. März 2017 in Nordrhein-Westfalen vergeben. Die Firma DIRECTTECH Global GmbH aus Moers nahm das Prototypenzertifikat für ihre Kleinwindturbine auf dem Windtestfeld in Grevenbroich entgegen. Damit wird weltweit zum ersten Mal einer Windturbine mit vertikaler Achse das hohe Qualitätsniveau nach internationalem Standard IEC-61400 bescheinigt.
>>>weiter


Bild © Public Security

Düsseldorf, 24.03.2017
Deutschland im IT-Wettbewerb nur Mittelmaß
Die eigene Einschätzung zum IT-Standort Deutschland im internationalen Wettbewerb ist nur eher durchschnittlich. Das geht aus einer aktuellen VDI-Umfrage unter IT-Experten hervor. Vor fünf Jahren wurde die Wettbewerbsfähigkeit noch vorwiegend als gut befunden. Ein Grund dafür sind Risiken, die mit der digitalen Transformation zusammenhängen. 62 Prozent der Befragten stufen Missbrauch und Manipulation von Daten als hohes bzw. sehr hohes Risiko ein.
>>>weiter



Bild © Bundesamt für Strahlenschutz

Berlin, 23.03.2017
Inge Paulini wird neue Präsidentin des Bundesamtes für Strahlenschutz
Die Naturwissenschaftlerin Dr. Inge Paulini wird neue Präsidentin des Bundesamtes für Strahlenschutz (BfS). Einen entsprechenden Personalvorschlag von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks nahm das Bundeskabinett auf seiner heutigen Sitzung zustimmend zur Kenntnis. Inge Paulini folgt auf Wolfram König, der das Amt seit 1999 leitet und seit August 2016 zugleich Präsident des neu errichteten Bundesamtes für kerntechnische Entsorgungssicherheit (BfE) ist.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE

Bild © Sven Pennings
Hannover, 22.03.2017
Erstes Industrie 4.0 Serienauto auf der CeBIT 2017
Das Aachener Elektroauto-Unternehmen e.GO Mobile AG stellt auf der CeBIT 2017 in Hannover (20.-24. März 2017, Halle 5, Stand C38) in der Sondershow „Digitalisierung live“ zum ersten Mal sein Stadtauto e.GO Life im finalen Design vor. Die e.GO Mobile AG konzipierte das ursprünglich als Leichtfahrzeug geplante Elektroauto im Dezember 2016 zu einem Voll-PKW der Fahrzeugklasse M1 um.
>>>weiter


Bild © Public Security

Berlin, 21.03.2017
Bundesbauministerium, Bundesinnenministerium und KfW weiten Zuschussförderung für Einbruchschutz aus
Das Bundesbauministerium, das Bundesinnenministerium und die KfW weiten die Förderung für Wohneigentümer und Mieter, die die eigenen vier Wände gegen Einbrüche sichern wollen, aus. Ab 21. März werden auch kleinere Sicherungsmaßnahmen gefördert: Ein Zuschuss kann dann bereits ab einer Investition in Höhe von 500 EUR bei der KfW beantragt werden, bislang lag die Mindestinvestitionssumme bei 2.000 EUR. Die Höhe des Zuschusses liegt bei 10% der investierten Mittel und beträgt künftig folglich mindestens 50 EUR. Wie bisher sind bei entsprechend aufwendigen Einbruchschutzmaßnahmen bis zu 1.500 EUR KfW-Zuschuss möglich.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE

Düsseldorf, 21.03.2017
Kleinwind-Marktreport 2017
Der neue Kleinwind-Marktreport bietet eine Orientierung bei der Auswahl einer passenden Windkraftanlage, so umfasst dieser ausführliche Beschreibungen von 32 Herstellern, 86 Windradtypen und 101 Generator-Rotor-Kombinationen. Ferner werden die aktuellen Rahmenbedingungen für den Betrieb von Kleinwindanlagen erläutert, dazu zählen das EEG 2017 und die Landesbauordnungen. Der Marktreport umfasst 193 Seiten und wird als E-Book in Form einer PDF-Datei publiziert. Der Standardpreis beträgt 38,99 € (inkl. MwSt.).
>>>weiter


Bild © Messe Hannover

Hannover, 21.03.2017
CeBIT macht sich fit für die Generation Y: Plattform für digitale Innovation und Technologiefestival künftig an fünf Tagen im Juni
Mehr Technologie, mehr Innovationen, mehr Emotionen – und das im Juni: Die CeBIT macht sich fit für die Generation Y. „Wir werden die CeBIT zu Europas führender Eventplattform und zum Festival für digitale Technologie, digitale Innovation und Geschäftsanbahnung der digitalen Wirtschaft umbauen“, sagte Oliver Frese, Vorstand der Deutschen Messe AG, am Mittwoch in Hannover. „Wir bringen die CeBIT in den Juni, weil wir im Sommer Technologie noch emotionaler inszenieren und eine coole Campus-Atmosphäre schaffen können.“ Die nächste CeBIT findet vom 11. bis 15. Juni 2018 in Hannover rund um das Holzdach auf dem Messegelände in Hannover statt. Das Freigelände in der Mitte wird zum großen Digital-Campus.
>>>weiter



Bild © Public Security

Hannover, 20.03.2017
VDE-Studie zeigt Weg zu ausfallsicheren Funknetzen – Robuste sichere IT: Digitaler Wandel erfordert "elastische" Funknetze
Kommunikationsnetze müssen in Zukunft elastisch auf virtuelle Cyber-Stürme und reale Naturkatastrophen wie Erdbeben oder Flutkatastrophen reagieren. Ist der Schaden von Ausfällen heute noch überschaubar, so hätte der Ausfall der Kommunikationsnetze in künftigen sicherheitskritischen Anwendungen wie etwa im Produktionsprozess 4.0, beim autonomen Fahren oder bei Tele-Operationen fatale Folgen. Im schlimmsten Szenario könnte die digitale Gesellschaft lahmgelegt werden. Um die hohen Anforderungen an die Zuverlässigkeit und die Verfügbarkeit von Kommunikationsverbindungen zu erfüllen, müssen daher "resiliente" Netze mit Funkzugang erforscht, entwickelt und aufgebaut werden.
>>>weiter



Berlin/Bonn, 11.03.2017
Gemeinsame Stabsrahmenübung von Polizei und Bundeswehr in Ländern und Bund
Vom 7. bis zum 9. März 2017 haben die Polizeibehörden in Bund und Ländern zum ersten Mal gemeinsam mit der Bundeswehr die Zusammenarbeit bei der Terrorabwehr im Rahmen einer Stabsrahmenübung geübt, bei der es vor allem um die Erprobung der Verfahrens- und Kommunikationswege ging. An der als "GETEX" ("Gemeinsame Terrorismusabwehr-Exercise") bezeichneten Übung nahmen die Länder Baden-Württemberg, Bayern, Bremen, Nordrhein-Westfalen, Saarland und Schleswig-Holstein teil. 360 Soldaten, sowie Vertreter des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, des Bundeskriminalamts (BKA), der Bundespolizei und des Bundesamts für Verfassungsschutz waren involviert.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE

Bild © ESA-ATG medialab
Berlin, 11.03.2017
Neue Digital-Plattform CODE-DE stellt Erdbeobachtungs-Daten bereit
Im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur hat das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) die nationale Daten-Plattform CODE-DE freigeschaltet. Ab sofort stehen damit alle Daten des europäischen Erdbeobachtungsprogramms Copernicus für interessierte Nutzer bereit. Copernicus liefert hochpräzise Satelliten-Daten, z. B. zu Eigenschaften und Veränderungen von Land- und Ozeanoberflächen, Atmosphäre, Klima oder Meeresspiegel.
>>>weiter


Bild © Public Security

Berlin, 10.03.2017
Länder tragen verstärkten Schutz für Rettungskräfte mit
Nach den Plänen der Bundesregierung sollen tätliche Angriffe auf Polizisten und Rettungskräfte härter bestraft werden. Ein neuer Straftatbestand sieht für Übergriffe bei einfachen Diensthandlungen wie Streifenfahrten oder Unfallaufnahmen Haftstrafen bis zu fünf Jahren vor. Bisher droht Angreifern dies nur bei Vollstreckungshandlungen wie Festnahmen. Der Bundesrat hat auch keine Einwände gegen den Gesetzentwurf der Bundesregierung für einen verstärkten Schutz von Polizei- und Rettungskräften. Die Länder befassten sich mit der Vorlage am 10. März 2017 im ersten Durchgang.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 10.03.2017
Klärschlamm wird als Phosphorquelle immer wichtiger – Neuausrichtung der Klärschlammverwertung
Vor dem Hintergrund der zunehmenden Verknappung der weltweiten Phosphor-Vorräte hat der Bundestag eine neue Klärschlammverordnung beschlossen. Sie verpflichtet dazu, mehr als bisher den in Klärschlämmen enthaltenen Phosphoranteil zurückzugewinnen. Außerdem werden die Anforderungen an die Klärschlämme, die in geringem Umfang noch für Düngezwecke verwendet werden können, weiter verschärft.
>>>weiter


Bild © Public Security

Bonn, 02.03.2017
Checkliste: Frühjahrsputz für das Smartphone / Hersteller tragen Verantwortung
Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat eine Checkliste für mehr Sicherheit bei der Nutzung von Smartphones veröffentlicht. Die Zeit des Frühjahrsputzes sollten Anwender nutzen, um auch ihre Mobilgeräte von unnötigem Ballast zu befreien und damit mögliche Sicherheitsrisiken einzudämmen. Neben der Löschung von nicht mehr benötigten Daten, Apps, Verbindungseinstellungen oder Surfspuren ist es sinnvoll, auch die von Apps geforderten Berechtigungen kritisch zu überprüfen und diese gegebenenfalls zu ändern.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Bild: Fraunhofer ISE Freiburg, 01.03.2017
Fraunhofer ISE: Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 Prozent Wirkungsgrad - Weltrekord zurück
Das Potenzial der Photovoltaik (PV) ist noch nicht ausgeschöpft, Industrie und Forschung arbeiten intensiv an der weiteren Effizienzsteigerung und Kosten-reduktion für Solarzellen, dem Herzstück von PV-Kraftwerken. Für multikristallines Silicium, das Arbeitspferd der Solarzellenindustrie, haben die Forscher am Fraunhofer ISE jetzt einen Wirkungsgrad von 21,9 Prozent erreicht und damit den Weltrekord wieder nach Freiburg geholt.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Bild: Foto: Axel Enders, Universität Bayreuth Bayreuth, 01.03.2017
Hauchdünn wie ein Atom - Ein revolutionärer Halbleiter für die Elektronik
Halbleiter, so dünn wie ein Atom, sind keine Zukunftsmusik mehr. Der Bayreuther Physiker Prof. Dr. Axel Enders hat gemeinsam mit US-amerikanischen und polnischen Partnern ein zweidimensionales Material entwickelt, das die Elektronik revolutionieren könnte. Aufgrund seiner Halbleiter-Eigenschaften könnte es sich für High-Tech-Anwendungen weitaus besser eignen als Graphen, dessen Entdeckung im Jahr 2004 weltweit als wissenschaftlicher Durchbruch gefeiert wurde.
>>>weiter


Bild © Rheinmetall

Düsseldorf, 01.03.2017
Rüstungsgeschäfte von Rheinmetall wachsen
Stark wachsende Geschäfte mit Rüstungsgütern haben den Konzernumsatz und Gewinn bei Rheinmetall im vergangenen Jahr in deutlich gesteigert. Nach ersten Berechnungen stieg das operative Ergebnis (Ebit) im Konzern 2016 um 23 % auf 353 Millionen Euro, während der Umsatz um acht Prozent auf 5,6 Milliarden Euro kletterte. Der Unternehmensbereich Defence erwirtschaftete 2016 einen Umsatz von 2,9 Milliarden Euro, ein Plus von 14 % oder 355 Millionen Euro gemessen am Vorjahreswert von 2,5 Milliarden Euro.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Bild: Paulssen / BMVI Berlin, 01.03.2017
BMVI startet neues Förderprogramm im Verkehrsbereich: 250 Millionen für Wasserstoff und Brennstoffzelle
Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) startet heute im Rahmen des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP 2) ein neues Förderprogramm, um den Markt anzukurbeln. Technisch ausgereifte Produkte sollen am Markt wettbewerbsfähig gemacht werden. Anträge können ab sofort gestellt werden.
>>>weiter


Bild © Public Security

Stockholm, 28.02.2017
Friedensforschungsinstitut SIPRI: Der weltweite Waffenhandel wächst weiter
Laut eines Berichtes des Stockholmer Friedensforschungsinstitut SIPRI zum weltweiten Waffenhandel, hat sich der Waffenhandel innerhalb der letzten fünf Jahre (Zeitraum 2012 bis 2016) um 8,4% gesteigert. Das ist so viel, wie seit dem Ende des Kalten Krieges nicht mehr. 56 % der weltweiten Rüstungsexporte kommen demnach aus den USA (33 %) und Russland (23 %), die deutschen Exporte gingen in den vergangenen fünf Jahren um 36 % zurück. China (6,2 %) liegt auf Platz drei gefolgt von Frankreich (6 %) und Deutschland (5,6 %).
>>>weiter



Bild © Public Security

Berlin/Bonn, 23.02.2017
EU-Sicherheitsforschung – die große Geldverschwendung?
Sehr kritisch setzt sich die Wochenzeitung Die ZEIT in ihrer Ausgabe vom 23.02.2017 mit der zivilen Sicherheitsforschung auseinander. Recherchen nach von De Correspondent, L’Espresso, Le Monde diplomatique, ZEIT und ZEIT ONLINE hätten sich Industriekonzerne und Forschungsinstitute wie die Fraunhofer-Gesellschaft, Thales oder Airbus geschickt dafür eingesetzt, Forschungsaufträge zu bekommen. Wirklich nutzbare Technologien kämen dabei aber trotz Investitionen in Milliardenhöhe selten heraus.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 16.02.2017
Bundesumweltministerium bilanziert LED-Leitmarktinitiative – Klima und Kasse mit LED-Lampen entlasten
Auf der Konferenz "LED: Klimaschutz durch Innovation" stellte die LED-Leitmarktinitiative ihre Arbeit der Öffentlichkeit vor. Die vom Bundesumweltministerium koordinierte Initiative beschleunigt die Umstellung auf energiesparende LED-Straßenbeleuchtung. Deutsche Städte und Gemeinden könnten mit dem Einsatz von LED bei der Straßenbeleuchtung jährlich bis zu 2,2 Milliarden Kilowattstunden Strom einsparen und rund 1,4 Millionen Tonnen CO2-Emissionen vermeiden. Licht emittierende Dioden (LED) spielen somit auch für den kommunalen Klimaschutz eine wichtige Rolle.
>>>weiter


Den Haag/Brüssel, 09.02.2017
Belgien und Niederlande verstärken die Zusammenarbeit im Seeverkehr
Belgien und die Niederlande haben ihre Verteidigungskooperation einen Schritt vorangetrieben, indem sie vereinbart haben, ihre Fregatten- und Minensuch-Programme zusammenzutragen und die Verträge und die Produktion beider Schiffsklassen gemeinsam zu entwickeln.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Bild © Public Security Karlsruhe, 09.02.2017
Fraunhofer ISI-Studie: Die regionale Verteilung der Stromnachfrage wird sich bis 2030 grundlegend ändern
Das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI hat im Auftrag der deutschen Übertragungsnetzbetreiber die Stromnachfrage- und Lastentwicklung für den Zeitraum von 2013 bis 2030 und darüber hinaus analysiert. Das Forschungsteam entwickelte drei Szenarien, je nach Szenario sinkt der Strombedarf bis 2030 oder bleibt auf einem konstanten Niveau.
>>>weiter


Bundesweit, 07.02.2017
Safer Internet Day 2017
Der jährliche internationale Safer Internet Day findet 2017 am 07. Februar statt. Unter dem Motto "Be the change: unite for a better internet" ruft die Initiative der Europäischen Kommission wieder weltweit zu Veranstaltungen und Aktionen rund um das Thema Internetsicherheit auf. Auch in diesem Jahr initiiert und koordiniert klicksafe in Deutschland die nationalen Aktivitäten mit dem Ziel, möglichst viele Akteure und Institutionen für den weltweiten Aktionstag zu gewinnen.
>>>weiter



Oslo, 07.02.2017
Deutsch-Norwegische-Partnerschaft bei U-Booten
Nach einem umfassenden Evaluierungsverfahren hat die norwegische Regierung beschlossen, Deutschland als strategischen Partner für neue U-Boote zu wählen. Die Partnerschaft basiert auf einem deutsch-norwegischen gemeinsamen Kauf- und Lebenszeitmanagement identischer, neuer U-Boote.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE

Berlin, 07.02.2017
2. Bericht der Kommission zur Energieunion
Die EU-Kommission hat am einen zweiten Bericht zum derzeitigen Stand der Energieunion veröffentlicht. Dieser zeigt, dass die EU auf einem guten Weg ist, die für 2020 gesteckten Ziele in den Bereichen Treibhausgasemissionen, Energieeffizienz und erneuerbare Energien zu erreichen.
>>>weiter


Bonn, 02.02.2017
Telekom Security geht offiziell an den Start
Die Pläne sind ehrgeizig: Zweistellig, und damit über dem aktuellen Marktwachstum von rund acht Prozent in Deutschland, will die Telekom im Bereich der Sicherheitslösungen wachsen. Jetzt ist der neue Geschäftsbereich Telekom Security, mit dem das Unternehmen diese Ziele erreichen will, offiziell gestartet. Anette Bronder, Geschäftsführerin der Digital Division von T-Systems, ist zusätzlich neue Geschäftsführerin der Telekom Security. Operativ geleitet wird der neue Geschäftsbereich wie bisher von Dirk Backofen.
>>>weiter



San José, 02.02.2017
Cisco 10. Annual Cybersecurity Report - Sicherheitsvorfälle gehen ins Geld
Der Cisco Annual Cybersecurity Report fasst Analysen aktueller Bedrohungen zusammen, die von Cisco Sicherheitsexperten gesammelt werden. Der Report kommt zu dem Schluss, dass mehr als ein Drittel der 2016 betroffenen Unternehmen einen Umsatzverlust, teilweise von mehr als 20 Prozent, melden. Zudem verlieren Unternehmen Kunden, insgesamt trübt sich der wirtschaftliche Ausblick ein. Angreifer manipulieren ihre Ziele nicht mehr direkt, sondern nun auch über den genannten Broker, über den Angriffe koordiniert werden. Ein hohes Risiko geht derzeit auch von Cloud-Anwendungen von Drittanbietern aus, die von Mitarbeitern eigenmächtig eingeführt wurden. Fast zwei Drittel der E-Mails sind Spam, wobei 8 bis 10 Prozent als bösartig gelten. Kurzes Fazit: Unternehmen mangelt es an Know-how und Zeit. In der Studie wurden fast 3.000 Chief Security Officers (CSOs) und Leiter von IT-Sicherheitsabteilungen aus 13 Ländern befragt.
>>>weiter zum Report



Berlin, 01.02.2017
Bundeskabinett beschließt neues Strahlenschutzgesetz
Aus Anlass der Umsetzung einer EU-Richtlinie wurden nun erstmals alle Bereiche des Schutzes vor ionisierender Strahlung systematisch in einem Gesetz zusammengefasst. Bislang war das Strahlenschutzrecht in der Strahlenschutzverordnung und der Röntgenverordnung geregelt. Alle Regelungen wurden vereinfacht, an den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisstand angepasst und die Anwendungsbereiche erweitert.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE

Berlin, 01.02.2017
Regierung: Stromversorgung ist sicher
Die Stromversorgung in Deutschland ist sicher. Diese Feststellung trifft die Bundesregierung in ihrem als Unterrichtung (18/10708) vorgelegten fünften Monitoring Bericht "Energie der Zukunft". Die Energienachfrage sei jederzeit gedeckt, so dass ein hohes Maß an Versorgungssicherheit gewährleistet sei. "Auch im internationalen Vergleich gehört Deutschland mit einer konstant sehr hohen Versorgungsqualität zur Spitzengruppe", heißt es weiter. Wichtigste Stromquelle sind inzwischen die erneuerbaren Energien, deren Anteil bei 31,6 Prozent am Bruttostromverbrauch liegt.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE

Bild © BMVI
Augsburg, 30.01.2017
100. Ladestation eingeweiht - E-Tankstellennetz auf Autobahnen wächst
Bundesminister Alexander Dobrindt hat heute die 100. Schnellladestation des E-Tankstellenprogramms des Bundesverkehrsministeriums (BMVI) auf der Autobahnraststätte Augsburg-Ost in Betrieb genommen. Parallel dazu gehen weitere 12 Schnellladestationen ans Netz.
>>>weiter


Berlin, 25.01.2017
Wehrbeauftragter stellt Jahresbericht 2016 vor - Bundeswehr ist nur bedingt einsatzbereit
Der Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestages, Hans-Peter Bartels, hat seinen Jahresbericht 2016 veröffentlicht. Er fordert mehr Tempo beim Erreichen der personellen und materiellen Vollausstattung der Bundeswehr. Der Bundesvorsitzende des Deutschen BundeswehrVerbands, Oberstleutnant André Wüstner sieht demnach eine nach wie vor nur bedingt einsatzbereite Bundeswehr.
>>>weiter



Bild © Public Security

Brüssel, 25.01.2017
Sicherheitsunion: EU muss mehr tun zur Abwehr von Cyberkriminalität
Die EU-Kommission will auf dem Weg zu einer Sicherheitsunion weitere Anstrengungen unternehmen. In ihrem vorgelegten Fortschrittsbericht hat einen Ausblick auf weitere Schritte gegeben. „Es ist unerlässlich, dass wir uns weiterhin bemühen, unsere Datenbanken miteinander zu vernetzen und unseren Informationsaustausch zu verbessern, da dies eine wesentliche Rolle für die europäische Sicherheit spielt“, so der EU-Kommissar für die Sicherheitsunion, Julian King.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE

Bild © Public Security
Bonn, 24.01.2017
Bundeskabinett stärkt Bonn als UN-Standort
Internationale Naturschutzunion (IUCN) erhält neuen Rechtsstatus
Auf Vorschlag von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hat das Bundeskabinett heute beschlossen, den Status der in Bonn ansässigen Internationalen Naturschutzorganisation IUCN aufzuwerten. Damit werden die rechtlichen Rahmenbedingungen für die IUCN und ihre 15 Mitarbeiter im Bonner Environmental Law Centre gesichert und verbessert, etwa durch eine steuerrechtliche Sonderstellung. Ohne diese Verbesserungen wäre ein Wegzug der IUCN von Bonn nach Genf zu befürchten gewesen.
>>>weiter


Bild © Public Security

Mindelheim, 22.01.2017
Deutsche Sicherheitswirtschaft wächst
Die 25 führenden Sicherheitsdienstleister sind in 2015 um durchschnittlich 17,0 Prozent gegenüber dem Vorjahr gewachsen. Dies ist die stärkste Umsatzsteigerung, seit Lünendonk den Markt beobachtet. Ausschlaggebend sind hierfür Zukäufe, das Outsourcing der Bewachung von Bundeswehr-Standorten, die Neuvergabe von Großaufträgen mit hohen Umsatzvolumina, der Sicherungsbedarf von Flüchtlingsunterkünften sowie die Einführung des Mindestlohns, die sich in einigen Regionen Deutschlands auf den Umsatz auswirkt.
>>>weiter



Berlin, 20.01.2017
Startschuss für ZITiS - Standort wird München
Die Nutzung moderner, insbesondere online-basierter Kommunikationsformen durch Terroristen und anderer Straftäter nimmt zu. Dazu kommt die umfassende Verfügbarkeit von Verschlüsselungstechnologien, die auch für kriminelle Zwecke eingesetzt werden können. Daher ist die Entwicklung von technischen Werkzeugen im Kampf gegen Terrorismus, Cybercrime und Cyberspionage für alle Sicherheitsbehörden relevanter als je zuvor. Um diese Herausforderungen meistern zu können, wird im Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern eine Zentrale Stelle für Informationstechnik im Sicherheitsbereich (ZITiS) errichtet.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE

Bild © Public Security
Bergisch Gladbach, 19.01.2017
Studie: E-Mobility - vom Ladenhüter zum Erfolgsmodell
in Deutschland wurden im Jahr 2016 in Deutschland gerade einmal 25.000 Elektrofahrzeuge (Plug-In-Hybride und reine Elektrofahrzeuge) zugelassen. Das E-Auto ist in Deutschland aktuell also eher Ladenhüter als Verkaufsschlager. Dies zeigen die Ergebnisse der Studie „E-Mobility – vom Ladenhüter zum Erfolgsmodell“, die das CAM in Kooperation mit dem internationalen Marktforscher YouGov durchgeführt hat.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE

Berlin, 19.01.2017
Ausbauzahlen 2016 Offshore-Windenergie: Ausbau schreitet nun kontinuierlich voran Bundesregierung bremst weitere Dynamik
Im Jahr 2016 gingen Offshore-Windenergieanlagen mit einer Leistung von 818 Megawatt neu ans Netz. Die Branche bewertet den Zubau positiv und erwartet auf dieser Basis mit optimierten Anlagentechnologien und Betriebskonzepten auch für Deutschland Kostenreduktionen bei den bevorstehenden Ausschreibungen. Diese Dynamik wird allerdings laut Bundesverband Windenergie e.V. durch die im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) 2017 reduzierten Ausbauziele nach 2020 gebremst.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE

Bild: Wikipedia
Berlin, 19.01.2017
Neue Verordnung: Deutschland soll Phosphor aus Klärschlamm gewinnen
Die Bundesregierung verstärkt das Recycling von Wertstoffen aus kommunalen Abwässern und Klärschlämmen. Dabei soll vor allem Phosphor zurückgewonnen werden, der für Düngemittel verwendet werden kann. Auf Vorschlag von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hat das Bundeskabinett heute eine entsprechende Änderung der Klärschlammverordnung beschlossen. Auf dieser Grundlage können Abwasserbehandlungsanlagen umgerüstet werden, um sie auf das Phosphorrecycling vorzubereiten – ein technisch aufwendiger Prozess, der mehrere Jahre dauern kann.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Essen, 19.01.2017
Fast die Hälfte aller Deutschen möchte mit Solarenergie heizen
Die eigenen vier Wände möglichst umweltfreundlich mit Solarenergie beheizen: das findet fast die Hälfte der Deutschen wünschenswert. Das ist das Ergebnis einer Studie zum Wohnen in Europa im Auftrag von E.ON Dazu wäre allerdings ein radikaler Wandel notwendig, denn heute werden laut dieser von Kantar EMNID durchgeführten repräsentativen Befragung Häuser und Wohnungen in Deutschland in aller Regel mit Erdgas und Öl beheizt. Dabei liegt Erdgas mit einem Anteil von aktuell 47 Prozent vorn. 20 Prozent der Haushalte nutzen heute Öl, 11 Prozent Holz und 10 Prozent Nachtspeicheröfen, um es warm zu haben.
>>>weiter


Wiesbaden, 19.01.2017
BKA: Erfolgreicher Schlag gegen den internationalen Rauschgifthandel
Großer Erfolg für die Ermittler: Nach mehrmonatigen Ermittlungen hat das Bundeskriminalamt (BKA) unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Wiesbaden rund 150 Kilogramm Heroin sichergestellt."
>>>weiter



Berlin, 13.01.2017
Mittelstand verzichtet auf Beratung zur Digitalisierung
Die meisten Mittelständler versuchen die Digitalisierung alleine zu bewältigen und holen sich keine Unterstützung von außen. Nur 18 Prozent der Unternehmen mit 20 bis 499 Mitarbeitern haben bereits Beratungsleistungen zur digitalen Transformation des eigenen Geschäfts in Anspruch genommen, gerade einmal 6 Prozent planen das für die Zukunft."
>>>weiter



© BAMF, A. Salzmann

Berlin/Nürnberg, 12.01.2017
Wechsel an der Spitze des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF)
Bundesminister de Maizière hat heute in Nürnberg den bisherigen Leiter des BAMF, Herrn Dr. Frank-Jürgen Weise, offiziell in dieser Funktion verabschiedet und Frau Jutta Cordt zur Präsidentin des BAMF ernannt. Sie wird zum 1. Februar 2017 die Leitung des BAMF übernehmen. Hierzu Minister de Maizière: "Ich freue mich, dass ich hierfür mit Frau Cordt eine ausgewiesene Verwaltungsexpertin für Spitze des BAMF gewinnen konnte."
>>>weiter



Bild: Bundeswehr / Bärwald

Berlin, 10.12.2016
Auslandseinsatz der Bundeswehr - mehr Soldaten nach Mali
Deutschland wird die UN-Mission Minusma in Mali künftig stärker unterstützen. Ab Februar ist es möglich, bis zu 1.000 Soldaten und Soldatinnen am Stabilisierungseinsatz zu beteiligen. Die Bundesregierung beschloss zudem die Mandatsverlängerung bis Ende Januar 2018.
>>>weiter



Bild: Public Security

Berlin, 08.12.2016
Eine zentrale Stelle für die IT-Beschaffung des Bundes
Die neu eingerichtete Zentralstelle für IT-Beschaffung (ZIB) beim Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern übernimmt seit dem 1. Januar 2017 zentral die Ausschreibung von IT-Rahmenverträgen für die unmittelbare Bundesverwaltung. Konkret geht es um Ausschreibungen für Hardware, Software, Informations- und Kommunikationstechnik sowie IT-Dienstleistung und IT-nahen Dienstleistungen (IKT).
>>>weiter



Bild: BWI

Meckenheim, 29.12.2016
Bundeswehr und BWI schließen neuen Leistungsvertrag
Die Bundeswehr und das BWI in Meckenheim haben einen Vertrag über IT-Dienstleistungen für die Bundeswehr unterzeichnet. Die BWI wird auf Basis eines unbefristeten Leistungsvertrages die nichtmilitärische IT-Infrastruktur der Bundeswehr betreiben und weiterentwickeln. Die Bundesrepublik Deutschland hat am 28. Dezember ebenfalls die kompletten Gesellschafteranteile an den BWI-Gesellschaften erworben. Die BWI ist damit ab sofort eine 100-prozentige Bundesgesellschaft.
>>>weiter



Bild: Public Security

Brüssel, 22.12.2016
Sicherheitsunion: Kommission will Terrorismus wirksamer bekämpfen
Die EU-Kommission geht verstärkt gegen Terrorismus und organisierte Kriminalität in Europa vor. Dazu hat sie mehrere Maßnahmen vorgeschlagen, die Terroristen und anderen Kriminellen der Zugang zu Finanzierungsquellen erschweren. Die Aufdeckung verdächtiger Finanztransfers und die Austrocknung der entsprechenden Finanzierungsquellen ist eines der wirksamsten Mittel zur Vorbeugung von Terroranschlägen.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 22.12.2016
Solar-Industrie ist seit 2011 CO2-positiv!
Die Herstellung von Solarzellen ist CO2-intensiv. Angefangen beim Abbau der benötigten Rohstoffe über bei der Herstellung bis hin zur Installation wird jede Menge Energie verbraucht und Treibhausgase freigesetzt. Hilft Solarstrom also wirklich dem Klima? Ja, sagen Forscher der Universitäten von Utrecht und Groningen, die eine entsprechende Untersuchung durchgeführt haben.
>>>weiter


Bild: Public Security

Berlin, 19.12.2016
Open Data: Große Chance auf Innovationen und Wachstum
Das Bundesinnenministerium legt ersten Entwurf für Open-Data-Gesetz vor: Behörden sollen Daten offen, kostenfrei und unter freier Lizenz verfügbar machen. Open Data ermöglicht neue Produkte und Dienstleistungen.
>>>weiter



Bild: Shakh Aivazov / AP

Eygelshoven, Niederlande, 16.12.2016
US-Armee kehrt mit Panzern nach Europa zurück während NATO Russland unter die Lupe nimmt
Die USA und seine verbündeten NATO-Staaten gehen kein Risiko ein während des Ausbaus ihrer militärischen Streitkräfte an der östlichen Grenze zu Russland. Drei Jahre, nachdem der letzte amerikanische Panzer Europa verlassen hat, sind sie nun wiedergekehrt in einem "Bestreben zur Abschreckung", so General Frederick "Ben" Hodges gegenüber den NBC News.
>>>weiter



Quelle: ESA–J. Huart, 2014

Brüssel/Berlin, 15.12.2016
Europäisches Satellitennavigationssystem startet erste Dienste
Das europäische Satellitennavigationssystem GALILEO hat heute seine ersten Dienste gestartet. Ab sofort sendet GALILEO Signale, die frei empfangen werden können.
>>>weiter


Brüssel, 12.12.2016
Zusammenarbeit zwischen EU und NATO: Rat verabschiedet Schlussfolgerungen zur Umsetzung der Gemeinsamen Erklärung
Der EU-Rat nahm die Schlussfolgerungen zu den seit der gemeinsamen Erklärung vom 7. Juli 2016 bereits realisierten Fortschritten in der Kooperation zwischen der NATO und der EU an. Er betonte dabei die Notwendigkeit weiterer Anstrengungen bei der Umsetzung der Erklärung.
>>>weiter


Brüssel, 09.12.2016
Schengener Grenzkodex: Einigung über Verschärfung der Kontrollen an den Außengrenze
Der Ausschuss der Ständigen Vertreter (AStV) hat einen mit dem Europäischen Parlament ausgehandelten Kompromisstext zur Änderung des Schengener Grenzkodex gebilligt, der einen verstärkten Abgleich mit den einschlägigen Datenbanken an den Außengrenzen vorsieht.
>>>weiter


Warschau, 08.12.2016
Schnelle Eingreiftruppe von Frontex gestartet
Die schnelle Eingreiftruppe der europäischen Grenzschutzagentur Frontex in Stärke von 1500 Grenzschutzbeamten ist ab sofort einsatzbereit, um Mitgliedstaaten in außergewöhnlichen Situationen beim Schutz der EU-Außengrenzen zu unterstützen. Die Schaffung des schnellen Reaktionspools ist ein bedeutender Meilenstein in der Entwicklung der Europäischen Grenz- und Küstenwache, die im Oktober ins Leben gerufen wurde.
>>>weiter


Berlin/Paris, 07.12.2016
Bundesinnenminister de Maizière gibt Teilnahme an Open Government Partnership (OGP) bekannt
Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière hat in Vertretung der Bundeskanzlerin am Open Government Partnership Summit in Paris die Teilnahme Deutschlands an der OGP-Initiative bekannt gegeben. Zu dem Gipfel hatte der französische Staatspräsident Hollande Regierungsvertreter aus aller Welt geladen. Die Open Government Partnership ist ein Zusammenschluss von 71 Staaten, die sich für ein offenes und modernes Regierungs- und Verwaltungshandeln einsetzen.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 07.12.2016
Interaktive Karte verschafft Unternehmen deutschlandweit Zugang zu Energieeffizienz-Netzwerken
Über 1.000 Unternehmen haben sich bereits im Rahmen der Initiative Energieeffizienz-Netzwerke der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft zusammengeschlossen, um ihren Energieverbrauch zu reduzieren. Jetzt erleichtert eine interaktive Karte unter www.effizienznetzwerke.org/unsere-netzwerke den Einstieg in die Netzwerkarbeit und macht die vielen bereits aktiven Akteure sichtbar.
>>>weiter

Brüssel, 06.12.2016
Sicherheitsunion: Parlament und Rat einig über systematische Kontrollen an EU-Außengrenzen
Systematische Kontrollen an den EU-Außengrenzen werden für alle Reisendenden bei der Ein- und Ausreise verpflichtend, auch für EU-Bürger. Die Europäische Kommission hat die entsprechende Einigung zwischen dem Europäischen Parlament und dem Rat begrüßt.
>>>weiter


Bonn, 06.12.2016
BfDI: Datenschutz bei Gesundheits-Apps und Wearables ungenügend
Der Markt für Apps im Gesundheitsbereich boomt. Das Angebot umfasst weltweit geschätzt rund eine Million Angebote mit Gesundheitsbezug. Egal ob Fitness-, Gesundheits-, Lifestyle-Apps, Sport- oder medizinische Apps gemeinsam ist allen, dass sie die Körperdaten ihrer Nutzer elektronisch erfassen. Um besser zu verstehen, was mit diesen sensiblen Daten geschieht, haben Datenschutzbehörden aus Bund und Ländern stichprobenartig Geräte und Apps von verschiedenen Anbietern überprüft.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Karlsruhe, 06.12.2016
AKW-Konzerne beklagen Milliarden-Schäden
Wegen des beschleunigten Atomausstiegs fordern die Energiekonzerne vom Staat milliardenschwere Entschädigung. Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe verkündet nun sein Urteil über Klagen von Eon, RWE und Vattenfall: Den Energiekonzernen steht wegen des beschleunigten Atomausstiegs nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima eine "angemessene" Entschädigung zu. Dem Urteil zufolge muss der Gesetzgeber bis Ende Juni 2018 eine entsprechende Regelung schaffen.
>>>weiter

Berlin, 30.11.2016
Bitkom startet Wettbewerb „Digitale Stadt“
Der Digitalverband Bitkom startet in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Städte- und Gemeindebund (DStGB) den Wettbewerb „Digitale Stadt“. In der Gewinner-Stadt sollen ab Anfang 2018 wichtige Infrastrukturen in den Bereichen Mobilität, Energie, Gesundheit und Bildung mit neuesten digitalen Technologien ausgestattet werden. Zudem soll die öffentliche Verwaltung innovative Online-Anwendungen anbieten und der Handel intelligente Lieferdienste. Grundlage ist ein hoch leistungsfähiges Gigabit-Netz.
>>>weiter


Brüssel, 29.11.2016
Europäische Verteidigungsunion
Das Europäische Parlament verabschiedete einen Entschluss, der die EU-Mitgliedstaaten auffordert, zwei Prozent ihres Bruttoinlandsprodukts für die Verteidigung und zur Schaffung multinationaler Streitkräfte auszugeben. Die Mitgliedstaaten sollten ein europäisches Militärhauptquartier schaffen, um Missionen zur Krisenintervention in jenen Fällen zu planen und zu kommandieren, in denen die EU agieren kann, die Nato aber nicht.
>>>weiter


Berlin, 28.11.2016
Feuerwehr, Flüchtlinge, Facebook: Ehrenamt hat viele Gesichter
Die „Helfende Hand“, die wichtigste Ehrung für ehrenamtliches Engagement im Bevölkerungsschutz, hat Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière am 28. Nov. 2016 in Berlin verliehen. Nach einem Bewerberrekord wählte die Jury aus mehr als 350 Ideen und Konzepten, die in diesem Jahr eingesendet wurden, zwölf Preisträger aus. Der Preis unterstützt Ehrenamtliche, die sich in Deutschland im Bevölkerungsschutz engagieren.
>>>weiter



Bild: Public Security

Berlin, 28.11.2016
Mehr Geld für Sicherheit und Integration
Mit einem Plus von 1,18 Milliarden Euro und zusätzlichen neuen Stellen und Planstellen wächst der Etat des Bundesinnenministeriums neben dem Verteidigungsetat am stärksten. Der Stellenhaushalt umfasst nunmehr 66.000 Stellen und Planstellen. "Das ist außerordentlich, das ist wichtig, und das ist richtig", so der Bundesinnenminister.
>>>weiter



Bild: Public Security

Bonn, 28.11.2016
Cyber-Angriffe auf Deutsche Telekom
Am 27. und 28. Nov. 2016 sind über 900.000 Kundenanschlüsse der Deutschen Telekom von Internet- und Telefonieausfällen betroffen gewesen. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) steht in ständigem Austausch mit der Deutschen Telekom, um diesen Vorfall zu analysieren.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 27.11.2016
Neuer Bericht über Energiewende in den Bundesländern veröffentlicht
Die Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) hat ihren neuen Bericht „Bundesländer mit neuer Energie - Statusreport Föderal Erneuerbar 2016/17“ veröffentlicht. Auf mehr als 200 Seiten geben die Autoren einen Überblick über die aktuelle Entwicklung der Energiewende in den einzelnen Bundesländern. Wichtige Kennzahlen und verschiedene Infografiken zum Beispiel zum Primärenergieverbrauch und zu den Anteilen der verschiedenen Erneuerbaren, machen einen einfachen Ländervergleich möglich. Interviews und redaktionelle Texte – unter anderem zu Best-Practice-Beispielen – gehen zusätzlich in die Tiefe.
>>>weiter


Foto: Public Security

Wiesbaden, 26.11.2016
Neue-psychoaktive-Stoffe-Gesetz
(NpSG) tritt in Kraft Ein wichtiger Schritt bei der Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität

Mit der Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt tritt am 26. Nov. 2016 das Neue-psychoaktive-Stoffe-Gesetz (NpSG) in Kraft. Mit diesem Gesetz steht den Strafverfolgungsbehörden neben dem Betäubungsmittelgesetz (BtMG) eine neue Rechtsgrundlage zur Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität zur Verfügung.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Foto: FZ-Jülich Jülich, 25.11.2016
Braunschweiger Forschungspreis 2016 geht an Batterieforscher Martin Winter
Prof. Martin Winter erhält den Braunschweiger Forschungspreis 2016. Mit dem Preis werden die herausragenden Leistungen des Chemikers und Materialwissenschaftlers auf dem Gebiet der Batterietechnologie und Materialforschung gewürdigt. Der 51-Jährige leitet das Helmholtz-Institut Münster (HI MS) – eine Außenstelle des Forschungszentrums Jülich –, sowie das MEET Batterieforschungszentrum an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.
>>>weiter


Foto: Public Security

Brüssel, 23.11.2016
Umsetzung der europäischen Strategie im Bereich der Sicherheit und Verteidigung
Die 28 Außenminister haben in einer gemeinsamen Sitzung mit den Verteidigungsministern der Europäischen Union am 14. und 15. Nov. die Situation in der Türkei und im Iran erörtert, besprachen Fragen zur Nachbarschaft der Union und diskutierten die Kooperation mit der Nato sowie die globale Strategie für Sicherheit und Verteidigung.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Foto: EnergieAgentur. NRW Düsseldorf, 23.11.2016
Jahrestreffen des Netzwerks Brennstoffzelle und Wasserstoff NRW // Invitation Annual Meeting FCHN NRW
Im Rahmen des 16. Jahrestreffens des Netzwerks Brennstoffzelle und Wasserstoff NRW wurden die aktuellen Fortschritte der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnik dargestellt. Ebenso wurden sowohl die organisatorischen als auch die inhaltlichen Entwicklungen innerhalb des Netzwerks in Bezug auf die voranschreitenden Technologien präsentiert.
>>>weiter


Foto: BMI

Bonn/Berlin, 23.11.2016
BSI veröffentlicht Bericht zur Lage der IT-Sicherheit in Deutschland 2016
Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat den Bericht zur Lage der IT-Sicherheit in Deutschland 2016 veröffentlicht. Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière und BSI-Präsident Arne Schönbohm stellten den Bericht in Berlin der Öffentlichkeit vor. Der Bericht zur Lage der IT-Sicherheit in Deutschland beschreibt und analysiert die aktuelle IT-Sicherheitslage, die Ursachen von Cyber-Angriffen sowie die verwendeten Angriffsmittel und -methoden. Daraus abgeleitet zeigt der Lagebericht Lösungsansätze des BSI zur Verbesserung der IT-Sicherheit in Deutschland auf.
>>>weiter



Foto: Public Security

Brüssel, 22.11.2016
Zweiter Fortschrittsbericht der Sicherheitsunion
Die Europäische Kommission stellte am 16. Nov. ihren zweiten Fortschrittsbericht zur Umsetzung einer Sicherheitsunion vor, die unter anderem die Schaffung eines Europäischen Informations- und Autorisierungssystem (ETIAS) vorsieht, das die Sicherheitsvorkehrungen für Reisende ohne Visumpflicht verstärken soll.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
© Public Security Düsseldorf, 18.11.2016
Waldzustandsbericht 2016: Eschensterben breitet sich in NRW aus – Verbesserung der Eiche setzt sich fort – Zustand der Buchen verschlechtert
Die Waldzustandserhebung wurde im Jahr 1984 als Reaktion auf das damals diskutierte Waldsterben und die hohen industriellen Belastungen erstmals durchgeführt. NRW-Umweltminister Remmel: "Wir müssen den Wald als wertvollen Naturschatz bewahren." Bei der Buche ist es in diesem Jahr zu einer Verschlechterung im Vergleich zum Vorjahr gekommen. "Trotz Erholung in den vorherigen Jahren bleibt die Eiche weiterhin das Sorgenkind unserer Wälder", sagte Minister Remmel.
>>>weiter


Foto: BHE

Brüssel, 16.11.2016
Norbert Schaaf neuer Vorsitzender des CENELEC TC 79
Norbert Schaaf, Vorstandsvorsitzender des BHE Bundesverband Sicherheitstechnik e.V., wurde vor Kurzem zum Vorsitzenden des CENELEC TC 79 sowie des IEC TC 79 gewählt. Beide Organisationen erarbeiten Normen im Bereich Elektrotechnik, das Europäische Komitee für elektrotechnische Normung (CENELEC) mit europaweiter Gültigkeit, die Internationale Elektrotechnische Kommission (IEC) weltweit.
>>>weiter



Foto: Public Security

Bonn/Berlin, 10.11.2016
Erste gemeinsame Kontrolle der bundesweiten Rauschgiftdatei: Datenschutzbeauftragte beanstanden rechtswidrige Speicherung
Kriminalämter des Bundes und der Länder haben jahrelang rechtswidrig personenbezogene Daten in der Falldatei Rauschgift gespeichert. Dies ergab die erste gemeinsame Kontrolle durch die Datenschutzbeauftragten des Bundes und der Länder. Auf Initiative der Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI) wurde bundesweit die Speicherpraxis bei Drogendelikten untersucht.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
© Public Security Berlin, 10.11.2016
IT-Sicherheit immer wichtiger bei Umsetzung der Energiewende
"Mit der nun verabschiedeten Strategie 2016 wird die Sicherheitsarchitektur für den digitalen Raum in Deutschland auf einen neuen Stand gebracht. Das ist wichtig, denn die Anforderungen an die IT-Sicherheit wachsen mit der zunehmenden Digitalisierung sowie einer immer dezentraler werdenden Energiewende", sagte Stefan Kapferer, Vorsitzender der BDEW-Hauptgeschäftsführung, mit Blick auf die neue Cyber-Sicherheitsstrategie. Vor allem Kritische Infrastrukturen - ein Kernpunkt der Cyber-Sicherheitsstrategie - müssten geschützt werden.
>>>weiter


Foto: Public Security

Berlin, 09.11.2016
Eltern wünschen sich eine digitale Schule für ihre Kinder
Langsame PCs mit veralteter Software, fehlendes Internet in den Klassenräumen und ein Unterricht, in dem Digitalthemen kaum behandelt werden. So sehen Schulen im Jahr 2016 in Deutschland aus, wenn man die Eltern fragt. 40 Prozent sagen, der Zustand der Computertechnik an der Schule ihres Kindes sei „schlecht“ oder „sehr schlecht“, nur 21 Prozent vergeben die Bewertung „gut“ oder „sehr gut“. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung unter 1011 Eltern schulpflichtiger Kinder im Auftrag des Digitalverbands Bitkom.
>>>weiter



Frankfurt, 04.11.2016
Dr.-Ing. Gunther Kegel wird neuer VDE-Präsident
Dr.-Ing. Gunther Kegel, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Pepperl+Fuchs GmbH, ist ab 01.01.2017 für eine Amtszeit von zwei Jahren neuer Präsident des VDE. Damit tritt er turnusmäßig die Nachfolge von Dr. Bruno Jacobfeuerborn, CTO der Deutschen Telekom AG, an, der stellvertretender VDE-Präsident wird. Dr. Martin Schumacher, Mitglied des Vorstandes der ABB AG Mannheim, wird ebenfalls stellvertretender Präsident des Verbandes.
>>>weiter



Foto: Public Security

Berlin, 04.11.2016
Mehr Rüstungsexporte genehmigt
Die Bundesregierung hat im ersten Halbjahr 2016 mehr Rüstungsexporte genehmigt als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Wie die Regierung in ihrem als Unterrichtung (18/10150) vorgelegten Bericht über ihre Exportpolitik für konventionelle Rüstungsgüter im ersten Halbjahr 2016 mitteilt, wurden Einzelgenehmigungen im Wert von 4,05 Milliarden Euro erteilt. Im ersten Halbjahr 2015 waren es insgesamt 3,5 Milliarden Euro gewesen.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE

Foto: Klaus Voit
Düsseldorf, 03.11.2016
Konferenz „Auf dem Weg zur digitalen Energiewelt“
Die Energiewende schreitet stetig voran. Der damit verbundene Wandel von konventionellen Kraftwerken hin zu einem stärker dezentralen Energiesystem auf Basis erneuerbarer Energien stellt die beteiligten Akteure vor zahlreiche Herausforderungen. Wie sich digitale und flexible Technologien auf die Energiewelt von morgen auswirken, haben Wissenschaftsministerin Svenja Schulze und Wirtschaftsminister Garrelt Duin mit rund 300 Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft und Praxis in Düsseldorf diskutiert. Veranstalter waren das Cluster EnergieForschung.NRW und das Netzwerk Energiewirtschaft – Smart Energy der EnergieAgentur.NRW.
>>>weiter


Foto: HZDR/F. Bierstedt

Dresden, 02.11.2016
Terahertz-Experten ebnen Weg in die Gigabit-Gesellschaft
Europa ist auf dem Weg in die Gigabit-Gesellschaft, in der alles mit allem per turboschnellem Internet verknüpft ist. Um den Pfad dorthin zu ebnen, wollen Forscher aus Dresden, Dublin, Trondheim und Lausanne nun gemeinsam Datensender entwickeln, die Informationen hundertmal, vielleicht sogar tausendmal schneller per Datenfunk übertragen können als heutige WLAN-Netze. Die EU fördert dieses irisch geführte Gemeinschaftsprojekt „TRANSPIRE“ mit rund 4,4 Millionen Euro. Davon fließen rund 1,5 Millionen Euro an zwei Forschergruppen im Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR).
>>>weiter



Foto: Rico Thumser/ DFV

Berlin, 02.11.2016
„Feuerwehr ist ein Schritt in die neue Heimat“
Husseins Augen leuchten. „Ich liebe Feuerwehr“, erklärt der 14-jährige Syrer im Gespräch mit Hartmut Ziebs, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV). Vor acht Monaten mit seinem Vater aus Syrien geflüchtet, ist der junge Mann mittlerweile in der Jugendfeuerwehr Berlin-Wedding aktiv. „Feuerwehr ist hier ein Schritt in die neue Heimat“, zeigt sich der DFV-Präsident begeistert.
>>>weiter


Berlin, 02.11.2016
Schutz vor Überschwemmungen soll weiter verbessert werden – Bundeskabinett beschließt Hochwasserschutzgesetz II
Das Bundeskabinett hat heute den Entwurf eines "Gesetzes zur weiteren Verbesserung des Hochwasserschutzes und zur Vereinfachung von Verfahren des Hochwasserschutzes" (Hochwasserschutzgesetz II) beschlossen. Damit werden Planung, Genehmigung und Durchführung von Hochwasserschutzmaßnahmen erleichtert und beschleunigt. Das Gesetz soll das von Ländern und Bund getragene nationale Hochwasserschutzprogramm mit einem Umfang von 5,5 Milliarden Euro rechtlich flankieren.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE

Foto: Stadtwerke Senftenberg
Berlin/Senftenberg, 28.10.2016
Größte thermische Solaranlage Deutschlands steht in ehemaligem Lausitzer Braunkohlerevier
In der brandenburgischen Stadt Senftenberg ging im September die größte thermische Solaranlage Deutschlands offiziell in Betrieb. Die Anlage wurde von den Stadtwerken Senftenberg auf einer Fläche von ca. 2,2 Hektar errichtet und soll rund vier Millionen Kilowattstunden Wärme pro Jahr produzieren. Aufgrund des herausragenden Einsatzes für den Ausbau von Erneuerbaren Energien zeichnet die Agentur für Erneuerbare Energien die Stadt Senftenberg als Energie-Kommune des Monats aus.
>>>weiter

Berlin, 27.10.2016
Ehrenamtliche trainieren für IT-Sicherheit: Digitale Nachbarschaft stellt neues eLearning-Angebot vor
In Anwesenheit des Bundesministers des Innern hat die Digitale Nachbarschaft (DiNa) heute auf dem DsiN-Jahreskongress in Berlin neue Schulungsangebote für IT-Sicherheit vorgestellt. Die kostenfreien e-Learningkurse richten sich an ehrenamtlich aktive Bürger, die ihr Wissen in der Freizeit weitervermitteln möchten.
>>>weiter


Brüssel, 27.10.2016
Seenotrettung im Mittelmeer: EU beginnt mit Schulung der libyschen Küstenwache und finanziert Italien neue Schiffe
Im Rahmen der EU-Marineoperation SOPHIA im südlichen Mittelmeer hat in dieser Woche die Schulung der libyschen Küstenwache und Marine begonnen. Sie sollen befähigt werden, Schleusern das Handwerk zu legen, Menschenhandel in Libyen zu unterbinden und Such- und Rettungsmaßnahmen durchzuführen. Das soll die Sicherheit in den libyschen Hoheitsgewässern erhöhen. Die Europäische Kommission hat heute (Donnerstag) zudem EU-Fördergelder in Höhe von 94 Mio. Euro bewilligt, mit denen Italien zwei weitere Schiffe zur Seenotrettung kaufen kann.
>>>weiter


Bonn, 25.10.2016
Cyber-Angriffe durch IoT-Botnetze: BSI fordert Hersteller zu mehr Sicherheitsmaßnahmen auf
Vor dem Hintergrund des Cyber-Angriffs auf den Internet-Dienstleister Dyn fordert das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) Hersteller von online-fähigen Geräten auf, dafür zu sorgen, dass die Geräte angemessenen Sicherheitsanforderungen genügen. Für den Cyber-Angriff wurde von den Angreifern ein Botnetz genutzt, das sich nicht nur aus PCs, Notebooks, Smartphones oder Tablets zusammensetzt, sondern zu großen Teilen aus mit dem Internet verbundenen Haushaltsgeräten besteht, die im Zuge des Internets der Dinge (Internet of Things, IoT) immer größere Verbreitung finden.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE

Copyright: Forschungszentrum Jülich
Jülich, 25.10.2016
Nachtaktive Waschmittel mit Nebenwirkungen
Nitratradikale in der Luft reinigen nachts die Atmosphäre. Jülicher Atmosphärenforscher haben, gemeinsam mit Kollegen aus zwanzig internationalen Forschungseinrichtungen, jetzt entdeckt, dass dies wahrscheinlich ungeahnte Nebenwirkungen zur Folge hat. Anders als bisher vermutet, führt die Reaktion der Nitratradikale mit Kohlenwasserstoffen dazu, dass sich verstärkt Partikel in der bodennahen Troposphäre bilden. Da auf diesem Gebiet bisher kaum systematische Untersuchungen existieren, sind die möglichen Auswirkungen auf Luftqualität und Klima schwer einzuschätzen. Die Ergebnisse ihrer Studie veröffentlichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Geophysical Research Letters.
>>>weiter

Berlin, 25.10.2016
Feuerwehr-Jahrbuch: „Feuerwehr und Flüchtlinge – unser gesellschaftlicher Beitrag“
„Feuerwehr und Flüchtlinge – unser gesellschaftlicher Beitrag“ – unter diesem Motto steht das Feuerwehr-Jahrbuch 2016 des Deutschen Feuerwehrver-bandes. In der aktuellen Auflage wird unter anderem der Einsatz der Feuerwehren zur Bewältigung der Flüchtlingslage in seinen verschiedenen Facetten beleuchtet.
>>>weiter


Berlin, 25.10.2016
Blauer Engel für langlebiges Smartphone und Waschmittel ohne Mikroplastik - Hendricks würdigt nachhaltige Vorreiterunternehmen
Erstmals hält ein Smartphone die strengen Nachhaltigkeitskriterien des Blauen Engel ein. Es ist ein Fabrikat des niederländischen Herstellers Fairphone. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks verlieh dem Unternehmen offiziell das Umweltzeichen. Anlässlich des 1. bundesweiten „Aktionstags Blauer Engel“ zeichnete die Ministerin weitere umweltfreundliche Alltagsprodukte mit dem Umweltzeichen aus, darunter ein Waschmittel ohne Mikroplastik von der Drogeriemarktkette dm und schadstofffreies Kinderspielzeug von Bon Ton Toys.
>>>weiter


Brüssel, 24.10.2016
Forschungsförderung für 13 innovative deutsche Unternehmen
Von implantierbaren Blutdruckmessern bis zu energieeffizienten Backplatten: Dreizehn kleine und mittlere Unternehmen aus Deutschland erhalten aus dem EU-Forschungsprogramm Horizont 2020 je 50.000 Euro für Machbarkeits- und Durchführungsstudien zur Erprobung neuer Produkte und Ideen. Die EU-Kommission hat heute (Montag) die Ergebnisse der aktuellen dritten Förderrunde der ersten Phase des Förderinstruments für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bekanntgegeben.
>>>weiter


Nürnberg/Bonn, 19.10.2016
IT-Grundschutz: BSI veröffentlicht Entwurf des neuen Risikomanagement-Standards
Im Rahmen des 3. IT-Grundschutz-Tags 2016 hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) auf der IT-Sicherheitsmesse it-sa in Nürnberg den ersten neuen BSI-Standard vorgestellt, der aus dem Modernisierungsprozess des IT-Grundschutzes hervorgegangen ist.
>>>weiter


Berlin, 19.10.2016
Fraktionen begrüßen geplanten Digitalpakt
Der von der Bundesregierung vorgeschlagene Digitalpakt stößt auf Zustimmung aller Fraktionen. Das wurde während einer Sitzung des Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung am Mittwoch deutlich. Der zur "Bildungsoffensive für die digitale Wissensgesellschaft" gehörende Digitalpakt sieht vor, über einen Zeitraum von fünf Jahren mit rund fünf Milliarden Euro die rund 40.000 Grundschulen, weiterführenden allgemeinbildenden Schulen und Berufsschulen in Deutschland mit digitaler Ausstattung wie Breitbandanbindung, W-LAN und Geräten zu versorgen. Im Gegenzug sollen sich die Länder verpflichten, die entsprechenden pädagogischen Konzepte, die Aus- und Fortbildung von Lehrerinnen und Lehrern sowie gemeinsame technische Standards umzusetzen.
>>>weiter


Bonn, 17.10.2016
Deutsche fühlen sich von Cyber-Terror bedroht
Die Angst vor Terroranschlägen hat auch den Cyber-Raum erobert: Zwei Drittel der Bevölkerung halten die Gefahr für groß oder sehr groß, dass staatliche Stellen und kritische Infrastrukturen in Deutschland über das Internet angegriffen werden. Das ist ein Ergebnis einer Umfrage, die das Institut für Demoskopie Allensbach und das Centrum für Strategie und Höhere Führung im Auftrag der Deutschen Telekom durchgeführt haben. Die Ergebnisse veröffentlicht die Telekom heute im Sicherheitsreport „Bevölkerung“ 2016.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 17.10.2016
Fraunhofer ISE und National Renewable Energy Laboratory NREL arbeiten an der Wasserstoff- und Brennstoffzellenforschung zusammen
Die beiden größten Forschungseinrichtungen in der Welt für erneuerbare Energien, das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE in Deutschland und das US-Energieministerium NREL haben ein Memorandum of Understanding (MOU) für eine enge Zusammenarbeit mit Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Forschung unterzeichnet. Der Vertragsabschluss fand am Montag, 10. Oktober auf der Stuttgarter Konferenz "f-cell / World of Energy Solutions" statt.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 13.10.2016
Programm für Brennstoffzellentechnologie
Die Bundesregierung will mit dem Regierungsprogramm für Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie die Markteinführung von wettbewerbsfähigen Produkten durch die Industrie bis zur Mitte des nächsten Jahrzehnts erreichen. Dies geht aus ihrer Unterrichtung (18/9910) dazu hervor.
>>>weiter

Wiesbaden, 14.10.2016
BKA: Bundeslagebild Organisierte Kriminalität 2015
Im Bundeskriminalamt (BKA) Wiesbaden haben Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière und BKA-Präsident Holger Münch heute das Bundeslagebild Organisierte Kriminalität (OK) 2015 vorgestellt.
>>>weiter


Hamburg, 14.10.2016
INTERGEO 2016: Smarte Geoinformationen gestalten Zukunft
Die Welt wird smart. Im Kern der Transformation bringt Digitalisierung vielfach erst die intelligent vernetzte und eingesetzte Koordinate den Mehrwert. Davon profitiert die Geo-IT-Branche. Als Schöpfer und Anbieter smarter Geoinformationen und -services positionieren sie sich klar als Schnittstelle zu Industrie und Verwaltung. Ihr zunehmender Einfluss schlug sich deutlich auf der INTERGEO als internationaler Leitmesse für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement nieder.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Stuttgart, 13.10.2016
Mit Power in die Energiewende - Auftaktveranstaltung zu Kopernikus-Projekt "Power-to-X"
Mit einer Auftaktveranstaltung unter Beteiligung von Bundesforschungsministerin Prof. Johanna Wanka startete heute das Großprojekt "Power-To-X" als eines von vier zur Förderung ausgewählten "Kopernikus-Projekte für die Energiewende". Die RWTH Aachen, das Forschungszentrum Jülich und die DECHEMA koordinieren das Projekt, das sich mit der Speicherung und Nutzung von elektrischer Energie aus erneuerbaren Energiequellen durch Umwandlung in stoffliche Energieträger und chemische Produkte befasst. Innerhalb von zehn Jahren sollen neue technologische Entwicklungen bis zur industriellen Reife gebracht werden.
>>>weiter

Berlin, 13.10.2016
Bitkom-Studie: Jeder zweite Internetnutzer Opfer von Cybercrime
Die Vorfälle reichen von gefährlichen Virusinfektionen über Online-Betrug und Erpressung bis hin zu schweren Beleidigungen: Fast jeder zweite Internetnutzer (47 Prozent) ist in Deutschland in den vergangenen 12 Monaten Opfer von Cybercrime geworden. Das hat eine repräsentative Umfrage unter 1.017 Internetznutzern im Auftrag des Digitalverbands Bitkom ergeben.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Stuttgart, 13.10.2016
Forschungsprojekt "Digital e-drive" zur Automatisierung und Vernetzung von E-Fahrzeugen gestartet
Elektrifizierung, Automatisierung und Vernetzung sind zentrale Eigenschaften des Autos der Zukunft. Keine dieser Eigenschaften kann unabhängig von den anderen betrachtet werden. Die Daimler AG, die Robert Bosch GmbH und das Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart (FKFS) werden hierzu das gemeinsame Projekt „Digital e-drive“ am FKFS starten. Betrachtet werden elektrische Antriebsstränge, die zukünftig in automatisierten und vernetzten Fahrzeugen eingesetzt werden. Ziel der Forschung ist die Entwicklung digitaler Methoden zur Untersuchung von intelligenten Betriebsstrategien.
>>>weiter

Berlin, 12.10.2016
Auslandseinsatz der Bundeswehr - Kampf gegen den IS wird ausgeweitet
Die Bundeswehr weitet ihren Einsatz im Kampf gegen die IS-Terrormiliz aus. Künftig werden deutsche Soldaten auch in AWACS-Aufklärungsflugzeugen der Nato den Luftraum in Syrien überwachen. Dem Kabinettsbeschluss muss der Deutsche Bundestag noch zustimmen.
>>>weiter


Brüssel, 12.10.2016
Europäische Sicherheitsagenda: Kommission zieht Zwischenbilanz
Die EU-Kommission hat über Fortschritte und Herausforderungen beim Kampf der EU gegen Terrorismus, organisiertes Verbrechen und Cyberkriminalität Bilanz gezogen. Dazu veröffentlichte die EU-Kommission einen Bericht über die bisherige Umsetzung der Europäischen Sicherheitsagenda. Bei der Vorstellung des Berichts nannte EU-Innenkommissar Dimitris Avramopoulos die jüngste Verhaftung eines terrorverdächtigen Syrers in Leipzig als Beispiel: „Dieser Fall zeigt viele Punkte, die mit unserem heutigen Thema zu tun haben. Diese Person war in Besitz von Sprengstoff mit Inhaltsstoffen, deren Gebrauch normalerweise durch die gegebenen Regeln streng kontrolliert sein sollte. Die Person war auch im Fokus der Nachrichtendienste. Und auf all diese Punkte wird die Sicherheitsunion deutliche Auswirkungen haben.“
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Pellworm/Essen, 11.10.2016
Wind und Sonne können eine Region allein mit Energie versorgen
Erneuerbare Energien und Batteriespeicher können durch ein intelligentes Stromnetz so zusammenarbeiten, dass in einer definierten Region auch langfristig eine sichere und stabile Stromversorgung allein auf Basis von Wind und Sonne möglich ist. Das ist das Ergebnis der ersten Phase des Forschungsprojekts Smart Region Pellworm, in dem E.ON zusammen mit ihrem Netzbetreiber Schleswig-Holstein Netz AG, den Fraunhofer Instituten IOSB-AST und UMSICHT, der Gustav Klein GmbH & Co. KG, Saft Batterien GmbH, der Fachhochschule Westküste sowie der RWTH Aachen das erste intelligente Stromnetz im Norden betrieben hat.
>>>weiter


© BMUB/Franz Emde

Bonn, 07.10.2016
UN-Stadt Bonn – Grundsteinlegung für Erweiterung des UN-Campus in Bonn
Mit der heutigen Grundsteinlegung für den Erweiterungsbau auf dem UN-Campus in Bonn gibt die Bundesregierung ein starkes Signal für den weiteren Ausbau der Bundesstadt zum UN-Standort. Mit der geplanten Fertigstellung des Neubaus im Jahr 2020 werden auch das denkmalgeschützte „Alte Wasserwerk“ und das „Pumpenhaus“ an die Vereinten Nationen übergeben. Der Erweiterungsbau dient nicht nur dem UN-Klimasekretariat, sondern auch dem Klima - er wird als vorbildliches Gebäude im Passivhausstandard errichtet.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 07.10.2016
Städte und Gemeinden bauen Energie- und Klimaschutzmanagement auf
Die Deutsche Energie-Agentur (dena), die Gesellschaft für Energie und Klimaschutz Schleswig-Holstein (EKSH) und die Schleswig-Holstein Netz (SH Netz) unterstützen Kommunen in Schleswig-Holstein beim systematischen Energiesparen. In einer Seminarreihe lernen Vertreter aus Städten und Gemeinden die Grundlagen des Energie- und Klimaschutzmanagements kennen. Das erste Seminar fand am 6. Oktober in Neumünster statt.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 06.10.2016
Bundesverband Erneuerbare Energie legt Vorschläge zur Senkung der EEG-Umlage vor
Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) erwartet für 2017 eine EEG-Umlage in Höhe von 6,7 bis 6,9 Cent pro Kilowattstunde. Der Mittelwert liegt bei 6,8 Cent. „Für die Stromkunden muss eine höhere Umlage nicht zu höheren Preisen führen“, erläutert Dr. Hermann Falk, Geschäftsführer des Bundesverband Erneuerbare Energie. „Die sinkenden Einkaufspreise an der Strombörse gleichen die EEG-Umlage aus.“ Um die EEG-Umlage weiter abzusenken, schlägt der BEE weitere Maßnahmen vor:
>>>weiter


Brüssel/Kapitan Andreevo, 06.10.2016
Europäische Agentur für die Grenz- und Küstenwache nimmt ihre Arbeit auf
Mit dem heutigen Tag nimmt die Europäische Agentur für die Grenz- und Küstenwache ihre Arbeit auf - weniger als ein Jahr, nachdem die Kommission ihren Aufbau auf den Weg gebracht hatte. Am Grenzübergang „Kapitan Andreevo“ an der bulgarischen EU-Außengrenze zur Türkei wurden heute Fahrzeuge, Ausrüstung und Einheiten der neuen Agentur vorgestellt. Deutschland steuert 225 Beamte zu einer schnell mobilisierbaren Reserve von mindestens 1500 Grenzschützern bei.
>>>weiter



Berlin, 06.10.2016
Salafistische Progaganda
Um "salafistische Propaganda gegenüber Flüchtlingen" geht es in der Antwort der Bundesregierung (18/9646) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (18/9497). Wie die Bundesregierung darin ausführt, sind etwa 70 Prozent der in Deutschland eintreffenden Flüchtlinge Muslime. Islamisten beziehungsweise islamistische Organisationen versuchten, unter diesen Neuankömmlingen zu missionieren und Anhänger zu rekrutieren. Dabei biete sich eine Kontaktaufnahme unter dem Deckmantel humanitärer Hilfsangebote an. Eine zentrale Koordinierung durch namhafte salafistische Organisationen habe dabei bislang nicht festgestellt werden können.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 05.10.2016
KfW stoppt Solarspeicher-Förderung!
Die Nachfrage nach dem Programm Erneuerbare Energien - Speicher hat die Erwartungen deutlich übertroffen. Daher sind die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) für das Zusagejahr 2016 bereitgestellten Mittel für Tilgungszuschüsse nahezu voll ausgeschöpft. Ab Januar 2017 kann das Programm Erneuerbare Energien - Speicher wieder in der bekannten Form beantragt werden. Das Programm hat eine Laufzeit von drei Jahren und ist für Fördermittelzusagen bis einschließlich 2018 angelegt.
>>>weiter


Essen, 01.10.2016
Studie zum EU-Rat und der Gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik (GSVP)
In dieser vom wissenschaftlichen Dienst des Europäischen Parlaments veröffentlichten Studie werden die Planung, die Führung und die Kontrolle ziviler und militärischer GSVP-Missionen und -Operationen bewertet. Ferner wird untersucht, welche Fortschritte bei der Entwicklung der zivilen und militärischen Fähigkeiten – insbesondere der Krisenreaktionsfähigkeit in Form der EU-Gefechtsverbände – erzielt wurden und welche Herausforderungen im Zusammenhang mit dem Truppengestellungsprozess entstehen. Die Studienergebnisse zeigen, dass zwar in letzter Zeit hinsichtlich der Überprüfung der Krisenbewältigungsverfahren Fortschritte erzielt wurden, dass die operative Planung jedoch nach wie vor schwerfällig und langsam ist.
>>>weiter



Essen, 30.09.2016
Security Essen: Innovationen rund um Sicherheit und Brandschutz
Rund 1.000 internationale Aussteller zeigten auf der diesjährigen Security Essen den gesamten Bereich der Sicherheit: Von intelligenter Video-Überwachung über die Sicherung von Immobilien und Unternehmen bis hin zum geschützten Datentransport.
>>>weiter


Bonn, 30.09.2016
Kick Off Veranstaltung des Digital Hub Region Bonn
Weit über 50 Unterstützerinnen und Unterstützer trafen sich zum Kick-off ‚Digital Hub Region Bonn‘ bei der DHPG, Wirtschaftsprüfungs-, Steuerberatungs- und Rechtsberatungskanzlei, einem der maßgeblichen Protagonisten des neu gegründeten Digital Hub Region Bonn.
>>>weiter



Berlin, 30.09.2016
Treffen zur digitalen Wirtschaft
Welche Fortschritte macht Europa auf dem Weg zum digitalen Binnenmarkt? Diese Frage stand im Mittelpunkt des traditionellen "European Round Table of Industrialists"-Treffens im Kanzleramt in Berlin. "Wir wissen, dass es dabei um zukünftige Arbeitsplätze geht", sagte Bundeskanzlerin Merkel.
>>>weiter



Bratislava, 30.09.2016
Informelles Treffen der Verteidigungsminister
Ende September trafen sich die 28 europäischen Verteidigungsminister in Bratislava. Im Zentrum der Gespräche stand die Umsetzung der Gemeinsamen EU-NATO-Erklärung, die in Warschau angenommen worden war. Man sprach über die Einführung einer Globalen Strategie für die Außen- und Sicherheitspolitik der Europäischen Union und über eine verstärkte Kooperation mit der NATO, vor allem in der Sahelzone und in Libyen, um die Fluchtursachen zu bekämpfen und illegale Migration zu verhindern.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 29.09.2016
Erstflug des viersitzigen Passagierflugzeugs mit Brennstoffzelle
Am 29. September 2016 startete das viersitzige Passagierflugzeug HY4 zum offiziellen Erstflug vom Flughafen Stuttgart. Die HY4 ist weltweit das erste viersitzige Passagierflugzeug, das allein mit einem Wasserstoffbrennstoffzellen-Batterie-System angetrieben wird. Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) entwickelten den Antriebsstrang des Flugzeugs und arbeiteten in dem Projekt gemeinsam mit Partnern aus Industrie und Forschung.
>>>weiter


Berlin, 29.09.2016
Internet Security Days 2016: Sicherheit muss Spaß machen
Gemeinsam neue Lösungsansätze im Kampf gegen Cyberkriminalität entwickeln, Synergien schaffen und Neues erfahren: Zum 6. Mal hatte eco, der Verband der Internetwirtschaft e.V., zu den Internet Security Days (ISD) ins Phantasialand eingeladen. Rund 600 Experten waren der Einladung gefolgt, um sich in Vorträgen, Keynotes, Workshops, Panels und Networking Events tief greifend hinsichtlich aktueller Herausforderungen der Online-Security zu informieren und Kontakte zu knüpfen. Die zahlreichen Partner und hochkarätige Sponsoren trugen zu einem gelungen Event bei.
>>>weiter



Berlin, 29.09.2016
Neuer deutsch-tschechischer Vertrag über die polizeiliche Zusammenarbeit tritt in Kraft
Bei ihrem Treffen haben sich der Innenminister der Tschechischen Republik Milan Chovanec und Bundesinnenminister de Maizière über nähere Details der Ausführung des neuen gemeinsamen Polizeivertrages verständigt. Am 1. Oktober 2016 tritt nach Zustimmung der Parlamente der Tschechischen Republik und der Bundesrepublik Deutschland der neue deutsch-tschechische Polizeivertrag in Kraft. Beide Minister begrüßen die Intensivierung der Zu-sammenarbeit gerade im Bereich der grenzüberschreitenden polizeilichen Arbeit.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 27.09.2016
Keine Handhabe gegen Uran-Ausfuhren
Laut Bundesregierung gibt es keine rechtlich belastbare Grundlage, um Ausfuhrgenehmigungen für Kernbrennstoffe aufgrund von Sicherheitsbedenken in ausländischen Atomkraftwerken zu verweigern, sofern deren Betrieb von den zuständigen Behörden genehmigt wurde.
>>>weiter


Offenbach, 24.09.2016
VDE-Institut eröffnet neues Brandprüfzentrum
Mit der neuen Bauproduktenverordnung (BauPVO), der neuen Norm für den Brandschutz in Schienenfahrzeugen sowie den hohen Prüfanforderungen bei Elektroautos sind die Sicherheitsanforderungen hinsichtlich des Brandschutzes erheblich gestiegen. Um die starke Nachfrage nach Brandprüfungen seitens der Industrie zu erfüllen, hat das VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut heute in Offenbach ein neues hochmodernes Testzentrum für das Brandverhalten von Kabeln und Leitungen eröffnet. Mit dem neuen Labor deckt das VDE-Institut sowohl die BauPVO, - also die Prüfung von allen in Bauwerken verlegten Kabeln - wie auch die Prüfung von Kraftfahrzeugleitungen und Bahnleitungen sowie vielen weiteren Anwendungsbereichen ab.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 22.09.2016
Bundesregierung zeichnet Energieeffizienz-Netzwerke aus
Das Bundeswirtschafts- und das Bundesumweltministerium haben die ersten Unternehmen für ihre Teilnahme an der Initiative Energieeffizienz-Netzwerke ausgezeichnet. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks und Uwe Beckmeyer, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, überreichten Urkunden an Vertreter von 59 Unternehmen, die in sechs Netzwerken zum Thema Energieeffizienz zusammenarbeiten. Die Verleihung erfolgte im Rahmen der ersten Jahresveranstaltung der Initiative Energieeffizienz-Netzwerke, die am Dienstag mit über 200 Teilnehmern aus Wirtschaft und Politik in Berlin stattfand.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Mannheim, 19.09.2016
Europas erste industrielle Megawatt-Brennstoffzelle geht offiziell in Betrieb
In Mannheim wird Energiegeschichte geschrieben: Dort läuft nun die erste europäische Brennstoffzelle im Megawatt-Leistungsbereich. Diese Energielösung ist ein Meilenstein für die grüne Energiewelt der Zukunft, denn anders als konventionelle Erzeugungsanlagen liefert sie praktisch schadstofffrei Wärme und Strom. Die innovative Anlage wurde gemeinsam von E.ON und FuelCell Energy Solutions bei dem Unternehmen FRIATEC AG realisiert und am Montag feierlich in Betrieb genommen. Über eine Dauer von zunächst 10 Jahren wird sie die Produktion des Werkstoffspezialisten mit sauberer Energie versorgen.
>>>weiter


Foto Bw, Grauwinkel

Berlin, 14.09.2016
BMVg Rüstungsberater zurück zu McKinsey
Grade einmal zwei Jahre war Gundbert Scherf im Verteidigungsministerium als Rüstungsexperte tätig. Von McKinsey im Sog mit der zur Staatssekretärin ernannten Katrin Suder gekommen, war er ein wichtiger Berater von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen und einflussreicher Beauftragter für nationale und internationale Rüstungsgeschäfte. Nun wechselt er wohl Anfang 2017 wieder als neuer Partner zur Beratungsfirma zurück.
>>>weiter



Brüssel, 13.09.2016
Die EU-Kommission will Sicherheit und Wettbewerbsfähigkeit der Flugsicherung verbessern
Die Europäische Kommission hat die Einrichtung eines einheitlichen EU-Zertifizierungssystems für Ausrüstungen für Luftsicherheitskontrollen vorgeschlagen. Mit dieser Maßnahme soll, wie am 20. April im Rahmen der Erläuterung des weiteren Vorgehens zur Erreichung einer effizienten, echten Sicherheitsunion angekündigt, ein Beitrag zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit des EU-Sicherheitssektors geleistet werden.
>>>weiter



Bonn, 12.09.2016
Warnhinweis: "Arbeitsagentur" Malware
Wir weisen unsere Leser darauf hin, dass im "Namen der Arbeitsagentur" sog. Bewerbungen an Unternehmen und Institutionen per E-Mail verschickt werden, die als "Bewerbung für Ihre bei der Arbeitsagentur ausgeschriebene Stelle" getarnt sind. Bitte den .zip-Anhang nicht öffnen – E-Mail direkt löschen. Die Arbeitsagentur und das BSI sind von uns informiert.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Jülich, 09.09.2016
Forscher entwerfen erstmals praktisch anwendbares Design für photoelektrochemische Wasserspaltung
Wissenschaftler des Forschungszentrums haben zum ersten Mal ein komplettes und kompaktes Design einer Anlage für die künstliche Photosynthese entwickelt. Dies bringt diese Technologie einen entscheidenden Schritt näher zur Anwendung. Das Konzept ist flexibel, sowohl bei den verwendeten Materialien als auch bei der Größe des Systems. Ihre Ergebnisse haben die Forscher jetzt in der Fachzeitschrift Nature Communications veröffentlicht (DOI: 10.1038/NCOMMS12681).
>>>weiter


Wiesbaden, 07.09.2016
BKA: Anstieg der Fallzahlen bei dauerhaft entwendeten PKW in Deutschland Bundeskriminalamt veröffentlicht Bundeslagebild Kfz-Kriminalität 2015
Die Polizei hat 2015 in Deutschland 19.391 Fälle dauerhaft entwendeter Personenkraftwagen registriert. Trotz einer 4,5-prozentigen Zunahme gegenüber dem Vorjahr bewegen sich die Fallzahlen seit 2009 auf einem weitgehend gleichbleibenden Niveau. Zu dem Anstieg der Fallzahlen trugen insbesondere die zunehmende Zahl entwendeter Mietfahrzeuge (321 Fälle, + 22%) und hochpreisiger Geländewagen bei. Bei rund dreiviertel aller entwendeten Fahrzeuge handelte es sich um Modelle deutscher Hersteller.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Brüssel, 07.09.2016
Die Nutzung von öffentlichen Ladesäulen wird einfacher!
Eine große Hürde für die Elektromobilität ist das noch nicht ausreichend vorhandene Ladenetzwerk. Aber auch bei den Anschlüssen für die Ladekabel oder für die Abrechnung existiert ein einheitliches System. Eine EU-Richtlinie soll hier Abhilfe schaffen. Erst im März wurde die deutsche Ladesäulenverordnung dahingehend angepasst, dass ein einheitlicher Anschluss vorhanden sein muss. Jetzt soll auch der für das Stromtanken bisher nötige Vertrag mit dem jeweiligen Ladesäulenbetreiber wegfallen.
>>>weiter


Augustdorf, 06.09.2016
Jobbörse des Berufsförderungsdienstes der Bw / Karrierecenter
Der Berufsförderungsdienstes der Bw / Karrierecenter Münster hatte zur Job- und Bildungsmesse in Rommel-Kaserne in Augustdorf für ausscheidende Soldatinnen und Soldaten Unternehmen und Organisationen gebeten, sich dort mit einem Stand zu präsentieren. Im Zuständigkeitsbereich des BFD Münster werden aktuell ca. 21.000 aktive und ehemalige Soldatinnen und Soldaten betreut.
>>>weiter



Berlin, 01.09.2016
Deutschlandweit größtes Aus- und Fortbildungs-zentrum der Bundespolizei in Bamberg eröffnet
Bundesinnenminister kündigt erheblichen weiteren Stellenzuwachs bei Bundespolizei an

Auf dem Gelände der ehemaligen Warner Barracks in Bamberg entsteht auf rund 100 Hektar das deutschlandweit größte Aus- und Fortbildungszentrum der Bundespolizei. Zukünftig werden in der Spitzenphase bis zu 2.200 Polizeianwärterinnen und Polizeianwärter gleichzeitig ihren Vorbereitungsdienst absolvieren.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE

Der Geowissenschaftler Max Frenzel ist einer von zwei Preisträgern des diesjährigen Bernd Rendel-Preises für Geowissenschaften 2016 der Deutschen Forschungs-gemeinschaft. (Bild: HZDR)
Freiberg, 27.08.2016
Jahresproduktion von Gallium und Germanium könnte viel höher sein
Die weltweit nutzbare Menge an Gallium und Germanium liegt deutlich über der derzeitigen Jahresproduktion dieser für die Industrie wichtigen Hightech-Metalle. Zu diesem Ergebnis kommt Max Frenzel, Doktorand am Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF), das eng mit der TU Bergakademie Freiberg kooperiert. Frenzel ist einer von zwei Preisträgern des Bernd Rendel-Preises für Geowissenschaften 2016. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) verleiht den Preis am 28. September im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Geologischen Gesellschaft – Geologische Vereinigung in Innsbruck.
>>>weiter


Bonn, 24.08.2015
BBK: Einkaufsliste für den Katastrophenfall & Checkliste für Notsituationen
Bei Naturkatastrophen wie Hochwasser und anderen unerwarteten Notsituationen kann es dazu kommen, dass Wasser- und Energieversorgung ausfallen oder dass Geschäfte geschlossen werden. Um auf solche Szenarien vorbereitet zu sein, bietet das BBK (Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe) einen „Ratgeber für Notfallvorsorge und richtiges Handeln in Notsituationen“. Enthalten ist unter anderem eine Einkaufsliste, nach der man Vorräte anlegen sollten. Die Checkliste informiert über die genauen Mengen für einzelne Warengruppen wie dem Grundvorrat an Lebensmitteln, Getränken und Hygieneartikeln. Zudem erhält man Empfehlungen für die Zusammenstellung von Hausapotheke und Notgepäck sowie Tipps für die Dokumentensicherung. Ebenso umfasst das PDF-Dokument die wichtigsten Telefonnummern und eine Anleitung, wie man sich in einem Notfall sollte.
>>>weiter



Köln, 21.08.2015
gamescom 2016 - weltweit größtes Event für Computer- und Videospiele
Unter dem diesjährigen Leitthema „Heroes in New Dimensions“ feierten rund 345.000 Besucher aus 97 Ländern das weltweit größte Event für Computer- und Videospiele auf dem Kölner Messegelände. Außer spektakulären Spiele-Inszenierungen bot die gamescom ein umfassendes Rahmenprogramm auf dem Messegelände und in der Stadt: Zur gamescom-Woche – mit gamescom, gamescom city festival und weiteren Veranstaltungen im direkten Umfeld der gamescom – kamen über 500.000 Besucher nach Köln.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Eschborn, 17.08.2016
Förderprogramm zur Heizungsoptimierung: Ab heute Online-Antragstellung beim BAFA möglich
Ab heute kann die Förderung zur Heizungsoptimierung beim BAFA beantragt werden. Antragsteller, die sich bereits vor Beginn der Maßnahme registriert und eine Registrierungsnummer erhalten haben, können nun den Förderantrag online auf der Webseite des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) stellen. Bei der Antragstellung ist die Registrierungsnummer anzugeben. Für Fragen rund um das Förderprogramm zur Heizungsoptimierung hat das BAFA eine Hotline eingerichtet.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 17.08.2016
Erneuerbare Energien senken die Strompreise
Zur Entwicklung der Strompreise nimmt BEE (Bundesverband Erneuerbare Energie e.V.) Geschäftsführer Dr. Hermann Falk Stellung: „Die Erneuerbaren Energien tragen erheblich dazu bei, dass die Strompreise tatsächlich beträchtlich gefallen sind – und zwar um satte 4 Cent pro KWh seit 2009. Doch die stark gesunkenen Großhandels- preise an den Strombörsen werden von den Energiekonzernen nicht, oder nur zum Teil und verspätet an ihre Privathaushalts- kunden weitergegeben. Deshalb kann ein Preisvergleich der Stromanbieter lohnend sein.
>>>weiter


Berlin, 17.08.2015
Sieht die Bundesregierung die Türkei als Islamismus-Förderer?
In einem vertraulichen Papier beurteilt die Bundesregierung die Türkei als aktiven Unterstützer des Islamismus. Das gehe aus der Antwort einer Anfrage der Linksfraktion hervor. Demnach zufolge unterstütze die Türkei aktiv islamistische und terroristische Organisationen und habe sich zu einer "Aktionsplattform" entwickelt. Jetzt rudert das BMI in einer Stellungnahme an die Presse zurück.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 11.08.2016
Kommunen sollen eigenständig über Wertstofftonne entscheiden Bundesumweltministerium stellt neues Verpackungsgesetz vor
Die Kommunen sollen in eigener Regie entscheiden können, ob Verpackungsabfälle und andere Wertstoffe gemeinsam in einer Wertstofftonne gesammelt werden. Das sieht der Entwurf eines neuen Verpackungsgesetzes vor, der heute veröffentlicht wird. Hauptziel des Gesetzes ist es, wesentlich mehr Abfälle aus privaten Haushalten zu recyceln.
>>>weiter


Berlin, 11.08.2015
Geplante Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit in Deutschland
Der Bundesminister des Innern, Dr. Thomas de Maizière, hat heute die geplanten Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit in Deutschland vorgestellt. Der Anhang gibt das umfangreiche Handout des BMI mit dem Überblick über die geplanten Maßnahmen wieder.
>>>weiter



Berlin, 11.08.2015
Von Mobile Gaming bis Virtual Reality: Die Gaming-Trends 2016
Sei es die kurze Runde Smartphone-Spiel auf dem Weg zur Arbeit oder ein Gaming-Abend mit Freunden: Video- und Computerspiele haben sich als Freizeitbeschäftigung über alle Altersgruppen hinweg fest etabliert. Zwei von fünf Bundesbürgern (42 Prozent) ab 14 Jahren spielen regelmäßig - das entspricht rund 30 Millionen Personen.
>>>weiter



Berlin , 09.08.2015
Warn-App: Zur Bevölkerungswarnung ist eine sichere zweite Kommunikationsinfrastruktur notwendig
Terror, Amok und Naturkatastrophen können jederzeit und überall passieren. Prävention und Vorbereitung sind deshalb ebenso wichtig wie konkrete Handlungsabläufe und Maßnahmenplanungen im Ernstfall. Dazu gehören ein verlässliches Bevölkerungswarnsystem sowie ausfallsichere Kommunikationsmittel und -dienste, um Bürger und Einsatzkräfte sicher und zuverlässig erreichen und warnen zu können.
>>>weiter



Ramat Gan, Israel , 08.08.2015
900 Millionen Android-Geräte mit Sicherheitslücken
Der israelischen Sicherheitsfirma Check Point zur Folge sind rund 900 Millionen Smartphones und Tablet Computer mit dem Google-Betriebssystem Android anfällig gegen Hackerattacken. Die Sicherheits-Experten von Check Point entdeckten vier Sicherheitslücken in Android, über die Angreifer den vollen Zugriff auf die Geräte bekommen könnten.
>>>weiter



Hamburg, 05.08.2015
Augmented Reality macht Geo-IT-Anwendungen zum Erlebnis
Fast könnte man meinen, Augmented Reality (AR) sei gerade erst erfunden. Die Jagd nach virtuellen Monstern im Revival des Spieleklassikers Pokémon hat sich mit Pokémon Go zu einem weltweiten Hype entwickelt. Dabei ist AR weder neu noch unbekannt. Auf der INTERGEO 2016 vom 11.-13. Okt. in Hamburg präsentieren zahlreiche Unternehmen Ihre AR-Anwendungen in der Stadtplanung, bei Energieversorgern und vielem mehr. Augmented Reality ergänzt die Wirklichkeit um für das menschliche Auge unsichtbare Informationsebenen Text oder Bild – und bringt so einen Mehrwert in zahlreichen Szenarien.
>>>weiter



Fürstenfeldbruck, 04.08.2015
Cyber Simulation Center als Trainings- und Testplattform für Cyber Defence
Die ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH baut das erste Cyber Simulation Center Deutschlands als Trainings- und Testplattform für Cyber Defence auf. In einer Simulationsumgebung können einzelne Übungsteilnehmer oder ganze Teams die Verteidigung von IT-Netzwerken trainieren und optimieren sowie zusätzlich neue Gegenmaßnahmen testen.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Jülich, 03.08.2016
Silizium-Luft-Batterie erreicht erstmals eine Laufzeit von über 1000 Stunden
Silizium-Luft-Batterien gelten als vielversprechende und preiswerte Alternative zur gegenwärtigen Energiespeicher-Technologie. Allerdings erreichten sie bisher nur eine relativ kurze Laufzeit. Jülicher Forscher haben nun herausgefunden warum.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 03.08.2015
Neuer Präsident des Bundesamtes
für kerntechnische Entsorgungssicherheit (BfE)
Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hat heute wesentliche personelle Entscheidungen zur Umsetzung der neuen Organisationsstruktur im Endlagerbereich bekanntgegeben. Zum neuen Präsidenten des Bundesamtes für kerntechnische Entsorgungssicherheit (BfE) wurde Wolfram König berufen. Zudem wurden Ursula Heinen-Esser, Dr. Ewold Seeba und Prof. Dr. Albert Lennartz zu Geschäftsführern der neugegründeten Bundesgesellschaft für Endlagerung GmbH (BGE) bestellt. Das Gesetz zur Neuorganisation im Endlagerbereich ist am vergangenen Freitag, 30. Juli 2016, in Kraft getreten.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Hannover, 03.08.2015
Rohstoffe für Zukunftstechnologien 2016
Mineralische Rohstoffe sind für die industrielle Wertschöpfung, den technologischen Fortschritt und den Erhalt unseres Wohlstands unverzichtbar. Sie leisten einen wichtigen Beitrag für den zukünftigen Wandel unserer Gesellschaft auf allen Ebenen der Ökonomie, Ökologie und der soziokulturellen Entwicklung. Die Deutsche Rohstoffagentur (DERA) veröffentlicht nun die Ergebnisse der Auftragsstudie.
>>>weiter


Berlin, 03.08.2015
Kabinett beschließt Bundesverkehrswegeplan 2030
Das Bundeskabinett hat den von Bundesminister Alexander Dobrindt vorgestellten Bundesverkehrswegeplan (BVWP) 2030 sowie die Ausbaugesetze für die Bundesschienen-, Bundesfernstraßen- und Bundeswasserstraßenwege beschlossen. Der neue Bundesverkehrswegeplan umfasst rund 1.000 Projekte mit einem Gesamtvolumen von 269,6 Milliarden Euro. Diese teilen sich auf in 112,3 Milliarden Euro für Schienenwege, 132,8 Milliarden Euro für Bundesfernstraßen, und 24,5 Milliarden Euro für Bundeswasserstraßen.
>>>weiter



Brüssel, 03.08.2015
Erste Einsatzmöglichkeiten im EU-Freiwilligendienst für humanitäre Hilfe
Die ersten Einsatzmöglichkeiten für Freiwillige, die im Rahmen eines EU-Freiwilligendienstes humanitäre Hilfe in Krisengebieten leisten möchten, stehen seit heute (Dienstag) fest. Die EU-Kommission veröffentlichte dazu eine Übersicht über Einsatzorte und Aufgabenbereiche auf ihren Internetseiten. Dazu gehören Freiwilligendienste in Tunesien, Jordanien und Kambodscha. Dem Einsatz wird eine intensive Vorbereitung vorausgehen. Ende 2016 können dann Europäer, die in Krisengebieten weltweit helfen wollen, ihren Einsatz antreten. Kriegsgebiete sind von dem Einsatz ausgenommen.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 02.08.2016
Energiewende im Heizungskeller: Neue Förderprogramme zur Heizungsoptimierung und für Brennstoffzellen-Heizungen gestartet
Das Bundeswirtschaftsministerium startet zwei neue Förderprogramme für die Energiewende im Heizungskeller: Das Förderprogramm zur Heizungsoptimierung durch hocheffiziente Pumpen und hydraulischen Abgleich sowie die Förderung von Brennstoffzellen-Heizungen.
>>>weiter


Berlin, 01.08.2015
EU-US-Datenschutzschild: Leitfaden für Bürger veröffentlicht
Der neue EU-US-Datenschutzschild ist einsatzbereit: Ab dem 1. August können sich Unternehmen beim US-Handelsministerium für die Aufnahme in die Datenschutzschild-Liste registrieren und eine entsprechende Bescheinigung ausstellen lassen. Gleichzeitig veröffentlicht die Europäische Kommission einen Bürger-Leitfaden. Dieser fasst zusammen, welche Wege jeder Einzelperson offenstehen, wenn sie der Ansicht ist, dass bei der Verwendung der sie betreffenden personenbezogenen Daten die Datenschutzvorschriften nicht berücksichtigt wurden.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 01.08.2015
Bundesrat regt E-Bikes-Förderung an
Der Bundesrat hat die Bundesregierung um Prüfung gebeten, wie der rechtliche Rahmen für eine deutlich stärkere Nutzung von Zweirädern mit Elektrounterstützung und mit Elektroantrieb auch in der betrieblichen Mobilität verbessert werden könne. Dies geht aus der von der Bundesregierung als Unterrichtung (18/9239) vorgelegten Stellungnahme des Bundesrates zum Entwurf eines Gesetzes zur steuerlichen Förderung von Elektromobilität im Straßenverkehr (18/8828) hervor.
>>>weiter

Berlin, 29.07.2015
Gesetz zur besseren Vernetzung der Sicherheitsbehörden
Das am 29.07.2016 im Bundesgesetzblatt verkündete Gesetz zum besseren Informationsaustausch bei der Bekämpfung des internationalen Terrorismus tritt am 30. Juli 2016 in Kraft (Artikel 4 tritt am 2. November 2016 in Kraft). Es hat im Wesentlichen eine Verbesserung der internationalen Zusammenarbeit der Sicherheitsbehörden bei der Zusammenführung und Auswertung von Informationen angesichts der transnationalen Dimension terroristischer Bedrohungim zum Ziel.
>>>weiter



München, 29.07.2015
Größtes Cyber-Forschungszentrum in Deutschland entsteht in München
Im Rahmen des Aufbaus eines neuen Organisationsbereiches Cyber- und Informationsraum (CIR) der Bundeswehr gibt die Präsidentin der Universität der Bundeswehr München Prof. Merith Niehuss den Aufbau des größten Forschungszentrums für den Cyber-Raum der Bundeswehr und des Bundes bekannt. An der Universität der Bundeswehr München wird in den nächsten Jahren ein neues bundesweit einzigartiges Cyber-Cluster entstehen sowie ein neuer internationaler Master-Studiengang „Cyber-Sicherheit“ etabliert.
>>>weiter



München, 29.07.2015
Neu im VDE-Präsidium
Dr. Reinhard Ploss, Vorstandsvorsitzender der Infineon Technologies AG, und Prof. Dr. Hermann Eul, Privatinvestor im Silicon Valley, vormals Corporate Vice President Intel Corp. und vorsitzender Geschäftsführer Intel

Deutschland GmbH, verstärken ab dem 1. Januar 2017 das VDE-Präsidium. Die VDE-Präsidiumsmitglieder kommen traditionell aus Wirtschaft und Wissenschaft und decken die gesamte Bandbreite der Elektro- und Informationstechnik ab.
>>>weiter

Köln, 29.07.2016
gamescom: Von Onboard-Entertainment über Jugendschutz bis hin zu Virtual Reality
Das und weitere Trends rund um digitale Spiele beleuchtet der gamescom congress am 18. August im Congress-Centrum Nord. Hochkarätige Referenten diskutieren in diesem Jahr unter dem Motto „Die Zukunft spielt“ die Potenziale von Computerspielen und greifen neben Entwicklungen des Mediums auch aktuelle Herausforderungen der Industrie auf.
>>>weiter



Wiesbaden, 27.07.2015
BKA stellt Bundeslagebild Cybercrime 2015 vor
Cybercrime stellt die Strafverfolgungsbehörden vor große Herausforderungen, kennt keine Landesgrenzen, Mauern oder abgeschlossene Türen: Sie findet dort statt, wo Menschen Computer und Smartphones nutzen. 2015 wurden über 45.000 Cybercrime-Fälle von der Polizei erfasst. Der hieraus entstandene Schaden beläuft sich auf über 40 Millionen Euro. Das Dunkelfeld ist groß: Polizeiliche Statistiken bilden nur einen kleinen Ausschnitt der tatsächlichen Dimension von Cybercrime ab. Die Täter gehen dabei dezentral vor, kommen in kleinen Gruppen online zusammen, begehen Straftaten und trennen sich wieder. Aber auch längerfristige Zusammenschlüsse im Sinne klassischer Organisierter Kriminalität nehmen zu. Wurde in Deutschland im Jahr 2013 noch gegen sechs OK-Gruppierungen ermittelt,waren es in 2015 schon 22.
>>>weiter



Brüssel, 27.07.2015
EU ernennt neuen Botschafter in Ankara
Die Hohe Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik, Federica Mogherini, hat ihren türkischen Amtskollegen, Mevlüt Çavusoglu, darüber unterrichtet, dass sie Christian Berger als neuen Botschafter der EU-Delegation in Ankara ernannt hat. In einem Telefonat mit dem türkischen Außenminister verurteilte Mogherini abermals den Putschversuch vom 15. Juli und sicherte den rechtmäßigen Institutionen in dem Land die Unterstützung der EU zu. Gleichzeitig unterstrich Mogherini, dass die EU von den türkischen Behörden die Einhaltung der höchsten Rechtsstaatlichkeits- und Grundrechtestandards erwartet.
>>>weiter



Brüssel, 27.07.2015
Strafverfolgungsbehörden und IT-Sicherheitsunternehmen bündeln Kräfte im Kampf gegen Ransomware
Neues Tool mit mehr als 160.000 Schlüsseln unterstützt Opfer bei der Wiederherstellung ihrer Daten
Die niederländische Polizei, Europol, Intel Security und Kaspersky Lab bündeln ihre Kräfte und starten eine Initiative mit dem Namen ,No More Ransom‘. Diese Initiative stellt einen neuen Schritt der Zusammenarbeit von Strafverfolgungsbehörden und Privatwirtschaft im gemeinsamen Kampf gegen Ransomware dar. ,No More Ransom‘ [1] ist ein neues Onlineportal, das die Öffentlichkeit zum Thema Ransomware-Gefahren informiert und Opfer bei der Wiederherstellung ihrer Daten unterstützt, ohne dass sie Lösegeld an Cyberkriminelle zahlen müssen.
>>>weiter Europol
>>>weiter Kasperski Lab



Brüssel, 26.07.2015
Terrorgefahr durch „einsame Wölfe“ steigt
Die Gefahr terroristischer Anschläge durch Einzeltäter wie in Nizza und Würzburg wird laut Europol weiter ansteigen. Der Kampf gegen die IS-Propagandamaschine im Netz könnte ein erster Schritt sein, eine Radikalisierung “einsamer Wölfe” künftig zu verhindern.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE

Bild: Fraunhofer IPA, Foto: Rainer Bez

Stuttgart, 25.07.2016
Neues Puffersystem schont Batterie im Elektroauto auch als dezentrale Lösung zur Energiezwischenspeicherung
Elektromobilität steht in vielen Ländern hoch im Kurs. Allerdings weisen die Batterien der Fahrzeuge mit langer Ladezeit, schneller Entladung und hohem Verschleiß noch Schwachstellen auf. Im Projekt »SkiPper« haben die IPA-Wissenschaftler auf Basis von Nanokohlenstoffen ein neuartiges Superkondensator-Puffersystem entwickelt, das Leistungsspitzen abfängt und somit die Lebensdauer der Batterie verlängert.
>>>weiter


Berlin, 20.07.2015
Mehr Rüstungsexporte genehmigt
Im vergangenen Jahr sind Rüstungsexporte in Höhe von 7,86 Milliarden Euro genehmigt worden. Damit ist der Wert der Genehmigungen im Verhältnis zum Jahr 2014 drastisch gestiegen. 2014 waren Ausfuhrgenehmigungen mit einem Volumen von 3,961 Milliarden Euro erteilt worden. 41 Prozent der Genehmigungen im Jahr 2015 betrafen EU-/Nato- und Nato-gleichgestellte Länder, geht aus dem als Unterrichtung (18/9160) vorgelegten Bericht der Bundesregierung über ihre Exportpolitik für konventionelle Rüstungsgüter im Jahre 2015 hervor.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 18.07.2016
717 Betriebe von EEG-Umlage entlastet
717 energieintensive Unternehmen sind im vergangenen Jahr von der Zahlung der Umlage nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG-Umlage) aufgrund der Besonderen Ausgleichsregelung ganz oder teilweise befreit worden. Insgesamt 775 Unternehmen hätten einen Antrag gestellt, heißt es in der Antwort der Bundesregierung (18/9112) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (18/8751). Die finanzielle Entlastung dieser Unternehmen habe 2014 bei 3,3 und 2015 bei 3,4 Milliarden Euro gelegen.
>>>weiter


Berlin, 15.07.2016
Die Sicherheitswirtschaft in Deutschland 2015
Das BIGS (Brandenburgisches Institut für Gesellschaft und Sicherheit gGmbH) untersucht nun schon seit 2012 alljährlich die Lage der Sicherheitswirtschaft in Deutschland. Kaum verwunderlich, geht es der Branche weiterhin gut und sie verzeichnet in allen Teilbereichen ein im Verhältnis zur Gesamtwirtschaft überdurchschnittlich hohes Wachstum. Besonders gut geht es jenen Unternehmen, die ihre Produkte und Dienstleistungen auch auf dem internationalen Markt anbieten oder in Innovationen durch Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten investieren. Die Ergebnisse haben Yvonne Gruchmann und ich hier in einem BIGS Essenz knapp dargestellt.
>>>weiter



Moskau/lngolstadt, 13.07.2016
Cybergefahr für kritische Infrastruktur
Kaspersky Lab warnt in einer umfangreichen Untersuchung vor möglichen Schwachstellen industrieller Kontrollsysteme (Industrial Control Systems, ICS) weltweit. Die Gefahr ist real: Während in der Vergangenheit industrielle Systeme und kritische Infrastruktur in physisch isolierten Umgebungen betrieben wurden, ist dies in Zeiten der Industrie 4.0 nicht immer der Fall. Weltweit sind 188.019 ICS-Rechner (Hosts) über das Internet erreichbar. Davon sind 13,9 Prozent in Deutschland beheimatet, nach den USA (30,5 Prozent) die zweitmeisten weltweit.
>>>weiter



Berlin, 13.07.2016
Das Weißbuch 2016: Strategische Standort- und Kursbestimmung
Das Weißbuch zur Sicherheitspolitik und zur Zukunft der Bundeswehr ist das oberste sicherheitspolitische Grundlagendokument Deutschlands. Es nimmt eine strategische Standort- und Kursbestimmung für die deutsche Sicherheitspolitik vor. Damit ist es der wesentliche Leitfaden für die sicherheitspolitischen Entscheidungen und Handlungen unseres Landes. Es schafft einen konzeptionellen und inhaltlichen Rahmen und bietet Anknüpfungspunkte für weitere gesamtstaatliche und ressortspezifische Strategien.
>>>weiter zum download



Berlin, 13.07.2016
Mehr Sicherheit im Luftverkehr
Die Sicherheit des Luftverkehrs wird verbessert: Für die Luftfracht werden sogenannte "sichere Lieferketten" rechtlich geregelt. Arbeitsnehmer in sicherheitsrelevanten Bereichen werden schärfer überprüft. Das Kabinett hat die Reform des Luftsicherheitsgesetzes auf den Weg gebracht.
>>>weiter



Brüssel, 11.07.2016
Transatlantischer Datenverkehr: EU-US-Datenschutzschild tritt in Kraft
Beim Transfer von personenbezogenen Daten in die USA werden die Grundrechte von EU-Bürgern fortan besser geschützt. Die EU-Kommission hat heute (Dienstag) die Neuregelung zum Datenaustausch mit den USA, das EU-US-Datenschutzschild, (Dienstag) angenommen. Damit haben die USA eine anlasslose Massenüberwachung ausgeschlossen. Für Unternehmen gelten strenge Auflagen zur Datenweitergabe. EU-Bürger mit Rechtsschutzbegehren können sich künftig an eine Ombudsstelle im EU-Außenministerium richten. Der „Angemessenheitsbeschluss“ wird heute den Mitgliedstaaten zugeleitet und damit unverzüglich in Kraft treten.
>>>weiter



Straßburg, 11.07.2016
EU und Unternehmen investieren 1,8 Mrd. Euro in Cybersicherheit
Europas Akteure für Cybersicherheit haben mit der EU-Kommission einen Pakt geschlossen, mit dem sie Europa gemeinsam besser gegen Cyberangriffe verteidigen und die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Cybersicherheitsbranche steigern wollen. EU-Digitalkommissar Günther Oettinger hat in Straßburg die neue öffentlich-private Partnerschaft mit der Europäischen Cybersicherheitsorganisation (ECSO) unterzeichnet. Sie soll bis 2020 Investitionen in Höhe von 1,8 Mrd. Euro mobilisieren.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 11.07.2016
Abwärme nutzen in Unternehmen: dena sucht Leuchtturmprojekte
Die Deutsche Energie-Agentur (dena) sucht Unternehmen, die ihr bisher unerschlossenes Abwärmepotenzial heben wollen. Die Teilnehmer des Projekts „Leuchttürme energieeffiziente Abwärmenutzung“ werden bei der Planung und Umsetzung von Maßnahmen unterstützt und bei der Beantragung von Fördermitteln beraten. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert die Verminderung und Nutzung von Abwärme im Rahmen einer neuen Richtlinie zum Einsatz hocheffizienter Querschnittstechnologien.
>>>weiter


Düsseldorf, 08.07.2016
Gewinner der regionalen Zentren für die digitale Wirtschaft
Im Wettbewerb zur Auswahl der regionalen Zentren für die digitale Wirtschaft stehen die Gewinner fest: In Aachen, Bonn, Düsseldorf, Köln, Münster und dem Ruhrgebiet sollen so genannte DWNRW-Hubs entstehen, die das Land insgesamt mit bis zu 12,5 Millionen Euro fördert. Das hat eine unabhängige Jury empfohlen. Public Security und die GSW NRW e.V. hatten die Bewerbung der IHK Bonn Rhein-Sieg tatkräftig unterstützt.
>>>weiter



Warschau, 08.07.2016
EU und NATO verstärken ihre Kooperation
Die EU und die NATO haben beim NATO-Gipfel in Warschau eine engere Kooperation vereinbart. „Die Erklärung, die wir heute unterzeichnet haben, hat eine klare Botschaft: eine stärkere Europäische Union bedeutet eine stärkere NATO, und eine stärkere NATO bedeutet eine stärkere Europäische Union“, sagte Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg und EU-Ratspräsident Donald Tusk.
>>>weiter



Berlin, 06.07.2016
DsiN macht Berufsschüler fit für IT-Sicherheit
Das Bildungsprojekt Bottom-Up: Berufsschüler für IT-Sicherheit des Vereins Deutschland sicher im Netz e.V. hat heute am Eduard-Maurer-Oberstufenzentrum in Hennigsdorf bei Berlin erste Erfahrungen aus der Erprobungsphase an ersten Berufsschulen vorgestellt. Diese sind Grundlage des geplanten bundesweiten Roll-Outs an Berufsschulen ab Herbst 2016.
>>>weiter



Brüssel, 06.07.2016
EU-Parlament ebnet den Weg zum europäischen Grenz- und Küstenschutz
Der europäische Grenz- und Küstenschutz kann nach der Zustimmung des Europäischen Parlaments in Straßburg bald Realität werden. „Die heutige Entscheidung des Parlaments ist ein wichtiger Schritt vorwärts in diese Richtung. Es ist auch Beweis dafür, dass die EU ihre Verpflichtungen rasch und zielstrebig erfüllt“, erklärten der Erste Kommissionsvizepräsident Frans Timmermans und EU-Migrationskommissar Dimitris Avramopoulos. „Der europäische Grenz- und Küstenschutz wird ein echtes gemeinsames europäisches Management unserer Grenzen sicherstellen, basierend auf dem Prinzip, dass die Sicherheit unserer gemeinsamen EU-Außengrenzen eine geteilte Verantwortung aller EU-Länder ist.“
>>>weiter



Berlin, 06.07.2016
Vorsitzender des Verteidigungsausschusses für Beteiligung von Verteidigungspolitikern am Parlamentarischen Kontrollgremium
Der Vorsitzende des Verteidigungsausschusses des Deutschen Bundestages,Wolfgang Hellmich (SPD) regt an, in der kommenden Legislaturperiode auch Mitglieder des Verteidigungsausschusses am Parlamentarischen Kontrollgremium zu beteiligen: „In der laufenden Legislaturperiode ist keinMitglied des Verteidigungsausschusses im Parlamentarischen Kontrollgremium (PKG) vertreten. Dies ist – auch auf Grund der Tatsache, dass das PKG die Nachrichtendienste des Bundes einschließlich des Militärischen Abschirmdienstes (MAD) überwacht – unverständlich."
>>>weiter



Wiesbaden, 01.07.2016
Neue Organisationsstrukturen im Bundeskriminalamt
Ab dem 1. Juli 2016 hat das BKA eine neue Organisationsstruktur. Internationaler Terrorismus, Organisierte Kriminalität und Cybercrime, rasante technologische Entwicklungen sowie der demografische Wandel sind nur einige der Themen, die das BKA vor veränderte Anforderungen stellen. Um dafür gerüstet zu sein, muss das BKA auf Basis klarer Strategien Ressourcen optimal nutzen und Arbeitsprozesse beschleunigen.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 01.07.2016
Förderprogramme für Energieeffizienz auf einen Blick für Unternehmen
Die Initiative Energieeffizienz-Netzwerke zeigt mit einer neuen Förderübersicht, welche Förderprogramme Unternehmen nutzen können, um ihre Energieeffizienz zu steigern. Unter www.effizienznetzwerke.org erhalten Unternehmen Auskunft über geförderte Maßnahmen, Höhe der Förderung und zuständige Antragsstellen. Je nach Maßnahme und Programm können Fördermittel von bis zu 1,5 Millionen Euro abgerufen werden.
>>>weiter

Berlin, 01.07.2016
Bruno Kahl ist neuer BND-Präsident
Dr. Bruno Kahl ist zum 1. Juli 2016 neuer Präsident des Bundesnachrichtendienstes (BND) und löst Gerhard Schindler ab, der erst in zwei Jahren in den regulären Ruhestand gegangen wäre. Die offizielle Amtseinführung ist für den 6. Juli im Kanzleramt geplant. Kahl, Abteilungsleiter Privatisierung, Beteiligungen und Bundesimmobilien im Bundesfinanzministerium gilt als enger Vertrauter von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Erlangen, 30.06.2016
Elektroniksysteme für Energie und Mobilität – Grundsteinlegung für Erweiterung des Fraunhofer IISB
Am Fraunhofer-Institut für Integrierte Systeme und Bauelementetechnologie IISB in Erlangen wurde mit der Grundsteinlegung symbolisch der Baubeginn für den nächsten Erweiterungsbau des Instituts gefeiert. Die neuen Laboreinrichtungen dienen ab Sommer 2018 der Forschung und Entwicklung zu hoch effizienten leistungselektronischen Systemen, welche essentieller Bestandteil von modernen Stromnetzen, Energiespeichern, industrieller Antriebstechnik oder auch von Elektrofahrzeugen sind. Gleichzeitig wird das Gebäude als Demonstrations- und Testplattform für eine nachhaltige Energieversorgungsinfrastruktur im Industriemaßstab genutzt.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Bonn, 30.06.2016
Wasserbericht des Bundeskartellamtes
Das Bundeskartellamt hat einen Bericht über die Rahmenbedingungen der Trinkwasserversorgung und die Aufsicht über die Entgelte der Wasserversorger in Deutschland vorgelegt. Das Bundeskartellamt befasst sich seit mehreren Jahren intensiv mit den Trinkwassermärkten in Deutschland und hat gegen einzelne Wasserversorger erfolgreich Verfahren wegen missbräuchlich überhöhter Preise geführt.
>>>weiter


Brüssel, 29.06.2016
Mogherini stellt globale Strategie für die EU-Sicherheitsarchitektur vor
Die Hohe Vertreterin der EU für Außen- uns Sicherheitspolitik, Federica Mogherini, hat gestern Abend (Dienstag) den europäischen Staats- und Regierungschefs ihr Konzept einer globalen Strategie für die Sicherheits- und Außenpolitik der Europäischen Union vorgestellt. „In einer immer komplexeren Welt müssen wir zusammenstehen. Nur mit dem gesamten Gewicht einer echten Union sind wir in der Lage, unseren Bürgern Sicherheit, Wohlstand und Demokratie zu bieten und eine positive Veränderung in der Welt zu bewirken. In einer mehr und mehr vernetzten Welt wird die EU mit anderen Partnerschaften schließen“, heißt es in dem Strategiepapier.
>>>weiter



Brüssel, 29.06.2016
Neue stellvertretende Nato-Generalsekretärin
NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg ernannte die US-amerikanische Staatssekretärin für Rüstungskontrolle und internationale Sicherheit, Rose Gottemoeller (63), zu seiner künftigen Stellvertreterin. Sie wird am 1. Oktober auf Alexander Vershbow folgen, der dann in den Ruhestand geht. Gottemoeller wird die erste Frau in diesem Amt sein.
>>>weiter



Brüssel, 29.06.2016
Schmid wird Generalsekretärin des EAD der EU
Helga Maria Schmid (55) ist vom 1. September an Generalsekretärin des Europäischen Auswärtigen Diensts (EAD). Sie übernimmt das Amt von Alain Le Roy. Ernannt wurde Schmid durch die Hohe Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik, Federica Mogherini. Seit 2010 ist sie bereits stellvertretende Generalsekretärin des EAD.
>>>weiter



Berlin, 29.06.2016
Deutschland auf dem Weg zum Verschlüsse-lungsstandort Nr. 1 - ab sofort mehr Sicherheit beim Versenden von E-Mails in Deutschland
Das Bundesministerium des Innern begrüßt den Start der von der Deutschen Telekom AG angebotenen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Hierzu teilt Staatssekretär und Beauftragter der Bundesregierung für Informationstechnik Klaus Vitt mit: „Das neue Angebot zur kostenfreien und nutzerorientierten Ende-zu-Ende-Verschlüsselung durch die Deutsche Telekom AG ist ein wichtiger Beitrag für Deutschland als Verschlüsselungsstandort. Ich hoffe, dass dieses An-gebot von vielen Kundinnen und Kunden genutzt wird.“
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Essen, 29.06.2016
RWE präsentiert neue Endkundenmarke Innogy
Der Energiekonzern RWE treibt seinen Umbau voran: Innogy (bisher RWE International SE) heißt die Marke der neuen RWE-Tochtergesellschaft, in der das Unternehmen das Geschäft mit Erneuerbaren Energien, Netz und Vertrieb bündelt. Ab September geht die Marke für den Endkunden an den Start. Der Konzern greift damit auf eine bewährte Marke zurück: Innogy hieß früher die Tochter in Großbritannien – und unter RWE Innogy firmierte zuletzt die für erneuerbare Energien zuständige Tochtergesellschaft.
>>>weiter


Bild: Henning Schacht

Berlin, 28.06.2016
Bundesinnenminister de Maizière und BfV-Präsident Maaßen stellen neuen Verfassungsschutzbericht vor
Radikalisierung und zunehmende Gewaltbereitschaft zeichnet alle Extremismus-Bereiche aus: Die rechtsextremistische Szene wie auch rechte Parteien verzeichnen einen Anstieg ihrer Anhängerschaft, die linksextremistische Gewalt vor allem gegenüber staatlichen Vertretern und Institutionen nimmt deutlich zu und trotz verringerter Ausreisedynamik ist die Gefährdungslage durch den islamistischen Terrorismus in Deutschland und Europa weiterhin sehr ernst.
>>>weiter



Brüssel, 27.06.2016
Europäische Grenz- und Küstenwache: Rat bestätigt Einigung mit dem Parlament
Der Ausschuss der Ständigen Vertreter (AStV) hat im Namen des Rates den mit dem Europäischen Parlament vereinbarten Kompromisstext über den Vorschlag für eine Verordnung über die europäische Grenz- und Küstenwache bestätigt. Rat, Parlament und Kommission hatten die Einigung am 21. Juni erzielt. Diese Einigung steht im Einklang mit dem Ersuchen des Europäischen Rates, dass die Verhandlungen über dieses Dossier vor Ende des niederländischen Vorsitzes abgeschlossen werden.
>>>weiter



Berlin, 24.06.2016
NATO-Parlamentarierversammlung: Vorsitzender des Verteidigungsausschusses, MdB Hellmich, stellt Istanbul als Tagungsort in Frage
„Nach der Einreiseverweigerung in die Türkei für den Parlamentarischen Staatssekretär Brauksiepe des Bundesministeriums der Verteidigung stellt sich die Frage, ob Istanbul als Tagungsort für die NATO-Parlamentarierversammlung im November noch geeignet ist“, so Wolfgang Hellmich, Vorsitzender des Verteidigungsausschusses, zu den aktuellen Fragen in Folge der Entscheidung der Türkei. Hellmich verweist darauf, dass dies die NATO schnellstmöglich mit der türkischen Regierung klären sollte. „Schließlich, so der Parlamentarier, geht es um die Werte der NATO und die Verlässlichkeit der Türkei als Bündnispartner.“


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 24.06.2016
Fracking-Gesetzespaket verabschiedet
Die Mitglieder des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit haben in ihrer Sitzung am Mittwochmittag den Weg für eine Fracking-Neuregelung bereitet. Der Ausschuss stimmte für einen Gesetzentwurf zur Änderung auf Fracking bezogener wasser- und naturschutzrechtlicher Vorschriften in geänderter Fassung. Die Opposition stimmte gegen die Vorlage. In gleicher Konstellation beschied der Ausschuss mitberatend bergbauliche Neuregelungen, die ebenfalls zum Fracking-Gesetzespaket gehören.
>>>weiter


Bonn/Berlin, 20.06.2016
DFV und BBK treiben Beschaffungen gemeinsam voran
Der Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes, Hartmut Ziebs, besuchte das Bestückungslager des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) in Bonn Dransdorf. Vor Ort konnte sich Ziebs im Beisein des Präsidenten des BBK, Christoph Unger, ein Bild von der aktuellen Auslieferung der Schlauchwagen für den Katastrophenschutz (SW-KatS) machen. Die Fahrzeuge sind Teil einer Beschaffungsmaßnahme von derzeit insgesamt 119 SW-KatS, die der Bund im Rahmen seiner Aufgabenerfüllung zur Komplettierung seiner Fahrzeugflotte in der Ergänzung des Katastrophenschutzes der Länder zur Verfügung stellt.
>>>weiter



Paris, 16.06.2016
Eurosatory 2016 Paris - Rüstungsindustrie, zivile Sicherheitstechnik und Katastrophenmanagement
Die Eurosatory, die größte internationale Land/Luft Defence & Security Ausstellung (in Zusammenarbeit mit dem französischischen Verteidigungsministerium) öffnet vom 13. bis 17. Juni in Paris wieder ihre Pforten. Eines der Top-Themen in diesem Jahr ist die militärische Nutzung des Internets sein aber auch der Bereich Innere Sicherheit gewinnt zunehmend an Bedeutung. Mehr als 1.500 Aussteller aus 60 Ländern erwarten auf 175.000 qm Ausstellungsfläche (Innen- und Außenbereich) über 55.000 Fachbesucher, davon 3.640 CEOs und 200 offizielle Delegationen.
>>>weiter



Brüssel, 15.06.2016
European Cyber Security Organisation gegründet
In Brüssel wurde die neue European Cyber security Association (ECSO) gegründet. Die Etablierung erfolgte unter belgischem Recht als Non-profit association (ASBL – Association Sans But Lucratif). Als deutsches Gründungsmitglied ist der Bundesverband IT-Sicherheit e.V. TeleTrusT Mitunterzeichner und im Board of Directors vertreten. Die neue Organisation wird unter anderem als Vertragspartner der EU-Kommission bei Public-Private-Partnership-Vereinbarungen zu Cyber Security auftreten.
>>>weiter



Berlin, 15.06.2016
Studie IT-Sicherheit für die Industrie 4.0
Die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) beauftrage Studie "IT-Sicherheit für die Industrie 4.0" bietet erstmals eine integrierte Analyse rechtlicher, organisatorischer und technischer Aspekte. Diese beziehen sich auf zukünftige Sicherheitsanforderungen intelligent vernetzter, hochautomatisierter Fertigungsmethoden und hochdynamischer, weltweit organisierter Wertschöpfungsnetze.
>>>weiter



Brüssel, 14.06.2016
EU-Kommission will Mitgliedstaaten bei Bekämpfung von Radikalisierung unterstützen
Die EU-Kommission hat Vorschläge unterbreitet, wie die EU die Mitgliedstaaten bei der Prävention und Bekämpfung von Radikalisierung besser unterstützen kann. Für das Vorgehen gegen Radikalisierung, die zu Gewaltbereitschaft und Terrorismus führt, sind vor allem die Mitgliedstaaten sowie Akteure auf lokaler, regionaler und nationaler Ebene zuständig. Radikalisierung und Terrorismus kennen jedoch keine Grenzen. Daher zeigt die Kommission eine Reihe von Initiativen auf, von der Förderung inklusiver Bildung und gemeinsamer Werte bis hin zum Vorgehen gegen extremistische Propaganda im Internet und gegen Radikalisierung in Justizvollzugsanstalten.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 10.06.2016
Johannes Kempmann als BDEW-Präsident wiedergewählt
Der Vorstand des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) hat gestern Abend Johannes Kempmann (15. April 1954), Technischer Geschäftsführer der Städtischen Werke Magdeburg, als BDEW-Präsidenten einstimmig wiedergewählt.
>>>weiter


Berlin, 10.06.2016
Entwurf eines Gesetzes zum besseren Informationsaustausch bei der Bekämpfung des internationalen Terrorismus
Rede des Bundesministers des Innern, Dr. Thomas de Maizière, zum Entwurf eines Gesetzes zum besseren Informationsaustausch bei der Bekämpfung des internationalen Terrorismus vor dem Deutschen Bundestag am 9. Juni 2016 in Berlin.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Cupertino, 10.06.2016
Apple gründet eigenes Energie-Unternehmen
Apple will den Markt für erneuerbare Energien aufmischen und gründet einen Ableger namens Apple Energy. Bei der zuständigen US-Behörde stellt der Konzern den Antrag, als Energie-Händler aktiv werden zu dürfen. Apple setzt schon länger auf erneuerbare Energien - bisher allerdings für den Eigenbedarf. Nun will der Konzern offenbar überschüssigen Strom verkaufen und neue Energie-Quellen anzapfen.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Essen, 09.06.2016
Karl-Ludwig Kley neuer Aufsichtsratsvorsitzender der E.ON SE
Karl-Ludwig Kley ist neuer Aufsichtsratsvorsitzender der E.ON SE. Die Hauptversammlung bestellte den früheren CEO der Merck KGaA heute in den Aufsichtsrat, der ihn anschließend zu seinem Vorsitzenden wählte. Kley folgt Werner Wenning, der sein Mandat auf eigenen Wunsch niederlegelegt hat. Der Jurist Karl-Ludwig Kley begann seine Karriere 1982 bei der Bayer AG. Neben Kley wählte die Hauptversammlung vier weitere Mitglieder in den E.ON-Aufsichtsrat und beschloss zudem befristet bis 2018 eine Erweiterung von 12 auf 18 Mitglieder.
>>>weiter


Berlin, 09.06.2016
Digitale Flüchtlingsinitiativen
Über digitale Flüchtlingsinitiativen hat sich der Ausschuss Digitale Agenda in einer öffentlichen Sitzung am Mittwoch informiert. Dabei stellte Michael Griesbeck, Vizepräsident des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) die App "Ankommen" vor, die das BAMF, das Goethe-Institut, die Bundesagentur für Arbeit (BA) und der Bayerische Rundfunk (BR) als themenübergreifende App für Flüchtlinge entwickelt haben. Klaus Vitt, Staatssekretär im Bundesinnenministerium (BMI), verwies auf Fortschritte bei der Digitalisierung der Asylverfahren.
>>>weiter



Bonn-Berlin, 09.06.2016
Neue Anforderungen bei IoT erfordern Standardisierung
Im Internet of Things (IoT) sollen Gegenstände untereinander und Menschen mit Gegenständen zeitlich und räumlich unbegrenzt kommunizieren. Doch damit dies alles überhaupt funktionieren kann, braucht man neben neuen Produkten, die die entsprechenden digitalen Technologien enthalten, auch neue Standards – insbesondere für die Kommunikation der Geräte untereinander auch für die Sicherheit. Aber bestehende, etablierte Kommunikationsprotokolle und –technologien sind auf den fortwährenden Transport von Datenmengen zwischen unzähligen Quellen nicht ausgelegt. Daher rollen derzeit auf verschiedenen Ebenen Standardisierungswellen an, jedoch fällt es heute noch schwer, den Überblick zu behalten. Eine Auswahl der wichtigen Standardisierungsgremien und -themen stellt die Redaktion des IT-Fachmedien-Portals Silicon vor.
>>>weiter



Berlin, 06.06.2016
BMVI startet mFUND mit 100 Millionen Euro für digitale Innovationen
Das Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) startet den Modernitätsfonds mFUND zur Förderung digitaler Innovationen. Bis 2020 stellt das BMVI rund 100 Millionen Euro bereit, um die Entwicklung digitaler Geschäftsideen zu unterstützen, die auf Mobilitäts-, Geo- und Wetterdaten basieren. Dazu zählen z. B. neue Navigationsdienste, innovative Sharing-Plattformen, intelligente Reiseplaner oder hochpräzise Wetter-Apps.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Stuttgart, 03.06.2016
Schnellste Lademöglichkeit Europas für E-Fahrzeuge am Stuttgarter Fraunhofer-Campus installiert
Mit einer kurzen Ladezeit so lang wie möglich mit dem E-Auto unterwegs sein? Diese Anforderung erfüllen Wechselstromladegeräte für Elektrofahrzeuge nur bedingt. Gleichstromladung hingegen verspricht schnellere Ladezeiten und höhere Reichweiten. In Kooperation mit der EVTEC AG hat das Fraunhofer IAO die schnellste Lademöglichkeit für Elektroautos in Europa entwickelt und implementiert.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Hamburg, 02.06.2016
Nutzfahrzeug-Studie – womit fahren Lkw und Bus morgen?
Die Beantwortung dieser Frage erfährt man in der Shell Nutzfahrzeug-Studie, die Shell in Zusammenarbeit mit dem Institut für Verkehrsforschung im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) unter dem Titel "Diesel und alternative Antriebe - womit fahren Lkw und Bus morgen? Fakten, Trends und Perspektiven bis 2040" erarbeitet und vorgestellt hat. Leichte Nutzfahrzeuge und Fahrzeuge im urbanen Fahrprofil haben große Chancen auf Elektrifizierung, wie etwa Kleintransporter oder Stadtbusse. Vielfahrende Lkw werden dagegen konventionell unterwegs sein.
>>>weiter


Erlangen, 01.06.2016
Satellitenkommunikation der Zukunft
In Katastrophenfällen kommunizieren Rettungskräfte in der Regel über Satellit, wenn Telefon und Mobilfunk ausgefallen sind. Doch das hat Nachteile: Sind die Datenleitungen überlastet, bricht die Verbindung ab. Zudem gibt es bislang kaum Systeme für sich bewegende Fahrzeuge. Fraunhofer-Forscher haben ein neues Antennensystem entwickelt, das Daten via Satellit mit hoher Bandbreite zuverlässig überträgt und für den mobilen Einsatz geeignet ist.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Dortmund, 01.06.2016
Mit Energieeffizienz Unternehmenskosten senken
Rund 150 Expertinnen und Experten diskutierten heute im Rahmen des zweiten Westfälischen Energieforums auf Zeche Hansemann in Dortmund, wie eine intelligente Energiebeschaffung funktionieren kann und welche Versorgungskonzepte für Strom und Wärme am besten für Unternehmen geeignet sind.
>>>weiter


Stockholm, 01.06.2016
Partnerschaftsvertrag mit der NATO
Das schwedische Parlament verabschiedet den Partnerschaftsvertrag „Host Country Agreement“ mit der NATO über einen Status als NATO-Gastland mit US-Nuklearwaffenstationierung, der von der Regierung vorgeschlagen wurde. Dieser Schritt bleibt trotzdem stark umstritten, selbst im Militär wurden Stimmen gegen eine neue Strategie der Spannung laut, obwohl die Parlamentarier den modifizierten Vertrag mit 291 zu 21 Stimmen annahmen. Aber bei dieser Vereinbarung geht es um mehr.
>>>weiter



Berlin, 01.06.2016
Grünbuch Digitale Plattformen
Das Grünbuch Digitale Plattformen ist Teil der Digitalen Strategie 2025, die das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) Anfang März dieses Jahres vorgestellt hat. Ziel ist es, einen Ordnungsrahmen zu schaffen, der einerseits mehr Investitionen und Innovationen auf Grundlage eines fairen Wettbewerbs ermöglicht, andererseits aber auch individuelle und unternehmerische Grundrechte und Datensouveränität sichert.
>>>weiter



Bonn, 31.05.2016
BSI warnt: Rauchen schadet – auch Ihrem Computer: E-Zigarette als trojanisches Pferd
Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt vor der E-Zigarette – es geht jedoch nicht um gesundheitliche Aspekte, sondern um die Aufladung der Zigarette über USB-Port am PC. "Cyber-Kriminelle sind erfindungsreich. Selbst eine E-Zigarette könne Schadcode über den USB-Anschluss in einen Computer einschleusen", warnt das BSI.
>>>weiter



Berlin, 31.05.2016
Deutschland und Indien stärken Zusammenarbeit im Bereich Smart Cities
Bundesbauministerin Barbara Hendricks hat mit ihrem indischen Amtskollegen Venkaiah Naidu in Berlin die deutsch-indische Konferenz „100 Smart Cities in India“ eröffnet. Das Bundesbauministerium will im Rahmen des gleichnamigen Programms die drei indischen Städte Bhubaneswar, Kochi und Coimbatore bei der Umsetzung ihrer Smart City-Pläne unterstützen.
>>>weiter



Prag, 27.05.2016
Visegrad-Staaten wollen gemeinsame Einheit ins Baltikum schicken
Die Staaten der Visegrad-Gruppe wollen 2017 eine Einheit ins Baltikum schicken. Die Verteidigungsminister Tschechiens, Polens, Ungarns und der Slowakei haben am Mittwoch im mittelböhmischen Liblice eine Erklärung dazu unterschrieben. Sie wollen diese dem Nato-Gipfel im Juli vorlegen. Die Einheit soll die Nato-Kräfte im Baltikum verstärken. Litauen, Lettland und Estland haben aus Angst vor der aggressiven Politik Russlands darum ersucht.
>>>weiter



Moskau/lngolstadt, 27.05.2016
Infizierung von Smartphones via USB-Ladevorgang vermeiden
Wie sicher sind frei verfügbare Smartphone-Ladestationen an Flughäfen, in Bars oder im öffentlichen Nahverkehr? Werden auf dem Gerät gespeicherte Daten dabei nach außen gegeben? Diese und ähnliche Fragen haben die Experten von Kaspersky Lab im Rahmen einer Machbarkeitsstudie untersucht und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass Smartphones während des Ladevorgangs per USB-Verbindung kompromittiert werden können.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Brüssel, 24.05.2016
EU Award zur Abfallvermeidung geht nach Deutschland
In Brüssel wurden die EU Awards der besten Initiativen innerhalb der Europäischen Woche der Abfallvermeidung ausgezeichnet. Erstmals seit 2010 konnten deutsche Akteure den begehrten Preis mit nach Hause nehmen. In der Kategorie "Sonstige" gewann das Berliner Gemeinschaftsprojekt der Nachbarschaftsinitiative "WeddingWandler", dem Projekthaus "Baumhaus" und dem Nachbarschaftsgarten "Himmelbeet". Das Bündnis organisierte eine eigens für den Stadtteil Berlin Wedding konzipierte Aktionswoche rund um das Thema Abfall.
>>>weiter


Düsseldorf, 23.05.2016
BVDW veröffentlicht drittes Diskussionspapier zu Connected Cars – Schwerpunkt: Geschäftsmodelle
Die Automobilindustrie wird durch Connected Cars mit der größten Veränderung ihrer Geschichte konfrontiert und steht plötzlich in Konkurrenz zu Internetunternehmen. Zugleich ist diese Entwicklung Nährboden für zahlreiche neue Geschäftsmodelle im B2C- und B2B-Bereich. Dazu veröffentlicht das Forum Digitale Transformation und Internet of Things im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. das dritte Diskussionspapier der Connected-Cars-Serie und trifft fünf Vorhersagen zu Connected Cars.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 23.05.2016
Speicherförderung hilft Energiewende
Das Institut für Stromrichtertechnik und Elektrische Antriebe der RWTH Aachen hat heute neue Untersuchungsergebnisse zum Speicherförderprogramm der Bundesregierung veröffentlicht. Demnach haben die anspruchsvollen Fördervoraussetzungen der KfW-Bank einen messbar positiven Einfluss auf die gesamte Marktentwicklung entfaltet.
>>>weiter


Bild: SAAB

Linköping, 19.05.2016
SAAB präsentiert neuen Fighter Gripen E
Im Rahmen einer aufwendigen Präsentation stellte der schwedische Flugzeugbau- und Rüstungskonzern Saab in seiner Produktionsanlage in Linköping sein neues Gripen E-Kampfflugzeug vor. Zahlreichen Gästen aus Regierung, Militär und Industrie (einschließlich Schwedens Verteidigungsminister Peter Hultqvist, der schwedische Chefs des Stabes der Luftwaffe, Mats Helgesson und der Kommandant der brasilianischen Luftwaffe, Nivaldo Luiz Rossato) wurde die 39-08 als erste von drei Prototypen präsentiert.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Batterie-Testzentrum_VDE-Institut
Bild: RWE
Berlin, 19.05.2016
BMVI erstellt Förderrichtlinie zur Ladeinfrastruktur Elektrofahrzeuge
Das Bundeskabinett hat heute das Marktanreizprogramm im Umfang von 1 Milliarde Euro zur Förderung der Elektromobilität verabschiedet. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) erarbeitet jetzt eine Förderrichtlinie "Ladeinfrastruktur Elektrofahrzeuge in Deutschland". Ziel ist der Aufbau einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur mit bundesweit 15.000 Ladesäulen. Für das Förderprogramm mit der Laufzeit 2017-2020 werden insgesamt 300 Millionen Euro bereitgestellt.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Batterie-Testzentrum_VDE-Institut
Bild: VDE
Offenbach/Münster, 19.05.2016
VDE-Institut und MEET beschließen Zusammenarbeit in der Batterieforschung
Das VDE-Institut in Offenbach und das Batterieforschungszentrum MEET (Münster Electrochemical Energy Technology) der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster arbeiten künftig im Bereich der Batterieforschung zusammen. Das entsprechende Memorandum of Understanding wurde jetzt unterzeichnet.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Essen, 18.05.2016
Hildegard Müller wird Netzvorstand bei RWE International
RWE verstärkt sein Führungsteam: Hildegard Müller ist seit Mai Chief Operating Officer Grid bei der neu gegründeten RWE-Tochtergesellschaft für Erneuerbare Energien, Netze und Vertrieb, RWE International. Die ehemalige Vorsitzende der Hauptgeschäftsführung und Mitglied des Präsidiums des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) war Anfang des Jahres in den RWE-Konzern gewechselt.
>>>weiter

Köln, 17.05.2016
gamescom award 2016 mit neuen Kategorien
Wenn die gamescom vom 17. bis 21. August in Köln ihre Tore öffnet, dann geht auch der beliebteste Preis der europäischen Computer- und Videospielindustrie in die heiße Phase: der gamescom award 2016. In diesem Jahr wird das Rennen um die begehrte Auszeichnung noch spannender, denn es gibt unter anderem folgende neue Kategorien: beste Erweiterung (Add-ons etc.), beste Preview/Vision (für nicht-spielbare Angebote, also bspw. Trailer etc.) oder das beste Indie-Spiel.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Wuppertal, 13.05.2016
Deutsch-japanischer Energierat soll Energiewende voranbringen
Trotz der Unterschiede in Energiepolitik und -versorgung stehen Japan und Deutschland vor ähnlichen Herausforderungen: Das Energiesystem so umzubauen, dass es auf lange Sicht risikoarm und versorgungssicher, ressourcenschonend und weitgehend klimaneutral ist. Zugleich gilt es, mit der ökologischen Modernisierung die internationale Wettbewerbsfähigkeit zu behaupten. Mit einem institutionalisierten Expertenaustausch beider Länder soll diesen Herausforderungen zukünftig besser begegnet werden.
>>>weiter

Essen, 10.05.2016
Security Innovation Award mit neuer Jury
Der Security Innovation Award hat sich neu aufgestellt. Bevor die bedeutende Auszeichnung der internationalen Sicherheitswirtschaft auf der Weltleitmesse Security Essen zum fünften Mal verliehen wird, hat sich die Jury neu konstituiert. Das herstellerunabhängige Gremium, das die Fachkompetenz der gesamten Branche auf sich vereint, wird 2016 erstmals von Jens Washausen, Vorstandsmitglied des Bundesverbandes unabhängiger deutscher Sicherheitsberater und -Ingenieure e. V. (BdSI), geleitet.
>>>weiter


Bonn/Berlin, 09.05.2016
Mehr Personal für die Bundeswehr
Verteidigungsministerin von der Leyen will die Bundeswehr personell deutlich aufstocken. Allein im militärischen Bereich sieht das Ministerium einen Bedarf von zusätzlichen 14.300 Stellen bis 2023. Durch mehr Personal wird die Bundeswehr flexibler. So kann sie angemessen neuen Konflikten und andauernden Krisen begegnen.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 09.05.2016
Bürogebäude haben großes Potenzial zum Energiesparen
Büroimmobilien sind ein wichtiger Faktor für den bundesweiten Wärmeenergieverbrauch und sie haben großes Energiesparpotenzial. Das zeigt eine Analyse der Deutschen Energie-Agentur (dena), die den bisher nur lückenhaft dokumentierten energetischen Zustand von Büro- und Verwaltungsgebäuden mit einem neuen Schätzmodell ermittelt hat.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 09.05.2016
Sanierung besser fördern
Die dena-Analyse des KfW-Förderreports 2015 zeigt: Beim Neubau geht der Trend in die richtige Richtung. Im vergangenen Jahr ist die Anzahl der geförderten energieeffizienten Neubauten auf 83.000 gestiegen und hat damit einen Höchststand erreicht. Anders sieht es bei der energetischen Gebäudesanierung aus: 2015 wurden erstmals weniger als 10.000 Wohnhäuser mit KfW-Mitteln zum Effizienzhaus saniert – ein Rückgang von 60 Prozent gegenüber 2009.
>>>weiter

Bonn/Berlin, 02.05.2016
Informationsbroschüre mit endgültigem Text zur künftigen Europäischen Datenschutz-Grundverordnung
Am 14. April 2016 hat das Europäische Parlament die künftige Europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) verabschiedet. Die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit hat hierzu eine neue BfDI Informationsbroschüre herausgegeben.
>>>weiter


Moskau/lngolstadt, 28.04.2016
Kaspersky Lab knackt Verschlüsselungstrojaner CryptXXX – kostenloses Entschlüsselungstool für Opfer
Heimanwender und Organisationen stehen aktuell im Kreuzfeuer von Ransomware-Programmen (Verschlüsselungssoftware). Kaspersky Lab stellt jetzt ein Entschlüsselungstool – inklusive einer deutschsprachigen Anleitung – zur Verfügung, mit dessen Hilfe Opfer der Ransomware CryptXXX ihre verschlüsselten Dateien wieder herstellen können. CryptXXX attackiert Windows-Geräte, sperrt Dateien und stiehlt persönliche Daten und Bitcoins.
>>>weiter


Bonn, 28.04.2016
Ransomware: Ein Drittel der Unternehmen ist betroffen
Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat im Rahmen der Allianz für Cyber-Sicherheit eine Umfrage zur Betroffenheit der deutschen Wirtschaft durch Ransomware durchgeführt. Demnach waren ein Drittel (32 Prozent) der befragten Unternehmen in den letzten sechs Monaten von Ransomware betroffen. Dabei waren Unternehmen aller Größenordnungen betroffen.
>>>weiter


Brüssel, 27.04.2016
Europäische Sicherheitsagenda: Auf dem Weg zu einer Sicherheitsunion
Die Europäische Kommission zeigt auf, wie eine effiziente, echte EU-Sicherheitsunion erreicht werden kann – auf der Grundlage der am 28. April 2015 vorgelegten Europäischen Sicherheitsagenda. Für die Sicherheit sind zwar in erster Linie die Mitgliedstaaten verantwortlich; ohne ein gemeinsames Konzept auf EU-Ebene können länderübergreifende Bedrohungen wie der Terrorismus jedoch nicht effizient angegangen werden.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 27.04.2016
Atomkonzerne sollen Milliarden zahlen
Die vier Energiekonzerne E.ON, RWE, EnBW und Vattenvall sollen die vollen Kosten für die Zwischen- und Endlagerung des in ihren AKWs angefallenen Atommülls übernehmen uns dazu bis zum Jahr 2022 rund 23 Milliarden Euro in einen staatlichen Fonds überweisen.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 27.04.2016
Kaufprämie für E-Autos
Eine Million E-Autos bis 2020 auf deutschen Straßen, das hatte die Regierung unter Bundeskanzlerin Merkel als Ziel vorgegeben. Davon ist man noch weit entfernt, es sind erst ca. 50.000 E-Autos bis heute angemeldet, bei 45 Millionen bundesweit. Nun soll eine Kaufprämie für E-Autos dies schleppende Nachfrage ankurbeln: Jeder, der sich für einen "Stromer" entscheidet, soll von Staat und Industrie 4.000 Euro dazu bekommen.
>>>weiter

Frankfurt, 26.04.2016
VDE-Studie: "Internet of Things" in 10 Jahren realisiert, aber auch hier?
Das "Internet of Things" (IoT) ist in zehn Jahren da. Dies sagen 72 Prozent der VDE-Mitgliedsunternehmen, die der Technologieverband für den "VDE-Trendreport 2016 Internet of Things / Industrie 4.0" anlässlich der Hannover Messe befragte. Aber auch in Deutschland und Europa? Acht von zehn Unternehmen sind besorgt, dass Deutschland im Innovationswettlauf angesichts der US-Dominanz bei der technischen Software und Internet-Plattformen zurückfällt und irgendwann in der Kreisliga spielt.
>>>weiter


Hannover/Bonn, 26.04.2016
BSI auf der Hannover Messe: IT-Sicherheit im Zeichen der Digitalisierung der Wirtschaft
Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) ist auf der Hannover Messe vom 25. bis 29. April 2016 mit einem eigenen Stand (Halle 8, Stand D29) vertreten und informiert dort über aktuelle Herausforderungen der Cyber-Sicherheit und IT-Sicherheitsprojekte mit Bezug zur Industrie. Das BSI präsentiert sein breites Angebot an Fachinformationen zur sicheren Gestaltung der Digitalisierung in Staat, Wirtschaft und Gesellschaft. Zudem informiert die Allianz für Cyber-Sicherheit über ihr breites Angebot an Informationen und Kooperationsmöglichkeiten für die Wirtschaft.
>>>weiter


Berlin, 25.04.2016
E-Vergabe: Unternehmen können ab sofort noch einfacher an Ausschreibungen des Bundes teilnehmen
Die Novelle des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen, die am 18. April 2016 in Kraft getreten ist, schafft einige Erleichterungen für Bieter im Rahmen von öffentlichen Ausschreibungen des Bundes. So sieht das neue Gesetz etwa vor, dass die erforderlichen Vergabeunterlagen künftig frei zum Download verfügbar sein müssen.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Stuttgart, 22.04.2016
Neues Puffersystem schont Batterie im Elektroauto
Elektromobilität steht in vielen Ländern hoch im Kurs. Allerdings weisen die Batterien der Fahrzeuge mit langer Ladezeit, schneller Entladung und hohem Verschleiß noch Schwachstellen auf. Im Projekt »SkiPper« haben die IPA-Wissenschaftler auf Basis von Nanokohlenstoffen ein neuartiges Superkondensator-Puffersystem entwickelt, das Leistungsspitzen abfängt und somit die Lebensdauer der Batterie verlängert.
>>>weiter

Berlin, 15.04.2016
Vorstellung der Nationalen Wirtschaftsschutzstrategie und Freischaltung der neuen Internetplattform Wirtschaftsschutz
Die Sicherheitsherausforderungen bei Wirtschaftsspionage, Sabotage und Konkurrenzausspähung werden durch Globalisierung und technischen Fort-schritt immer komplexer. Unter dem Leitbild „Gemeinsam.Werte.Schützen“ wollen das BMI zusammen mit den vier Verbänden BDI, DIHK ASW Bundesverband und BDSW sowie den vier Sicherheitsbehörden BfV, BKA, BSI und BND künftig als „Initiative Wirtschaftsschutz“ die deutsche Wirtschaft besser vor Angriffen auf Ihre Unternehmenswerte schützen.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 14.04.2016
H2Mobility Konferenz - Wasserstoff als strombasierter sauberer Kraftstoff im Verkehr
Bundesminister Dobrindt stellt Wasserstoffstrategie vor
Der Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Alexander Dobrindt, hat beim H2 Mobility Kongress in Berlin seine neue Wasserstoffstrategie vorgestellt und eine enge Zusammenarbeit mit China in diesem Bereich vereinbart.
>>>weiter

Berlin, 14.04.2016
NSA-Untersuchungsausschuss: Keine Massenüberwachung durch Verfassungsschutz
Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) nutzt die Spionagesoftware XKeyscore nach Angaben des zuständigen Referatsgruppenleiters ausschließlich zur Auswertung individueller Ermittlungsergebnisse. "Von einer anlasslosen und flächendeckenden Massenüberwachung kann für den Verfassungsschutz keine Rede sein", betonte der Zeuge André Treuenfels am Donnerstag vor dem 1. Untersuchungsausschuss (NSA). Der heute 47-jährige Jurist ist seit 1999 bei der Kölner Behörde tätig. Seit 2012 leitet er eine Referatsgruppe in der für Abhörmaßnahmen zuständigen Abteilung 3.
>>>weiter


Berlin, 13.04.2016
Kabinett beschliesst Gesetzentwurf für selbstfahrende Autos
Rechtssicherheit für die Nutzer von Assistenz- beziehungsweise automatisierten Fahrsystemen: Das ist das Ziel des Gesetzentwurfes zur Änderung des sogenannten Wiener Übereinkommens über den Straßenverkehr. Das Bundeskabinett hat ihn jetzt beschlossen.
Das beschlossene Vertragsgesetz dient der innerstaatlichen Umsetzung der Änderung des Übereinkommens vom 8. November 1968 über den Straßenverkehr. Hierbei handelt es sich um einen völkerrechtlichen Vertrag, der den Straßenverkehr durch Standardisierung der Verkehrsregeln sicherer machen soll.
>>>weiter


Berlin, 13.04.2016
Kabinett beschließt erste Verordnung zur Umsetzung des IT-Sicherheitsgesetzes
Am 25. Juli 2015 ist das IT-Sicherheitsgesetz in Kraft getreten. Betreiber kriti-scher Anlagen aus den Bereichen Energie, Informationstechnik und Telekom-munikation, Transport und Verkehr, Gesundheit, Wasser, Ernährung sowie Finanz- und Versicherungswesen müssen damit künftig einen Mindeststandard an IT-Sicherheit einhalten und erhebliche IT-Sicherheitsvorfälle an das Bun-desamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) melden. Die beim BSI eingehenden Meldungen werden bewertet und dann schnellstmöglich allen Be-treibern mit einer entsprechenden Aufbereitung zur Verfügung gestellt.
>>>weiter



Foto: Bundesregierung / Denzel

Berlin, 12.04.2016
Forschungsgipfel 2016 in Berlin –
Merkel: Chancen der Digitalisierung nutzen
Deutschland müsse die Zeichen der Zukunft erkennen, damit es nichts an Wettbewerbsfähigkeit verliere, so die Kanzlerin. Innovationsfreude, Cybersicherheit und Bildung seien dabei von zentraler Bedeutung. Wie der Forschungsstandort Deutschland die Digitalisierung nutzen kann, war Thema des Forschungsgipfels. Ziel des diesjährigen Forschungsgipfels war es, den gemeinsamen Dialog über Erfolge, Herausforderungen und Perspektiven in Forschung und Innovation zu verstärken. Teilgenommen haben Vertreter von Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft.
>>>weiter



Berlin, 12.04.2016
Neujustierung der Arbeitszeitregelung muss Bestandteil einer umfassenden
Personalstrategie der Bundeswehr sein
„Der Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestages hat zu Recht auf Defizite bei der Umsetzung der Arbeitszeitrichtlinie hingewiesen. Bei Standortbesuchen und Gesprächen mit Personalvertretungen und Personalräten wird dies mehr als deutlich“, so Wolfgang Hellmich, der Vorsitzende des Verteidigungsausschusses, zu den jüngsten Aussagen von Dr. Hans-Peter Bartels.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE

Bild: Cambio
Berlin, 11.04.2016
Elektrofahrzeuge vor allem für Carsharing und gewerbliche Flotten interessant
Welche Aspekte sind entscheidend für die weitere Verbreitung von Elektrofahrzeugen? Und für wen sind sie – ob als eigenes Auto oder in einem Sharing-Angebot – besonders attraktiv? Das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI ist diesen Fragen im Rahmen der Begleitforschung zu den „Modellregionen Elektromobilität“ nachgegangen. Die Ergebnisse zeigen: Kurzfristig sind für Carsharing vor allem jüngere Paare und Familien eine vielversprechende Zielgruppe. Für den Kauf von Elektrofahrzeugen sind Privathaushalte hingegen erst mittelfristig relevant, hier sind kurzfristig gewerbliche Flotten wichtiger.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE

Bild: Wikipedia
Berlin, 11.04.2016
Sicherung kritischer Rohstoffe für den Hightech-Standort Deutschland
Gallium, Indium oder Seltene Erden – wirtschaftsstrategische Rohstoffe sind unverzichtbare Bausteine für innovative Schlüsseltechnologien und die Spitzenstellung der deutschen Industrie im internationalen Wettbewerb. Kein Handy, kein Computer funktioniert ohne diese Metalle. Die Liste der für die europäische Wirtschaft kritischen Rohstoffe ist lang. Mit dem Ziel die Versorgungssicherheit hierzulande zu verbessern, hat die Bundesregierung im Rahmen ihrer Hightech-Strategie 2020 die BMBF-Fördermaßnahme „r4 – Innovative Technologien für Ressourceneffizienz – Forschung zur Bereitstellung wirtschaftsstrategischer Rohstoffe“ aufgelegt.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 08.04.2016
Schadensbilanz Tschernobyl
Die Bundesrepublik wird voraussichtlich weitere 19 Millionen Euro für Sicherheitsmaßnahmen im havarierten ukrainischen Atomkraftwerk Tschernobyl zahlen. Dazu zählt die Fertigstellung eines umwelttechnisch sicheren Einschlusses für den 1986 explodierten Reaktor 4. Dies geht aus einer Antwort der Bundesregierung (18/7996) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (18/7790) hervor.
>>>weiter


Berlin, 08.04.2016
Schlepperbekämpfung im Mittelmeer
Derzeit liegen keine völkerrechtlichen Voraussetzungen für eine Ausweitung der EU-Militäroperation EUNAVFOR MED zur Bekämpfung des Menschenschmuggels im Mittelmeer vor. Wie die Bundesregierung in ihrer Antwort (18/8002) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (18/7689) schreibt, bedürfe eine Ausweitung der Operation auf Hoheitsgewässer oder auf innere Gewässer eines Küstenstaates oder gar auf das Festland einer Autorisierung des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen oder durch den betroffenen Staat.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 07.04.2016
Neues Forschungsnetzwerk Erneuerbare Energien gegründet
Der Austausch rund um die Wind- und Solarenergie steht im Mittelpunkt des neuen Forschungsnetzwerks Erneuerbare Energien. Die Branchen-Plattform ist auf Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) in Berlin gegründet worden. Sie führt Akteure der Wind- und Solarenergie aus Industrie, Forschung und der Politik zusammen. Das gemeinsame Ziel: Forschungsschwerpunkte auf Basis der Anforderungen der Zukunft festzulegen, um die Energiewende voranzubringen und die Spitzenposition deutscher Unternehmen im Bereich der erneuerbaren Energietechnologien zu festigen.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 06.04.2016
Wenig genutzte Drehfunkfeuer (VOR und DVOR) behindern Ausbau der Windenergie
„Bundesweit waren in vergangenen Jahr insgesamt 799 Windkraftanlagen mit 2.333 MW durch Belange der Deutschen Flugsicherung rund um die Drehfunkfeuer (VOR und DVOR*) blockiert. In der überwiegenden Zahl der Fälle ließen sich technische Lösungen finden, um einen geordneten Betrieb von Windkraftanlagen und Drehfunkfeuer zu gewährleisten", kritisierte Hermann Albers, Präsident Bundesverband WindEnergie.
>>>weiter


Berlin, 06.04.2016
Jahresabrüstungsbericht 2015 – Beitrag für eine sichere Welt
Abrüstung und Rüstungskontrolle sind für die Bundesregierung wesentliche Elemente der Sicherheitspolitik. Der im Kabinett behandelte Jahresabrüstungsbericht fasst die Meilensteine des Jahres 2015 zusammen. So gelang mit der Wiener Vereinbarung zum iranischen Nukleardossier ein historischer Erfolg.
>>>weiter



Brüssel, 06.04.2016
Terrorbekämpfung: Rolle des EU-Parlaments
Am 22. März wurde die belgische Hauptstadt Brüssel zum Anschlagsziel. Damit wurden in Europa zum wiederholten Mal Terroranschläge verübt und wieder wurde verdeutlicht, dass die Europäische Union bei der Terrorismusbekämpfung noch enger zusammenarbeiten muss. Das EU-Parlament spielt eine wichtige Rolle beim Beschluss von Maßnahmen, um den Informationsaustausch zwischen den Mitgliedstaaten zu verbessern und gemeinsam gegen den Terror vorzugehen.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 05.04.2016
Forschungsinitiative zur Energiewende
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gibt heute die vier ausgewählten "Kopernikus-Projekte für die Energiewende" bekannt. In diesen Projekten werden über einen Zeitraum von zehn Jahren gemeinsam von Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft technologische und wirtschaftliche Lösungen für den Umbau des Energiesystems entwickelt. Mit dem Start der Kopernikus-Projekte geht die größte Forschungsinitiative zur Energiewende in vier Schlüsselbereichen in die Umsetzung: Der Entwicklung von Stromnetzen, der Speicherung überschüssiger erneuerbarer Energie durch Umwandlung in andere Energieträger, der Neuausrichtung von Industrieprozessen auf eine fluktuierende Energieversorgung und dem verbesserten Zusammenspiel aller Sektoren des Energiesystems.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 04.04.2016
BMUB fördert kommunale Klimaschutz-Modellprojekte
Kommunen können sich mit ambitionierten Klimaschutz-Projekten für eine Förderung des Bundesumweltministeriums bewerben. Das Ministerium veröffentlichte heute den Förderaufruf „Kommunale Klimaschutz-Modellprojekte“. Gesucht sind modellhafte Beiträge zum Ziel einer weitgehenden Treibhausgasneutralität. Projektskizzen können bis zum 30. Juni 2016 eingereicht werden.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 04.04.2016
BMUB fördert neue Stromspar-Checks für einkommensschwache Haushalte
Mehr als 120.000 einkommensschwache Haushalte sollen in den nächsten drei Jahren mit sogenannten „Stromspar-Checks“ Beratung und Soforthilfen zum Energiesparen erhalten. Das ist das Ziel des neuen Projekts „Stromspar-Check Kommunal“ des Deutschen Caritasverbands und des Bundesverbands der Energie- und Klimaschutzagenturen (eaD). Das Bundesumweltministerium fördert das Projekt im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative mit rund 30 Millionen Euro.
>>>weiter


Bonn, 01.04.2016
Hans-Dietrich Genscher
* 21. März 1927 † 31. März/1. April 2016
Als Bundesminister und Vizekanzler hat Hans-Dietrich Genscher 23 Jahre lang Deutschland als Minister gedient. Er war von 1969 bis 1974 Bundesminister des Innern sowie von 1974 bis 1992 fast ununterbrochen Bundesminister des Auswärtigen und Vizekanzler der Bundesrepublik Deutschland. Darüber hinaus war er von 1974 bis 1985 Bundesvorsitzender der FDP.


Foto: Österreichisches Bundesheer

Wien, 01.04.2016
Rudolf Striedinger wird neuer Leiter des Abwehramtes
Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil hat Brigadier Rudolf Striedinger zum neuen Leiter des österreichischen Abwehramtes bestellt. Derzeit ist Striedinger Militärkommandant von Niederösterreich, am Montag, den 4. April, übernimmt er sein neues Amt. Brigadier Ewald Iby, der seit 2014 mit der Führung des Abwehramtes betraut war, wird stellvertretender Leiter.
>>>weiter



Berlin, 30.03.2016
„Feuerwehren sind Partner der Inneren Sicherheit“
DFV-Präsident mahnt Umsetzung zugesagter Katastrophenschutzkonzepte an.
„Die Feuerwehren sind starke Partner der Inneren Sicherheit. Innerhalb weniger Minuten stehen auch im Falle eines Terroranschlags mehrere hunderttausend Kräfte bundesweit zum Einsatz bereit. Bei Großschadensereignissen führen die Feuerwehren zusätzlich überregional Kräfte heran, um die Lage zu bewältigen“, erklärt Hartmut Ziebs, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV).
>>>weiter



Köln, 30.03.2016
Studie: deutsche Internetwirtschaft überholt Automobilindustrie in zwölf Jahren
Die deutsche Internetwirtschaft wächst sechs- bis siebenmal schneller als die deutsche Gesamtwirtschaft, so eine Studie von eco – Verband der Internetwirtschaft e. V. und Arthur D. Little. Sie wird traditionelle Aushängeschilder der deutschen Wirtschaft wie die Maschinenbau- und die Automobilindustrie bis 2028 überholt haben.
>>>weiter



Köln, 30.03.2016
Mitarbeiter sind das größte IT-Sicherheitsrisiko
Die jüngste Welle der Erpressungstrojaner, wie Locky oder TeslaCrypt, hat in den vergangenen Wochen Krankenhäuser, Stadtverwaltungen oder auch Unternehmensnetzwerke lahmgelegt. Laut eines Berichtes des Branchenverbandes eco — Verband der Internetwirtschaft e.V. zeigt sich in der Nachbetrachtung: Die größte Sicherheitslücke ist häufig der Mensch. Cyberkriminelle wissen, dass gezielte Angriffe auf ein Unternehmen besonders dann erfolgreich sind, wenn sie das schwächste Glied ins Visier nehmen – Mitarbeiter, die wenig IT-affin sind und den eigenen Computer meist nur als Werkzeug betrachten.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 29.03.2016
Rohstoffproduktivität wächst zu wenig
Deutschland liegt bei der Rohstoffproduktivität weit hinter den selbstgesteckten Zielen zurück. Dies geht aus einer Unterrichtung der Bundesregierung (18/7777) zum "Programm zur nachhaltigen Nutzung und zum Schutze der natürlichen Ressourcen" (ProgRess) über Entwicklung und Fortschritte des Rohstoffeinsatzes in Deutschland hervor. Ursprünglich war bis 2020 eine Verdopplung der Rohstoffproduktivität gegenüber dem Jahr 1994 vorgesehen. Bisher sei diese jedoch lediglich um knapp 49 Prozent gestiegen.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 24.03.2016
Englische Fassung des Films über Photovoltaik-Forschung in Deutschland veröffentlicht
Die Labore der Solarindustrie sind eigentlich streng gesicherte Bereiche. Ab sofort kann sich trotzdem jeder ein Bild von den Forschungsaktivitäten der Photovoltaik-Industrie in Deutschland machen. Denn die Wissenschaftler und Ingenieure haben die Forschungsabteilungen für ein Filmteam geöffnet, das beispielhaft an drei Projekten der Initiative „F&E für Photovoltaik“ die solare Spitzenforschung aus Deutschland vorstellt und erklärt. Die Bundesregierung unterstützt mit der Initiative die Forschungsanstrengungen der Solarbranche in Deutschland.
>>>weiter


Hannover, 21.03.2016
CeBIT 2016 stand im Zeichen von Digitalisierung und Sicherheit
War die CeBIT früher vor allem eine beliebte Plattform, um neue Produkte vorzustellen, so dreht sich mittlerweile fast alles um B2B-Themen und Lösungen. Im Zeitalter der Digitalisierung und Internet der Dinge steigen die Risiken. Darum widmete die CeBIT 2016 diesem Thema einen eigenen Schwerpunkt. In Halle 6 konnte man sich bei den weltweit führenden Anbietern von Sicherheitslösungen informieren und einen umfassenden Überblick über die neuesten Security-Trends gewinnen.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Düsseldorf, 17.03.2016
IRES und ESE-Konferenz war ein voller Erfolg
Im Rahmen einer feierlichen Auftaktveranstaltung wurde die Internationalen Konferenz zur Speicherung Erneuerbarer Energien (IRES) von EUROSOLAR zusammen mit der Energy Storage Europe (ESE) der Messe Düsseldorf eröffnet. Hochrangige Repräsentanten aus Wissenschaft und Industrie sowie aus nationaler und internationaler Politik boten den Konferenzgästen, mit Grußworten und Einführungsreden, einen Einstieg in die allgemeine Speicherthematik mit Blick auf die Entwicklung des Speichermarkts und die Rolle von Speichern für die Energiewende.
>>>weiter


Berlin, 15.03.2016
Bundesinnenministerium fördert Feuerwehrprojekte
„Die Feuerwehr ist eine der Keimzellen der Demokratiebewegung. Diese jahrhundertealte Tradition setzen wir hiermit konsequent fort“, erklärte Hartmut Ziebs, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), anlässlich der Auftaktveranstaltung zur bundesweiten Förderung im Bundesprogramm „Zusammenhalt durch Teilhabe“ im Bundesministerium des Innern. Die Landesfeuerwehrverbände Hessen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein erhalten nun gezielte Unterstützung für ihre Projekte zur Demokratieentwicklung.
>>>weiter



Düsseldorf, 13.03.2016
IT.NRW bietet ab Mai 2016 kostenfreie IT-Ausbildung
In kompakten Schulungen bildet der Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen IT-Fachkräfte aus. Das Angebot richtet sich an Personen mit Hochschul- oder voller Fachhochschulreife, die zurzeit in keinem Beschäftigungsverhältnis stehen bzw. ihr Studium abgebrochen haben.
>>>weiter



Berlin, 11.03.2016
BfV Cyber-Brief Nr. 01/2016
Der BfV-Cyber-Brief Nr. 01/2016 beschäftigt sich mit dem Thema „Mögliche bevorstehende Angriffe der Angriffskampagne Sofacy/APT 28 auf Unternehmen der Energiebranche“.
Aus dem Inhalt:
• Sachverhalt
• Handlungsempfehlung
• Kontaktmöglichkeiten

>>>weiter zum download



Berlin, 03.03.2016
Mit Wohnungsbau-Offensive gegen den Wohnungsmangel
Bundesbauministerin Barbara Hendricks will mit einer „Wohnungsbau-Offensive“ gegen den Mangel an Wohnungen in Deutschland vorgehen. „Wir brauchen bezahlbaren Wohnraum für alle. Mindestens
350.000 neue Wohnungen pro Jahr sind nötig, um den sozialen Zusammenhalt nicht zu gefährden“, sagte Hendricks heute zur Eröffnung eines wohnungspolitischen Kongresses in Berlin. An dem zweitägigen «Kongress zum Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen» nehmen über 700 Teil-nehmerinnen und Teilnehmer aus Bund, Ländern und Kommunen, aus Verbänden, Mietervereinen und Wohnungsbauwirtschaft teil.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 01.03.2016
Neues BMUB-Förderprogramm für Elektrobusse
Das Bundesumweltministerium wird künftig die Anschaffung von Elektrobussen fördern. Das kündigte Umweltstaatssekretär Jochen Flasbarth heute auf der Akademiekonferenz des Verbandes der Verkehrsunternehmen (VDV) an. Die Tagung steht unter dem Motto, "Elektrobusse – Markt der Zukunft". Jochen Flasbarth: "Unser Ziel ist es, die Lebensqualität in den Städten zu steigern. Deshalb wollen wir den Busverkehr mit emissionsfreien Antrieben ausbauen. Der Autoverkehr in Ballungsräumen stößt längst an seine Grenzen: Einerseits steht nur eine begrenzte Fläche für den Verkehr zur Verfügung, andererseits sind PKWs maßgeblich für Probleme bei der Luftqualität verantwortlich. Das gilt für Ballungsräume weltweit."
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 01.03.2016
Bundesregierung beschließt zweites Deutsches Ressourceneffizienzprogramm
Auf Vorschlag von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hat das Bundeskabinett heute das zweite Deutsche Ressourceneffizienzprogramm (ProgRess II) beschlossen. Es enthält wichtige Maßnahmen, mit denen die Rohstoffgewinnung und der Materialeinsatz effizienter und umweltverträglicher gestaltet werden sollen. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks: „Wir verbrauchen heute rund anderthalb mal so viele Rohstoffe wie uns zur Verfügung stehen. In Zukunft werden wir also mit deutlich weniger Rohstoffen auskommen müssen als bisher. Das Ressourceneffizienzprogramm weist den Weg dahin.“
>>>weiter


Foto: RUAG AG

Berlin, 29.02.2016
Von Saldern ist neuer Präsident des Cyber-Sicherheitsrat
Sicherheitsexperte Philipp v. Saldern, Mitglied der Geschäftsleitung, RUAG Defence Deutschland GmbH, (46) ist zum neuen Präsidenten des Cyber-Sicherheitsrats Deutschland ernannt worden. Er folgt auf Arne Schönbohm, der seit dem 18. Februar Präsident des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik ist. Das Amt des Vizepräsidenten wird der langjährige Beisitzer des Präsidiums Prof. Dr. Dr. h.c. Werner Weidenfeld, Direktor des Centrums für angewandte Politikforschung an der LMU München und Rektor der Alma Mater Europaea der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste in Salzburg, übernehmen. Er folgt auf Hans-Wilhelm Dünn, der als Vorstandsmitglied zum Beratungsunternehmens BSS Bucet Shared Services wechselte.
>>>weiter



Stockholm, 29.02.2016
SIPRI-Bericht zum weltweiten Waffenhandel
Laut der neuesten Sudie des schwedischen Friedensforschungsinstitut Sipri hat weltweit der Handel mit Waffen in den vergangenen Jahren zugenommen (Zeitraum 2011 und 2015) die deutschen Waffenexporte haben sich in diesem Zeitraum jedoch halbiert. Bei den Exporten führen die USA mit einem weltweiten Anteil von 31 Prozent. Gegenüber 2005 bis 2009 seien diese nochmals um 23 Prozent gestiegen. An zweiter Stelle stand Russland mit einem Anteil von 27 Prozent und einem Zuwachs von 37 Prozent, gefolgt von China mit einem Anteil von fünf Prozent und einem Exportzuwachs von 143 Prozent. Die Krisenregion Naher Osten verzeichnete ein Plus von 61 % bei den Einfuhren.
>>>weiter zur Studie von SIPRI


ENERGIE & ROHSTOFFE
Freiburg, 28.02.2016
Die Gebäude.Energie.Technik mit positivem Abschluss
Mit einem deutlichen Plus bei den Ausstellern und einer Besucherzahl von über 9.500 ging die neunte Gebäude.Energie.Technik (GETEC) zu Ende. Die Veranstalter zeigten sich mit dieser Entwicklung sehr zufrieden. Sie verzeichneten mit 215 Ausstellern, der zweithöchsten Ausstellerzahl seit Bestehen der GETEC, eine knapp 30prozentige Zunahme gegenüber dem Vorjahr. Im Jahr 2017 wird die GETEC ihre zehnte Auflage erleben. Das Jubiläum nehmen die Veranstalter zum Anlass, erstmals den „GETEC-Award“ auszuloben.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 24.02.2016
dena übernimmt Präsidentschaft des European Energy Network
Die Deutsche Energie-Agentur (dena) hat die Präsidentschaft des Europäischen Netzwerks der Energieagenturen (European Energy Network, EnR) von der norwegischen Agentur ENOVA übernommen. Die deutsche Präsidentschaft wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützt. Die Amtsübergabe erfolgte auf der EnR-Mitgliederversammlung in Brüssel in Gegenwart von Paul Hodson, Abteilungsleiter Energieeffizienz in der Generaldirektion Energie der Europäischen Kommission.
>>>weiter


Berlin, 19.02.2016
EFI-Jahresgutachten 2016 zur Digitalisierung:
Deutschland droht den Anschluss zu verpassen
In dem neuen Jahresgutachten, das der Bundeskanzlerin übergeben wurde, steht für die Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI) das Thema Digitalisierung im Vordergrund. Die Vernetzung schafft neue Handlungsräume in Wirtschaft und Gesellschaft, aber die USA dominieren wichtige neue Internettechnologien. Schulen und Universitäten müssen digitale Kompetenzen fördern. Die Expertenkommission weist außerdem darauf hin, dass sich etablierte kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit der Umsetzung neuer Geschäftsmodelle der digitalen Wirtschaft besonders schwer tun.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 19.02.2016
Neue Förderung für Solarbatterien startet am 1.3.2016 mit fast dreijähriger Laufzeit
Die Bundesregierung hat heute Details zum neuen Förderprogramm für Solarstromspeicher veröffentlicht. Vom 1.3.2016 bis 31.12.2018 unterstützt der Staat den Kauf von netzdienlichen Solarbatterien mit anfänglich 500 Euro je kWp PV-Leistung und damit 25 Prozent der förderfähigen Kosten. In Halbjahresschritten sinkt dieser Wert bis Ende 2018 bis auf 10 Prozent.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Gorleben - Bild: picture alliance/Ulrich Baumgarten Berlin, 18.02.2016
Endlagerforschung für Atommüll
Das Institut für Ressourcenökologie am Helmholtz- Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) untersucht, was mit den radioaktiven Atomsorten – den Radionukliden – aus abgebrannten Brennelementen in einem Endlager passieren kann. Denn auch nach dem Ausstieg aus der Atomkraft in 2022 wird die Aufgabe der Lagerung bleiben: Hochradioaktiver Abfall muss für eine Million Jahre unterirdisch von der Außenwelt abgeschottet werden.
>>>weiter


Brüssel, 19.02.2016
European Medical Corps – Notfallteams zur Seuchenbekämpfung
Die Europäische Union zieht Konsequenzen aus der Ebola-Epidemie: Zur Abwehr möglicher künftiger Epidemien steht jetzt das "European Medical Corps" bereit. Deutschland unterstützt das Projekt mit Personal und Infrastruktur.
>>>weiter



Berlin, 17.02.2016
Neuer Präsident des BSI tritt Dienst an
Das Bundeskabinett hat heute zugestimmt, Herrn Arne Schönbohm die Funktion des Präsidenten des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zu übertragen. Schönbohm übernimmt diese Aufgabe am 18. Februar 2016.
>>>weiter



Berlin, 17.02.2016
Experten übergeben Jahresgutachten – Digitalisierung bleibt Herausforderung
In ihrem Gutachten macht die unabhängige Expertenkommission Forschung und Innovation deutlich, wie wichtig es ist, bei der Informatik nicht den Anschluss an andere Länder zu verpassen. Das gilt besonders für die Robotik. Die Wissenschaftler übergaben das Gutachten an Kanzlerin Merkel. Die Kommission analysierte die Arbeit der Bundesregierung im Bereich Forschung und Innovation.
>>>weiter



Düsseldorf, 10.02.2016
Wir-Zusammen – Integrations-Initiative der deutschen Wirtschaft
Unter dem Namen „Wir-Zusammen – Integrations-Initiative der deutschen Wirtschaft“ haben sich 36 Unternehmen der deutschen Wirtschaft zusammengeschlossen, um die Integration von Flüchtlingen voranzubringen. Auf der Website http://www.wir-zusammen.de zeigen die Unternehmen zum ersten Mal gemeinsam ihre vielfältigen Integrationsprojekte. Die Plattform schafft Transparenz und gibt Orientierung; vor allem aber will sie mit praktischen Beispielen weitere Unternehmen dazu anregen, bei der Integration von Flüchtlingen aktiv zu werden.
>>>weiter



München, 09.02.2016
Vertrauen in eigene IT-Sicherheit sinkt
Nur 45 % der Unternehmen weltweit vertrauen auf ihre Sicherheitsmaßnahmen. Ihre Sorgen wachsen aufgrund der immer intelligenteren, aggressiveren und länger andauernden Angriffe. Dies zeigt der "Cisco Annual Security Report 2016".
>>>weiter



Berlin, 08.02.2016
IF Star 2016: Innovative Feuerwehren gesucht!
Feuerwehren können sich ab sofort mit ihren Ideen und Projekten zur Schadenverhütung um den Innovationspreis „IF Star“ bewerben. Mit diesem zeichnen die öffentlichen Versicherer in Kooperation mit dem Deutschen Feuerwehrverband (DFV) alle zwei Jahre besonders innovative Feuerwehren aus. In diesem Jahr verleihen sie den Preis bereits zum vierten Mal. Die drei besten Projekte werden mit Preisgeldern von insgesamt 10.000 Euro honoriert. Bewerbungsschluss ist der 30. Juni 2016.
>>>weiter



Den Haag, 04.02.2016
Der Operationsmodus des sogenannten Islamischen Staates wurde von Europol entschlüsselt
In einem von Europol verbreitetem und von Europol sowie von Sachverständigen der EU-Mitgliedstaaten verfassten Bericht wird die Änderung des Operationsmodus für terroristische Anschläge des Islamischen Staates beschrieben. Er lässt den Schluss zu, dass der IS mehr Terroranschläge vorbereitet, darunter vornehmlich mehr Angriffe im "Mumbai-Stil" und sie in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union und insbesondere in Frankreich durchführen wird.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 04.02.2016
Porsche setzt Zeichen für Elektroauto-Ladeinfrastruktur
Porsches erster Photovoltaik-Pylon ist fertiggestellt. Mit dem durch ihn erzeugten Solarstrom kann der komplette Jahresbedarf eines Porsche Zentrums gedeckt werden. Die 25 Meter hohe und 37 Tonnen schwere Stahlkonstruktion im Technologiepark Berlin-Adlershof erzeugt mit einer konvexen Fassade aus 7.776 Solarzellen bis zu 30.000 Kilowattstunden Solarstrom pro Jahr. Der Pylon mit einer Gesamtoberfläche von etwa 270 Quadratmetern könnte damit den kompletten Strombedarf des Porsche Zentrum Berlin-Adlershof, das im Frühjahr 2017 eröffnet wird, abdecken. Dann können auch Besucher über eine Ladesäule kostenlos Strom bei Porsche „tanken“.
>>>weiter


San José, 04.02.2016
Cisco kauft IoT-Startup Jasper für 1,4 Milliarden
Cisco treibt sein Geschäft mit dem Internet of Things (IoT) voran, um im Zukunftsgeschäft mit IoT gut aufgestellt zu sein. Das Startup Jasper aus Kalifornien ist auf die Vernetzung von Geräten wie Autos oder medizinischen Geräten spezialisiert und stellt eine Service-Plattform, die Software-as-a-Service-Cloud platform.ays, zur Verfügung, mit der sich die gewonnenen Informationen verwalten lassen.
So ermöglicht es IoT-Geräten über Mobilfunknetze, die durch globale Service-Provider angeboten werden, zum Internet zu verbinden.
>>>weiter



München, 02.02.2016
Sicherheitsbedenken gegenüber Skype im Geschäftseinsatz
In seiner Studienreihe zur Nutzung von Skype im Unternehmensumfeld hat das Fraunhofer ESK die Studie „Einsatz von Skype im Unternehmen – Chancen und Risiken“ aktualisiert und neue Features wie den „Skype Translator“ auf den Prüfstand gestellt. Die Wissenschaftler betrachten in ihrer Studie die geänderte Skype-Architektur als Folge der Übernahme durch Microsoft. Im Ergebnis attestieren die ESK-Ingenieure dem Online-Kommunikationsdienst erhebliche Sicherheitsrisiken bei dessen Nutzung. Vor allem für den „Austausch geschäftskritischer Informationen“ raten die Wissenschaftler von der Skype-Nutzung ab.
>>>weiter



Straßburg, 03.02.2016
EU-US Privacy Shield ersetzt Safe-Harbor
Mit dem Safe-Harbor-Nachfolger „EU-US Privacy Shield“ haben die EU-Kommission und die USA eine politische Einigung über ein neues Abkommen zum transatlantischen Austausch von Daten getroffen. Safe Harbor ist somit als Rechtsgrundlage entfallen. Das umstrittene und von der EU kürzlich abgelehnte Safe-Harbor-Verfahren soll auch den Vorgaben des Europäischen Gerichtshofes entsprechen.
>>>weiter



Marburg/Berlin, 02.02.2016
Lebenshilfe-Gründer Tom Mutters ist im Alter von 99 Jahren gestorben
Dr. med. h. c. Tom Mutters, Gründer und Ehrenvorsitzender der Bundesvereinigung Lebenshilfe, ist heute Nacht (in der Nacht von Montag auf Dienstag) in Marburg im Alter von 99 Jahren gestorben. Er sei in den letzten Wochen immer schwächer geworden und am Ende friedlich eingeschlafen, hieß es aus seiner Familie.
>>>weiter



Köln, 02.02.2016
IT-Sicherheit: Das Bewusstsein wächst mit den Risiken
Nach Einschätzung eines Großteils der deutschen Wirtschaft verschärft sich die Bedrohungslage bei der IT-Sicherheit. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle eco Sicherheitsreport 2016. 47 Prozent der 580 befragten Unternehmen empfinden die Bedrohungslage als „stark wachsend“ und weitere 46 Prozent als „wachsend“. Dabei ist die Angst offenbar größer als die Faktenlage: Laut eigenen Angaben hatte nur ein knappes Drittel der Befragten „erhebliche Sicherheitsvorfälle“ in den letzten Jahren.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 30.01.2016
Neues Bundesumweltministerium-Projekt "Energiekarawane" hilft KMUs beim Klimaschutz
Ein neues Projekt des Bundesumweltministeriums soll kleinen und mittleren Unternehmen dabei helfen, ihre Klimaschutzpotenziale zu heben. Ein Team aus Energieberatern, die sogenannte "Energiekarawane", besucht dabei Unternehmen in der Rhein-Neckar-Region und bietet Energie-Checks an. Das Bundesumweltministerium unterstützt das Projekt mit rund 230.000 Euro.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Bremen, 30.01.2016
Brennstoffzellen ohne Edelmetalle
Bislang ist die Stromerzeugung mit Brennstoffzellen sehr teuer, da sie teure Edelmetalle wie Platin als Katalysator brauchen. Nun scheint sich eine Alternative aufzutun. Eine internationale Forschergruppe unter Beteiligung der Jacobs University aus Bremen hat einen Katalysator für Brennstoffzellen entwickelt, der ganz ohne Platin auskommt und trotzdem äußerst effizient arbeitet.
>>>weiter


Essen, 29.01.2016
Kooperation: eco und networker NRW
Mit Wirkung zum 1. Januar 2016 haben eco – Verband der Internetwirtschaft e. V. und networker NRW e. V. einen Kooperationsvertrag unterzeichnet. Darin werden eine stärkere inhaltliche Zusammenarbeit, Nutzung gemeinsamer Ressourcen sowie eine klare Aufteilung der Tätigkeitsbereiche festgelegt. Während die Mitglieder von networker NRW von der Reichweite des größten Verbands der Internetwirtschaft in Europa profitieren, erhält eco eine stärkere Vertretung auf Landesebene.
>>>weiter



Berlin, 29.01.2016
Detaillierte Regelungen zum Vergaberecht
Die Bundesregierung hat die Verordnung zur Modernisierung des Vergaberechts (18/7318) vorgelegt. Mit dieser 319-seitigen (!) Vergaberechtsmodernisierungsverordnung werden die Einzelheiten der Verfahren zur Vergabe von öffentlichen Aufträgen und Konzessionen geregelt. Den Rechtsanwendern solle damit "ein möglichst übersichtliches und leicht handhabbares Regelwerk zur Vergabe von öffentlichen Aufträgen und Konzessionen zur Verfügung gestellt werden", schreibt die Bundesregierung.
>>>weiter download PDF der Verordnung


ENERGIE & ROHSTOFFE

Bild: ZSW
Stuttgart, 28.01.2016
Neues Gebäude für die Energieforschung
Das Zentrum für Sonnenenergie-und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) hat das Richtfest für sein neues Institutsgebäude am Standort Stuttgart gefeiert. Auf 8.000 Quadratmetern Nutzfläche bietet das Gebäude Platz für größere Forschungslabore, Werkstätten und Büros. Eine stattliche Solarstromfassade wird die Arbeiten des Instituts nach außen repräsentieren. Regenerativ erzeugte Wärme ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil des Energiekonzepts. Die Arbeiten werden im Herbst 2016 abgeschlossen sein, im Oktober soll der Einzug stattfinden. Grund für den Neubau ist die in den letzten Jahren erheblich gewachsene Mitarbeiterzahl.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Bild: RWE Essen, 28.01.2016
RWE-Vorstandvorsitzender Arndt Neuhaus verlässt den Konzern
Im Zuge der Neustrukturierung des RWE-Konzerns legt Dr. Arndt Neuhaus, Vorsitzender des Vorstandes der RWE Deutschland AG, sein Mandat zum 31. Januar 2016 im besten Einvernehmen mit dem RWE-Konzern vorzeitig nieder. Der promovierte Chemiker und Diplom-Kaufmann wird nach mehr als 14 Jahren in Diensten von RWE aus dem Konzern ausscheiden. Die Aufgaben von Arndt Neuhaus werden bis auf Weiteres von Bernd Böddeling, Finanzvorstand der RWE Deutschland AG, übernommen.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE

Bild: Tennet
Berlin, 27.01.2016
Tennet soll Süd-Ost-Trasse übernehmen
Beim Ausbau der Stromnetze kündigt sich ein Zuständigkeitswechsel an. Künftig soll der Betreiber Tennet für den Ausbau der Süd-Ost-Gleichstromtrasse verantwortlich sein. Der bisherige Betreiber Amprion soll im Gegenzug Zuständigkeiten im Bereich des Nord-Teils des A-Korridors bekommen. Das berichtete Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur, während eines öffentlichen Fachgespräches am Mittwochmorgen im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit. Homann sagte, dass die Unternehmen Details zu dem Tausch diese Woche bekanntgeben werden. Der Wechsel habe verschiedene Vorteile. Unter andere könne die Akzeptanz vor allem in Bayern gesteigert werden, sagte Homann.
>>>weiter


Berlin, 27.01.2016
Telefon-Notrufe auch bei Stromausfall
Der Petitionsausschuss unterstützt die Forderungen, ein Telekommunikations-Notrufsystem zu schaffen, das auch im Falle eines Stromausfalls funktionsfähig ist. In der Sitzung am Mittwochmorgen beschlossen die Abgeordneten daher einstimmig, eine dahingehende Petition dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie als Material zu überweisen und den Fraktionen des Bundestags zur Kenntnis zu geben.
>>>weiter



Berlin, 27.01.2016
Genehmigungen für Waffenexporte
Im vergangenen Jahr sind nach Angaben der Bundesregierung bis zum 6. Dezember Exportgenehmigungen für Handfeuerwaffen (Ausfuhrlisten-Position A0001) im Gesamtwert von fast 71,85 Millionen Euro erteilt worden. Der Gesamtwert der Genehmigungen für großkalibrige Waffen (Ausfuhrlisten-Position A0002) belief sich in diesem Zeitraum auf knapp 36,94 Millionen Euro, wie aus der Antwort der Bundesregierung (18/7301) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (18/6942) hervorgeht. Danach wurden in der Zeit von Anfang 2005 bis Ende 2014 Ausfuhrgenehmigungen für Handfeuerwaffen im Gesamtwert von fast 1,29 Milliarden Euro erteilt wurden. Der Gesamtwert der Genehmigungen für großkalibrige Waffen belief sich den Angaben zufolge in diesem Zeitraum auf gut 528,4 Millionen Euro.
>>>weiter



Den Haag, 26.01.2016
DigiNetz-Gesetz schafft Voraussetzungen für die Gigabit-Gesellschaft
Das Bundeskabinett hat heute den von Bundesminister Alexander Dobrindt vorgelegten Entwurf für ein DigiNetz-Gesetz beschlossen. Damit werden die öffentlichen Versorgungsnetzbetreiber (z. B. Stadtwerke) verpflichtet, ihre gesamte bestehende und geplante Infrastruktur für den Breitbandausbau zu öffnen.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 22.01.2016
Windenergie an Land: Analyse deutscher Markt 2015
2015 war mit 3.535,8 Megawatt Netto-Ausbau das zweitstärkste Jahr für den Onshore-Windenergieausbau in Deutschland. Doch der Entwurf des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) 2016 löst sich von den verbindlichen Ausbaupfaden und will die Windenergie an Land mit jährlich schwankenden Ausschreibungsmengen steuern. Das verunsichert Hersteller und Betreiber.
>>>weiter


Den Haag, 26.01.2016
Europäisches Zentrum für Terrorismusbekämpfung
Bei der Europol wurde das Europäische Zentrum für Terrorismusbekämpfung in Den Haag eingerichtet, das dem besseren Austausch von Informationen und der Koordinierung von Anti-Terror-Maßnahmen dienen soll.
>>>weiter



Berlin, 26.01.2016
Bundesbauministerium startet neue Förderrunde für nationale Projekte des Städtebaus
Bundesbauministerin Barbara Hendricks gab heute den Startschuss für die neue Förderperiode für Städtebauprojekte mit nationaler Bedeutung. Wie im Vorjahr stehen dafür rund 50 Millionen Euro zur Verfügung. Dieses Jahr liegen die Schwerpunkte der Förderung auf der Konversion von Militärflächen, der interkommunalen, städtebaulichen Kooperationen
sowie dem barrierefreien und demographiegerechten Umbau der Städte und Gemeinden.
>>>weiter



Berlin, 26.01.2016
Wüstner: „Bundeswehr vor einer Zerreißprobe"
Zum vorgestellten Jahresbericht des Wehrbeauftragten erklärt der Bundesvorsitzende des Deutschen BundeswehrVerbandes, Oberstleutnant André Wüstner: Der Wehrbeauftragte trifft den Kern – die Soldaten sind es Leid!.
>>>weiter



Berlin, 26.01.2016
Sicherheit für IT-Unternehmen das Thema des Jahres
IT-Sicherheit, Cloud Computing und Industrie 4.0 sind die drei wichtigsten Digitalthemen des Jahres. In der Spitzengruppe folgen Big Data und das Internet of Things. Das hat die jährliche Trendumfrage des Digitalverbands Bitkom ergeben. Demnach liegt das Thema IT-Sicherheit, wie bereits vor zwei Jahren, mit 59 Prozent der Nennungen an der Spitze.
>>>weiter



Bildquelle: Ansgar Hinz

Frankfurt, 25.01.2016
Ansgar Hinz wird neuer VDE-Chef
Ansgar Hinz (50) wird zum 1.4.2016 Mitglied des VDE-Vorstands und zum 14.4.2016 neuer Vorstandsvorsitzender des VDE. Er tritt die Nachfolge von Dr. Hans Heinz Zimmer an, der altersbedingt in den Ruhestand geht. Als Vorstandsvorsitzender wird Ansgar Hinz die VDE-Gruppe mit weltweit 1.200 Mitarbeitern, zu der unter anderem das VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut gehört, leiten, als Elektroingenieur die Geschicke des technisch-wissenschaftlichen Verbandes mit seinen 35.000 Mitgliedern und 1.300 Unternehmen.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE

Stefan Kapferer,
Quelle: BDEW/Schuering
Berlin, 22.01.2016
Stefan Kapferer führt den BDEW ab 1. Mai
Stefan Kapferer (* 06. November 1965 in Karlsruhe) wurde vom Vorstand des BDEW - Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft, Berlin, einstimmig zum Vorsitzenden der Hauptgeschäftsführung berufen. Der Diplom-Verwaltungswissenschaftler wird den Vorsitz beim Branchenverband zum 1. Mai 2016 übernehmen. Der Vorstand hatte zuvor der Bitte der bisherigen Vorsitzenden Hildegard Müller entsprochen, sie Ende Januar von ihrem Amt abzuberufen.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE

Düsseldorf, 22.01.2016
Umsetzung Klimaschutzplan NRW gestartet. Minister Remmel gibt Startschuss für neue
Plattform Bürgerenergie & Energiegenossenschaften
Wenige Wochen nach Verabschiedung des ersten Klimaschutzplans für NRW durch den Landtag beginnt dessen Umsetzung nun mit konkreten Maßnahmen. Klimaschutzminister Remmel startete gestern bei einem Experten-Workshop der EnergieAgentur.NRW in Witten die im neuen Klimaschutzplan NRW angekündigte Plattform für den Ausbau von erneuerbaren Energien durch die Bürgerinnen und Bürger in Nordrhein-Westfalen. Minister Remmel: „Bei der Umsetzung des Klimaschutzplans NRW dürfen wir keine Zeit verlieren. Ich freue mich deshalb, heute den Start der Plattform Bürgerenergie & Energiegenossenschaften zu verkünden.“
>>>weiter

München, 22.01.2016
Dr. Rolf Werner wird neuer Deutschland-Chef bei Fujitsu
Dr. Rolf Werner wird neuer Head of Central Europe bei Fujitsu: In dieser Position übernimmt er die Verantwortung für die Geschäfte in Deutschland, Österreich sowie der Schweiz und rückt in die Geschäftsführung der Fujitsu Technology Solutions GmbH auf.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE

Brüssel, 21.01.2016
Vernetzte Autos: Industrie und Behörden einigen sich auf gemeinsames Vorgehen
Auf Initiative der EU-Kommission haben sich heute (Donnerstag) Vertreter von Industrie und Behörden auf eine koordinierte Einrichtung intelligenter Verkehrssysteme in Europa (Cooperative Intelligent Transport Systems, C-ITS) geeinigt.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE

Düsseldorf, 20.01.2016
Startschuss Klimaschutzwettbewerb "HydrogenHyWay.NRW"
Heute wurde in Duisburg der neue Klimaschutzwettbewerb "HydrogenHyWay.NRW" vorgestellt. NRW-Klimaschutzminister Johannes Remmel eröffnete vor 125 Teilnehmern den Wettbewerb im Rahmen der Veranstaltung „THINK BIG: Wasserstoff für die Energiewirtschaft“ in Duisburg. Gleichzeitig wurden von der LeitmarktAgentur.NRW die Inhalte, Antragsmodalitäten und den Ablauf des Wettbewerbs vorgestellt. Das Land NRW unterstützt damit Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Brennstoffzellen- und Wasserstoff-Technologien mit 21 Mio. Euro, die für innovative Projekte zum Einsatz kommen sollen.
>>>weiter

Berlin, 20.01.2016
Bundeskabinett beschließt Nationales Hafenkonzept
Das Bundeskabinett hat heute das von Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Alexander Dobrindt, vorgelegte Nationale Hafenkonzept für die deutschen See- und Binnenhäfen beschlossen. Das Nationale Hafenkonzept definiert die Ziele der Hafenpolitik für die kommenden zehn Jahre. Es enthält konkrete Maßnahmen für alle Beteiligten: zum Beispiel Bund, Länder, Kommunen oder die Hafen- und Logistikwirtschaft. Durch die gemeinsame Umsetzung der Maßnahmen sollen die Ziele des Hafenkonzepts erreicht werden.
>>>weiter


Neuss, 20.01.2016
3M Deutschland GmbH mit neuem Aufsichtsratsvorsitzenden
Günter Gressler (57) ist zum Vorsitzenden des Aufsichtsrates der 3M Deutschland GmbH gewählt worden. Er übernimmt damit die Nachfolge von Kurt-Henning Wiethoff, der nach Erreichen der Altersgrenze aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden ist.
>>>weiter



Bonn, 19.01.2016
Worauf Sie bei CBRN-Gefahren achten sollten
Unsere Industriegesellschaft profitiert von den Möglichkeiten der modernen Technik. Aber keine Technik ohne Risiken. Allen Sicherheitsstandards zum Trotz können dennoch gefährliche Stoffe freigesetzt werden. Zum Beispiel bei einem Unfall eines Gefahrguttransporters, einem Brand in einer Fabrik oder einem Lager mit chemischen Produkten. Aber auch der sorglose Umgang daheim mit Haushaltsreinigern kann gefährlich werden. Das BBK hat auf seiner Website zusammengefasst, worauf Sie bei CBRN-Gefahren achten sollten.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 18.01.2016
Rekord bei Ausbauzahlen von Offshore-Windergie auf See in Deutschland 2015
Offshore-Windenergieanlagen mit einer Leistung von 2.282,4 Megawatt gingen 2015 neu ans Netz. Das zeigt die Leistungsfähigkeit der deutschen Offshore-Windindustrie und entspricht den Anfang 2015 geäußerten Erwartungen. Dies wird aber vorerst ein einmaliger Rekord bleiben, denn er beruht auf Nachholeffekten durch die Netzanbindung. Der Branche ist ein verlässlicher, kontinuierlicher Ausbau als Basis für mehr Klimaschutz und Wertschöpfung langfristig wichtiger als einmalige Rekorde. Für Kontinuität müssen das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) 2016 und der Offshore-Netzentwicklungsplan (O-NEP) 2025 aufeinander abgestimmt werden.
>>>weiter


Essen, 18.01.2016
Security Essen rückt vernetzte Sicherheit in den Fokus – Neu: Kongress zum Thema mit Experten des Fraunhofer Instituts
Schon jetzt zeichnet sich ein starkes Interesse an der Weltleitmesse für zivile Sicherheit und Brandschutztechnik ab. Mit Industrie 4.0 und zunehmender Vernetzung steigen die Anforderungen an die Sicherheit – wie zahlreiche Hacker-Angriffe der jüngsten Vergangenheit belegen.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Düsseldorf, 18.01.2016
Branchen.Kompass analysiert Energieverbrauch in Krankenhäusern
Krankenhäuser haben einen hohen Energiebedarf – vor allem für die Bereitstellung von Heizwärme. Um einen effizienten Einsatz der Energie zu erreichen, hat die EnergieAgentur.NRW den „Branchen.Kompass Krankenhaus“ gemeinsam mit der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen e.V. (KGNW) entwickelt und den Krankenhäusern in NRW vorgestellt.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 18.01.2016
Vattenfall steigt in Solargeschäft ein
Vattenfall erweitert sein Portfolio im Bereich der erneuerbaren Energien und startet jetzt mit dem Bau des ersten Solarparks in Großbritannien. Das Projekt „Parc Cynog“ entsteht unweit von Swansea in Wales und besteht aus knapp 19.000 Solarmodulen auf einer Fläche von rund 8 Hektar. Die Solarmodule werden auf den Flächen zwischen den zwei bereits bestehenden Vattenfall-Windparks „Pendine“ und „Park Cynog“ installiert und in die Windparks integriert. Die Inbetriebnahme des Solarparks soll im März dieses Jahres erfolgen.
>>>weiter


Berlin, 18.01.2016
BMI unterstützt neues digitales Portal der Flüchtlingshilfe
Die gemeinnützige Online-Spendenplattform betterplace.org hat das vom Bundesministerium des Innern geförderte Portal zusammen-für-flüchtlinge.de und damit eine zentrale digitale Bühne für soziale Projekte in der Flüchtlingshilfe gestartet.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 13.01.2016
Aus dem Bundestag: Keine Prognose zur EEG-Umlage
Von der Veröffentlichung einer mittelfristigen Prognose über die Entwicklung der Umlage nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz sollte abgesehen werden. Dies teilt die Bundesregierung in ihrem als Unterrichtung (18/7208) vorgelegten Bericht zur Prognose der mittelfristigen Entwicklung der EEG-Umlage mit. Darin heißt es, allein aus Schwankungen beim Wetter und beim Börsenstrompreis ergebe sich ein Unsicherheitsbereich von drei Milliarden Euro für das EEG-Konto beziehungsweise von fast einem Cent pro Kilowattstunde für die EEG-Umlage für das jeweils folgende Jahr. "Dieser Unsicherheitsbereich nimmt bei steigendem Ausbau der erneuerbaren Energien weiter zu", schreibt die Bundesregierung. Eine verlässliche Prognose sei daher "objektiv nicht möglich". Die Übertragungsnetzbetreiber würden Haftungsrisiken sehen, falls die tatsächliche Umlage eines Jahres stark vom Prognosewert abweichen würde.

ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 06.01.2016
RWE will weiter bei den Erneuerbaren wachsen
2015 hat sich das operative Ergebnis von RWE Innogy voraussichtlich mehr als verdoppelt. Damit hat das Unternehmen seine Position im Konzern und am Markt nachhaltig gefestigt. RWE zählt heute zu den fünf größten Betreibern von Offshore-Windparks weltweit und ist mit einer installierten Leistung von 2.000 Megawatt einer der größten Betreiber von Onshore-Windparks in Europa. Diese Basis soll durch den Eintritt in neue Märkte sowie in großflächige Photovoltaik und mögliche Zukäufe ausgeweitet werden. Das Wachstum soll durch den geplanten Börsengang einer neuen Tochtergesellschaft ermöglicht werden.
>>>weiter


Bonn, 13.01.2016
Koordinierungsstelle Nachsorge, Opfer- und Angehörigenhilfe (NOAH)
Die Koordinierungsstelle Nachsorge, Opfer- und Angehörigenhilfe (NOAH) ist eine Einrichtung der Bundesregierung und bietet nach schweren Unglücksfällen, Terroranschlägen und Katastrophen im Ausland, bei denen Deutsche betroffen sind, eine akute und längerfristige psychosoziale Versorgung an.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 06.01.2016
BMUB fördert Klimaschutz-Projekte für Energieaustausch in Gewerbegebieten
Ein neues Projekt soll Klimaschutzpotenziale von kleinen und mittelständischen Unternehmen heben. Das Vorhaben "Interflex" zielt durch die integrierte Betrachtung der Bereiche Strom und Wärme vor allem auf Effizienzpotenziale, die von mehreren Unternehmen gemeinsam gehoben werden können. Das Bundesumweltministerium fördert das Projekt im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative in den kommenden drei Jahren mit insgesamt rund 623.000 Euro.
>>>weiter


Aachen, 05.01.2016
Index Automatisierte Fahrzeuge - Januar 2016
Die fka Forschungsgesellschaft Kraftfahrwesen mbH Aachen und Roland Berger GmbH haben eine neue Ausgabe des Index „Automatisierte Fahrzeuge“ veröffentlicht. Der Index ermöglicht einen Vergleich der relativen Wettbewerbspositionen der relevanten Automobilnationen (USA, Deutschland, China, Schweden, UK, Südkorea, Frankreich, Italien und Japan) im Themenfeld automatisiertes Fahren. Grundlage dafür ist eine objektive Bewertung der Aktivitäten der jeweiligen Länder in den Bereichen Markt und Industrie.
>>> Download deutsche Version

Akt. Newsletter >>>
NL-Anmeldung >>>
NL-Archiv >>>
Whitepaper >>>

TERMINE
01.-06.09.2017, Berlin
Messe Berlin
IFA – Internationale Funkausstellung
>>>weiter
05.09.2017, Dortmund
AHP International GmbH & Co. KG
Digitalisierung, Innovationen & moderne Unternehmensführung
>>>weiter
06.09.2017, Bonn
DWT-SGW
„ÖAG für Einsteiger - Geschäfte mit dem Öffentlichen Auftraggeber Bundeswehr“
>>>weiter
07.09.2017, Duisburg
h2-netzwerk-ruhr e. V. / HyCologne – Wasserstoff Region Rheinland e.V.
Batterie + Brennstoffzelle: War’s das mit Otto und Diesel? Gemeinsam die Mobilität der Zukunft stemmen!
>>>weiter
12.-15.09.2017, Husum
Messe Husum & Congress GmbH & Co. KG
HUSUM Wind 2017
>>>weiter
12.-15.09.2017, London
Clarion Events
DSEI 2017
>>>weiter
14.09.2017, Bonn
Wolters Kluwer Deutschland GmbH
2. Deutscher Preisrechtstag
>>>weiter
26.-28.09.2017, Berlin
HINTE Marketing und Media GmbH
INTERGEO, Weltleitmesse für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagment
>>>weiter
28.-29.09.2017, Brühl
eco - Verband der Internetwirtschaft e.V.
7. Internet Security Days (ISD)
>>>weiter
05.-07.10.2017, Dresden
ORTEC Messe und Kongress GmbH
FLORIAN 2017
>>>weiter
09.-11.10.2017, Stuttgart
Messe Stuttgart GmbH
EVS30 – Electric Vehicle Symposium & Exhibition
>>>weiter
10.-12.10.2017, Nürnberg
NürnbergMesse GmbH
it-sa – IT-Security Messe
>>>weiter
19.-20.10.2017, Berlin
DVNW Kongress UG
4. Deutscher Vergabetag
>>>weiter
07.-08.11.2017, Frankfurt
TÜV Rheinland
8. IT-Sicherheits-Kongress 2017
>>>weiter
20.-22.11.2017, München
expoSTAGE GmbH
expoAIR - Internationale Fachmesse der Zulieferindustrie für die Luft- und Raumfahrttechnologie
>>>weiter
22.-23.01.2018, Berlin
Bundesverband BioEnergie e. V.
15. Internationale Fachkongress für erneuerbare Mobilität "Kraftstoffe der Zukunft 2018
>>>weiter
27.-28.11.2017, Berlin
EUROFORUM Deutschland SE
7. Handelsblatt Jahrestagung
Cybersecurity
>>>weiter
28.-30.11.2017, Köln
EW Medien und Kongresse GmbH
PMRExpo 2017
Europäische Leitmesse für Professionellen Mobilfunk und Leitstellen.
>>>weiter
05.12.2017, Essen
IHK NRW
IT-Sicherheitstag NRW
>>>weiter