Das Magazin für Innere und Äußere Sicherheit, Bevölkerungsschutz, Katastrophenhilfe und Kritische Infrastrukturen
Newsticker +++++++++ Berlin: (hib/PK) Mit der Anwendung der sogenannten Störfallverordnung befasst sich in einer Kleinen Anfrage (18/9335) die Fraktion Die Linke. Ein Betrieb falle unter den Geltungsbereich der Verordnung, wenn in ihm gefährliche Stoffe oder Stoffgruppen in bestimmten Mengen vorhanden seien. ++++++++++ Im vergangenen Jahr sind insgesamt 997 Millionen Euro vom Bund für Investitionen in die Bundeswasserstraßen bereitgestellt worden. Davon sind 760 Millionen Euro abgerufen worden. ++++++++ Die Bundesregierung hält die Speicherung von Gesichtsbildern in Datenbanken der Europäischen Union für eine "wirksame Ergänzung anderer biometrischer Verfahren zur Identitätssicherung". Dies geht aus der Antwort der Bundesregierung (18/8675) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (18/8492) hervor. ++++++++ , Um "Polizei- und Zolleinsätze im Ausland" geht es in der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke. Wie die Regierung darin ausführt, strebt sie "unter Berücksichtigung personeller Kapazitäten und finanzieller Spielräume" ein stärkeres Engagement Deutschlands bei der Entsendung von Beamten der Polizeien des Bundes und der Länder sowie der Bundeszollverwaltung in mandatierte Friedensmissionen und bilaterale Polizeiprojekte an. ++++++++ Um die Ausfuhr von sogenannten Dual-Use-Gütern und Technologien, die sowohl für zivile als auch für militärische Zwecke genutzt werden können, geht es in einer Kleinen Anfrage der Fraktion Die Linke (18/8025). Die Bundesregierung soll angeben, wie Genehmigungen für Güter, die unter die Dual-Use-Kategorie fallen und für eine militärische Nutzung vorgesehen sind, im Rüstungsexportbericht ausgewiesen werden. Außerdem werden Angaben zum Umfang der Exporte von Dual-Use-Gütern erwartet. ++++++

Letzte Aktualisierung: 06.12.2016


KatastrophenWarn-Apps
NINA - BBK
KATWARN
Fraunhofer
Warn-Wetter - dwd
Diese Notfall-Informations- und Nachrichten-Apps warnen deutschlandweit und – wenn Sie dies wünschen – standortbezogen vor Gefahren, wie z. B. Hochwasser und anderen sogenannten Großschadenslagen (klick für download)
E&R-Newsticker:BMW erhöht den Etat ihrer Beteiligungsgesellschaft iVentures für Startups in den Bereichen Mobilitätsdienstleistungen und E-Mobilität von 100 Mio auf 500 Mio Euro über zehn Jahre. Der Sitz von BMW i Ventures wird aus New York ins Silicon Valley verlegt. ++++++++ Die Volvo-Konzernmutter Geely hat mit Lynk & Co eine gänzlich neue Automarke mit Connectivity- und Carsharing-Fokus vorgestellt. Schon für das erste schlicht „01“ genannte SUV gilt: Internet-Zugang ist Serie, modernes Infotainment mit Apps auch. Zudem warnen sich die Autos per V2V-Technik, eine fest eingebaute Carsharing-Taste sowie ein schlüsselloses Öffnen und Schließen soll den „01“ zum Mitfahr-Modell machen. +++++++++ Zur Eröffnung der vierten Fabrik in China nimmt der Autobauer Hyundai den riesigen Markt ins Visier. Mit neun dort produzierten Elektro-, Plug-in- und Hybridmodellen sowie Brennstoffzellen-Fahrzeugen will man die heimischen Hersteller angreifen. Schon 2020 soll dieses Portfolio dann zehn Prozent der Verkäufe ausmachen+++++++++ Auch der Bundesrat hat dem Gesetz zur steuerlichen Förderung der E-Möbilität inklusive der Rückkehr zur zehnjährigen Kfz-Steuer-Befreiung nun zugestimmt. Jetzt muss nur noch der Bundespräsident unterschreiben, damit es in Kraft treten kann. ++++++++++++ Mehr als 2.500 CCS-Schnelllader gibt es laut den Zahlen der ‚CCS Charge Map‘ inzwischen in Europa. Die Anzahl der europäischen CCS-Ladepunkte ist damit im letzten Jahr um rund 1.000 gestiegen. Die meisten Stationen stehen in Großbritannien (583), Deutschland (446) und Norwegen (268).. +++++++++ Mehr als 600 neue CCS-Schnelllader wurden im laufenden Jahr in Europa installiert. Die Anzahl der europäischen Schnellladestationen mit CCS-Anschluss liegt laut 'CCS Charge Map' aktuell bei 2.424, wobei die meisten davon in Großbritannien (580) und Deutschland (425) zu finden sind. +++++++++++ Der chinesische Hersteller will im Laufe dieses Jahres zwei reine elektrische SUVs auf den heimischen Markt bringen. ++++++++++++ Die hessische Regierung stockt die Fördermittel für E-Mobilität 2017 von 1,5 Mio auf 2,3 Mio Euro auf. Mit dem Geld sollen Pilotprojekte, praktische Anwendungen und kommunale Mobilitäts-Hubs gefördert werden. Zusätzlich werden ab 2017 jährlich 5 Mio Euro in die Anschaffung von E-Bussen und den Ausbau der notwendigen Infrastruktur investiert. +++++++++ Chinas Regierung erwägt zur Stärkung der E-Mobilität die Einbindung der Auto-Neuzulassungen in den 2017 startenden CO2-Emissionshandel, ähnlich dem in der EU +++++++++ Der Elektronikkonzern Panasonic kauft Open Synergy, wird es in seine Automotivesparte integrieren und stärkt damit sein Portfolio bei den Multimedia- und Fahrerassistenzfunktionen für integrierte Cockpit-Lösungen. +++++++++ VW-Elektromodelle größtenteils „made in China“. Laut Regionalchef Jochem Heizmann will der Konzern mehr als die Hälfte der bis 2025 geplanten E-Autos in China bauen! +++++++++ Neuer E-Smart günstiger, die Reichweite steigt auf bis zu 170 km, die Ladezeit verkürzt sich. Preislich wird er wohl etwas günstiger als der Vorgänger und die umständliche Batteriemiete entfällt. +++++++++ Umweltplan für Amerika: Die Staatschefs der USA, Kanada und Mexiko haben sich auf einen Aktionsplan gegen den Klimawandel verständigt. Bis 2025 soll der Strom etwa zu 50 Prozent aus erneuerbaren Energien stammen ++++++++++++ eMobility profitiert von Dieselgate: Zu jenen zwei Mrd Dollar, die Volkswagen in den USA zur Beilegung von Dieselgate in Infrastruktur-Projekte stecken muss, gibt es nun Details: 800 Mio Dollar gehen über zehn Jahre nach Kalifornien und fließen in Ladestationen, Wasserstoff-Tankstellen und Programme zur E-Mobilität sowie zum E-CarSharing. Die restlichen 1,2 Mrd Dollar sind für ähnliche Vorhaben im Rest der USA reserviert. +++++++++++++
arb.ca.gov ++++++++++ Elektroauto zum Bahnticket: Bahn-Tochter Flinkster startet Elektroauto-Carsharing +++++++++++ Powerwall-Solarspeicher von Tesla ab sofort in Deutschland beim Großhändler Memodo erhältlich ++++++++++++++ Die ehemalige Traditionsmarke Borgward will auf dem Genfer Autosalon ihr zweites Modell vorstellen – den BX5. Dieser folgt auf den großen BX7 und soll 2017 starten. Er wird mit reinem Elektro-Antrieb oder als Plug-in-Hybird zu haben sein. ++++++++++++++++ Der Raststättenbetreiber Tank & Rast stattet 49 seiner Standorte gemeinsam mit RWE als Technologiepartner mit modernen Schnellladesäulen aus. Auf mittlere Sicht sollen 400 der Raststätten Ladepunkte für Elektrofahrzeuge erhalten. +++++++++++++ Panasonic plant Batterieproduktion in China: Der japanische Technologie-Konzern hat ein entsprechendes Joint Venture mit Dalian Levear Electric gegründet. Ziel ist es offenbar, Lithium-Ionen-Batterien für Elektro- und Hybridfahrzeuge zu produzieren. ++++++++++++++ 10.000 € bei der Elektroauto-Förderung in Frankreich +++++++++++++ Li-O2-Batterien mit einer Energieeffizienz von 90 Prozent und einer Lebensdauer von 2.000 Ladezyklen haben Forscher an der Universität Cambridge entwickelt. ++++++++++++++ Über 28.000 neue Elektroautos wurden im dritten Quartal 2015 europaweit verkauft, berichtet der europäische Automobil-Verband ACEA. ++++++++++++++ Die aktuelle Bismut-Studie der DERA kommt zu dem Ergebnis, dass der Markt auch langfristig durch einen hohen Angebotsüberschuss, sehr hohe Überkapazitäten und eine hohe Markt- und Firmenkonzentration durch chinesische Firmen gekennzeichnet ist. www.dera.de ++++++++++ Wie eine aktuelle Studie von WWF und Lichtblick belegt, besteht bei Bürgern eine große Bereitschaft für dezentrale Batteriespeicher. +++++++++++++++ Anfang Oktober 2015 hat das Bundeskabinett beschlossen, dass neue Gleichstromvorhaben vorrangig als Erdkabel statt Freileitung » gebaut werden +++++++++++++ Nach Berechnungen der Übertragungsnetzbetreiber und Festlegung der Bundesnetzagentur beträgt die EEG-Umlage 6,354 Cent pro Kilowattstunde im Jahr 2016 +++++++++++++ Solarwirtschaft und Energieexperten fordern Nachbesserung des KWK-Gesetzes-Entwurfs durch den Bundestag www.solarwirtschaft.de +++++++++++++ Der taiwanesische PC-Hersteller Acer steigt mit der Gründung der Tochterfirma MPS Energy in den eMobility-Markt ein. Der Fokus soll auf der Entwicklung von Antrieben und Batterien für Elektroautos sowie auf dem Thema Connectivity liegen. +++++++++++++ Zweites Leben für E-Auto-Akkus in NRW: Ein Joint-Venture aus Daimler Accumotive, The Mobility House und GETEC errichtet im westfälischen Lünen aus 650 gebrauchten Elektroauto-Akkus einen Batteriespeicher im Megawatt-Bereich zum Ausgleich von Netzschwankungen. Spatenstich ist am 3. November. Weitere Standorte für ähnliche Pufferspeicher sind in Planung. +++++++++++++ Koreanischer Batterie-Riese LG Chem hat den Bau seiner Fabrik für Elektroauto-Batterien im chinesischen Nanjing abgeschlossen. +++++++++++++++
Kooperationen:
Wir sind Mitglied in der Gesellschaft der sicherheits-technischen Wirtschaft NRW e. V.




Unternehmens-nachrichten:
Windhagen, 25.11.2016
Geutebrück GmbH
Geutebrück stärkt sein regionales Engagement in den Niederlanden: Neuer Vertriebspartner ist Elbo Technology
Geutebrück baut sein niederländisches Partnernetzwerk aus: Katharina Geutebrück, Geschäftsführerin Geutebrück GmbH und Erwin Wigmans, Geschäftsführer Elbo Technology, haben in Windhagen die Zusammenarbeit besiegelt.
mehr Infos >>>
München, 24.11.2016
Infineon Technologies AG
Sicherheit für das Smart Home: Infineon entwickelt gemeinsam mit chinesischen Geräteherstellern Lösungen
Sichere Smart-Home-Anwendungen in China: Im sogenannten Internet of Things (IoT) müssen unerlaubte Zugriffe verhindert werden. Als einziges nicht-chinesisches Unternehmen hat die Infineon Technologies AG heute mit Partnern das „Open Laboratory for Smart Home Interconnection Security“ in China gegründet. Ziel ist es, gemeinsam Sicherheitstechnologien für Smart-Home-Geräte zu entwickeln, die in China gefertigt werden und dort zum Einsatz kommen.
mehr Infos >>>
Albstadt, 23.11.2016
ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH
ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH auf der eltec 2017
Auf der eltec, der Regionalmesse für die Elektro- und Energietechnik in Nürnberg, präsentiert die ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH in diesem Jahr unter anderem die Alarmsicherung EXITalarm, den Beschlag Code Handle®, den smarten Schließzylinder ENTR®, die Zutrittskontrolle SCALA sowie den Zutrittskontrollbeschlag ESA500. Vom 11. bis 13. Januar 2017 können sich die Messebesucher über die innovativen Produkte informieren.
mehr Infos >>>
Duisburg/Marrakesch, 22.11.2016
Multicon Solar Group
Multicon Solar gewinnt bei Weltklimakonferenz in Marakesch den Energy Globe Award
Für ihren patentierten, mobilen Solarcontainer erhält die Multicon Solar den weltweit renommiertesten Umweltpreis, den „Energy Globe World Award 2016“. Multicon setzt sich somit bei der Preisverleihung anlässlich der UN-Klimakonferenz in Marrakesch, mit seinem Nachhaltigkeitsprojekt gegen 178 Länder, mit mehr als 2.000 eingereichten Projekten, durch.
mehr Infos >>>
Bremen, 10.11.2016
szenaris GmbH
Wuppertaler Schwebebahn „meets“ Virtual Reality
Im Zuge der Modernisierung der heute denkmalgeschützten Wuppertaler Schwebebahn werden nach über vierzig Jahren Einsatz auch die Züge der Schwebebahn durch eine neue Fahrzeugbaureihe ersetzt. Zusätzlich zu den bisher durchgeführten Fahrten zur Typeneinweisung entschieden sich die WSW für die Entwicklung eines E-Learning-Systems, welches Lernprogramm und Virtual-Reality-Simulation miteinander kombiniert und damit Fahrerinnen und Fahrern erlaubt, zeitunabhängig in die Bedienung der neuen Züge und vorrangig in die Funktionen des neuen Zugsicherungssystems eingewiesen zu werden.
mehr Infos >>>
Waiblingen, 10.11.2016
Robert Bosch GmbH
Bosch steigt in die Medizintechnik ein
Weltweit leiden rund 330 Millionen Menschen an Asthma. Jeder zwanzigste ist betroffen. Die Bosch Healthcare Solutions GmbH steigt nun mit einer Weltneuheit in den Markt für Medizintechnik ein: Vivatmo me ist das erste Atemanalysegerät, mit dem Asthma-Patienten den Entzündungsgrad ihrer Lunge auch zu Hause messen können.
mehr Infos >>>
Essen, 04.11.2016
thyssenkrupp AG
Klimaschutz: thyssenkrupp unter den weltweit führenden Unternehmen
thyssenkrupp ist jetzt von der non-profit Organisation CDP (ehemals Carbon Disclosure Project) als eines der weltweit führenden Unternehmen im Klimaschutz eingestuft worden. Die globale "Climate A List" umfasst weltweit weniger als 200 Unternehmen. Zudem zählt der Konzern seit 2012 zum fünften Mal in Folge zu den besten Unternehmen in der Region Deutschland, Österreich und Schweiz.
mehr Infos >>>
Essen, 04.11.2016
E.ON SE
E.ON hilft finanziell schwachen Kunden
Geraten Kunden in eine finanzielle Schieflage, kommt ihnen E.ON als bundesweit erstes Energieunternehmen mit einem umfangreichen Zahlhilfe-Programm entgegen. Privatkunden mit großen Geldsorgen können von nun an das Hilfsprogramm von E.ON in Anspruch nehmen und in kleinen Schritten ihre Energieschulden begleichen – und damit Sperrungen vermeiden.
mehr Infos >>>
Frankfurt, 03.11.2016
Siemens AG
Siemens präsentiert auf der BIM World eine Auswahl an BIM-gerechten gebäudetechnischen Lösungen
Nur wenige Themen beschäftigen die Bau- und Planungsbranche aktuell so sehr wie die Möglichkeiten des Building Information Modeling (BIM). Darauf reagiert auch die jährliche Konferenz BIM World, die Ende November 2016 erstmals in Deutschland stattfindet. Als ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich sichere, energieeffiziente und umweltfreundliche Gebäude und Infrastrukturen präsentiert die Siemens-Division Building Technologies in diesem Rahmen eine Auswahl an BIM-gerechten gebäudetechnischen Lösungen.

mehr Infos >>>
Fürstenfeldbruck, 03.11.2016
ESG Elektroniksystem-
und Logistik-GmbH
ESG erhält STC für Elektrooptische Systeme
für den EC135
Die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) hat der ESG Elektroniksystem- und
Logistik-GmbH die Zulassung für das neue Supplemental Type Certificate (STC) “Installation of HD EOS on EC135” erteilt. Das STC wurde von der EASA Part 21 J Design Organisation der ESG entwickelt und beinhaltet die Integration der Systeme StarSAFIRE 380-HD und StarSAFIRE 380-HDc des Herstellers FLIR Systems.
mehr Infos >>>
Neuss, 02.11.2016
3M Deutschland GmbH
4. Luftfahrt Branchenforum bei 3M
Am 27. und 28. Oktober 2016 veranstaltete der 3M Geschäftsbereich Aerospace zum vierten Mal das Branchenforum „Kleben und Füllen“. Rund 30 Partner und Vertreter aus der Luftfahrtindustrie folgten der Einladung ins europäische Forschungszentrum von 3M nach Neuss.
mehr Infos >>>
München, 28.10.2015
Krauss-Maffei Wegmann
LEGUAN-Brückenleger für die deutsche Bundeswehr
Zwischen dem Ausrüstungsamt der Bundeswehr (BAAINBw) und Krauss-Maffei Wegmann (KMW) wurde am 27.10.2016 in Koblenz ein Vertrag über die Beschaffung von sieben Leguan-Brückenlegesystemen auf Leopard 2 Fahrgestell unterzeichnet. Das Projekt umfasst auch Transportsysteme sowie Ausbildungssimulatoren und Zusatzausrüstung.
mehr Infos >>>
Wolfsburg, 28.10.2016
Volkswagen AG
SKODA Digital Lab: Zukunftswerkstatt für neue digitale Technologien und Lösungen
SKODA gründet eine Ideenwerkstatt in Prag – Pilotphase gestartet mit dem Aufbau eines Digital Lab in Prag. In der innovativen Ideenwerkstatt werden Kreativteams neue Geschäftsmodelle erforschen und entwickeln. Dabei geht es um die stärkere Einbindung digitaler Technologien in das bisherige SKODA Kerngeschäft und die Entwicklung innovativer Konnektivitäts- und Mobilitätsdienste.
mehr Infos >>>
Bremen, 27.10.2016
szenaris GmbH
HaptiVisT - szenaris entwickelt mit Projektpartnern haptisch-visuelles Trainingssystem zur Fortbildung von Chirurgen
Ziel des Projektes ist es, Chirurgen ein Trainingssystem an die Hand zu geben, mit dem sie Operationen an komplizierten Strukturen (Hand, Cochlea-Implantation) ohne Risiko an „echten“ Patientenmodellen virtuell durchführen können.
mehr Infos >>>
Hamburg, 26.10.2016
Siemens AG
Siemens gewinnt fünf Onshore-Projekte in Norddeutschland
Direkt angetriebene Windturbinen von Siemens setzen sich im deutschen Markt zunehmend durch: Siemens erhielt jetzt fünf Aufträge für 23 seiner hochmodernen Anlagen. Die Standorte zweier Windparks liegen in Schleswig-Holstein, drei entstehen in Niedersachsen. Die Installation der Projekte mit je ein bis acht der getriebelosen Anlagen soll bis Frühjahr 2017 erfolgen.
mehr Infos >>>
Stuttgart/Mexico Stadt, 25.10.2016
Robert Bosch GmbH
Mehr Bosch in Mexiko: Kräftiger Ausbau im Land
Die Bosch-Gruppe stärkt ihre lokale Aufstellung in Mexiko gleich zwei Mal: Am bestehenden Standort in San Luis Potosí eröffnete das Technologie- und Dienstleistungs-unternehmen ein neues Entwicklungszentrum für Antriebssysteme. Zugleich wird dort auch die Fertigungskapazität für Kraftfahrzeugtechnik erweitert. Zwischen 2015 und 2018 investiert Bosch in die Stärkung des Standorts rund 72 Millionen Euro. Auch das Werk in San Martín Obispo wurde für nahezu 9 Millionen Euro ausgebaut: Ein zusätzliches Gebäude soll mehr Platz für die Produktion von Hydrauliksystemen schaffen.
mehr Infos >>>
Essen, 20.10.2016
E.ON SE
E.ON baut ihr US-Geschäft mit erneuerbaren Energien erfolgreich aus
Wie das Unternehmen jetzt bekanntgab, hat E.ON in Illinois mit dem Bau eines neuen Windparks im industriellen Maßstab begonnen. Das Projekt Radford’s Run in Macon County wird mit einer installierten Leistung von 278 Megawatt (MW) der zweitgrößte Windpark in Illinois und ist bereits das dritte Projekt, das E.ON in diesem Bundesstaat umsetzt. E.ON investiert 500 Millionen US-Dollar in Radford’s Run. Das Vorhaben, das bis zum Baubeginn als Twin Forks bezeichnet wurde, soll Ende 2017 abgeschlossen sein und kann dann genug Energie erzeugen, um eine Stadt mit 90.000 Haushalten mit klimafreundlicher Energie zu versorgen. Der dänische Hersteller Vestas liefert 139 Windturbinen der 2-MW-Klasse.
mehr Infos >>>
Paris, 19.10.2016
Airbus Helicopters
DCNS und Airbus Helicopters schließen sich zusammen, um das zukünftige taktische VTOL Drohnensystem der französischen Marine zu entwerfen
DCNS, ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich der Seeschifffahrt, und Airbus Helicopters, der weltweit führende Hersteller von Hubschraubern, schließen sich zusammen, um die künftige taktische Komponente des französischen Programms "Marine Aerial Drone" (Système de Drones Aériens de la Marine - SDAM) zu entwickeln. Das Team von DCNS und Airbus Helicopters wird durch die Bündelung der Fähigkeiten und Kompetenzen der Marine und der Luft- und Raumfahrt ausgestattet, um alle technischen Herausforderungen, die sich aus der Marineintegration der Drohnen ergeben, durch die Schaffung einer robusten Systemarchitektur zu bewältigen.
mehr Infos >>>
Neuss, 19.10.2016
3M Deutschland GmbH
3M präsentiert innovative Lösungen für Zukunftsthemen
Die Kunststoff- und Kautschukindustrie blickt in dieser Woche nach Düsseldorf, wo vom 19. bis 26. Oktober die K Messe stattfindet. Hier zeigt die Branche, was sie an Technik, Innovation und Entwicklung zu bieten hat. Mit dabei: 3M Advanced Materials. In Halle 5, Stand B10 stellt der Multitechnologiekonzern seine neuesten Kunststofflösungen vor. Zum Beispiel für Zukunftstrends wie 3D-Druck, Energiespeicherung und Leichtbau.
mehr Infos >>>
Stuttgart, 19.10.2016
Robert Bosch GmbH
Smartphone-App als Lotse zum freien Stellplatz
Rund 2 500 Sensoren hat die Robert Bosch GmbH in den letzten Monaten auf insgesamt 15 Park + Ride-Plätzen entlang der S 2 (Schorndorf) und S 3 (Backnang) montiert. Und das Prinzip, mit Hilfe dieser Sensoren in Echtzeit die Parkplatzauslastung anzuzeigen, funktioniert
mehr Infos >>>
Essen, 12.10.2016
E.ON SE
METRO Großmarkt in Essens Partnerstadt Nizhny Novgorod spart bis zu 20 Prozent Energie
E.ON und METRO haben ein weiteres Energieprojekt in Russland abgeschlossen. Ein neues E.ON-Kraftwerk erzeugt Wärme und Strom für METROs 2007 eröffneten Großmarkt in Nizhny Novgorod, der fünftgrößten Stadt in Russland. Die Industriemetropole zählt 1,2 Millionen Einwohner und liegt rund 400 km östlich von Moskau an der Wolga. Der dortige 7.500 Quadratmeter große Cash & Carry Großmarkt ist nun weitgehend unabhängig vom Stromnetz. Gleichzeitig senkt METRO vor Ort sowohl den CO2-Ausstoß als auch die Energiekosten um bis zu 20 Prozent.
mehr Infos >>>
Frankfurt, 12.10.2016
Siemens AG
Siemens zeigt Gebäudetechnik für die Life-Science-Industrie
Auf der Fachmesse Cleanzone, die vom 8. bis 9. November in Frankfurt stattfindet, stellt Siemens branchenspezifische Gebäudetechnikkonzepte für die Life-Science-Industrie vor. Anhand eines Live-Modells zeigt die Division Building Technologies ihr umfassendes Portfolio für Labore, Reinräume, Pharmaproduktion sowie kritische Lagerung im regulierten und nicht regulierten Umfeld. Dieses reicht von der Raum- und Gebäudeautomation über die Brandschutz- und Sicherheitstechnik bis hin zur gewerkeübergreifenden Gebäudemanagement-plattform Desigo CC.
mehr Infos >>>
Bonn, 11.10.2016
Deutsche Telekom AG
Telekom baut Multi-IoT-Plattform im House of Cloud
Unterschiedliche Standards und Plattformen: Dies hemmt die erwartete Marktentwicklung im Internet der Dinge. Die Telekom startet in ihrem House of Clouds in Biere eine Multi-IoT-Plattform. Sie wird verschiedene IoT-Plattformen namhafter Anbieter zusammenführen und die übergreifende, Endgeräte-unabhängige Nutzung von IoT-Lösungen ermöglichen. Den Anfang macht im "House of IoT" der Betrieb der Azure IoT-Suite von Microsoft, gefolgt von Cisco Fog und der IoT-Plattform von Huawei.
mehr Infos >>>
Stuttgart, 06.10.2016
Robert Bosch GmbH
Alte Maschine, schnelle Vernetzung, neuer Nutzen
Sie ist 129 Jahre alt, pedalbetrieben und ein Prachtstück der Industrie 1.0. Unternehmensgründer Robert Bosch hat ab 1887 noch persönlich an der 300 Kilogramm schweren, gusseisernen Drehbank gearbeitet. Unter anderem wurden darauf Teile für den Magnetzünder gefertigt, jenes Produkt, das dem Unternehmen Ende des 19. Jahrhunderts zum Durchbruch verhalf. Nun hat Bosch die historische Drehbank auf einen Schlag aus dem Museum ins Industrie 4.0-Zeitalter katapultiert. Sein technischer Unterstützer: das neue IoT (Internet of Things) Gateway von Bosch.
mehr Infos >>>
Windhagen/Essen, 30.09.2016
Geutebrück GmbH
Exklusiver Distributions-Partner in Österreich - Vertrag auf der Security unterzeichnet
In Zukunft wird die Firma SmartcardSolution GmbH exklusiv Geutebrück-Lösungen in Österreich vermarkten. Am 29. September haben Katharina Geutebrück, Geschäftsführerin von Geutebrück, und Bernhard Bachofner, Geschäftsführer der SmartcardSolution GmbH, auf der Security in Essen den exklusiven Distributionsvertrag unterzeichnet.
mehr Infos >>>
Berlin, 29.09.2016
Vattenfall GmbH
Vattenfall will Wachstum in der Direktvermarktung beschleunigen
Vattenfall will sein Portfolio in der Direktvermarktung von Strom aus erneuerbaren Energien jetzt weiter ausbauen. Nachdem dieser Geschäftsbereich in den vergangenen Jahren ein solides Wachstum gezeigt hat, will Vattenfall dieses Geschäftsfeld nun auch durch mögliche Akquisitionen bereits bestehender Direktvermarktungs-portfolien erweitern.
mehr Infos >>>

Achern/Essen 28.09.2016
Securiton GmbH Alarm- und Sicherheitssysteme
Bei Securiton stehen Systeme und Service stehen im Fokus
Mit modernen Sicherheitssystemen und einem vielfältigen Dienstleistungsangebot bietet Securiton als Hersteller und Lösungsspezialist individuelle Möglichkeiten für jedes Anwendungsumfeld auf der Security Essen in Halle 3.0, Stand D68. Aus Systemstandards gepaart mit Know-how entstehen individuelle Anlagen für jede Art von Unternehmen, Behörden und öffentliche Einrichtungen sowie für den exponierten Privatpersonenschutz – von der Konzeption und Planung über die Errichtung und Inbetriebnahme bis hin zu Wartung und Instandhaltung für den sicheren Anlagenerhalt.
mehr Infos >>>
Düsseldorf, 03.09.2016
Uniper SE
Uniper SE veröffentlicht Börsenzulassungs-prospekt
Börsennotierung soll voraussichtlich am Montag, 12. September stattfinden – Eröffnungskurs erfolgt durch Preisbildung am Markt – Aktie wird im Prime-Standard der Frankfurter Börse gelistet sein.
mehr Infos >>>
Dornach, 26.08.2015
Ingram Micro Distribution GmbH
Ingram Micro stellt Komplettlösung für IP-Videoüberwachung bereit
Mit der NETAVIS Appliance bietet die Ingram Micro Distribution GmbH ihren Fachhandelspartnern ein professionelles Komplettpaket zur Videoüberwachung. Dazu wurde die Video Management Software NETAVIS Observer mit IVS Supermicro Servern zu einem leistungsstarken,
IP-basierten Videoüberwachungssystem kombiniert. Die Lösung ist leicht zu installieren und eignet sich speziell für den Einsatz im SMB (Small and Medium Business) Umfeld.
mehr Infos >>>
München/Düsseldorf, 22.08.2015
Krauss-Maffei Wegmann / Rheinmetall
Litauen verstärkt seine Armee mit 88 BOXER-Fahrzeugen
Die Organisation für Europäische Rüstungskooperation (OCCAR) und das litauische Verteidigungsministerium haben die ARTEC GmbH mit der Lieferung von 88 hochgeschützten Fahrzeugen des Typs BOXER ab 2017 an die litauische Armee beauftragt. ARTEC, ein Joint-Venture von Krauss-Maffei Wegmann (KMW) und Rheinmetall, wird die Fahrzeuge mit einer mittelkalibrigen Bewaffnung in einem fernbedienbaren Turm ausliefern.
mehr Infos >>>
Düsseldorf, 22.08.2016
Uniper SE
Starkes Gasgeschäft treibt operatives Ergebnis
Uniper hat für das erste Halbjahr 2016 verbesserte Zahlen aus dem operativen Geschäft berichtet. Das Bereinigte EBITDA lag mit 1,5 Milliarden Euro rund 50 Prozent über dem Vorjahr (1. Halbjahr 2015: 1,0 Milliarden Euro), das Bereinigte EBIT hat sich von 0,5 Milliarden auf 1,1 Milliarden Euro etwa verdoppelt. Wesentliche Treiber waren die - bereits bekannten - veränderten Konditionen bei den langfristigen Bezugsverträgen für Erdgas aus Russland und weitere positive Impulse aus dem globalen Handelsgeschäft.
mehr Infos >>>
Essen, 19.08.2016
E.ON SE
Grundstein für Offshore-Windpark Arkona in Sassnitz gelegt
Das Offshore-Windprojekt Arkona in der deutschen Ostsee ist von der Planungs- in die Bauphase übergegangen. In Sassnitz auf Rügen wurde heute der Grundstein für das gemeinsame Projekt von E.ON und Statoil gelegt. An dem symbolischen Akt nahmen unter anderem Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident Erwin Sellering und Uwe Beckmeyer, parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, sowie Ingo Luge, CEO von E.ON Deutschland, teil.
mehr Infos >>>
Essen, 18.08.2016
E.ON SE
E.ON kombiniert Batterie- und Solartechnik für Großkunden in den USA
Mit der Zusammenführung des Know-hows aus der Batterie- und der Solartechnologie bietet E.ON in den USA eine neue, großtechnische Kundenlösung an: Um die schwankende Einspeisung Erneuerbarer Energie in das Übertragungsnetz des regionalen Energieversorgers Tucson Electric Power auszugleichen, wird E.ON in Arizona eine Zehn-Megawatt-Batterie installieren und betreiben. Die Batterie wird von einem angeschlossenen Solarpark mit einer Leistung von zwei Megawatt geladen. E.ON wird den Solarpark bauen, besitzen und betreiben.
mehr Infos >>>
München, 17.08.2016
Rohde & Schwarz
Henning Ogberg verstärkt Management von Rohde & Schwarz Cybersecurity
Rohde & Schwarz Cybersecu-rity, führender Hersteller von
Sicherheitslösungen für Unternehmen und Behörden, hat mit Henning Ogberg einen neuen Executive Vice President Sales für Enterprise und Public gewonnen. Der Fokus von Ogberg liegt auf der Positionierung der preisgekrönten Lösungen für Endpoint- und Netzwerk-sicherheit bei Behörden und Unternehmen.
mehr Infos >>>
Neuss, 16.08.2016
3M Deutschland GmbH
Millionen-Investition in Hilden
Multitechnologiekonzern 3M investiert umgerechnet circa 11 Millionen Euro in eine hochmoderne Laboranlage am Standort Hilden. Bis 2018 wird hier eine F&E Linie entstehen, auf der Forscher und Entwickler künftig neue Verfahren und Produkte unter anderem für den Automobil- und Medizinmarkt entwickeln werden.
mehr Infos >>>
Essen, 16.08.2016
KÖTTER Geld- & Wertdienste SE & Co. KG
Bargeld-Überwachung in der Cloud
Mit ihrer Zusammenarbeit konnten die ALVARA Cash Management Group AG und die KÖTTER Geld- & Wertdienste SE & Co. KG die Sendungsverfolgung in der Bargeldlogistik, das sogenannte Track & Trace, auf eine neue Stufe heben. Die neueste, auf Android basierende Tour-Scanner-Technologie - bestehend aus der ALVARA Logistic App und der KÖTTER Security Cloud - bietet einen echten Mehrwert für alle Beteiligten am Bargeldprozess. Erstmalig können Finanzinstitute, Handel, Versicherer oder die interne Revision eines Wertdienstleisters in Echtzeit den Bargeldprozess von der Abholung bis zur Ankunft im Cash Center live mitverfolgen.
mehr Infos >>>
Berlin, 11.08.2016
Vattenfall GmbH
Vattenfall erwirbt Projektgesellschaft für Offshore-Windpark „Global Tech II“
Vattenfall hat die Northern Energy GlobalTech II GmbH von der Erste Nordsee-Offshore-Holding GmbH, einem gemeinsamen Tochterunternehmen der österreichischen STRABAG SE und mittelbar der Etanax GmbH, erworben. Das Projekt befindet sich derzeit in der Entwicklung mit bis zu 79 Windenergieanlagen auf einer geplanten Fläche von 47 Quadratkilometer.
mehr Infos >>>

Essen, 09.08.2016
E.ON SE
E.ON mit solidem operativen Ergebnis im Kerngeschäft
E.ON hat das erste Halbjahr mit einem soliden operativen Ergebnis im Kerngeschäft abgeschlossen. Das bereinigte EBIT des Kerngeschäfts – Energienetze, Kundenlösungen, Erneuerbare Energien – liegt mit knapp 1,7 Milliarden Euro rund 200 Millionen Euro beziehungsweise 15 Prozent über dem des Vorjahres (1,5 Milliarden Euro).
mehr Infos >>>
München, 04.08.2016
BayWa AG
BayWa steigert EBIT im Vergleich zum Vorjahr - Segment Energie mit sehr positiver Entwicklung
Die BayWa AG, München, konnte das 1. Halbjahr 2016 mit einer deutlichen Ergebnisverbesserung abschließen: Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) konnte um 8,6 Mio. Euro auf 55,3 Mio. Euro gesteigert werden (Vorjahr: 46,7 Mio. Euro)*. Dies entspricht einer Zunahme um 18,4 Prozent. Der Umsatz erhöhte sich im 1. Halbjahr leicht auf 7,5 Mrd. Euro (Vorjahr: 7,4 Mrd. Euro).
mehr Infos >>>
Essen, 02.08.2016
CSS Computer Security Service GmbH
Schlüssel sicher transportieren und verwalten:
CSS präsentiert Neuheiten auf der „security 2016“
In Halle 1.0, Stand 1E49 können sich Besucher u. a. über Innovationen im Bereich des effizienten Schlüsselmanagements informieren, z.B. den KeyConductor, das ideale Angebot z. B. für Hotellerie, Fuhrparkverwaltung oder Sicherheitsdienstleister.
mehr Infos >>>
Moskau/lngolstadt, 01.08.2016
Kaspersky Lab
Kaspersky-Report: DDoS-Attacken über Linux-Server steigen signifikant an
Die von Kaspersky Lab zwischen April und Juni 2016 gemessenen DDoS-Attacken (Distributed Denial of Service) dauerten länger als zu Beginn des Jahres. Außerdem stellte der IT-Sicherheitsexperte einen signifikanten Anstieg bei über Linux-Botnetze durchgeführten DDoS-Attacken fest. Diese Ergebnisse gehen aus dem Kaspersky-Report „DDoS-Attacken im zweiten Quartal 2016“ hervor. (...)
mehr Infos >>>
Essen, 01.08.2016
RWE AG
RWE gibt Ausblick 2016 und 2017 für die RWE International SE, in der die Segmente Netz & Infrastruktur, Vertrieb sowie Erneuerbare Energien gebündelt sind
Der Vorstand der RWE AG hat in seiner heutigen Sitzung den Ausblick für die RWE International SE für die Geschäftsjahre 2016 und 2017 verabschiedet.
mehr Infos >>>
Düsseldorf, 29.07.2016
STANLEY Security Deutschland Holding
Markus Schlögl kehrt zu STANLEY Security Deutschland zurück
STANLEY Security erlebt gerade eine Renaissance. Seit Anfang 2016 stellt sich das Unternehmen komplett neu auf, geht bisher noch unbeschrittene Wege in der Sicherheitstechnik und holt sich auch in Punkto Personal frischen Wind ins Haus. Markus Schlögl ist seit Juni 2016 für das Key Account Management SATS (STANLEY Advanced Technology Solutions) zuständig und bringt viel Fachwissen zum Sicherheitsexperten aus Düsseldorf mit.
mehr Infos >>>
Hamburg, München, 29.07.2016
Vattenfall GmbH
Erste Windenergieanlage für Offshore-Windpark Sandbank errichtet
Zeit für Bau und Inbetriebnahme der Turbinen deutlich optimiert
Vattenfall und die Stadtwerke München (SWM) haben jetzt die erste Windenergieanlage „SB 69 A“ des Offshore-Windparks Sandbank errichtet. Der Park entsteht 90 Kilometer westlich der Insel Sylt und wird insgesamt 72 Anlagen des Typs Siemens „SWT- 4.0 130“ umfassen. Die Montage der Türme auf die Fundamente sowie die Installation von Gondel und Rotorblättern übernimmt das Errichterschiff „MPI Adventure“.
mehr Infos >>>

Windhagen, 29 .07.2016
Geutebrück GmbH
Neues G-SIM Release: „Einfach Mehr Effizienz“
Geutebrücks G-SIM ist eines der führenden Security Information Management Systeme. Damit das so bleibt, hat das Geutebrück Entwicklungsteam die Themen „Einfach Mehr Effizienz“ angegangen.
mehr Infos >>>
Eschborn, 29.07.2016
Hanwha Techwin Europe
Neuer VMS ‚Smart Security Manager Enterprise’
Christopher Whitting wurde von Hanwha Techwin Europe zum Business
Development Manager für die Smart Security Manager (SSM) Enterprise Softwareplattform ernannt.
mehr Infos >>>
Bonn, 29.07.2016
SolarWorld AG
Vorläufige Geschäftszahlen zum 2. Quartal 2016
Die SolarWorld AG steigerte im 2. Quartal 2016 ihre konzernweite Absatzmenge im Vergleich zum Vorjahresquartal um 39 Prozent auf 342 (Q2 2015: 246) MW. Im 1. Halbjahr 2016 erhöhte SolarWorld ihre Absatzmenge um 50 Prozent auf 682 (H1 2015: 456) MW. Der Konzernumsatz stieg im 2. Quartal 2016 auf 222 (Q2 2015: 171) Mio. €. Im 1. Halbjahr 2016 erzielte der Konzern einen Umsatz von 434 (H1 2015: 320) Mio. €.

mehr Infos >>>
Hamburg, 18.07.2016
DONG Energy
Veränderungen in der Geschäftsführung der DONG Energy in Deutschland
Ab Juli 2016 wird die Geschäftsführung der DONG Energy in Deutschland hauptverantwortlich von Martin Neubert und Volker Malmen geführt. DONG Energy plant, baut und betreibt Offshore-Windparks weltweit. Seit 2011 auch in Deutschland.
mehr Infos >>>
Marignane, 11.07.2016
Airbus Helicopters
Airbus Helicopters liefert erste H175 in VIP-Version aus
Airbus Helicopters hat die erste VIP-Version der H175 ausgeliefert, seines neuen mittelschweren, zweimotorigen Hubschraubers, der 2014 den Betrieb für Offshore-Einsätze aufnahm. Die VIP-Version der H175 verbindet unvergleichliche Stilelemente und Komfort mit der größten Kabine ihrer Klasse. Die hochwertige Innenraumgestaltung stammt von Pegasus Design, das sich mit der Ausstattung von Geschäftsflugzeugen und Superyachten weltweit einen Namen gemacht hat.
mehr Infos >>>
Essen, 11.07.2016
E.ON SE
E.ON verstärkt Digitalkompetenz
Matthew Timms übernimmt zum 1. August 2016 die Leitung eines neu geschaffenen Digital-Business Unit bei E.ON, die sich für die Entwicklung marktgerechter digitaler Produkte und Kundenlösungen, die Digitalisierung von Prozessen und die Entwicklung von Big Data Lösungen verantwortlich zeichnen wird. Timms verantwortete bisher das Digitale Geschäft bei SAP in London.
mehr Infos >>>
Windhagen, 06.07.2016
Geutebrück GmbH
Geutebrücks Video-Engine G-Core:
Neues Release steigert Performance
G-Core, Geutebrücks Video-Engine, wartet mit einem neuen Release auf. Die damit erfolgende Performance-Steigerung der HighSpeedMOS erhöht die Nutzerfreundlichkeit weiter. Recherchen nach Bewegungen im definierten Bildbereich sind mit dem neuen G-Core Release spürbar effizienter.
mehr Infos >>>
Essen, 05.07.2016
thyssenkrupp AG
Effiziente Mobilität für Saudi-Arabiens Hauptstadt: thyssenkrupp liefert 641 Aufzüge und Fahrtreppen für die Riad Metro
Insgesamt 641 Aufzüge und Fahrtreppen liefert thyssenkrupp für die Linien 1 und 2 des Metro-Projekts Riad in Saudi-Arabien. Das Unternehmen ist dabei für die Entwicklung, Fertigung, Lieferung, Installation und Wartung der Einheiten zuständig.
mehr Infos >>>
Neuss, 05.07.2016
3M Deutschland GmbH
3M für Investitionen in NRW ausgezeichnet
Der Multitechnologiekonzern 3M ist mit dem NRW.INVEST AWARD ausgezeichnet worden. Das Wirtschaftsministerium NRW und die landeseigene Wirtschaftsförderungs-gesellschaft NRW.INVEST würdigten damit die herausragenden Investitionen des Unternehmens in der Region. Rund 70 Millionen Euro investiert 3M bis Ende 2017 in den Bau hochmoderner Fertigungsanlagen für medizinische Produkte in seinem Werk in Kamen. Es ist die bislang größte Investition des Multitechnologiekonzerns in Deutschland. Weitere 36 Millionen Euro fließen in den Wuppertaler Standort des Unternehmens. Dort entsteht eine neue Produtkionsanlage für Dialyse-Membranen.
mehr Infos >>>
Essen, 30.06.2016
E.ON SE
E.ON erlässt Betroffenen Stromkosten für Beseitigung von Hochwasserschäden
Durch Unwetter und Hochwasser sind im Juni dieses Jahres in vielen Häusern schwere Schäden entstanden. Insbesondere nach der Hochwasser-Flut laufen in vielen betroffenen Haushalten von E.ON-Kunden rund um die Uhr Trockengeräte und Wasserpumpen, die mit Strom betrieben werden. E.ON erstattet dafür die Kosten in Höhe von 200 Euro je betroffener Wohnung – ein Betrag, der den durchschnittlichen Mehrbedarf der Kunden für diese Maßnahmen abdecken kann.
mehr Infos >>>
Bad Staffelstein / Düsseldorf, 29.06.2016
IBC SOLAR / Uniper
IBC SOLAR und Uniper vermarkten gemeinsam Photovoltaik-Lösungen
Die IBC SOLAR AG, einer der weltweit führenden Anbieter für Photovoltaik (PV) und Energiespeicher, und Uniper Energy Sales GmbH, verantwortlich für den Großkundenvertrieb bei Uniper, haben auf der diesjährigen Intersolar Europe einen Kooperationsvertrag über die Vermarktung und den Verkauf von Photovoltaik-Anlagen geschlossen. Mit der Zusammenarbeit werden Stadtwerken und Regional-versorgern umfangreiche Dienstleistungen angeboten, die den Energieversor-gungsunternehmen den Auf- und Ausbau des Geschäftsfelds Photovoltaik ermöglichen.
mehr Infos >>>
Moskau/lngolstadt, 30.06.2016
Kaspersky Lab
Kaspersky Lab entdeckt Schwachstelle in Schutztechnik von Siemens
Kaspersky Lab hat eine kritische Schwachstelle im Rahmen eines Sicherheitsaudits von kritischer Infrastruktur identifiziert. Über die Lücke CVE-2016-4785 könnten Angreifer begrenzt an Speicherinformationen von Siemens-Produkten für Schutztechnik gelangen. Die Schwachstelle wurde an Siemens – dem Ausstattungsanbieter – weitergegeben und umgehend geschlossen.
mehr Infos >>>
Ulm, 29.06.2016
Iveco / Uniper
Iveco und Uniper eröffnen erste LNG-Tankstelle für LKW in Deutschland
Der Nutzfahrzeughersteller Iveco und das Energieunternehmen Uniper eröffnen heute in Ulm Deutschlands erste LNG-Tankstelle für LKW. Genutzt wird die Tankstelle insbesondere für Dauertests zur Erprobung von innovativen Motorenkonzepten für den Fernverkehr.
mehr Infos >>>
Reutlingen, 29.05.2016
eyevis GmbH
Nordamerikanischer Energieversorger Carroll EMC setzt auf eyevis Großbildtechnologie zur Überwachung seiner Netze
Das Stromnetz des US-amerikanischen Energieversorgers Carroll EMC umfasst Leitungen mit einer Gesamtlänge von 8.500 Kilometern im Bundesstaat Georgia, die etwa 50.000 private und industrielle Abnehmer mit Elektrizität versorgen. Der gesamte Betrieb der Energieerzeugung und -verteilung wird von einem Kontrollzentrum in der Zentrale von Carroll EMC in Atlanta aus überwacht. Im Mittelpunkt steht dabei ein Großbildsystem von eyevis aus Reutlingen. Für die Planung und die finale Installation des Projekts war eyevis North America verantwortlich.
mehr Infos >>>
Essen, 22.06.2016
E.ON SE
E.ON setzt auf Elektromobilität mit E-Bikes
Am Beispiel von E-Bikes wird E.ON neue Konzepte für umweltgerechte City-Mobilität testen. Dazu hat das Unternehmen jetzt eine Zusammenarbeit mit Deutschlands größtem Fahrradproduzenten Derby Cycle aus Cloppenburg vereinbart. Während Derby Cycle seine Erfahrung über Geschäftsmodelle und den Markt für E-Bikes einbringt, stellt E.ON eine Verbindung mit Innovationen rund um das Radfahren aus dem hauseigenen Start-up-Programm :agile her.
mehr Infos >>>
Essen, 15.06.2016
E.ON SE
E.ON setzt auf Ausbau der Windenergie in Europa und USA
Zum internationalen Tag des Windes hat E.ON ein Bekenntnis zum weiteren Ausbau der Windenergie abgegeben. In dieser Technik sieht das Unternehmen großes Potenzial, um die Ziele des Klimaabkommens von Paris zu erreichen.
mehr Infos >>>
München/Versailles, 10.06.2015
Krauss-Maffei Wegmann
Nexter KMW: Zwei Marken unter einer Flagge auf der EUROSATORY
Auf der Eurosatory 2016, der weltweit größten Messe für militärische Landsysteme, werden Nexter und KMW ihr Produktangebot unter der Flagge ihrer Holding KNDS auf gemeinsamer Standfläche präsentieren.
mehr Infos >>>
Kranzberg 09.06.2016
Esri Deutschland GmbH
Hamburg und Bremen nutzen Synergien der ArcGIS Plattform
Die Länder Bremen und Hamburg haben den deutschlandweit ersten länderübergreifenden Rahmenvertrag zwischen dem öffentlichen Sektor und Esri, dem Softwarehersteller für Geoinformationssysteme, geschlossen. Die Länder beziehen künftig über Dataport, als zentralem IT-Beschaffer, ihre Lizenzen.
mehr Infos >>>
Essen, 08.06.2016
E.ON SE
99,68 Prozent Zustimmung: Aktionäre geben mit überwältigender Mehrheit grünes Licht für die neue E.ON
Die Aktionäre der E.ON SE haben auf der ordentlichen Hauptversammlung des Unternehmens in Essen mit 99,68 Prozent des vertretenen Grundkapitals der Abspaltung einer Mehrheitsbeteiligung an der Uniper in Höhe von 53,35 Prozent an die Aktionäre der E.ON SE zugestimmt. Die neue E.ON fokussiert sich auf die neue Energiewelt mit den drei Geschäftsfeldern Kundennetze, Kundenlösungen und erneuerbare Energien, Uniper konzentriert sich auf das klassische Energiegeschäft mit den Schwerpunkten Stromerzeugung und Energiehandel.
mehr Infos >>>
Bonn, 07.06.2016
3M Deutschland GmbH
Nachhaltigkeitsbericht 2016 veröffentlicht
3M hat zwischen 2010 und 2015 seinen Energieverbrauch im Verhältnis zum Umsatz um 30 Prozent reduziert. Die aktuellen Nachhaltigkeitsergebnisse veröffentlicht der Multitechnologiekonzern jetzt in seinem „Sustainability Report 2016“. Der Bericht dokumentiert die weltweiten Nachhaltigkeitsziele und -fortschritte des Unternehmens.
mehr Infos >>>
Bonn, 07.06.2016
SolarWorld AG
Vorstand und Aufsichtsrat mit großen Mehrheiten entlastet
Auf der 16. ordentlichen Hauptversammlung der SolarWorld AG, die heute in Bonn stattfand, unterstrich Vorstandsvorsitzender Dr.-Ing. E. h. Frank Asbeck in seiner Rede das Wachstumspotenzial der Solartechnologie und die Chancen für SolarWorld: „Die Nachfrage nach echten Qualitätsprodukten auf dem internationalen Solarmarkt steigt kräftig. Als ausgewiesener Qualitätsanbieter haben wir die passende Technologie dafür. Das sind gute Aussichten für weiteres Wachstum und eine profitable Entwicklung unseres Unternehmens.“
mehr Infos >>>
Essen, 01.06.2016
thyssenkrupp AG
Übernahme der Minderheitsanteile an thyssenkrupp CSA abgeschlossen
thyssenkrupp ist jetzt alleiniger Eigentümer des brasilianischen Stahlwerks thyssenkrupp CSA (CSA). Alle aufschiebenden Bedingungen und Genehmigungen für den Vollzug der Transaktion einschließlich der des Conselho Administrativo de Defesa Econômica (CADE) wurden erfüllt.
mehr Infos >>>
Reutlingen, 19.05.2016
eyevis GmbH
eyevis geht bei der Eurosatory 2016 eine Partnerschaft mit dem französischen Verteidigungs-ministerium ein
eyevis, Experte im Bereich Videowände, arbeitet für die Präsentation von Displaylösungen auf der weltweit größten internationalen Sicherheits- und Rüstungsmesse für Boden- und Bodenluftverteidigung mit dem französischen Verteidigungsministerium zusammen.
mehr Infos >>>
Fürstenfeldbruck, 18.05.2016
ESG Elektroniksystem-
und Logistik-GmbH
ESG auf der ILA Berlin Air Show 2016
Die ESG präsentiert Innovationen und umfassende Services für den vernetzten Einsatz von bemannten und unbemannten Luftfahrzeugen und Bodensystemen sowie für Cyber Security.
mehr Infos >>>
Bad Segeberg, 15.05.2016
Filiago GmbH & Co KG
Störungssicher, schnell, unabhängig - Satelliteninternet für Einsatzkräfte
Der Internetprovider Filiago bietet zusammen mit dem Hardwarehersteller Crystop speziell für den Einsatz im Bereich BLUE LIGHT eine sich vollautomatisch ausrichtende Satellitenantenne, die per Knopfdruck am Einsatzort eine Verbindung zum Internet via Satellit herstellt. Der große Vorteil von Satelliteninternet ist die absolute Unabhängigkeit von den Gegebenheiten vor Ort. Auch bei partiellem Stromausfall in der Region, Netzüberlastung oder fehlendem Netz.
mehr Infos >>>
Stuttgart, 10.05.2016
Robert Bosch GmbH
Bosch-App erleichtert das Finden und Bezahlen von Ladesäulen
Bosch-Tochtergesellschaft Bosch Software Innovations stellt in Kooperation mit Automobilherstellern Charging Apps inkl. Backend-Infrastruktur bereit. Apps binden rund 3 700 und damit etwa 80 Prozent aller öffentlich zugänglichen und internetfähigen Ladepunkte in Deutschland ein.
mehr Infos >>>
Düsseldorf, 10.05.2016
E.ON
E.ON kommt bei Transformation voran
E.ON hat das erste Quartal mit einem erwartungsgemäßen Ergebnis abgeschlossen. Das EBITDA nahm von 2,8 Milliarden Euro auf 3,1 Milliarden Euro zu, der nachhaltige Konzernüberschuss stieg ebenfalls um 300 Millionen Euro auf 1,3 Milliarden Euro.

mehr Infos >>>
Nürtingen, 02.05.2016
ADS-TEC GmbH
„PowerBooster“ auf der Hannover Messe 2016: Neues ADS-TEC Konzept für die Elektromobilität der Zukunft
Auf der diesjährigen Hannover Messe wurde deutlich sichtbar, was allgemein zu spüren ist: Der Elektromobilität und dezentralen Energiewirtschaft gehört die Zukunft. Gleichzeitig stellt sich zunehmend die Frage nach der entsprechenden Ladeinfrastruktur, um diesen Wandel zu ermöglichen. Im Rahmen der MobiliTec präsentierte ADS-TEC vor allem sein neues kompaktes StoraXe® Energiespeichersystem „PowerBooster“, um die dringend benötigte zukünftige Ladeinfrastruktur auf smarte Weise zu gestalten.
mehr Infos >>>
Stuttgart, 02.05.2016
Robert Bosch GmbH
Bosch macht das vernetzte Auto zum persönlichen Assistenten
Bosch stellt auf der re:publica 2016, eine der weltweit wichtigsten Veranstaltungen zu den Themen der digitalen Gesellschaft, vom 2. bis 4. Mai 2016 in Berlin ein neues Konzeptfahrzeug aus. Es zeigt, wie der Innenraum künftiger Fahrzeuge aussehen kann, wie Auto und Fahrer schon bald miteinander kommunizieren – und was dadurch möglich wird. „Das Auto der Zukunft wird zu einer neuen digitalisierten Lebensumgebung“, ist der Bosch-Vorsitzende Dr. Volkmar Denner überzeugt.
mehr Infos >>>
Düsseldorf, 26.04.2016
Uniper SE
Uniper stellt sich erstmals dem Kapitalmarkt vor
Im Rahmen eines Kapitalmarkttages von E.ON stellte sich die Uniper SE in
London Investoren und Medien vor. Das Vorstandsteam von Uniper
präsentierte die Aktien-„Story“ des Unternehmens mit detaillierten
Informationen zum Markt, zum Portfolio und zur wirtschaftlichen Entwicklung.
mehr Infos >>>
Neuss, 25.04.2016
3M Deutschland GmbH
Sichere Rotorblattherstellung dank Farbwechsel-Technologie
Der komplexe Herstellungsprozess von Rotorblättern für Windkraftanlagen wird jetzt einfacher. Bereits seit Jahren löst das Verkleben der Glasfasermatten das mühsame Vernähen ab. Der neue Sprühklebstoff 3M W7900 Dry Layup Adhesive 2.0 fixiert die Matten nicht nur sicher, sondern sorgt mit einer einzigartige Farbwechsel-Technologie für einen schnellen und komfortablen Prozess.
mehr Infos >>>
Windhagen, 15.04.2016
GEUTEBRÜCK GmbH
Holger Linde übernimmt die Marketingleitung bei Geutebrück
Holger Linde hat im Januar 2016 die Leitung des Gesamtmarketings der Geutebrück GmbH in Windhagen übernommen. Seine Hauptaufgaben in der neuen Position beim weltweit tätigen Hersteller für Video-Sicherheitslösungen sieht Linde im Ausbau des Content Marketings, der globalen Vernetzung der Image- und Saleskampagnen sowie bei der Entwicklung neuer digitaler Vertriebskanäle.
mehr Infos >>>
München, 12.04.2016
SolarWorld AG
SolarWorld liefert 17,5 MW für Wüstenprojekt in USA
SolarWorld hat ein weiteres Megawattprojekt in den USA gewonnen. Die amerikanische Tochtergesellschaft SolarWorld Americas liefert 17,5 MW Solarstrommodule für eine Anlage in der Mojave-Wüste westlich von Las Vegas. Zum Einsatz kommen hocheffiziente 340-Watt-Module aus der SolarWorld-Produktion in Hillsboro/Oregon. Bombard Renewable Energy, langjähriges Partnerunternehmen von SolarWorld Americas, übernimmt die Installation der über 51.000 Module. Das Projekt soll noch diesen Sommer fertiggestellt werden.
mehr Infos >>>
München, 08.04.2016
The Linde Group
Linde startet Angebot mit wasserstoffbetriebenen Brennstoffzellen-Autos
Unter der Marke BeeZero hat die neu gegründete Tochtergesellschaft Linde Hydrogen Concepts heute das weltweit erste Carsharing-Angebot vorgestellt, das ausschließlich wasserstoffbetriebene Brennstoffzellenfahrzeuge einsetzt.
mehr Infos >>>
Windhagen, 08.04.2016
GEUTEBRÜCK GmbH
Neue Features erleichtern die Aufklärung von Ereignissen
Das neue Geutebrück Release ist da: G-Core 1.4.2. Die leistungsfähige Video Engine sorgt auf allen G-Scopes für eine weiter optimierte Aufklärung von Ereignissen – im Livebetrieb wie in aufgezeichneten Bildern. Mit dem neuen Spot Monitor Recording Plugin wird die Objektverfolgung erleichtert. Nutzer können verschiedene Kameras auf den Spot Monitor ziehen und die Bilder live betrachten, sie zeitgleich in einem anderen Kanal aufzeichnen und anschließend den auf dem Spot Monitor erzeugten Überblick mühelos exportieren.
mehr Infos >>>
Düsseldorf, 08.04.2016
E.ON
E.ON startet mit dem Verkauf seines Stromspeichers in Deutschland
Erhältlich ist er ab sofort über www.eon-aura.de. Die ganzheitliche Energielösung umfasst neben dem Speicher auch die E.ON Aura App sowie auf Wunsch E.ON Aura Strom und eine E.ON Aura Photovoltaikanlage. Für die Entwicklung des Speichersystems arbeitet der deutsche Energieanbieter eng mit der SOLARWATT GmbH aus Dresden zusammen.

mehr Infos >>>
Bremen, 07.04.2016
szenaris GmbH
E-Learning im Bevölkerungsschutz
Zu einer modernen Ausbildung im Bevölkerungsschutz gehören auch E-Learning-Konzepte. In Kooperation mit Jürgen Kettler bieten szenaris GmbH und PRO DV Lernmodule zum Thema „Bevölkerungsschutz“ im Internet auf der Lernplattform ilias.prodv.de an. Das erste E-Learning-Modul „BOS-Nachrichtenvordruck“ – Einführung in die Inhalte und die Verwendung des Nachrichtenvordrucks“ ist ab sofort verfügbar. Weitere Lernmodule werden folgen.
mehr Infos >>>
Düsseldorf, 04.04.2016
E.ON
E.ON ist Kernpartner bei Projekt für Energiewende
Konsortium ENSURE erhält Zuschlag der Bundesregierung als eines der vier Kopernikus-Projekte. E.ON ist Kernpartner im Konsortium „ENSURE – Neue Energienetzstrukturen für die Energiewende“, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird.
mehr Infos >>>
Düsseldorf, 04.03.2016
E.ON
Ein Drittel aller EEG-Anlagen speisten 2015 in E.ON Netze ein
Bis Ende 2015 waren in Deutschland 34 Prozent aller Erzeugungsanlagen, die nach dem Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) gefördert werden, mit den Netzen der E.ON Netzbetreiber verbunden.
mehr Infos >>>

Essen, 01.03.2016
thyssenkrupp
thyssenkrupp verstärkt Aktivitäten in Osteuropa
Der Handels- und Dienstleistungsbereich von thyssenkrupp hat das ungarische Stahl-Service-Center der IAI Holding A/S in Győr erworben. Die Business Area Materials Services verstärkt damit ihre Aktivitäten in Osteuropa. Der Standort mit rund 50 Mitarbeitern ist spezialisiert auf die Verarbeitung von Coils zu Blechen und Spaltband und stellt damit eine Ergänzung des Portfolios des Handels- und Dienstleistungsbereiches von thyssenkrupp dar. Neben Walzstahl werden zukünftig zudem Aluminium und Edelstahl, insbesondere für den Automobilsektor, angeboten. Die neue Aktivität wird unter dem Namen thyssenkrupp Materials Processing Hungary weiterentwickelt und von der Operating Unit Materials Processing Europe geführt.
mehr Infos >>>


London/Wien, 01.03.2016
Frequentis AG
FREQUENTIS gewinnt International Critical Communications Awards
„Best use of TETRA for Public Safety“ gemeinsam mit der Bayerischen Polizei
Das österreichische High-Tech Unternehmen Frequentis gewann in der Kategorie „Best use of TETRA for Public Safety“ mit der Implementierung des Sprachkommunikations-systems bei der Bayerischen Polizei, eingesetzt beim G7-Gipfel 2015. Die International Critical Communications Awards zeichnen hervorragende Leistungen der sicherheitskritischen Kommunikation und Anwendungen aus.
mehr Infos >>>
München, 26.02.2016
Memodo GmbH & Co. KG
Powerwall-Solarspeicher
von Tesla ab sofort in Deutschland erhältlich
Wie der Münchner Großhändler Memodo auf seiner Internetseite bekanntgab, ist die Tesla Powerwall ab sofort in Deutschland ab Lager verfügbar. Die ersten Auslieferungen und Installationen sollen noch in dieser Woche stattfinden und die ersten beiden Tesla-Systeme sind bereits in Bayern installiert worden.
mehr Infos >>>
Düsseldorf, 26.02.2016
E.ON SE
E.ON kooperiert mit SOLARWATT bei der Entwicklung von Stromspeichersystemen
E.ON entwickelt gemeinsam mit der SOLARWATT GmbH ein eigenes Stromspeichersystem. Dafür kooperiert der Energieanbieter ab sofort mit dem Dresdner Solarunternehmen, das im vergangenen Jahr den mehrfach ausgezeichneten Stromspeicher MyReserve erfolgreich am Markt platziert hat. Ab Frühjahr sollen die ersten E.ON-Modelle mit Lithium-Ionen-Technik in Deutschland erhältlich sein.
mehr Infos >>>
Windhagen, 26.02.2016
GEUTEBRÜCK GmbH
360° Rundumsicht mit nur einer einzigen Geutebrück-Kamera – jetzt auch für den Außenbereich!
Geutebrücks G-Cam EHC 3285 ist da. Mit IK 10 ist die neue 360° IP-Kamera höchst stoßfest und damit optimal gegen Vandalismus und andere Außeneinwirkung geschützt. Durch ihre besonders leistungsfähige Dewarping-Funktion, also die Umrechnung und damit Entzerrung des 360° Bildes, betrachtet der Nutzer „gerade“ klare Bilder, im Livestream wie bei aufgezeichneten Bildern.
mehr Infos >>>
München, 26.02.2016
Krauss-Maffei Wegmann
GmbH & Co. KG
Krauss-Maffei Wegmann rüstet ab
Krauss-Maffei Wegmann hat die Battle Tank Dismantling GmbH Koch mit Sitz im thüringischen Rockensußra übernommen. Bisheriger Eigentümer der Firma war die Scholz-Gruppe, eines der weltweit führenden Unternehmen für Stahl- und Schrottrecycling. Battle Tank Dismantling und seine Vorläufer-Gesellschaften demilitarisieren, demontieren und verschrotten Kriegswaffen seit 1991. Das Unternehmen verfügt als einziges in Deutschland über sämtliche dafür notwendigen Lizenzen und betreibt Europas einzige NATO-zertifizierte Panzer-Verschrottungsanlage. Es hat bisher rund 16.000 Militärfahrzeuge zerstört und verwertet, darunter mehr als 1.800 Kampfpanzer und weitere knapp 6.000 gepanzerte Rad- und Kettenfahrzeuge.
mehr Infos >>>
Essen, 25.02.2016
RWE AG
RWE baut Erdgasgeschäft in Ungarn aus
RWE übernimmt die Geschäfts- und Industriekunden von TIGÁZ, einem Tochterunternehmen des italienischen Energieversorgers Eni. Die ungarische ELMU-ÉMÁSZ Gruppe, eine Tochtergesellschaft von RWE, könnte ihren Anteil am ungarischen Gas-Wettbewerbsmarkt damit bereits jetzt auf etwa 10 Prozent erhöhen. Das Unternehmen war erst im Juli 2015 wieder in den ungarischen Gasmarkt eingestiegen.
mehr Infos >>>
München, 23.02.2016
Rohde & Schwarz
Cybersecurity: hohe Bandbreiten stark gesichert
Bei der Datenübertragung erfordern Bandbreiten im Gigabit-Bereich neue Lösungen bei der IT-Sicherheit. Das gilt besonders für herkömmliche Unified Threat Management (UTM) Firewalls, deren Leistungsfähigkeit begrenzt ist. Das neue IT-Sicherheitsunternehmen Rohde & Schwarz Cybersecurity stellt auf der diesjährigen CeBIT eine innovative Lösung vor, die erstmals den Herausforderungen höherer Bandbreiten gewachsen ist: die Firewall Serie "UTM+" mit integrierter Next-Generation-Engine.
mehr Infos >>>
Essen, 23.02.2016
thyssenkrupp
thyssenkrupp investiert in Autokomponenten-
geschäft in Osteuropa
thyssenkrupp wird ein weiteres automobiles Zulieferwerk in Ungarn errichten. Rund 100 Millionen Euro investiert das Unternehmen in einen neuen Produktionsstandort für Motorkomponenten und Lenksysteme. Im Frühjahr 2016 soll mit dem Bau des Werks im 70 Kilometer östlich von Budapest gelegenen Jászfényszaru begonnen werden.
mehr Infos >>>
Neuss, 23.02.2016
3M Deutschland GmbH
Für mehr Sicherheit im Straßenverkehr
Der Geschäftsbereich Verkehrssicherheit von 3M präsentiert auf der diesjährigen Intertraffic viele verschiedene Lösungen zur Erhöhung der Sicherheit im Straßenverkehr. Dazu gehören unter anderem die Warnmarkierungsserie 823i sowie die neue Verkehrszeichenfolienserie 7930. Die Intertraffic findet vom 5. bis 8. April 2016 in Amsterdam statt.
mehr Infos >>>
Essen, 22.02.2016
KÖTTER Services
KÖTTER Services: Umsatz übertrifft Marke von 500 Millionen Euro
Die bundesweit tätige Dienstleistungsgruppe KÖTTER Services setzt ihren Wachstumskurs fort. Der Umsatz stieg im vergangenen Jahr durch das außergewöhnliche Plus von 20,1 % auf 502 Millionen Euro, die Beschäftigtenzahl nahm um 8,4 % auf 18.100 Mitarbeiter zu. Zentraler Faktor für diese positive Entwicklung war der organische Umsatzzuwachs von 13,4 %, der insbesondere aus den branchenbezogenen System- und Spezialdienstleistungen resultierte.
mehr Infos >>>
Moskau/lngolstadt, 19.02.2016
Kaspersky Lab
Kaspersky-Experiment „How I hacked my hospital“ offenbart Cyberschwachstellen
Aktuell sorgen Computerschädlinge für großes Aufsehen, die digitale Abläufe innerhalb der Infrastruktur von Krankenhäusern stören. Die Problematik: Nachdem sich beispielsweise Erpresser-Software (Ransomware) in einem Kliniknetzwerk eingenistet hat, können Systeme oder Dateien verschlüsselt werden, um im Anschluss Lösegeld von der Klinikleitung zu fordern. Ein aktuell durchgeführtes Experiment von Kaspersky Lab mit dem Titel „How I hacked my hospital“ zeigt: Cybererpressung über Ransomware ist nicht der einzige wunde Punkt innerhalb der Krankenaus-IT. Auch Patientendaten und Geräte sind angreifbar.
mehr Infos >>>
München, 17.02.2016
Rohde & Schwarz
Rohde und Schwarz gründet IT-Sicherheitsunternehmen
Unter der Dachmarke „Rohde & Schwarz Cybersecurity“ bündelt sich das Know-how der vier renommierten IT-Sicherheitsunternehmen gateprotect, Sirrix, Rohde & Schwarz SIT und ipoque. Schwerpunkt von Rohde & Schwarz Cybersecurity sind hochsichere Verschlüsselungslösungen und Firewalls sowie Software für Netzwerkanalyse und Endpoint-Security. Insgesamt wird die Rohde & Schwarz Cybersecurity knapp 400 Mitarbeiter an sechs Standorten in Deutschland beschäftigen. Was Rohde & Schwarz Cybersecurity vorhat, können Interessierte im Rahmen eines persönlichen Gesprächs auf der diesjährigen CeBIT erfahren.
mehr Infos >>>
Essen, 10.02.2016
thyssenkrupp
thyssenkrupp mit Programm „we help“ bei „Wir-Zusammen – Integrations-Initiative der deutschen Wirtschaft“ vertreten
Als Mit-Initiator von „Wir-Zusammen“ ist thyssenkrupp mit dem Programm „we help“ vertreten: In den nächsten zwei Jahren wird der Konzern zusätzliche 150 Ausbildungsplätze, zusätzliche 230 Praktikumsplätze sowie weitere Facharbeiter- und Akademikerstellen in verschiedenen deutschen Konzernunternehmen für Flüchtlinge schaffen.
mehr Infos >>>
Frankfurt am Main, 05.02.2016
Siemens AG
Siemens stellt neue Version der Gebäudemanagement-plattform Desigo CC vor
Unter dem Motto "Make your building more livable" zeigt Siemens auf der Fachmesse light+building vom 13. bis zum 18. März 2016, wie gewerblich genutzte Gebäude komfortabel gestaltet und dabei gleichzeitig wirtschaftlich betrieben werden können.
mehr Infos >>>
Moskau/lngolstadt, 05.02.2016
Kaspersky Lab
Deutschland Weltspitze bei gefährlichem Spam
Deutsche Nutzer wurden im Jahr 2015 weltweit mit Abstand am häufigsten über schädliche Spam-E-Mails attackiert. Zudem beobachten die Experten von Kaspersky Lab einen Anstieg bei mobilem Spam. Diese Ergebnisse gehen unter anderem aus dem „Kaspersky Security Bulletin – Spam im Jahr 2015“ hervor.
mehr Infos >>>
Düsseldorf, 02.02.2016
E.ON SE
E.ON überspringt Marke von 10 Milliarden Euro bei Investitionen in Erneuerbare Energie
Ein Leistungsupgrade für den Nordsee-Windpark Amrumbank West von 288 auf 302 Megawatt gab den Ausschlag: Mit dieser Anschaffung überschritt E.ON die Marke von 10 Milliarden Euro Netto-Investitionen in das Geschäftsfeld Erneuerbare Energie. Damit hat E.ON so viel in Erneuerbare Energie investiert wie kein anderer deutscher Energieversorger.
mehr Infos >>>
Düsseldorf, 30.01.2016
E.ON SE
Barbara Schädler neue Leiterin Communications & Political Affairs
Barbara Schädler (53) verstärkt ab dem 1. April 2016 die E.ON SE. Als Senior Vice President wird sie für „Communications & Political Affairs“ verantwortlich zeichnen und folgt Guido Knott, der seit 1. Januar 2016 Vorsitzender der Geschäftsführung der PreussenElektra GmbH ist.
mehr Infos >>>
Marignane,, 30.01.2016
Airbus Helicopters
Zweiter H160-Prototyp von Airbus Helicopters
Der zweite Prototyp ist die erste H160 mit Arrano-Triebwerken von Turbomeca. Der Prototyp PT1 hatte bis Ende 2015 über 75 Flugstunden absolviert, sodass der Flugbereich erweitert und frühzeitig einige der besonderen Merkmale und Flugeigenschaften der Maschine validiert werden konnten.
mehr Infos >>>
Moskau/lngolstadt, 29.01.2016
Kaspersky Lab
Kaspersky DDoS-Report liefert aktuelle Zahlen, Fakten und Hintergründe
Die Zwei-Wochen-Grenze für die bislang längste, im Jahr 2015 von Kaspersky Lab gemessene DDoS-Attacke (Distributed Denial of Service) wurde im vierten Quartal gebrochen. Ganze 371 Stunden und damit mehr als 15 Tage lang dauerte ein von Kaspersky Lab festgestellter Angriff.
mehr Infos >>>
Moskau/lngolstadt, 26.01.2016
Kaspersky Lab
Kaspersky Lab präsentiert Phishing-Risiko, die Top-Phishing-Köder sowie Sicherheitstipps
Eine von Kaspersky Lab bereitgestellte Weltkarte [2] illustriert die jeweilige nationale Phishing-Angriffsrate im vergangenen Jahr. Deutschland befindet sich im vorderen Mittelfeld und wird von den Kaspersky-Experten der Farbe Orange, der am zweitgefährdetsten Kategorie, zugeordnet. Zu den rot markierten Spitzenreiternationen zählen unter anderem Ecuador, Brasilien und Japan.
mehr Infos >>>
Paris, 25.01.2016
Airbus Helicopters
Airbus Helicopters sichert 2015 seine Führungsposition auf dem Zivilmarkt und verbucht Verkaufserfolge bei Neuprodukten
Mit 395 ausgelieferten Hubschraubern aus den zivilen, halbstaatlichen und militärischen Produktlinien stärkte Airbus Helicopters im Jahr 2015 seine Führungsposition im zivilen und halbstaatlichen Segment und sicherte seinen Anteil am internationalen Militärmarkt.
mehr Infos >>>
Düsseldorf, 25.01.2016
E.ON SE
E.ON startet Bau von Offshore-Windprojekt Rampion in britischer Nordsee
Das 400-Megawatt-Projekt folgt der Strategie von E.ON mit der Konzentration auf Erneuerbare Energie, Kundenlösungen und Energienetze. Rampion liegt im englischen Kanal südlich von Brighton und wird gemeinsam mit den Partnern UK Green Investment Bank und dem kanadischen Energieunternehmen Enbridge verwirklicht. Nach Fertigstellung kann der Windpark 300.000 Haushalte mit erneuerbarer Energie versorgen und dabei jährlich 600.000 Tonnen CO2 einsparen.
mehr Infos >>>
Windhagen, 25.01.2016
GEUTEBRÜCK GmbH
Geutebrück sichert B+B Parkhaus GmbH & Co. KG
Geutebrücks G-SIM managt bei B+B Parkhaus GmbH & Co.KG 60 Parkimmobilien und rund 20.000 Stellplätze. Schnittstellen zur Sprachverbindung und den Kassenautomaten ermöglichen ein perfektes Zusammenspiel.
mehr Infos >>>
Essen, 22.01.2016
thyssenkrupp Elevator AG
Moderne Fahrtreppen für U-Bahnnetz: thyssenkrupp gewinnt Großauftrag in München
Für die Stadtwerke München GmbH (SWM) erneuert thyssenkrupp ab diesem Jahr rund 102 Fahrtreppen im Nahverkehrsnetz der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG). Der Auftrag umfasst ein Gesamtvolumen im zweistelligen Millionenbereich.
mehr Infos >>>
Marburg, 20.01.2016
SÄLZER GmbH
Umfassende Sicherheit mit zertifiziertem Profilsystem – ergänzt um Fenster und Trennwände
Das ausgezeichnete und vielfach zertifizierte Sicherheitstürsystem SECUFIRE® wurde um Fenster und Trennwände erweitert. Die gesamte Produktfamilie aus SECUFIRE®-Profilen bietet kombinierten Schutz gegen Einbruch, Durchschuss, Feuer, Rauch und Explosion in einem Element.
mehr Infos >>>
Frankfurt a.M., 17.01.2016
Siemens
Siemens präsentiert sein Brandschutzportfolio auf der Messe Feuertrutz
Siemens stellt auf der Fachmesse Feuertrutz am 17. und 18. März in Nürnberg sein aktuelles Portfolio für den technischen Brandschutz und das Gebäudemanagement in gewerblich genutzten Gebäuden vor. Zu den präsentierten Highlights für Fachplaner, Sachverständige, Errichter und Ausführende der Baubranche zählen unter anderem die Gebäude-managementplattform Desigo CC, das neue Sprachalarmsystem DSM 40 und der Brandschutzschalter 5SM6. Ein Schwerpunkt der Standpräsentation liegt außerdem auf dem Wirksamkeitsnachweis von Brandmeldeanlagen.
mehr Infos >>>
Reutlingen, 17.01.2016
eyevis
eyevis zeigt webbasiertes Open-Source-Wallmanagement
Mit eyeUNIFY präsentiert eyevis seine neue professionelle Wallmanagement-Software, die technologische Weichen stellt. Das modulare, web-basierte Konzept der Software erlaubt eine plattformunabhängige Bedienung, den Betrieb unter verschiedenen Betriebssystemen und eine frei skalierbare Anzahl an Clients und steht als Open-Source-Projekt jedem Nutzer kostenfrei zur Verfügung.
mehr Infos >>>
Düsseldorf, 13.01.2016
E.ON SE
E.ON beschließt Verkauf des britischen E&P-Geschäfts an Premier Oil
Transaktion ist logischer Folgeschritt der strategischen Überprüfung des E&P-Geschäfts in der Nordsee. Strategische Überprüfung des britischen Nordseegeschäfts damit abgeschlossen.
mehr Infos >>>
Kassel, 11.01.2016
IceWind
Innovativer Windgenerator „IceWind“
Das in Island entwickelte Windrad IceWind hat gegenüber herkömmlichen Generatoren einige Vorzüge. Mit der maximalen Leistung von 1.000 Watt ist es vor allem für Kleinverbraucher geeignet und kann selbst extremen Wetterbedingungen standhalten.
mehr Infos >>>
Freistadt, 08.01.2016
Kreisel Electric GmbH
Neue High Performance-Batterie-Technologie – Schnellladen innerhalb von 18 Minuten für 300 km Reichweite
Superschnelles Laden innerhalb von 18 min bis 80 % SOC bei konstant gesteuerter Batterietemperatur zwischen 25° und 29° Grad. Dies ermöglicht bei einer 85 kWh Batterie eine Reichweite von 300 km.
mehr Infos >>>
Marignane, 07.01.2016
Airbus Helicopters
Die französische Rüstungsbeschaffungs-behörde ordert sechs weitere NH90
Die französische Rüstungsbeschaffungs-behörde (DGA) hat sechs weitere NH90-Hubschrauber in taktischer Truppentransporter- Konfiguration (TTH) bestellt, womit sich die Gesamtmenge der NH90 TTH für die französische Army Aviation somit auf 74 erhöht.
mehr Infos >>>
Berlin, 07.01.2016
skytron® energy
skytron® energy verstärkt Präsenz in den USA mit Partner Strata Solar
skytron® energy hat PV-Kraftwerke der amerikanischen Firma Strata Solar mit einer Kapazität von 700 MWp mit seinen neuesten Monitoring- und Fernüberwachungs-systemen ausgestattet. Bis Mitte 2016 sollen insgesamt 1,4 GWp von Strata Solar mit der Technologie des deutschen PV-Kraftwerksexperten ans Netz gehen.
mehr Infos >>>


Eilmeldung ENERGIE & ROHSTOFFE
Karlsruhe, 06.12.2016
AKW-Konzerne beklagen Milliarden-Schäden
Wegen des beschleunigten Atomausstiegs fordern die Energiekonzerne vom Staat milliardenschwere Entschädigung. Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe verkündet nun sein Urteil über Klagen von Eon, RWE und Vattenfall: Den Energiekonzernen steht wegen des beschleunigten Atomausstiegs nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima eine "angemessene" Entschädigung zu. Dem Urteil zufolge muss der Gesetzgeber bis Ende Juni 2018 eine entsprechende Regelung schaffen.

Berlin, 30.11.2016
Bitkom startet Wettbewerb „Digitale Stadt“
Der Digitalverband Bitkom startet in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Städte- und Gemeindebund (DStGB) den Wettbewerb „Digitale Stadt“. In der Gewinner-Stadt sollen ab Anfang 2018 wichtige Infrastrukturen in den Bereichen Mobilität, Energie, Gesundheit und Bildung mit neuesten digitalen Technologien ausgestattet werden. Zudem soll die öffentliche Verwaltung innovative Online-Anwendungen anbieten und der Handel intelligente Lieferdienste. Grundlage ist ein hoch leistungsfähiges Gigabit-Netz.
>>>weiter


Brüssel, 29.11.2016
Europäische Verteidigungsunion
Das Europäische Parlament verabschiedete einen Entschluss, der die EU-Mitgliedstaaten auffordert, zwei Prozent ihres Bruttoinlandsprodukts für die Verteidigung und zur Schaffung multinationaler Streitkräfte auszugeben. Die Mitgliedstaaten sollten ein europäisches Militärhauptquartier schaffen, um Missionen zur Krisenintervention in jenen Fällen zu planen und zu kommandieren, in denen die EU agieren kann, die Nato aber nicht.
>>>weiter


Berlin, 28.11.2016
Feuerwehr, Flüchtlinge, Facebook: Ehrenamt hat viele Gesichter
Die „Helfende Hand“, die wichtigste Ehrung für ehrenamtliches Engagement im Bevölkerungsschutz, hat Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière am 28. Nov. 2016 in Berlin verliehen. Nach einem Bewerberrekord wählte die Jury aus mehr als 350 Ideen und Konzepten, die in diesem Jahr eingesendet wurden, zwölf Preisträger aus. Der Preis unterstützt Ehrenamtliche, die sich in Deutschland im Bevölkerungsschutz engagieren.
>>>weiter



Bild: Public Security

Berlin, 28.11.2016
Mehr Geld für Sicherheit und Integration
Mit einem Plus von 1,18 Milliarden Euro und zusätzlichen neuen Stellen und Planstellen wächst der Etat des Bundesinnenministeriums neben dem Verteidigungsetat am stärksten. Der Stellenhaushalt umfasst nunmehr 66.000 Stellen und Planstellen. "Das ist außerordentlich, das ist wichtig, und das ist richtig", so der Bundesinnenminister.
>>>weiter



Bild: Public Security

Bonn, 28.11.2016
Cyber-Angriffe auf Deutsche Telekom
Am 27. und 28. Nov. 2016 sind über 900.000 Kundenanschlüsse der Deutschen Telekom von Internet- und Telefonieausfällen betroffen gewesen. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) steht in ständigem Austausch mit der Deutschen Telekom, um diesen Vorfall zu analysieren.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 27.11.2016
Neuer Bericht über Energiewende in den Bundesländern veröffentlicht
Die Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) hat ihren neuen Bericht „Bundesländer mit neuer Energie - Statusreport Föderal Erneuerbar 2016/17“ veröffentlicht. Auf mehr als 200 Seiten geben die Autoren einen Überblick über die aktuelle Entwicklung der Energiewende in den einzelnen Bundesländern. Wichtige Kennzahlen und verschiedene Infografiken zum Beispiel zum Primärenergieverbrauch und zu den Anteilen der verschiedenen Erneuerbaren, machen einen einfachen Ländervergleich möglich. Interviews und redaktionelle Texte – unter anderem zu Best-Practice-Beispielen – gehen zusätzlich in die Tiefe.
>>>weiter


Foto: Public Security

Wiesbaden, 26.11.2016
Neue-psychoaktive-Stoffe-Gesetz
(NpSG) tritt in Kraft Ein wichtiger Schritt bei der Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität

Mit der Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt tritt am 26. Nov. 2016 das Neue-psychoaktive-Stoffe-Gesetz (NpSG) in Kraft. Mit diesem Gesetz steht den Strafverfolgungsbehörden neben dem Betäubungsmittelgesetz (BtMG) eine neue Rechtsgrundlage zur Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität zur Verfügung.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Foto: FZ-Jülich Jülich, 25.11.2016
Braunschweiger Forschungspreis 2016 geht an Batterieforscher Martin Winter
Prof. Martin Winter erhält den Braunschweiger Forschungspreis 2016. Mit dem Preis werden die herausragenden Leistungen des Chemikers und Materialwissenschaftlers auf dem Gebiet der Batterietechnologie und Materialforschung gewürdigt. Der 51-Jährige leitet das Helmholtz-Institut Münster (HI MS) – eine Außenstelle des Forschungszentrums Jülich –, sowie das MEET Batterieforschungszentrum an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.
>>>weiter


Foto: Public Security

Brüssel, 23.11.2016
Umsetzung der europäischen Strategie im Bereich der Sicherheit und Verteidigung
Die 28 Außenminister haben in einer gemeinsamen Sitzung mit den Verteidigungsministern der Europäischen Union am 14. und 15. Nov. die Situation in der Türkei und im Iran erörtert, besprachen Fragen zur Nachbarschaft der Union und diskutierten die Kooperation mit der Nato sowie die globale Strategie für Sicherheit und Verteidigung.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Foto: EnergieAgentur. NRW Düsseldorf, 23.11.2016
Jahrestreffen des Netzwerks Brennstoffzelle und Wasserstoff NRW // Invitation Annual Meeting FCHN NRW
Im Rahmen des 16. Jahrestreffens des Netzwerks Brennstoffzelle und Wasserstoff NRW wurden die aktuellen Fortschritte der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnik dargestellt. Ebenso wurden sowohl die organisatorischen als auch die inhaltlichen Entwicklungen innerhalb des Netzwerks in Bezug auf die voranschreitenden Technologien präsentiert.
>>>weiter


Foto: BMI

Bonn/Berlin, 23.11.2016
BSI veröffentlicht Bericht zur Lage der IT-Sicherheit in Deutschland 2016
Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat den Bericht zur Lage der IT-Sicherheit in Deutschland 2016 veröffentlicht. Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière und BSI-Präsident Arne Schönbohm stellten den Bericht in Berlin der Öffentlichkeit vor. Der Bericht zur Lage der IT-Sicherheit in Deutschland beschreibt und analysiert die aktuelle IT-Sicherheitslage, die Ursachen von Cyber-Angriffen sowie die verwendeten Angriffsmittel und -methoden. Daraus abgeleitet zeigt der Lagebericht Lösungsansätze des BSI zur Verbesserung der IT-Sicherheit in Deutschland auf.
>>>weiter



Foto: Public Security

Brüssel, 22.11.2016
Zweiter Fortschrittsbericht der Sicherheitsunion
Die Europäische Kommission stellte am 16. Nov. ihren zweiten Fortschrittsbericht zur Umsetzung einer Sicherheitsunion vor, die unter anderem die Schaffung eines Europäischen Informations- und Autorisierungssystem (ETIAS) vorsieht, das die Sicherheitsvorkehrungen für Reisende ohne Visumpflicht verstärken soll.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
© Public Security Düsseldorf, 18.11.2016
Waldzustandsbericht 2016: Eschensterben breitet sich in NRW aus – Verbesserung der Eiche setzt sich fort – Zustand der Buchen verschlechtert
Die Waldzustandserhebung wurde im Jahr 1984 als Reaktion auf das damals diskutierte Waldsterben und die hohen industriellen Belastungen erstmals durchgeführt. NRW-Umweltminister Remmel: "Wir müssen den Wald als wertvollen Naturschatz bewahren." Bei der Buche ist es in diesem Jahr zu einer Verschlechterung im Vergleich zum Vorjahr gekommen. "Trotz Erholung in den vorherigen Jahren bleibt die Eiche weiterhin das Sorgenkind unserer Wälder", sagte Minister Remmel.
>>>weiter


Foto: BHE

Brüssel, 16.11.2016
Norbert Schaaf neuer Vorsitzender des CENELEC TC 79
Norbert Schaaf, Vorstandsvorsitzender des BHE Bundesverband Sicherheitstechnik e.V., wurde vor Kurzem zum Vorsitzenden des CENELEC TC 79 sowie des IEC TC 79 gewählt. Beide Organisationen erarbeiten Normen im Bereich Elektrotechnik, das Europäische Komitee für elektrotechnische Normung (CENELEC) mit europaweiter Gültigkeit, die Internationale Elektrotechnische Kommission (IEC) weltweit.
>>>weiter



Foto: Public Security

Bonn/Berlin, 10.11.2016
Erste gemeinsame Kontrolle der bundesweiten Rauschgiftdatei: Datenschutzbeauftragte beanstanden rechtswidrige Speicherung
Kriminalämter des Bundes und der Länder haben jahrelang rechtswidrig personenbezogene Daten in der Falldatei Rauschgift gespeichert. Dies ergab die erste gemeinsame Kontrolle durch die Datenschutzbeauftragten des Bundes und der Länder. Auf Initiative der Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI) wurde bundesweit die Speicherpraxis bei Drogendelikten untersucht.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
© Public Security Berlin, 10.11.2016
IT-Sicherheit immer wichtiger bei Umsetzung der Energiewende
"Mit der nun verabschiedeten Strategie 2016 wird die Sicherheitsarchitektur für den digitalen Raum in Deutschland auf einen neuen Stand gebracht. Das ist wichtig, denn die Anforderungen an die IT-Sicherheit wachsen mit der zunehmenden Digitalisierung sowie einer immer dezentraler werdenden Energiewende", sagte Stefan Kapferer, Vorsitzender der BDEW-Hauptgeschäftsführung, mit Blick auf die neue Cyber-Sicherheitsstrategie. Vor allem Kritische Infrastrukturen - ein Kernpunkt der Cyber-Sicherheitsstrategie - müssten geschützt werden.
>>>weiter


Foto: Public Security

Berlin, 09.11.2016
Eltern wünschen sich eine digitale Schule für ihre Kinder
Langsame PCs mit veralteter Software, fehlendes Internet in den Klassenräumen und ein Unterricht, in dem Digitalthemen kaum behandelt werden. So sehen Schulen im Jahr 2016 in Deutschland aus, wenn man die Eltern fragt. 40 Prozent sagen, der Zustand der Computertechnik an der Schule ihres Kindes sei „schlecht“ oder „sehr schlecht“, nur 21 Prozent vergeben die Bewertung „gut“ oder „sehr gut“. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung unter 1011 Eltern schulpflichtiger Kinder im Auftrag des Digitalverbands Bitkom.
>>>weiter



Frankfurt, 04.11.2016
Dr.-Ing. Gunther Kegel wird neuer VDE-Präsident
Dr.-Ing. Gunther Kegel, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Pepperl+Fuchs GmbH, ist ab 01.01.2017 für eine Amtszeit von zwei Jahren neuer Präsident des VDE. Damit tritt er turnusmäßig die Nachfolge von Dr. Bruno Jacobfeuerborn, CTO der Deutschen Telekom AG, an, der stellvertretender VDE-Präsident wird. Dr. Martin Schumacher, Mitglied des Vorstandes der ABB AG Mannheim, wird ebenfalls stellvertretender Präsident des Verbandes.
>>>weiter



Foto: Public Security

Berlin, 04.11.2016
Mehr Rüstungsexporte genehmigt
Die Bundesregierung hat im ersten Halbjahr 2016 mehr Rüstungsexporte genehmigt als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Wie die Regierung in ihrem als Unterrichtung (18/10150) vorgelegten Bericht über ihre Exportpolitik für konventionelle Rüstungsgüter im ersten Halbjahr 2016 mitteilt, wurden Einzelgenehmigungen im Wert von 4,05 Milliarden Euro erteilt. Im ersten Halbjahr 2015 waren es insgesamt 3,5 Milliarden Euro gewesen.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE

Foto: Klaus Voit
Düsseldorf, 03.11.2016
Konferenz „Auf dem Weg zur digitalen Energiewelt“
Die Energiewende schreitet stetig voran. Der damit verbundene Wandel von konventionellen Kraftwerken hin zu einem stärker dezentralen Energiesystem auf Basis erneuerbarer Energien stellt die beteiligten Akteure vor zahlreiche Herausforderungen. Wie sich digitale und flexible Technologien auf die Energiewelt von morgen auswirken, haben Wissenschaftsministerin Svenja Schulze und Wirtschaftsminister Garrelt Duin mit rund 300 Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft und Praxis in Düsseldorf diskutiert. Veranstalter waren das Cluster EnergieForschung.NRW und das Netzwerk Energiewirtschaft – Smart Energy der EnergieAgentur.NRW.
>>>weiter


Foto: HZDR/F. Bierstedt

Dresden, 02.11.2016
Terahertz-Experten ebnen Weg in die Gigabit-Gesellschaft
Europa ist auf dem Weg in die Gigabit-Gesellschaft, in der alles mit allem per turboschnellem Internet verknüpft ist. Um den Pfad dorthin zu ebnen, wollen Forscher aus Dresden, Dublin, Trondheim und Lausanne nun gemeinsam Datensender entwickeln, die Informationen hundertmal, vielleicht sogar tausendmal schneller per Datenfunk übertragen können als heutige WLAN-Netze. Die EU fördert dieses irisch geführte Gemeinschaftsprojekt „TRANSPIRE“ mit rund 4,4 Millionen Euro. Davon fließen rund 1,5 Millionen Euro an zwei Forschergruppen im Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR).
>>>weiter



Foto: Rico Thumser/ DFV

Berlin, 02.11.2016
„Feuerwehr ist ein Schritt in die neue Heimat“
Husseins Augen leuchten. „Ich liebe Feuerwehr“, erklärt der 14-jährige Syrer im Gespräch mit Hartmut Ziebs, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV). Vor acht Monaten mit seinem Vater aus Syrien geflüchtet, ist der junge Mann mittlerweile in der Jugendfeuerwehr Berlin-Wedding aktiv. „Feuerwehr ist hier ein Schritt in die neue Heimat“, zeigt sich der DFV-Präsident begeistert.
>>>weiter


Berlin, 02.11.2016
Schutz vor Überschwemmungen soll weiter verbessert werden – Bundeskabinett beschließt Hochwasserschutzgesetz II
Das Bundeskabinett hat heute den Entwurf eines "Gesetzes zur weiteren Verbesserung des Hochwasserschutzes und zur Vereinfachung von Verfahren des Hochwasserschutzes" (Hochwasserschutzgesetz II) beschlossen. Damit werden Planung, Genehmigung und Durchführung von Hochwasserschutzmaßnahmen erleichtert und beschleunigt. Das Gesetz soll das von Ländern und Bund getragene nationale Hochwasserschutzprogramm mit einem Umfang von 5,5 Milliarden Euro rechtlich flankieren.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE

Foto: Stadtwerke Senftenberg
Berlin/Senftenberg, 28.10.2016
Größte thermische Solaranlage Deutschlands steht in ehemaligem Lausitzer Braunkohlerevier
In der brandenburgischen Stadt Senftenberg ging im September die größte thermische Solaranlage Deutschlands offiziell in Betrieb. Die Anlage wurde von den Stadtwerken Senftenberg auf einer Fläche von ca. 2,2 Hektar errichtet und soll rund vier Millionen Kilowattstunden Wärme pro Jahr produzieren. Aufgrund des herausragenden Einsatzes für den Ausbau von Erneuerbaren Energien zeichnet die Agentur für Erneuerbare Energien die Stadt Senftenberg als Energie-Kommune des Monats aus.
>>>weiter

Berlin, 27.10.2016
Ehrenamtliche trainieren für IT-Sicherheit: Digitale Nachbarschaft stellt neues eLearning-Angebot vor
In Anwesenheit des Bundesministers des Innern hat die Digitale Nachbarschaft (DiNa) heute auf dem DsiN-Jahreskongress in Berlin neue Schulungsangebote für IT-Sicherheit vorgestellt. Die kostenfreien e-Learningkurse richten sich an ehrenamtlich aktive Bürger, die ihr Wissen in der Freizeit weitervermitteln möchten.
>>>weiter


Brüssel, 27.10.2016
Seenotrettung im Mittelmeer: EU beginnt mit Schulung der libyschen Küstenwache und finanziert Italien neue Schiffe
Im Rahmen der EU-Marineoperation SOPHIA im südlichen Mittelmeer hat in dieser Woche die Schulung der libyschen Küstenwache und Marine begonnen. Sie sollen befähigt werden, Schleusern das Handwerk zu legen, Menschenhandel in Libyen zu unterbinden und Such- und Rettungsmaßnahmen durchzuführen. Das soll die Sicherheit in den libyschen Hoheitsgewässern erhöhen. Die Europäische Kommission hat heute (Donnerstag) zudem EU-Fördergelder in Höhe von 94 Mio. Euro bewilligt, mit denen Italien zwei weitere Schiffe zur Seenotrettung kaufen kann.
>>>weiter


Bonn, 25.10.2016
Cyber-Angriffe durch IoT-Botnetze: BSI fordert Hersteller zu mehr Sicherheitsmaßnahmen auf
Vor dem Hintergrund des Cyber-Angriffs auf den Internet-Dienstleister Dyn fordert das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) Hersteller von online-fähigen Geräten auf, dafür zu sorgen, dass die Geräte angemessenen Sicherheitsanforderungen genügen. Für den Cyber-Angriff wurde von den Angreifern ein Botnetz genutzt, das sich nicht nur aus PCs, Notebooks, Smartphones oder Tablets zusammensetzt, sondern zu großen Teilen aus mit dem Internet verbundenen Haushaltsgeräten besteht, die im Zuge des Internets der Dinge (Internet of Things, IoT) immer größere Verbreitung finden.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE

Copyright: Forschungszentrum Jülich
Jülich, 25.10.2016
Nachtaktive Waschmittel mit Nebenwirkungen
Nitratradikale in der Luft reinigen nachts die Atmosphäre. Jülicher Atmosphärenforscher haben, gemeinsam mit Kollegen aus zwanzig internationalen Forschungseinrichtungen, jetzt entdeckt, dass dies wahrscheinlich ungeahnte Nebenwirkungen zur Folge hat. Anders als bisher vermutet, führt die Reaktion der Nitratradikale mit Kohlenwasserstoffen dazu, dass sich verstärkt Partikel in der bodennahen Troposphäre bilden. Da auf diesem Gebiet bisher kaum systematische Untersuchungen existieren, sind die möglichen Auswirkungen auf Luftqualität und Klima schwer einzuschätzen. Die Ergebnisse ihrer Studie veröffentlichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Geophysical Research Letters.
>>>weiter

Berlin, 25.10.2016
Feuerwehr-Jahrbuch: „Feuerwehr und Flüchtlinge – unser gesellschaftlicher Beitrag“
„Feuerwehr und Flüchtlinge – unser gesellschaftlicher Beitrag“ – unter diesem Motto steht das Feuerwehr-Jahrbuch 2016 des Deutschen Feuerwehrver-bandes. In der aktuellen Auflage wird unter anderem der Einsatz der Feuerwehren zur Bewältigung der Flüchtlingslage in seinen verschiedenen Facetten beleuchtet.
>>>weiter


Berlin, 25.10.2016
Blauer Engel für langlebiges Smartphone und Waschmittel ohne Mikroplastik - Hendricks würdigt nachhaltige Vorreiterunternehmen
Erstmals hält ein Smartphone die strengen Nachhaltigkeitskriterien des Blauen Engel ein. Es ist ein Fabrikat des niederländischen Herstellers Fairphone. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks verlieh dem Unternehmen offiziell das Umweltzeichen. Anlässlich des 1. bundesweiten „Aktionstags Blauer Engel“ zeichnete die Ministerin weitere umweltfreundliche Alltagsprodukte mit dem Umweltzeichen aus, darunter ein Waschmittel ohne Mikroplastik von der Drogeriemarktkette dm und schadstofffreies Kinderspielzeug von Bon Ton Toys.
>>>weiter


Brüssel, 24.10.2016
Forschungsförderung für 13 innovative deutsche Unternehmen
Von implantierbaren Blutdruckmessern bis zu energieeffizienten Backplatten: Dreizehn kleine und mittlere Unternehmen aus Deutschland erhalten aus dem EU-Forschungsprogramm Horizont 2020 je 50.000 Euro für Machbarkeits- und Durchführungsstudien zur Erprobung neuer Produkte und Ideen. Die EU-Kommission hat heute (Montag) die Ergebnisse der aktuellen dritten Förderrunde der ersten Phase des Förderinstruments für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bekanntgegeben.
>>>weiter


Nürnberg/Bonn, 19.10.2016
IT-Grundschutz: BSI veröffentlicht Entwurf des neuen Risikomanagement-Standards
Im Rahmen des 3. IT-Grundschutz-Tags 2016 hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) auf der IT-Sicherheitsmesse it-sa in Nürnberg den ersten neuen BSI-Standard vorgestellt, der aus dem Modernisierungsprozess des IT-Grundschutzes hervorgegangen ist.
>>>weiter


Berlin, 19.10.2016
Fraktionen begrüßen geplanten Digitalpakt
Der von der Bundesregierung vorgeschlagene Digitalpakt stößt auf Zustimmung aller Fraktionen. Das wurde während einer Sitzung des Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung am Mittwoch deutlich. Der zur "Bildungsoffensive für die digitale Wissensgesellschaft" gehörende Digitalpakt sieht vor, über einen Zeitraum von fünf Jahren mit rund fünf Milliarden Euro die rund 40.000 Grundschulen, weiterführenden allgemeinbildenden Schulen und Berufsschulen in Deutschland mit digitaler Ausstattung wie Breitbandanbindung, W-LAN und Geräten zu versorgen. Im Gegenzug sollen sich die Länder verpflichten, die entsprechenden pädagogischen Konzepte, die Aus- und Fortbildung von Lehrerinnen und Lehrern sowie gemeinsame technische Standards umzusetzen.
>>>weiter


Bonn, 17.10.2016
Deutsche fühlen sich von Cyber-Terror bedroht
Die Angst vor Terroranschlägen hat auch den Cyber-Raum erobert: Zwei Drittel der Bevölkerung halten die Gefahr für groß oder sehr groß, dass staatliche Stellen und kritische Infrastrukturen in Deutschland über das Internet angegriffen werden. Das ist ein Ergebnis einer Umfrage, die das Institut für Demoskopie Allensbach und das Centrum für Strategie und Höhere Führung im Auftrag der Deutschen Telekom durchgeführt haben. Die Ergebnisse veröffentlicht die Telekom heute im Sicherheitsreport „Bevölkerung“ 2016.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 17.10.2016
Fraunhofer ISE und National Renewable Energy Laboratory NREL arbeiten an der Wasserstoff- und Brennstoffzellenforschung zusammen
Die beiden größten Forschungseinrichtungen in der Welt für erneuerbare Energien, das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE in Deutschland und das US-Energieministerium NREL haben ein Memorandum of Understanding (MOU) für eine enge Zusammenarbeit mit Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Forschung unterzeichnet. Der Vertragsabschluss fand am Montag, 10. Oktober auf der Stuttgarter Konferenz "f-cell / World of Energy Solutions" statt.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 13.10.2016
Programm für Brennstoffzellentechnologie
Die Bundesregierung will mit dem Regierungsprogramm für Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie die Markteinführung von wettbewerbsfähigen Produkten durch die Industrie bis zur Mitte des nächsten Jahrzehnts erreichen. Dies geht aus ihrer Unterrichtung (18/9910) dazu hervor.
>>>weiter

Wiesbaden, 14.10.2016
BKA: Bundeslagebild Organisierte Kriminalität 2015
Im Bundeskriminalamt (BKA) Wiesbaden haben Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière und BKA-Präsident Holger Münch heute das Bundeslagebild Organisierte Kriminalität (OK) 2015 vorgestellt.
>>>weiter


Hamburg, 14.10.2016
INTERGEO 2016: Smarte Geoinformationen gestalten Zukunft
Die Welt wird smart. Im Kern der Transformation bringt Digitalisierung vielfach erst die intelligent vernetzte und eingesetzte Koordinate den Mehrwert. Davon profitiert die Geo-IT-Branche. Als Schöpfer und Anbieter smarter Geoinformationen und -services positionieren sie sich klar als Schnittstelle zu Industrie und Verwaltung. Ihr zunehmender Einfluss schlug sich deutlich auf der INTERGEO als internationaler Leitmesse für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement nieder.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Stuttgart, 13.10.2016
Mit Power in die Energiewende - Auftaktveranstaltung zu Kopernikus-Projekt "Power-to-X"
Mit einer Auftaktveranstaltung unter Beteiligung von Bundesforschungsministerin Prof. Johanna Wanka startete heute das Großprojekt "Power-To-X" als eines von vier zur Förderung ausgewählten "Kopernikus-Projekte für die Energiewende". Die RWTH Aachen, das Forschungszentrum Jülich und die DECHEMA koordinieren das Projekt, das sich mit der Speicherung und Nutzung von elektrischer Energie aus erneuerbaren Energiequellen durch Umwandlung in stoffliche Energieträger und chemische Produkte befasst. Innerhalb von zehn Jahren sollen neue technologische Entwicklungen bis zur industriellen Reife gebracht werden.
>>>weiter

Berlin, 13.10.2016
Bitkom-Studie: Jeder zweite Internetnutzer Opfer von Cybercrime
Die Vorfälle reichen von gefährlichen Virusinfektionen über Online-Betrug und Erpressung bis hin zu schweren Beleidigungen: Fast jeder zweite Internetnutzer (47 Prozent) ist in Deutschland in den vergangenen 12 Monaten Opfer von Cybercrime geworden. Das hat eine repräsentative Umfrage unter 1.017 Internetznutzern im Auftrag des Digitalverbands Bitkom ergeben.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Stuttgart, 13.10.2016
Forschungsprojekt "Digital e-drive" zur Automatisierung und Vernetzung von E-Fahrzeugen gestartet
Elektrifizierung, Automatisierung und Vernetzung sind zentrale Eigenschaften des Autos der Zukunft. Keine dieser Eigenschaften kann unabhängig von den anderen betrachtet werden. Die Daimler AG, die Robert Bosch GmbH und das Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart (FKFS) werden hierzu das gemeinsame Projekt „Digital e-drive“ am FKFS starten. Betrachtet werden elektrische Antriebsstränge, die zukünftig in automatisierten und vernetzten Fahrzeugen eingesetzt werden. Ziel der Forschung ist die Entwicklung digitaler Methoden zur Untersuchung von intelligenten Betriebsstrategien.
>>>weiter

Berlin, 12.10.2016
Auslandseinsatz der Bundeswehr - Kampf gegen den IS wird ausgeweitet
Die Bundeswehr weitet ihren Einsatz im Kampf gegen die IS-Terrormiliz aus. Künftig werden deutsche Soldaten auch in AWACS-Aufklärungsflugzeugen der Nato den Luftraum in Syrien überwachen. Dem Kabinettsbeschluss muss der Deutsche Bundestag noch zustimmen.
>>>weiter


Brüssel, 12.10.2016
Europäische Sicherheitsagenda: Kommission zieht Zwischenbilanz
Die EU-Kommission hat über Fortschritte und Herausforderungen beim Kampf der EU gegen Terrorismus, organisiertes Verbrechen und Cyberkriminalität Bilanz gezogen. Dazu veröffentlichte die EU-Kommission einen Bericht über die bisherige Umsetzung der Europäischen Sicherheitsagenda. Bei der Vorstellung des Berichts nannte EU-Innenkommissar Dimitris Avramopoulos die jüngste Verhaftung eines terrorverdächtigen Syrers in Leipzig als Beispiel: „Dieser Fall zeigt viele Punkte, die mit unserem heutigen Thema zu tun haben. Diese Person war in Besitz von Sprengstoff mit Inhaltsstoffen, deren Gebrauch normalerweise durch die gegebenen Regeln streng kontrolliert sein sollte. Die Person war auch im Fokus der Nachrichtendienste. Und auf all diese Punkte wird die Sicherheitsunion deutliche Auswirkungen haben.“
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Pellworm/Essen, 11.10.2016
Wind und Sonne können eine Region allein mit Energie versorgen
Erneuerbare Energien und Batteriespeicher können durch ein intelligentes Stromnetz so zusammenarbeiten, dass in einer definierten Region auch langfristig eine sichere und stabile Stromversorgung allein auf Basis von Wind und Sonne möglich ist. Das ist das Ergebnis der ersten Phase des Forschungsprojekts Smart Region Pellworm, in dem E.ON zusammen mit ihrem Netzbetreiber Schleswig-Holstein Netz AG, den Fraunhofer Instituten IOSB-AST und UMSICHT, der Gustav Klein GmbH & Co. KG, Saft Batterien GmbH, der Fachhochschule Westküste sowie der RWTH Aachen das erste intelligente Stromnetz im Norden betrieben hat.
>>>weiter


© BMUB/Franz Emde

Bonn, 07.10.2016
UN-Stadt Bonn – Grundsteinlegung für Erweiterung des UN-Campus in Bonn
Mit der heutigen Grundsteinlegung für den Erweiterungsbau auf dem UN-Campus in Bonn gibt die Bundesregierung ein starkes Signal für den weiteren Ausbau der Bundesstadt zum UN-Standort. Mit der geplanten Fertigstellung des Neubaus im Jahr 2020 werden auch das denkmalgeschützte „Alte Wasserwerk“ und das „Pumpenhaus“ an die Vereinten Nationen übergeben. Der Erweiterungsbau dient nicht nur dem UN-Klimasekretariat, sondern auch dem Klima - er wird als vorbildliches Gebäude im Passivhausstandard errichtet.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 07.10.2016
Städte und Gemeinden bauen Energie- und Klimaschutzmanagement auf
Die Deutsche Energie-Agentur (dena), die Gesellschaft für Energie und Klimaschutz Schleswig-Holstein (EKSH) und die Schleswig-Holstein Netz (SH Netz) unterstützen Kommunen in Schleswig-Holstein beim systematischen Energiesparen. In einer Seminarreihe lernen Vertreter aus Städten und Gemeinden die Grundlagen des Energie- und Klimaschutzmanagements kennen. Das erste Seminar fand am 6. Oktober in Neumünster statt.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 06.10.2016
Bundesverband Erneuerbare Energie legt Vorschläge zur Senkung der EEG-Umlage vor
Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) erwartet für 2017 eine EEG-Umlage in Höhe von 6,7 bis 6,9 Cent pro Kilowattstunde. Der Mittelwert liegt bei 6,8 Cent. „Für die Stromkunden muss eine höhere Umlage nicht zu höheren Preisen führen“, erläutert Dr. Hermann Falk, Geschäftsführer des Bundesverband Erneuerbare Energie. „Die sinkenden Einkaufspreise an der Strombörse gleichen die EEG-Umlage aus.“ Um die EEG-Umlage weiter abzusenken, schlägt der BEE weitere Maßnahmen vor:
>>>weiter


Brüssel/Kapitan Andreevo, 06.10.2016
Europäische Agentur für die Grenz- und Küstenwache nimmt ihre Arbeit auf
Mit dem heutigen Tag nimmt die Europäische Agentur für die Grenz- und Küstenwache ihre Arbeit auf - weniger als ein Jahr, nachdem die Kommission ihren Aufbau auf den Weg gebracht hatte. Am Grenzübergang „Kapitan Andreevo“ an der bulgarischen EU-Außengrenze zur Türkei wurden heute Fahrzeuge, Ausrüstung und Einheiten der neuen Agentur vorgestellt. Deutschland steuert 225 Beamte zu einer schnell mobilisierbaren Reserve von mindestens 1500 Grenzschützern bei.
>>>weiter



Berlin, 06.10.2016
Salafistische Progaganda
Um "salafistische Propaganda gegenüber Flüchtlingen" geht es in der Antwort der Bundesregierung (18/9646) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (18/9497). Wie die Bundesregierung darin ausführt, sind etwa 70 Prozent der in Deutschland eintreffenden Flüchtlinge Muslime. Islamisten beziehungsweise islamistische Organisationen versuchten, unter diesen Neuankömmlingen zu missionieren und Anhänger zu rekrutieren. Dabei biete sich eine Kontaktaufnahme unter dem Deckmantel humanitärer Hilfsangebote an. Eine zentrale Koordinierung durch namhafte salafistische Organisationen habe dabei bislang nicht festgestellt werden können.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 05.10.2016
KfW stoppt Solarspeicher-Förderung!
Die Nachfrage nach dem Programm Erneuerbare Energien - Speicher hat die Erwartungen deutlich übertroffen. Daher sind die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) für das Zusagejahr 2016 bereitgestellten Mittel für Tilgungszuschüsse nahezu voll ausgeschöpft. Ab Januar 2017 kann das Programm Erneuerbare Energien - Speicher wieder in der bekannten Form beantragt werden. Das Programm hat eine Laufzeit von drei Jahren und ist für Fördermittelzusagen bis einschließlich 2018 angelegt.
>>>weiter


Essen, 01.10.2016
Studie zum EU-Rat und der Gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik (GSVP)
In dieser vom wissenschaftlichen Dienst des Europäischen Parlaments veröffentlichten Studie werden die Planung, die Führung und die Kontrolle ziviler und militärischer GSVP-Missionen und -Operationen bewertet. Ferner wird untersucht, welche Fortschritte bei der Entwicklung der zivilen und militärischen Fähigkeiten – insbesondere der Krisenreaktionsfähigkeit in Form der EU-Gefechtsverbände – erzielt wurden und welche Herausforderungen im Zusammenhang mit dem Truppengestellungsprozess entstehen. Die Studienergebnisse zeigen, dass zwar in letzter Zeit hinsichtlich der Überprüfung der Krisenbewältigungsverfahren Fortschritte erzielt wurden, dass die operative Planung jedoch nach wie vor schwerfällig und langsam ist.
>>>weiter



Essen, 30.09.2016
Security Essen: Innovationen rund um Sicherheit und Brandschutz
Rund 1.000 internationale Aussteller zeigten auf der diesjährigen Security Essen den gesamten Bereich der Sicherheit: Von intelligenter Video-Überwachung über die Sicherung von Immobilien und Unternehmen bis hin zum geschützten Datentransport.
>>>weiter


Bonn, 30.09.2016
Kick Off Veranstaltung des Digital Hub Region Bonn
Weit über 50 Unterstützerinnen und Unterstützer trafen sich zum Kick-off ‚Digital Hub Region Bonn‘ bei der DHPG, Wirtschaftsprüfungs-, Steuerberatungs- und Rechtsberatungskanzlei, einem der maßgeblichen Protagonisten des neu gegründeten Digital Hub Region Bonn.
>>>weiter



Berlin, 30.09.2016
Treffen zur digitalen Wirtschaft
Welche Fortschritte macht Europa auf dem Weg zum digitalen Binnenmarkt? Diese Frage stand im Mittelpunkt des traditionellen "European Round Table of Industrialists"-Treffens im Kanzleramt in Berlin. "Wir wissen, dass es dabei um zukünftige Arbeitsplätze geht", sagte Bundeskanzlerin Merkel.
>>>weiter



Bratislava, 30.09.2016
Informelles Treffen der Verteidigungsminister
Ende September trafen sich die 28 europäischen Verteidigungsminister in Bratislava. Im Zentrum der Gespräche stand die Umsetzung der Gemeinsamen EU-NATO-Erklärung, die in Warschau angenommen worden war. Man sprach über die Einführung einer Globalen Strategie für die Außen- und Sicherheitspolitik der Europäischen Union und über eine verstärkte Kooperation mit der NATO, vor allem in der Sahelzone und in Libyen, um die Fluchtursachen zu bekämpfen und illegale Migration zu verhindern.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 29.09.2016
Erstflug des viersitzigen Passagierflugzeugs mit Brennstoffzelle
Am 29. September 2016 startete das viersitzige Passagierflugzeug HY4 zum offiziellen Erstflug vom Flughafen Stuttgart. Die HY4 ist weltweit das erste viersitzige Passagierflugzeug, das allein mit einem Wasserstoffbrennstoffzellen-Batterie-System angetrieben wird. Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) entwickelten den Antriebsstrang des Flugzeugs und arbeiteten in dem Projekt gemeinsam mit Partnern aus Industrie und Forschung.
>>>weiter


Berlin, 29.09.2016
Internet Security Days 2016: Sicherheit muss Spaß machen
Gemeinsam neue Lösungsansätze im Kampf gegen Cyberkriminalität entwickeln, Synergien schaffen und Neues erfahren: Zum 6. Mal hatte eco, der Verband der Internetwirtschaft e.V., zu den Internet Security Days (ISD) ins Phantasialand eingeladen. Rund 600 Experten waren der Einladung gefolgt, um sich in Vorträgen, Keynotes, Workshops, Panels und Networking Events tief greifend hinsichtlich aktueller Herausforderungen der Online-Security zu informieren und Kontakte zu knüpfen. Die zahlreichen Partner und hochkarätige Sponsoren trugen zu einem gelungen Event bei.
>>>weiter



Berlin, 29.09.2016
Neuer deutsch-tschechischer Vertrag über die polizeiliche Zusammenarbeit tritt in Kraft
Bei ihrem Treffen haben sich der Innenminister der Tschechischen Republik Milan Chovanec und Bundesinnenminister de Maizière über nähere Details der Ausführung des neuen gemeinsamen Polizeivertrages verständigt. Am 1. Oktober 2016 tritt nach Zustimmung der Parlamente der Tschechischen Republik und der Bundesrepublik Deutschland der neue deutsch-tschechische Polizeivertrag in Kraft. Beide Minister begrüßen die Intensivierung der Zu-sammenarbeit gerade im Bereich der grenzüberschreitenden polizeilichen Arbeit.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 27.09.2016
Keine Handhabe gegen Uran-Ausfuhren
Laut Bundesregierung gibt es keine rechtlich belastbare Grundlage, um Ausfuhrgenehmigungen für Kernbrennstoffe aufgrund von Sicherheitsbedenken in ausländischen Atomkraftwerken zu verweigern, sofern deren Betrieb von den zuständigen Behörden genehmigt wurde.
>>>weiter


Offenbach, 24.09.2016
VDE-Institut eröffnet neues Brandprüfzentrum
Mit der neuen Bauproduktenverordnung (BauPVO), der neuen Norm für den Brandschutz in Schienenfahrzeugen sowie den hohen Prüfanforderungen bei Elektroautos sind die Sicherheitsanforderungen hinsichtlich des Brandschutzes erheblich gestiegen. Um die starke Nachfrage nach Brandprüfungen seitens der Industrie zu erfüllen, hat das VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut heute in Offenbach ein neues hochmodernes Testzentrum für das Brandverhalten von Kabeln und Leitungen eröffnet. Mit dem neuen Labor deckt das VDE-Institut sowohl die BauPVO, - also die Prüfung von allen in Bauwerken verlegten Kabeln - wie auch die Prüfung von Kraftfahrzeugleitungen und Bahnleitungen sowie vielen weiteren Anwendungsbereichen ab.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 22.09.2016
Bundesregierung zeichnet Energieeffizienz-Netzwerke aus
Das Bundeswirtschafts- und das Bundesumweltministerium haben die ersten Unternehmen für ihre Teilnahme an der Initiative Energieeffizienz-Netzwerke ausgezeichnet. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks und Uwe Beckmeyer, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, überreichten Urkunden an Vertreter von 59 Unternehmen, die in sechs Netzwerken zum Thema Energieeffizienz zusammenarbeiten. Die Verleihung erfolgte im Rahmen der ersten Jahresveranstaltung der Initiative Energieeffizienz-Netzwerke, die am Dienstag mit über 200 Teilnehmern aus Wirtschaft und Politik in Berlin stattfand.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Mannheim, 19.09.2016
Europas erste industrielle Megawatt-Brennstoffzelle geht offiziell in Betrieb
In Mannheim wird Energiegeschichte geschrieben: Dort läuft nun die erste europäische Brennstoffzelle im Megawatt-Leistungsbereich. Diese Energielösung ist ein Meilenstein für die grüne Energiewelt der Zukunft, denn anders als konventionelle Erzeugungsanlagen liefert sie praktisch schadstofffrei Wärme und Strom. Die innovative Anlage wurde gemeinsam von E.ON und FuelCell Energy Solutions bei dem Unternehmen FRIATEC AG realisiert und am Montag feierlich in Betrieb genommen. Über eine Dauer von zunächst 10 Jahren wird sie die Produktion des Werkstoffspezialisten mit sauberer Energie versorgen.
>>>weiter


Foto Bw, Grauwinkel

Berlin, 14.09.2016
BMVg Rüstungsberater zurück zu McKinsey
Grade einmal zwei Jahre war Gundbert Scherf im Verteidigungsministerium als Rüstungsexperte tätig. Von McKinsey im Sog mit der zur Staatssekretärin ernannten Katrin Suder gekommen, war er ein wichtiger Berater von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen und einflussreicher Beauftragter für nationale und internationale Rüstungsgeschäfte. Nun wechselt er wohl Anfang 2017 wieder als neuer Partner zur Beratungsfirma zurück.
>>>weiter



Brüssel, 13.09.2016
Die EU-Kommission will Sicherheit und Wettbewerbsfähigkeit der Flugsicherung verbessern
Die Europäische Kommission hat die Einrichtung eines einheitlichen EU-Zertifizierungssystems für Ausrüstungen für Luftsicherheitskontrollen vorgeschlagen. Mit dieser Maßnahme soll, wie am 20. April im Rahmen der Erläuterung des weiteren Vorgehens zur Erreichung einer effizienten, echten Sicherheitsunion angekündigt, ein Beitrag zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit des EU-Sicherheitssektors geleistet werden.
>>>weiter



Bonn, 12.09.2016
Warnhinweis: "Arbeitsagentur" Malware
Wir weisen unsere Leser darauf hin, dass im "Namen der Arbeitsagentur" sog. Bewerbungen an Unternehmen und Institutionen per E-Mail verschickt werden, die als "Bewerbung für Ihre bei der Arbeitsagentur ausgeschriebene Stelle" getarnt sind. Bitte den .zip-Anhang nicht öffnen – E-Mail direkt löschen. Die Arbeitsagentur und das BSI sind von uns informiert.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Jülich, 09.09.2016
Forscher entwerfen erstmals praktisch anwendbares Design für photoelektrochemische Wasserspaltung
Wissenschaftler des Forschungszentrums haben zum ersten Mal ein komplettes und kompaktes Design einer Anlage für die künstliche Photosynthese entwickelt. Dies bringt diese Technologie einen entscheidenden Schritt näher zur Anwendung. Das Konzept ist flexibel, sowohl bei den verwendeten Materialien als auch bei der Größe des Systems. Ihre Ergebnisse haben die Forscher jetzt in der Fachzeitschrift Nature Communications veröffentlicht (DOI: 10.1038/NCOMMS12681).
>>>weiter


Wiesbaden, 07.09.2016
BKA: Anstieg der Fallzahlen bei dauerhaft entwendeten PKW in Deutschland Bundeskriminalamt veröffentlicht Bundeslagebild Kfz-Kriminalität 2015
Die Polizei hat 2015 in Deutschland 19.391 Fälle dauerhaft entwendeter Personenkraftwagen registriert. Trotz einer 4,5-prozentigen Zunahme gegenüber dem Vorjahr bewegen sich die Fallzahlen seit 2009 auf einem weitgehend gleichbleibenden Niveau. Zu dem Anstieg der Fallzahlen trugen insbesondere die zunehmende Zahl entwendeter Mietfahrzeuge (321 Fälle, + 22%) und hochpreisiger Geländewagen bei. Bei rund dreiviertel aller entwendeten Fahrzeuge handelte es sich um Modelle deutscher Hersteller.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Brüssel, 07.09.2016
Die Nutzung von öffentlichen Ladesäulen wird einfacher!
Eine große Hürde für die Elektromobilität ist das noch nicht ausreichend vorhandene Ladenetzwerk. Aber auch bei den Anschlüssen für die Ladekabel oder für die Abrechnung existiert ein einheitliches System. Eine EU-Richtlinie soll hier Abhilfe schaffen. Erst im März wurde die deutsche Ladesäulenverordnung dahingehend angepasst, dass ein einheitlicher Anschluss vorhanden sein muss. Jetzt soll auch der für das Stromtanken bisher nötige Vertrag mit dem jeweiligen Ladesäulenbetreiber wegfallen.
>>>weiter


Augustdorf, 06.09.2016
Jobbörse des Berufsförderungsdienstes der Bw / Karrierecenter
Der Berufsförderungsdienstes der Bw / Karrierecenter Münster hatte zur Job- und Bildungsmesse in Rommel-Kaserne in Augustdorf für ausscheidende Soldatinnen und Soldaten Unternehmen und Organisationen gebeten, sich dort mit einem Stand zu präsentieren. Im Zuständigkeitsbereich des BFD Münster werden aktuell ca. 21.000 aktive und ehemalige Soldatinnen und Soldaten betreut.
>>>weiter



Berlin, 01.09.2016
Deutschlandweit größtes Aus- und Fortbildungs-zentrum der Bundespolizei in Bamberg eröffnet
Bundesinnenminister kündigt erheblichen weiteren Stellenzuwachs bei Bundespolizei an
Auf dem Gelände der ehemaligen Warner Barracks in Bamberg entsteht auf rund 100 Hektar das deutschlandweit größte Aus- und Fortbildungszentrum der Bundespolizei. Zukünftig werden in der Spitzenphase bis zu 2.200 Polizeianwärterinnen und Polizeianwärter gleichzeitig ihren Vorbereitungsdienst absolvieren.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE

Der Geowissenschaftler Max Frenzel ist einer von zwei Preisträgern des diesjährigen Bernd Rendel-Preises für Geowissenschaften 2016 der Deutschen Forschungs-gemeinschaft. (Bild: HZDR)
Freiberg, 27.08.2016
Jahresproduktion von Gallium und Germanium könnte viel höher sein
Die weltweit nutzbare Menge an Gallium und Germanium liegt deutlich über der derzeitigen Jahresproduktion dieser für die Industrie wichtigen Hightech-Metalle. Zu diesem Ergebnis kommt Max Frenzel, Doktorand am Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF), das eng mit der TU Bergakademie Freiberg kooperiert. Frenzel ist einer von zwei Preisträgern des Bernd Rendel-Preises für Geowissenschaften 2016. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) verleiht den Preis am 28. September im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Geologischen Gesellschaft – Geologische Vereinigung in Innsbruck.
>>>weiter


Bonn, 24.08.2015
BBK: Einkaufsliste für den Katastrophenfall & Checkliste für Notsituationen
Bei Naturkatastrophen wie Hochwasser und anderen unerwarteten Notsituationen kann es dazu kommen, dass Wasser- und Energieversorgung ausfallen oder dass Geschäfte geschlossen werden. Um auf solche Szenarien vorbereitet zu sein, bietet das BBK (Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe) einen „Ratgeber für Notfallvorsorge und richtiges Handeln in Notsituationen“. Enthalten ist unter anderem eine Einkaufsliste, nach der man Vorräte anlegen sollten. Die Checkliste informiert über die genauen Mengen für einzelne Warengruppen wie dem Grundvorrat an Lebensmitteln, Getränken und Hygieneartikeln. Zudem erhält man Empfehlungen für die Zusammenstellung von Hausapotheke und Notgepäck sowie Tipps für die Dokumentensicherung. Ebenso umfasst das PDF-Dokument die wichtigsten Telefonnummern und eine Anleitung, wie man sich in einem Notfall sollte.
>>>weiter



Köln, 21.08.2015
gamescom 2016 - weltweit größtes Event für Computer- und Videospiele
Unter dem diesjährigen Leitthema „Heroes in New Dimensions“ feierten rund 345.000 Besucher aus 97 Ländern das weltweit größte Event für Computer- und Videospiele auf dem Kölner Messegelände. Außer spektakulären Spiele-Inszenierungen bot die gamescom ein umfassendes Rahmenprogramm auf dem Messegelände und in der Stadt: Zur gamescom-Woche – mit gamescom, gamescom city festival und weiteren Veranstaltungen im direkten Umfeld der gamescom – kamen über 500.000 Besucher nach Köln.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Eschborn, 17.08.2016
Förderprogramm zur Heizungsoptimierung: Ab heute Online-Antragstellung beim BAFA möglich
Ab heute kann die Förderung zur Heizungsoptimierung beim BAFA beantragt werden. Antragsteller, die sich bereits vor Beginn der Maßnahme registriert und eine Registrierungsnummer erhalten haben, können nun den Förderantrag online auf der Webseite des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) stellen. Bei der Antragstellung ist die Registrierungsnummer anzugeben. Für Fragen rund um das Förderprogramm zur Heizungsoptimierung hat das BAFA eine Hotline eingerichtet.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 17.08.2016
Erneuerbare Energien senken die Strompreise
Zur Entwicklung der Strompreise nimmt BEE (Bundesverband Erneuerbare Energie e.V.) Geschäftsführer Dr. Hermann Falk Stellung: „Die Erneuerbaren Energien tragen erheblich dazu bei, dass die Strompreise tatsächlich beträchtlich gefallen sind – und zwar um satte 4 Cent pro KWh seit 2009. Doch die stark gesunkenen Großhandels- preise an den Strombörsen werden von den Energiekonzernen nicht, oder nur zum Teil und verspätet an ihre Privathaushalts- kunden weitergegeben. Deshalb kann ein Preisvergleich der Stromanbieter lohnend sein.
>>>weiter


Berlin, 17.08.2015
Sieht die Bundesregierung die Türkei als Islamismus-Förderer?
In einem vertraulichen Papier beurteilt die Bundesregierung die Türkei als aktiven Unterstützer des Islamismus. Das gehe aus der Antwort einer Anfrage der Linksfraktion hervor. Demnach zufolge unterstütze die Türkei aktiv islamistische und terroristische Organisationen und habe sich zu einer "Aktionsplattform" entwickelt. Jetzt rudert das BMI in einer Stellungnahme an die Presse zurück.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 11.08.2016
Kommunen sollen eigenständig über Wertstofftonne entscheiden Bundesumweltministerium stellt neues Verpackungsgesetz vor
Die Kommunen sollen in eigener Regie entscheiden können, ob Verpackungsabfälle und andere Wertstoffe gemeinsam in einer Wertstofftonne gesammelt werden. Das sieht der Entwurf eines neuen Verpackungsgesetzes vor, der heute veröffentlicht wird. Hauptziel des Gesetzes ist es, wesentlich mehr Abfälle aus privaten Haushalten zu recyceln.
>>>weiter


Berlin, 11.08.2015
Geplante Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit in Deutschland
Der Bundesminister des Innern, Dr. Thomas de Maizière, hat heute die geplanten Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit in Deutschland vorgestellt. Der Anhang gibt das umfangreiche Handout des BMI mit dem Überblick über die geplanten Maßnahmen wieder.
>>>weiter



Berlin, 11.08.2015
Von Mobile Gaming bis Virtual Reality: Die Gaming-Trends 2016
Sei es die kurze Runde Smartphone-Spiel auf dem Weg zur Arbeit oder ein Gaming-Abend mit Freunden: Video- und Computerspiele haben sich als Freizeitbeschäftigung über alle Altersgruppen hinweg fest etabliert. Zwei von fünf Bundesbürgern (42 Prozent) ab 14 Jahren spielen regelmäßig - das entspricht rund 30 Millionen Personen.
>>>weiter



Berlin , 09.08.2015
Warn-App: Zur Bevölkerungswarnung ist eine sichere zweite Kommunikationsinfrastruktur notwendig
Terror, Amok und Naturkatastrophen können jederzeit und überall passieren. Prävention und Vorbereitung sind deshalb ebenso wichtig wie konkrete Handlungsabläufe und Maßnahmenplanungen im Ernstfall. Dazu gehören ein verlässliches Bevölkerungswarnsystem sowie ausfallsichere Kommunikationsmittel und -dienste, um Bürger und Einsatzkräfte sicher und zuverlässig erreichen und warnen zu können.
>>>weiter



Ramat Gan, Israel , 08.08.2015
900 Millionen Android-Geräte mit Sicherheitslücken
Der israelischen Sicherheitsfirma Check Point zur Folge sind rund 900 Millionen Smartphones und Tablet Computer mit dem Google-Betriebssystem Android anfällig gegen Hackerattacken. Die Sicherheits-Experten von Check Point entdeckten vier Sicherheitslücken in Android, über die Angreifer den vollen Zugriff auf die Geräte bekommen könnten.
>>>weiter



Hamburg, 05.08.2015
Augmented Reality macht Geo-IT-Anwendungen zum Erlebnis
Fast könnte man meinen, Augmented Reality (AR) sei gerade erst erfunden. Die Jagd nach virtuellen Monstern im Revival des Spieleklassikers Pokémon hat sich mit Pokémon Go zu einem weltweiten Hype entwickelt. Dabei ist AR weder neu noch unbekannt. Auf der INTERGEO 2016 vom 11.-13. Okt. in Hamburg präsentieren zahlreiche Unternehmen Ihre AR-Anwendungen in der Stadtplanung, bei Energieversorgern und vielem mehr. Augmented Reality ergänzt die Wirklichkeit um für das menschliche Auge unsichtbare Informationsebenen Text oder Bild – und bringt so einen Mehrwert in zahlreichen Szenarien.
>>>weiter



Fürstenfeldbruck, 04.08.2015
Cyber Simulation Center als Trainings- und Testplattform für Cyber Defence
Die ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH baut das erste Cyber Simulation Center Deutschlands als Trainings- und Testplattform für Cyber Defence auf. In einer Simulationsumgebung können einzelne Übungsteilnehmer oder ganze Teams die Verteidigung von IT-Netzwerken trainieren und optimieren sowie zusätzlich neue Gegenmaßnahmen testen.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Jülich, 03.08.2016
Silizium-Luft-Batterie erreicht erstmals eine Laufzeit von über 1000 Stunden
Silizium-Luft-Batterien gelten als vielversprechende und preiswerte Alternative zur gegenwärtigen Energiespeicher-Technologie. Allerdings erreichten sie bisher nur eine relativ kurze Laufzeit. Jülicher Forscher haben nun herausgefunden warum.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 03.08.2015
Neuer Präsident des Bundesamtes
für kerntechnische Entsorgungssicherheit (BfE)
Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hat heute wesentliche personelle Entscheidungen zur Umsetzung der neuen Organisationsstruktur im Endlagerbereich bekanntgegeben. Zum neuen Präsidenten des Bundesamtes für kerntechnische Entsorgungssicherheit (BfE) wurde Wolfram König berufen. Zudem wurden Ursula Heinen-Esser, Dr. Ewold Seeba und Prof. Dr. Albert Lennartz zu Geschäftsführern der neugegründeten Bundesgesellschaft für Endlagerung GmbH (BGE) bestellt. Das Gesetz zur Neuorganisation im Endlagerbereich ist am vergangenen Freitag, 30. Juli 2016, in Kraft getreten.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Hannover, 03.08.2015
Rohstoffe für Zukunftstechnologien 2016
Mineralische Rohstoffe sind für die industrielle Wertschöpfung, den technologischen Fortschritt und den Erhalt unseres Wohlstands unverzichtbar. Sie leisten einen wichtigen Beitrag für den zukünftigen Wandel unserer Gesellschaft auf allen Ebenen der Ökonomie, Ökologie und der soziokulturellen Entwicklung. Die Deutsche Rohstoffagentur (DERA) veröffentlicht nun die Ergebnisse der Auftragsstudie.
>>>weiter


Berlin, 03.08.2015
Kabinett beschließt Bundesverkehrswegeplan 2030
Das Bundeskabinett hat den von Bundesminister Alexander Dobrindt vorgestellten Bundesverkehrswegeplan (BVWP) 2030 sowie die Ausbaugesetze für die Bundesschienen-, Bundesfernstraßen- und Bundeswasserstraßenwege beschlossen. Der neue Bundesverkehrswegeplan umfasst rund 1.000 Projekte mit einem Gesamtvolumen von 269,6 Milliarden Euro. Diese teilen sich auf in 112,3 Milliarden Euro für Schienenwege, 132,8 Milliarden Euro für Bundesfernstraßen, und 24,5 Milliarden Euro für Bundeswasserstraßen.
>>>weiter



Brüssel, 03.08.2015
Erste Einsatzmöglichkeiten im EU-Freiwilligendienst für humanitäre Hilfe
Die ersten Einsatzmöglichkeiten für Freiwillige, die im Rahmen eines EU-Freiwilligendienstes humanitäre Hilfe in Krisengebieten leisten möchten, stehen seit heute (Dienstag) fest. Die EU-Kommission veröffentlichte dazu eine Übersicht über Einsatzorte und Aufgabenbereiche auf ihren Internetseiten. Dazu gehören Freiwilligendienste in Tunesien, Jordanien und Kambodscha. Dem Einsatz wird eine intensive Vorbereitung vorausgehen. Ende 2016 können dann Europäer, die in Krisengebieten weltweit helfen wollen, ihren Einsatz antreten. Kriegsgebiete sind von dem Einsatz ausgenommen.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 02.08.2016
Energiewende im Heizungskeller: Neue Förderprogramme zur Heizungsoptimierung und für Brennstoffzellen-Heizungen gestartet
Das Bundeswirtschaftsministerium startet zwei neue Förderprogramme für die Energiewende im Heizungskeller: Das Förderprogramm zur Heizungsoptimierung durch hocheffiziente Pumpen und hydraulischen Abgleich sowie die Förderung von Brennstoffzellen-Heizungen.
>>>weiter


Berlin, 01.08.2015
EU-US-Datenschutzschild: Leitfaden für Bürger veröffentlicht
Der neue EU-US-Datenschutzschild ist einsatzbereit: Ab dem 1. August können sich Unternehmen beim US-Handelsministerium für die Aufnahme in die Datenschutzschild-Liste registrieren und eine entsprechende Bescheinigung ausstellen lassen. Gleichzeitig veröffentlicht die Europäische Kommission einen Bürger-Leitfaden. Dieser fasst zusammen, welche Wege jeder Einzelperson offenstehen, wenn sie der Ansicht ist, dass bei der Verwendung der sie betreffenden personenbezogenen Daten die Datenschutzvorschriften nicht berücksichtigt wurden.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 01.08.2015
Bundesrat regt E-Bikes-Förderung an
Der Bundesrat hat die Bundesregierung um Prüfung gebeten, wie der rechtliche Rahmen für eine deutlich stärkere Nutzung von Zweirädern mit Elektrounterstützung und mit Elektroantrieb auch in der betrieblichen Mobilität verbessert werden könne. Dies geht aus der von der Bundesregierung als Unterrichtung (18/9239) vorgelegten Stellungnahme des Bundesrates zum Entwurf eines Gesetzes zur steuerlichen Förderung von Elektromobilität im Straßenverkehr (18/8828) hervor.
>>>weiter

Berlin, 29.07.2015
Gesetz zur besseren Vernetzung der Sicherheitsbehörden
Das am 29.07.2016 im Bundesgesetzblatt verkündete Gesetz zum besseren Informationsaustausch bei der Bekämpfung des internationalen Terrorismus tritt am 30. Juli 2016 in Kraft (Artikel 4 tritt am 2. November 2016 in Kraft). Es hat im Wesentlichen eine Verbesserung der internationalen Zusammenarbeit der Sicherheitsbehörden bei der Zusammenführung und Auswertung von Informationen angesichts der transnationalen Dimension terroristischer Bedrohungim zum Ziel.
>>>weiter



München, 29.07.2015
Größtes Cyber-Forschungszentrum in Deutschland entsteht in München
Im Rahmen des Aufbaus eines neuen Organisationsbereiches Cyber- und Informationsraum (CIR) der Bundeswehr gibt die Präsidentin der Universität der Bundeswehr München Prof. Merith Niehuss den Aufbau des größten Forschungszentrums für den Cyber-Raum der Bundeswehr und des Bundes bekannt. An der Universität der Bundeswehr München wird in den nächsten Jahren ein neues bundesweit einzigartiges Cyber-Cluster entstehen sowie ein neuer internationaler Master-Studiengang „Cyber-Sicherheit“ etabliert.
>>>weiter



München, 29.07.2015
Neu im VDE-Präsidium
Dr. Reinhard Ploss, Vorstandsvorsitzender der Infineon Technologies AG, und Prof. Dr. Hermann Eul, Privatinvestor im Silicon Valley, vormals Corporate Vice President Intel Corp. und vorsitzender Geschäftsführer Intel

Deutschland GmbH, verstärken ab dem 1. Januar 2017 das VDE-Präsidium. Die VDE-Präsidiumsmitglieder kommen traditionell aus Wirtschaft und Wissenschaft und decken die gesamte Bandbreite der Elektro- und Informationstechnik ab.
>>>weiter

Köln, 29.07.2016
gamescom: Von Onboard-Entertainment über Jugendschutz bis hin zu Virtual Reality
Das und weitere Trends rund um digitale Spiele beleuchtet der gamescom congress am 18. August im Congress-Centrum Nord. Hochkarätige Referenten diskutieren in diesem Jahr unter dem Motto „Die Zukunft spielt“ die Potenziale von Computerspielen und greifen neben Entwicklungen des Mediums auch aktuelle Herausforderungen der Industrie auf.
>>>weiter



Wiesbaden, 27.07.2015
BKA stellt Bundeslagebild Cybercrime 2015 vor
Cybercrime stellt die Strafverfolgungsbehörden vor große Herausforderungen, kennt keine Landesgrenzen, Mauern oder abgeschlossene Türen: Sie findet dort statt, wo Menschen Computer und Smartphones nutzen. 2015 wurden über 45.000 Cybercrime-Fälle von der Polizei erfasst. Der hieraus entstandene Schaden beläuft sich auf über 40 Millionen Euro. Das Dunkelfeld ist groß: Polizeiliche Statistiken bilden nur einen kleinen Ausschnitt der tatsächlichen Dimension von Cybercrime ab. Die Täter gehen dabei dezentral vor, kommen in kleinen Gruppen online zusammen, begehen Straftaten und trennen sich wieder. Aber auch längerfristige Zusammenschlüsse im Sinne klassischer Organisierter Kriminalität nehmen zu. Wurde in Deutschland im Jahr 2013 noch gegen sechs OK-Gruppierungen ermittelt,waren es in 2015 schon 22.
>>>weiter



Brüssel, 27.07.2015
EU ernennt neuen Botschafter in Ankara
Die Hohe Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik, Federica Mogherini, hat ihren türkischen Amtskollegen, Mevlüt Çavusoglu, darüber unterrichtet, dass sie Christian Berger als neuen Botschafter der EU-Delegation in Ankara ernannt hat. In einem Telefonat mit dem türkischen Außenminister verurteilte Mogherini abermals den Putschversuch vom 15. Juli und sicherte den rechtmäßigen Institutionen in dem Land die Unterstützung der EU zu. Gleichzeitig unterstrich Mogherini, dass die EU von den türkischen Behörden die Einhaltung der höchsten Rechtsstaatlichkeits- und Grundrechtestandards erwartet.
>>>weiter



Brüssel, 27.07.2015
Strafverfolgungsbehörden und IT-Sicherheitsunternehmen bündeln Kräfte im Kampf gegen Ransomware
Neues Tool mit mehr als 160.000 Schlüsseln unterstützt Opfer bei der Wiederherstellung ihrer Daten
Die niederländische Polizei, Europol, Intel Security und Kaspersky Lab bündeln ihre Kräfte und starten eine Initiative mit dem Namen ,No More Ransom‘. Diese Initiative stellt einen neuen Schritt der Zusammenarbeit von Strafverfolgungsbehörden und Privatwirtschaft im gemeinsamen Kampf gegen Ransomware dar. ,No More Ransom‘ [1] ist ein neues Onlineportal, das die Öffentlichkeit zum Thema Ransomware-Gefahren informiert und Opfer bei der Wiederherstellung ihrer Daten unterstützt, ohne dass sie Lösegeld an Cyberkriminelle zahlen müssen.
>>>weiter Europol
>>>weiter Kasperski Lab



Brüssel, 26.07.2015
Terrorgefahr durch „einsame Wölfe“ steigt
Die Gefahr terroristischer Anschläge durch Einzeltäter wie in Nizza und Würzburg wird laut Europol weiter ansteigen. Der Kampf gegen die IS-Propagandamaschine im Netz könnte ein erster Schritt sein, eine Radikalisierung “einsamer Wölfe” künftig zu verhindern.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE

Bild: Fraunhofer IPA, Foto: Rainer Bez

Stuttgart, 25.07.2016
Neues Puffersystem schont Batterie im Elektroauto auch als dezentrale Lösung zur Energiezwischenspeicherung
Elektromobilität steht in vielen Ländern hoch im Kurs. Allerdings weisen die Batterien der Fahrzeuge mit langer Ladezeit, schneller Entladung und hohem Verschleiß noch Schwachstellen auf. Im Projekt »SkiPper« haben die IPA-Wissenschaftler auf Basis von Nanokohlenstoffen ein neuartiges Superkondensator-Puffersystem entwickelt, das Leistungsspitzen abfängt und somit die Lebensdauer der Batterie verlängert.
>>>weiter


Berlin, 20.07.2015
Mehr Rüstungsexporte genehmigt
Im vergangenen Jahr sind Rüstungsexporte in Höhe von 7,86 Milliarden Euro genehmigt worden. Damit ist der Wert der Genehmigungen im Verhältnis zum Jahr 2014 drastisch gestiegen. 2014 waren Ausfuhrgenehmigungen mit einem Volumen von 3,961 Milliarden Euro erteilt worden. 41 Prozent der Genehmigungen im Jahr 2015 betrafen EU-/Nato- und Nato-gleichgestellte Länder, geht aus dem als Unterrichtung (18/9160) vorgelegten Bericht der Bundesregierung über ihre Exportpolitik für konventionelle Rüstungsgüter im Jahre 2015 hervor.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 18.07.2016
717 Betriebe von EEG-Umlage entlastet
717 energieintensive Unternehmen sind im vergangenen Jahr von der Zahlung der Umlage nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG-Umlage) aufgrund der Besonderen Ausgleichsregelung ganz oder teilweise befreit worden. Insgesamt 775 Unternehmen hätten einen Antrag gestellt, heißt es in der Antwort der Bundesregierung (18/9112) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (18/8751). Die finanzielle Entlastung dieser Unternehmen habe 2014 bei 3,3 und 2015 bei 3,4 Milliarden Euro gelegen.
>>>weiter


Berlin, 15.07.2016
Die Sicherheitswirtschaft in Deutschland 2015
Das BIGS (Brandenburgisches Institut für Gesellschaft und Sicherheit gGmbH) untersucht nun schon seit 2012 alljährlich die Lage der Sicherheitswirtschaft in Deutschland. Kaum verwunderlich, geht es der Branche weiterhin gut und sie verzeichnet in allen Teilbereichen ein im Verhältnis zur Gesamtwirtschaft überdurchschnittlich hohes Wachstum. Besonders gut geht es jenen Unternehmen, die ihre Produkte und Dienstleistungen auch auf dem internationalen Markt anbieten oder in Innovationen durch Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten investieren. Die Ergebnisse haben Yvonne Gruchmann und ich hier in einem BIGS Essenz knapp dargestellt.
>>>weiter



Moskau/lngolstadt, 13.07.2016
Cybergefahr für kritische Infrastruktur
Kaspersky Lab warnt in einer umfangreichen Untersuchung vor möglichen Schwachstellen industrieller Kontrollsysteme (Industrial Control Systems, ICS) weltweit. Die Gefahr ist real: Während in der Vergangenheit industrielle Systeme und kritische Infrastruktur in physisch isolierten Umgebungen betrieben wurden, ist dies in Zeiten der Industrie 4.0 nicht immer der Fall. Weltweit sind 188.019 ICS-Rechner (Hosts) über das Internet erreichbar. Davon sind 13,9 Prozent in Deutschland beheimatet, nach den USA (30,5 Prozent) die zweitmeisten weltweit.
>>>weiter



Berlin, 13.07.2016
Das Weißbuch 2016: Strategische Standort- und Kursbestimmung
Das Weißbuch zur Sicherheitspolitik und zur Zukunft der Bundeswehr ist das oberste sicherheitspolitische Grundlagendokument Deutschlands. Es nimmt eine strategische Standort- und Kursbestimmung für die deutsche Sicherheitspolitik vor. Damit ist es der wesentliche Leitfaden für die sicherheitspolitischen Entscheidungen und Handlungen unseres Landes. Es schafft einen konzeptionellen und inhaltlichen Rahmen und bietet Anknüpfungspunkte für weitere gesamtstaatliche und ressortspezifische Strategien.
>>>weiter zum download



Berlin, 13.07.2016
Mehr Sicherheit im Luftverkehr
Die Sicherheit des Luftverkehrs wird verbessert: Für die Luftfracht werden sogenannte "sichere Lieferketten" rechtlich geregelt. Arbeitsnehmer in sicherheitsrelevanten Bereichen werden schärfer überprüft. Das Kabinett hat die Reform des Luftsicherheitsgesetzes auf den Weg gebracht.
>>>weiter



Brüssel, 11.07.2016
Transatlantischer Datenverkehr: EU-US-Datenschutzschild tritt in Kraft
Beim Transfer von personenbezogenen Daten in die USA werden die Grundrechte von EU-Bürgern fortan besser geschützt. Die EU-Kommission hat heute (Dienstag) die Neuregelung zum Datenaustausch mit den USA, das EU-US-Datenschutzschild, (Dienstag) angenommen. Damit haben die USA eine anlasslose Massenüberwachung ausgeschlossen. Für Unternehmen gelten strenge Auflagen zur Datenweitergabe. EU-Bürger mit Rechtsschutzbegehren können sich künftig an eine Ombudsstelle im EU-Außenministerium richten. Der „Angemessenheitsbeschluss“ wird heute den Mitgliedstaaten zugeleitet und damit unverzüglich in Kraft treten.
>>>weiter



Straßburg, 11.07.2016
EU und Unternehmen investieren 1,8 Mrd. Euro in Cybersicherheit
Europas Akteure für Cybersicherheit haben mit der EU-Kommission einen Pakt geschlossen, mit dem sie Europa gemeinsam besser gegen Cyberangriffe verteidigen und die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Cybersicherheitsbranche steigern wollen. EU-Digitalkommissar Günther Oettinger hat in Straßburg die neue öffentlich-private Partnerschaft mit der Europäischen Cybersicherheitsorganisation (ECSO) unterzeichnet. Sie soll bis 2020 Investitionen in Höhe von 1,8 Mrd. Euro mobilisieren.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 11.07.2016
Abwärme nutzen in Unternehmen: dena sucht Leuchtturmprojekte
Die Deutsche Energie-Agentur (dena) sucht Unternehmen, die ihr bisher unerschlossenes Abwärmepotenzial heben wollen. Die Teilnehmer des Projekts „Leuchttürme energieeffiziente Abwärmenutzung“ werden bei der Planung und Umsetzung von Maßnahmen unterstützt und bei der Beantragung von Fördermitteln beraten. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert die Verminderung und Nutzung von Abwärme im Rahmen einer neuen Richtlinie zum Einsatz hocheffizienter Querschnittstechnologien.
>>>weiter


Düsseldorf, 08.07.2016
Gewinner der regionalen Zentren für die digitale Wirtschaft
Im Wettbewerb zur Auswahl der regionalen Zentren für die digitale Wirtschaft stehen die Gewinner fest: In Aachen, Bonn, Düsseldorf, Köln, Münster und dem Ruhrgebiet sollen so genannte DWNRW-Hubs entstehen, die das Land insgesamt mit bis zu 12,5 Millionen Euro fördert. Das hat eine unabhängige Jury empfohlen. Public Security und die GSW NRW e.V. hatten die Bewerbung der IHK Bonn Rhein-Sieg tatkräftig unterstützt.
>>>weiter



Warschau, 08.07.2016
EU und NATO verstärken ihre Kooperation
Die EU und die NATO haben beim NATO-Gipfel in Warschau eine engere Kooperation vereinbart. „Die Erklärung, die wir heute unterzeichnet haben, hat eine klare Botschaft: eine stärkere Europäische Union bedeutet eine stärkere NATO, und eine stärkere NATO bedeutet eine stärkere Europäische Union“, sagte Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg und EU-Ratspräsident Donald Tusk.
>>>weiter



Berlin, 06.07.2016
DsiN macht Berufsschüler fit für IT-Sicherheit
Das Bildungsprojekt Bottom-Up: Berufsschüler für IT-Sicherheit des Vereins Deutschland sicher im Netz e.V. hat heute am Eduard-Maurer-Oberstufenzentrum in Hennigsdorf bei Berlin erste Erfahrungen aus der Erprobungsphase an ersten Berufsschulen vorgestellt. Diese sind Grundlage des geplanten bundesweiten Roll-Outs an Berufsschulen ab Herbst 2016.
>>>weiter



Brüssel, 06.07.2016
EU-Parlament ebnet den Weg zum europäischen Grenz- und Küstenschutz
Der europäische Grenz- und Küstenschutz kann nach der Zustimmung des Europäischen Parlaments in Straßburg bald Realität werden. „Die heutige Entscheidung des Parlaments ist ein wichtiger Schritt vorwärts in diese Richtung. Es ist auch Beweis dafür, dass die EU ihre Verpflichtungen rasch und zielstrebig erfüllt“, erklärten der Erste Kommissionsvizepräsident Frans Timmermans und EU-Migrationskommissar Dimitris Avramopoulos. „Der europäische Grenz- und Küstenschutz wird ein echtes gemeinsames europäisches Management unserer Grenzen sicherstellen, basierend auf dem Prinzip, dass die Sicherheit unserer gemeinsamen EU-Außengrenzen eine geteilte Verantwortung aller EU-Länder ist.“
>>>weiter



Berlin, 06.07.2016
Vorsitzender des Verteidigungsausschusses für Beteiligung von Verteidigungspolitikern am Parlamentarischen Kontrollgremium
Der Vorsitzende des Verteidigungsausschusses des Deutschen Bundestages,Wolfgang Hellmich (SPD) regt an, in der kommenden Legislaturperiode auch Mitglieder des Verteidigungsausschusses am Parlamentarischen Kontrollgremium zu beteiligen: „In der laufenden Legislaturperiode ist keinMitglied des Verteidigungsausschusses im Parlamentarischen Kontrollgremium (PKG) vertreten. Dies ist – auch auf Grund der Tatsache, dass das PKG die Nachrichtendienste des Bundes einschließlich des Militärischen Abschirmdienstes (MAD) überwacht – unverständlich."
>>>weiter



Wiesbaden, 01.07.2016
Neue Organisationsstrukturen im Bundeskriminalamt
Ab dem 1. Juli 2016 hat das BKA eine neue Organisationsstruktur. Internationaler Terrorismus, Organisierte Kriminalität und Cybercrime, rasante technologische Entwicklungen sowie der demografische Wandel sind nur einige der Themen, die das BKA vor veränderte Anforderungen stellen. Um dafür gerüstet zu sein, muss das BKA auf Basis klarer Strategien Ressourcen optimal nutzen und Arbeitsprozesse beschleunigen.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 01.07.2016
Förderprogramme für Energieeffizienz auf einen Blick für Unternehmen
Die Initiative Energieeffizienz-Netzwerke zeigt mit einer neuen Förderübersicht, welche Förderprogramme Unternehmen nutzen können, um ihre Energieeffizienz zu steigern. Unter www.effizienznetzwerke.org erhalten Unternehmen Auskunft über geförderte Maßnahmen, Höhe der Förderung und zuständige Antragsstellen. Je nach Maßnahme und Programm können Fördermittel von bis zu 1,5 Millionen Euro abgerufen werden.
>>>weiter

Berlin, 01.07.2016
Bruno Kahl ist neuer BND-Präsident
Dr. Bruno Kahl ist zum 1. Juli 2016 neuer Präsident des Bundesnachrichtendienstes (BND) und löst Gerhard Schindler ab, der erst in zwei Jahren in den regulären Ruhestand gegangen wäre. Die offizielle Amtseinführung ist für den 6. Juli im Kanzleramt geplant. Kahl, Abteilungsleiter Privatisierung, Beteiligungen und Bundesimmobilien im Bundesfinanzministerium gilt als enger Vertrauter von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Erlangen, 30.06.2016
Elektroniksysteme für Energie und Mobilität – Grundsteinlegung für Erweiterung des Fraunhofer IISB
Am Fraunhofer-Institut für Integrierte Systeme und Bauelementetechnologie IISB in Erlangen wurde mit der Grundsteinlegung symbolisch der Baubeginn für den nächsten Erweiterungsbau des Instituts gefeiert. Die neuen Laboreinrichtungen dienen ab Sommer 2018 der Forschung und Entwicklung zu hoch effizienten leistungselektronischen Systemen, welche essentieller Bestandteil von modernen Stromnetzen, Energiespeichern, industrieller Antriebstechnik oder auch von Elektrofahrzeugen sind. Gleichzeitig wird das Gebäude als Demonstrations- und Testplattform für eine nachhaltige Energieversorgungsinfrastruktur im Industriemaßstab genutzt.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Bonn, 30.06.2016
Wasserbericht des Bundeskartellamtes
Das Bundeskartellamt hat einen Bericht über die Rahmenbedingungen der Trinkwasserversorgung und die Aufsicht über die Entgelte der Wasserversorger in Deutschland vorgelegt. Das Bundeskartellamt befasst sich seit mehreren Jahren intensiv mit den Trinkwassermärkten in Deutschland und hat gegen einzelne Wasserversorger erfolgreich Verfahren wegen missbräuchlich überhöhter Preise geführt.
>>>weiter


Brüssel, 29.06.2016
Mogherini stellt globale Strategie für die EU-Sicherheitsarchitektur vor
Die Hohe Vertreterin der EU für Außen- uns Sicherheitspolitik, Federica Mogherini, hat gestern Abend (Dienstag) den europäischen Staats- und Regierungschefs ihr Konzept einer globalen Strategie für die Sicherheits- und Außenpolitik der Europäischen Union vorgestellt. „In einer immer komplexeren Welt müssen wir zusammenstehen. Nur mit dem gesamten Gewicht einer echten Union sind wir in der Lage, unseren Bürgern Sicherheit, Wohlstand und Demokratie zu bieten und eine positive Veränderung in der Welt zu bewirken. In einer mehr und mehr vernetzten Welt wird die EU mit anderen Partnerschaften schließen“, heißt es in dem Strategiepapier.
>>>weiter



Brüssel, 29.06.2016
Neue stellvertretende Nato-Generalsekretärin
NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg ernannte die US-amerikanische Staatssekretärin für Rüstungskontrolle und internationale Sicherheit, Rose Gottemoeller (63), zu seiner künftigen Stellvertreterin. Sie wird am 1. Oktober auf Alexander Vershbow folgen, der dann in den Ruhestand geht. Gottemoeller wird die erste Frau in diesem Amt sein.
>>>weiter



Brüssel, 29.06.2016
Schmid wird Generalsekretärin des EAD der EU
Helga Maria Schmid (55) ist vom 1. September an Generalsekretärin des Europäischen Auswärtigen Diensts (EAD). Sie übernimmt das Amt von Alain Le Roy. Ernannt wurde Schmid durch die Hohe Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik, Federica Mogherini. Seit 2010 ist sie bereits stellvertretende Generalsekretärin des EAD.
>>>weiter



Berlin, 29.06.2016
Deutschland auf dem Weg zum Verschlüsse-lungsstandort Nr. 1 - ab sofort mehr Sicherheit beim Versenden von E-Mails in Deutschland
Das Bundesministerium des Innern begrüßt den Start der von der Deutschen Telekom AG angebotenen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Hierzu teilt Staatssekretär und Beauftragter der Bundesregierung für Informationstechnik Klaus Vitt mit: „Das neue Angebot zur kostenfreien und nutzerorientierten Ende-zu-Ende-Verschlüsselung durch die Deutsche Telekom AG ist ein wichtiger Beitrag für Deutschland als Verschlüsselungsstandort. Ich hoffe, dass dieses An-gebot von vielen Kundinnen und Kunden genutzt wird.“
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Essen, 29.06.2016
RWE präsentiert neue Endkundenmarke Innogy
Der Energiekonzern RWE treibt seinen Umbau voran: Innogy (bisher RWE International SE) heißt die Marke der neuen RWE-Tochtergesellschaft, in der das Unternehmen das Geschäft mit Erneuerbaren Energien, Netz und Vertrieb bündelt. Ab September geht die Marke für den Endkunden an den Start. Der Konzern greift damit auf eine bewährte Marke zurück: Innogy hieß früher die Tochter in Großbritannien – und unter RWE Innogy firmierte zuletzt die für erneuerbare Energien zuständige Tochtergesellschaft.
>>>weiter


Bild: Henning Schacht

Berlin, 28.06.2016
Bundesinnenminister de Maizière und BfV-Präsident Maaßen stellen neuen Verfassungsschutzbericht vor
Radikalisierung und zunehmende Gewaltbereitschaft zeichnet alle Extremismus-Bereiche aus: Die rechtsextremistische Szene wie auch rechte Parteien verzeichnen einen Anstieg ihrer Anhängerschaft, die linksextremistische Gewalt vor allem gegenüber staatlichen Vertretern und Institutionen nimmt deutlich zu und trotz verringerter Ausreisedynamik ist die Gefährdungslage durch den islamistischen Terrorismus in Deutschland und Europa weiterhin sehr ernst.
>>>weiter



Brüssel, 27.06.2016
Europäische Grenz- und Küstenwache: Rat bestätigt Einigung mit dem Parlament
Der Ausschuss der Ständigen Vertreter (AStV) hat im Namen des Rates den mit dem Europäischen Parlament vereinbarten Kompromisstext über den Vorschlag für eine Verordnung über die europäische Grenz- und Küstenwache bestätigt. Rat, Parlament und Kommission hatten die Einigung am 21. Juni erzielt. Diese Einigung steht im Einklang mit dem Ersuchen des Europäischen Rates, dass die Verhandlungen über dieses Dossier vor Ende des niederländischen Vorsitzes abgeschlossen werden.
>>>weiter



Berlin, 24.06.2016
NATO-Parlamentarierversammlung: Vorsitzender des Verteidigungsausschusses, MdB Hellmich, stellt Istanbul als Tagungsort in Frage
„Nach der Einreiseverweigerung in die Türkei für den Parlamentarischen Staatssekretär Brauksiepe des Bundesministeriums der Verteidigung stellt sich die Frage, ob Istanbul als Tagungsort für die NATO-Parlamentarierversammlung im November noch geeignet ist“, so Wolfgang Hellmich, Vorsitzender des Verteidigungsausschusses, zu den aktuellen Fragen in Folge der Entscheidung der Türkei. Hellmich verweist darauf, dass dies die NATO schnellstmöglich mit der türkischen Regierung klären sollte. „Schließlich, so der Parlamentarier, geht es um die Werte der NATO und die Verlässlichkeit der Türkei als Bündnispartner.“


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 24.06.2016
Fracking-Gesetzespaket verabschiedet
Die Mitglieder des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit haben in ihrer Sitzung am Mittwochmittag den Weg für eine Fracking-Neuregelung bereitet. Der Ausschuss stimmte für einen Gesetzentwurf zur Änderung auf Fracking bezogener wasser- und naturschutzrechtlicher Vorschriften in geänderter Fassung. Die Opposition stimmte gegen die Vorlage. In gleicher Konstellation beschied der Ausschuss mitberatend bergbauliche Neuregelungen, die ebenfalls zum Fracking-Gesetzespaket gehören.
>>>weiter


Bonn/Berlin, 20.06.2016
DFV und BBK treiben Beschaffungen gemeinsam voran
Der Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes, Hartmut Ziebs, besuchte das Bestückungslager des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) in Bonn Dransdorf. Vor Ort konnte sich Ziebs im Beisein des Präsidenten des BBK, Christoph Unger, ein Bild von der aktuellen Auslieferung der Schlauchwagen für den Katastrophenschutz (SW-KatS) machen. Die Fahrzeuge sind Teil einer Beschaffungsmaßnahme von derzeit insgesamt 119 SW-KatS, die der Bund im Rahmen seiner Aufgabenerfüllung zur Komplettierung seiner Fahrzeugflotte in der Ergänzung des Katastrophenschutzes der Länder zur Verfügung stellt.
>>>weiter



Paris, 16.06.2016
Eurosatory 2016 Paris - Rüstungsindustrie, zivile Sicherheitstechnik und Katastrophenmanagement
Die Eurosatory, die größte internationale Land/Luft Defence & Security Ausstellung (in Zusammenarbeit mit dem französischischen Verteidigungsministerium) öffnet vom 13. bis 17. Juni in Paris wieder ihre Pforten. Eines der Top-Themen in diesem Jahr ist die militärische Nutzung des Internets sein aber auch der Bereich Innere Sicherheit gewinnt zunehmend an Bedeutung. Mehr als 1.500 Aussteller aus 60 Ländern erwarten auf 175.000 qm Ausstellungsfläche (Innen- und Außenbereich) über 55.000 Fachbesucher, davon 3.640 CEOs und 200 offizielle Delegationen.
>>>weiter



Brüssel, 15.06.2016
European Cyber Security Organisation gegründet
In Brüssel wurde die neue European Cyber security Association (ECSO) gegründet. Die Etablierung erfolgte unter belgischem Recht als Non-profit association (ASBL – Association Sans But Lucratif). Als deutsches Gründungsmitglied ist der Bundesverband IT-Sicherheit e.V. TeleTrusT Mitunterzeichner und im Board of Directors vertreten. Die neue Organisation wird unter anderem als Vertragspartner der EU-Kommission bei Public-Private-Partnership-Vereinbarungen zu Cyber Security auftreten.
>>>weiter



Berlin, 15.06.2016
Studie IT-Sicherheit für die Industrie 4.0
Die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) beauftrage Studie "IT-Sicherheit für die Industrie 4.0" bietet erstmals eine integrierte Analyse rechtlicher, organisatorischer und technischer Aspekte. Diese beziehen sich auf zukünftige Sicherheitsanforderungen intelligent vernetzter, hochautomatisierter Fertigungsmethoden und hochdynamischer, weltweit organisierter Wertschöpfungsnetze.
>>>weiter



Brüssel, 14.06.2016
EU-Kommission will Mitgliedstaaten bei Bekämpfung von Radikalisierung unterstützen
Die EU-Kommission hat Vorschläge unterbreitet, wie die EU die Mitgliedstaaten bei der Prävention und Bekämpfung von Radikalisierung besser unterstützen kann. Für das Vorgehen gegen Radikalisierung, die zu Gewaltbereitschaft und Terrorismus führt, sind vor allem die Mitgliedstaaten sowie Akteure auf lokaler, regionaler und nationaler Ebene zuständig. Radikalisierung und Terrorismus kennen jedoch keine Grenzen. Daher zeigt die Kommission eine Reihe von Initiativen auf, von der Förderung inklusiver Bildung und gemeinsamer Werte bis hin zum Vorgehen gegen extremistische Propaganda im Internet und gegen Radikalisierung in Justizvollzugsanstalten.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 10.06.2016
Johannes Kempmann als BDEW-Präsident wiedergewählt
Der Vorstand des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) hat gestern Abend Johannes Kempmann (15. April 1954), Technischer Geschäftsführer der Städtischen Werke Magdeburg, als BDEW-Präsidenten einstimmig wiedergewählt.
>>>weiter


Berlin, 10.06.2016
Entwurf eines Gesetzes zum besseren Informationsaustausch bei der Bekämpfung des internationalen Terrorismus
Rede des Bundesministers des Innern, Dr. Thomas de Maizière, zum Entwurf eines Gesetzes zum besseren Informationsaustausch bei der Bekämpfung des internationalen Terrorismus vor dem Deutschen Bundestag am 9. Juni 2016 in Berlin.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Cupertino, 10.06.2016
Apple gründet eigenes Energie-Unternehmen
Apple will den Markt für erneuerbare Energien aufmischen und gründet einen Ableger namens Apple Energy. Bei der zuständigen US-Behörde stellt der Konzern den Antrag, als Energie-Händler aktiv werden zu dürfen. Apple setzt schon länger auf erneuerbare Energien - bisher allerdings für den Eigenbedarf. Nun will der Konzern offenbar überschüssigen Strom verkaufen und neue Energie-Quellen anzapfen.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Essen, 09.06.2016
Karl-Ludwig Kley neuer Aufsichtsratsvorsitzender der E.ON SE
Karl-Ludwig Kley ist neuer Aufsichtsratsvorsitzender der E.ON SE. Die Hauptversammlung bestellte den früheren CEO der Merck KGaA heute in den Aufsichtsrat, der ihn anschließend zu seinem Vorsitzenden wählte. Kley folgt Werner Wenning, der sein Mandat auf eigenen Wunsch niederlegelegt hat. Der Jurist Karl-Ludwig Kley begann seine Karriere 1982 bei der Bayer AG. Neben Kley wählte die Hauptversammlung vier weitere Mitglieder in den E.ON-Aufsichtsrat und beschloss zudem befristet bis 2018 eine Erweiterung von 12 auf 18 Mitglieder.
>>>weiter


Berlin, 09.06.2016
Digitale Flüchtlingsinitiativen
Über digitale Flüchtlingsinitiativen hat sich der Ausschuss Digitale Agenda in einer öffentlichen Sitzung am Mittwoch informiert. Dabei stellte Michael Griesbeck, Vizepräsident des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) die App "Ankommen" vor, die das BAMF, das Goethe-Institut, die Bundesagentur für Arbeit (BA) und der Bayerische Rundfunk (BR) als themenübergreifende App für Flüchtlinge entwickelt haben. Klaus Vitt, Staatssekretär im Bundesinnenministerium (BMI), verwies auf Fortschritte bei der Digitalisierung der Asylverfahren.
>>>weiter



Bonn-Berlin, 09.06.2016
Neue Anforderungen bei IoT erfordern Standardisierung
Im Internet of Things (IoT) sollen Gegenstände untereinander und Menschen mit Gegenständen zeitlich und räumlich unbegrenzt kommunizieren. Doch damit dies alles überhaupt funktionieren kann, braucht man neben neuen Produkten, die die entsprechenden digitalen Technologien enthalten, auch neue Standards – insbesondere für die Kommunikation der Geräte untereinander auch für die Sicherheit. Aber bestehende, etablierte Kommunikationsprotokolle und –technologien sind auf den fortwährenden Transport von Datenmengen zwischen unzähligen Quellen nicht ausgelegt. Daher rollen derzeit auf verschiedenen Ebenen Standardisierungswellen an, jedoch fällt es heute noch schwer, den Überblick zu behalten. Eine Auswahl der wichtigen Standardisierungsgremien und -themen stellt die Redaktion des IT-Fachmedien-Portals Silicon vor.
>>>weiter



Berlin, 06.06.2016
BMVI startet mFUND mit 100 Millionen Euro für digitale Innovationen
Das Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) startet den Modernitätsfonds mFUND zur Förderung digitaler Innovationen. Bis 2020 stellt das BMVI rund 100 Millionen Euro bereit, um die Entwicklung digitaler Geschäftsideen zu unterstützen, die auf Mobilitäts-, Geo- und Wetterdaten basieren. Dazu zählen z. B. neue Navigationsdienste, innovative Sharing-Plattformen, intelligente Reiseplaner oder hochpräzise Wetter-Apps.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Stuttgart, 03.06.2016
Schnellste Lademöglichkeit Europas für E-Fahrzeuge am Stuttgarter Fraunhofer-Campus installiert
Mit einer kurzen Ladezeit so lang wie möglich mit dem E-Auto unterwegs sein? Diese Anforderung erfüllen Wechselstromladegeräte für Elektrofahrzeuge nur bedingt. Gleichstromladung hingegen verspricht schnellere Ladezeiten und höhere Reichweiten. In Kooperation mit der EVTEC AG hat das Fraunhofer IAO die schnellste Lademöglichkeit für Elektroautos in Europa entwickelt und implementiert.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Hamburg, 02.06.2016
Nutzfahrzeug-Studie – womit fahren Lkw und Bus morgen?
Die Beantwortung dieser Frage erfährt man in der Shell Nutzfahrzeug-Studie, die Shell in Zusammenarbeit mit dem Institut für Verkehrsforschung im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) unter dem Titel "Diesel und alternative Antriebe - womit fahren Lkw und Bus morgen? Fakten, Trends und Perspektiven bis 2040" erarbeitet und vorgestellt hat. Leichte Nutzfahrzeuge und Fahrzeuge im urbanen Fahrprofil haben große Chancen auf Elektrifizierung, wie etwa Kleintransporter oder Stadtbusse. Vielfahrende Lkw werden dagegen konventionell unterwegs sein.
>>>weiter


Erlangen, 01.06.2016
Satellitenkommunikation der Zukunft
In Katastrophenfällen kommunizieren Rettungskräfte in der Regel über Satellit, wenn Telefon und Mobilfunk ausgefallen sind. Doch das hat Nachteile: Sind die Datenleitungen überlastet, bricht die Verbindung ab. Zudem gibt es bislang kaum Systeme für sich bewegende Fahrzeuge. Fraunhofer-Forscher haben ein neues Antennensystem entwickelt, das Daten via Satellit mit hoher Bandbreite zuverlässig überträgt und für den mobilen Einsatz geeignet ist.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Dortmund, 01.06.2016
Mit Energieeffizienz Unternehmenskosten senken
Rund 150 Expertinnen und Experten diskutierten heute im Rahmen des zweiten Westfälischen Energieforums auf Zeche Hansemann in Dortmund, wie eine intelligente Energiebeschaffung funktionieren kann und welche Versorgungskonzepte für Strom und Wärme am besten für Unternehmen geeignet sind.
>>>weiter


Stockholm, 01.06.2016
Partnerschaftsvertrag mit der NATO
Das schwedische Parlament verabschiedet den Partnerschaftsvertrag „Host Country Agreement“ mit der NATO über einen Status als NATO-Gastland mit US-Nuklearwaffenstationierung, der von der Regierung vorgeschlagen wurde. Dieser Schritt bleibt trotzdem stark umstritten, selbst im Militär wurden Stimmen gegen eine neue Strategie der Spannung laut, obwohl die Parlamentarier den modifizierten Vertrag mit 291 zu 21 Stimmen annahmen. Aber bei dieser Vereinbarung geht es um mehr.
>>>weiter



Berlin, 01.06.2016
Grünbuch Digitale Plattformen
Das Grünbuch Digitale Plattformen ist Teil der Digitalen Strategie 2025, die das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) Anfang März dieses Jahres vorgestellt hat. Ziel ist es, einen Ordnungsrahmen zu schaffen, der einerseits mehr Investitionen und Innovationen auf Grundlage eines fairen Wettbewerbs ermöglicht, andererseits aber auch individuelle und unternehmerische Grundrechte und Datensouveränität sichert.
>>>weiter



Bonn, 31.05.2016
BSI warnt: Rauchen schadet – auch Ihrem Computer: E-Zigarette als trojanisches Pferd
Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt vor der E-Zigarette – es geht jedoch nicht um gesundheitliche Aspekte, sondern um die Aufladung der Zigarette über USB-Port am PC. "Cyber-Kriminelle sind erfindungsreich. Selbst eine E-Zigarette könne Schadcode über den USB-Anschluss in einen Computer einschleusen", warnt das BSI.
>>>weiter



Berlin, 31.05.2016
Deutschland und Indien stärken Zusammenarbeit im Bereich Smart Cities
Bundesbauministerin Barbara Hendricks hat mit ihrem indischen Amtskollegen Venkaiah Naidu in Berlin die deutsch-indische Konferenz „100 Smart Cities in India“ eröffnet. Das Bundesbauministerium will im Rahmen des gleichnamigen Programms die drei indischen Städte Bhubaneswar, Kochi und Coimbatore bei der Umsetzung ihrer Smart City-Pläne unterstützen.
>>>weiter



Prag, 27.05.2016
Visegrad-Staaten wollen gemeinsame Einheit ins Baltikum schicken
Die Staaten der Visegrad-Gruppe wollen 2017 eine Einheit ins Baltikum schicken. Die Verteidigungsminister Tschechiens, Polens, Ungarns und der Slowakei haben am Mittwoch im mittelböhmischen Liblice eine Erklärung dazu unterschrieben. Sie wollen diese dem Nato-Gipfel im Juli vorlegen. Die Einheit soll die Nato-Kräfte im Baltikum verstärken. Litauen, Lettland und Estland haben aus Angst vor der aggressiven Politik Russlands darum ersucht.
>>>weiter



Moskau/lngolstadt, 27.05.2016
Infizierung von Smartphones via USB-Ladevorgang vermeiden
Wie sicher sind frei verfügbare Smartphone-Ladestationen an Flughäfen, in Bars oder im öffentlichen Nahverkehr? Werden auf dem Gerät gespeicherte Daten dabei nach außen gegeben? Diese und ähnliche Fragen haben die Experten von Kaspersky Lab im Rahmen einer Machbarkeitsstudie untersucht und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass Smartphones während des Ladevorgangs per USB-Verbindung kompromittiert werden können.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Brüssel, 24.05.2016
EU Award zur Abfallvermeidung geht nach Deutschland
In Brüssel wurden die EU Awards der besten Initiativen innerhalb der Europäischen Woche der Abfallvermeidung ausgezeichnet. Erstmals seit 2010 konnten deutsche Akteure den begehrten Preis mit nach Hause nehmen. In der Kategorie "Sonstige" gewann das Berliner Gemeinschaftsprojekt der Nachbarschaftsinitiative "WeddingWandler", dem Projekthaus "Baumhaus" und dem Nachbarschaftsgarten "Himmelbeet". Das Bündnis organisierte eine eigens für den Stadtteil Berlin Wedding konzipierte Aktionswoche rund um das Thema Abfall.
>>>weiter


Düsseldorf, 23.05.2016
BVDW veröffentlicht drittes Diskussionspapier zu Connected Cars – Schwerpunkt: Geschäftsmodelle
Die Automobilindustrie wird durch Connected Cars mit der größten Veränderung ihrer Geschichte konfrontiert und steht plötzlich in Konkurrenz zu Internetunternehmen. Zugleich ist diese Entwicklung Nährboden für zahlreiche neue Geschäftsmodelle im B2C- und B2B-Bereich. Dazu veröffentlicht das Forum Digitale Transformation und Internet of Things im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. das dritte Diskussionspapier der Connected-Cars-Serie und trifft fünf Vorhersagen zu Connected Cars.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 23.05.2016
Speicherförderung hilft Energiewende
Das Institut für Stromrichtertechnik und Elektrische Antriebe der RWTH Aachen hat heute neue Untersuchungsergebnisse zum Speicherförderprogramm der Bundesregierung veröffentlicht. Demnach haben die anspruchsvollen Fördervoraussetzungen der KfW-Bank einen messbar positiven Einfluss auf die gesamte Marktentwicklung entfaltet.
>>>weiter


Bild: SAAB

Linköping, 19.05.2016
SAAB präsentiert neuen Fighter Gripen E
Im Rahmen einer aufwendigen Präsentation stellte der schwedische Flugzeugbau- und Rüstungskonzern Saab in seiner Produktionsanlage in Linköping sein neues Gripen E-Kampfflugzeug vor. Zahlreichen Gästen aus Regierung, Militär und Industrie (einschließlich Schwedens Verteidigungsminister Peter Hultqvist, der schwedische Chefs des Stabes der Luftwaffe, Mats Helgesson und der Kommandant der brasilianischen Luftwaffe, Nivaldo Luiz Rossato) wurde die 39-08 als erste von drei Prototypen präsentiert.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Batterie-Testzentrum_VDE-Institut
Bild: RWE
Berlin, 19.05.2016
BMVI erstellt Förderrichtlinie zur Ladeinfrastruktur Elektrofahrzeuge
Das Bundeskabinett hat heute das Marktanreizprogramm im Umfang von 1 Milliarde Euro zur Förderung der Elektromobilität verabschiedet. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) erarbeitet jetzt eine Förderrichtlinie "Ladeinfrastruktur Elektrofahrzeuge in Deutschland". Ziel ist der Aufbau einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur mit bundesweit 15.000 Ladesäulen. Für das Förderprogramm mit der Laufzeit 2017-2020 werden insgesamt 300 Millionen Euro bereitgestellt.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Batterie-Testzentrum_VDE-Institut
Bild: VDE
Offenbach/Münster, 19.05.2016
VDE-Institut und MEET beschließen Zusammenarbeit in der Batterieforschung
Das VDE-Institut in Offenbach und das Batterieforschungszentrum MEET (Münster Electrochemical Energy Technology) der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster arbeiten künftig im Bereich der Batterieforschung zusammen. Das entsprechende Memorandum of Understanding wurde jetzt unterzeichnet.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Essen, 18.05.2016
Hildegard Müller wird Netzvorstand bei RWE International
RWE verstärkt sein Führungsteam: Hildegard Müller ist seit Mai Chief Operating Officer Grid bei der neu gegründeten RWE-Tochtergesellschaft für Erneuerbare Energien, Netze und Vertrieb, RWE International. Die ehemalige Vorsitzende der Hauptgeschäftsführung und Mitglied des Präsidiums des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) war Anfang des Jahres in den RWE-Konzern gewechselt.
>>>weiter

Köln, 17.05.2016
gamescom award 2016 mit neuen Kategorien
Wenn die gamescom vom 17. bis 21. August in Köln ihre Tore öffnet, dann geht auch der beliebteste Preis der europäischen Computer- und Videospielindustrie in die heiße Phase: der gamescom award 2016. In diesem Jahr wird das Rennen um die begehrte Auszeichnung noch spannender, denn es gibt unter anderem folgende neue Kategorien: beste Erweiterung (Add-ons etc.), beste Preview/Vision (für nicht-spielbare Angebote, also bspw. Trailer etc.) oder das beste Indie-Spiel.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Wuppertal, 13.05.2016
Deutsch-japanischer Energierat soll Energiewende voranbringen
Trotz der Unterschiede in Energiepolitik und -versorgung stehen Japan und Deutschland vor ähnlichen Herausforderungen: Das Energiesystem so umzubauen, dass es auf lange Sicht risikoarm und versorgungssicher, ressourcenschonend und weitgehend klimaneutral ist. Zugleich gilt es, mit der ökologischen Modernisierung die internationale Wettbewerbsfähigkeit zu behaupten. Mit einem institutionalisierten Expertenaustausch beider Länder soll diesen Herausforderungen zukünftig besser begegnet werden.
>>>weiter

Essen, 10.05.2016
Security Innovation Award mit neuer Jury
Der Security Innovation Award hat sich neu aufgestellt. Bevor die bedeutende Auszeichnung der internationalen Sicherheitswirtschaft auf der Weltleitmesse Security Essen zum fünften Mal verliehen wird, hat sich die Jury neu konstituiert. Das herstellerunabhängige Gremium, das die Fachkompetenz der gesamten Branche auf sich vereint, wird 2016 erstmals von Jens Washausen, Vorstandsmitglied des Bundesverbandes unabhängiger deutscher Sicherheitsberater und -Ingenieure e. V. (BdSI), geleitet.
>>>weiter


Bonn/Berlin, 09.05.2016
Mehr Personal für die Bundeswehr
Verteidigungsministerin von der Leyen will die Bundeswehr personell deutlich aufstocken. Allein im militärischen Bereich sieht das Ministerium einen Bedarf von zusätzlichen 14.300 Stellen bis 2023. Durch mehr Personal wird die Bundeswehr flexibler. So kann sie angemessen neuen Konflikten und andauernden Krisen begegnen.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 09.05.2016
Bürogebäude haben großes Potenzial zum Energiesparen
Büroimmobilien sind ein wichtiger Faktor für den bundesweiten Wärmeenergieverbrauch und sie haben großes Energiesparpotenzial. Das zeigt eine Analyse der Deutschen Energie-Agentur (dena), die den bisher nur lückenhaft dokumentierten energetischen Zustand von Büro- und Verwaltungsgebäuden mit einem neuen Schätzmodell ermittelt hat.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 09.05.2016
Sanierung besser fördern
Die dena-Analyse des KfW-Förderreports 2015 zeigt: Beim Neubau geht der Trend in die richtige Richtung. Im vergangenen Jahr ist die Anzahl der geförderten energieeffizienten Neubauten auf 83.000 gestiegen und hat damit einen Höchststand erreicht. Anders sieht es bei der energetischen Gebäudesanierung aus: 2015 wurden erstmals weniger als 10.000 Wohnhäuser mit KfW-Mitteln zum Effizienzhaus saniert – ein Rückgang von 60 Prozent gegenüber 2009.
>>>weiter

Bonn/Berlin, 02.05.2016
Informationsbroschüre mit endgültigem Text zur künftigen Europäischen Datenschutz-Grundverordnung
Am 14. April 2016 hat das Europäische Parlament die künftige Europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) verabschiedet. Die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit hat hierzu eine neue BfDI Informationsbroschüre herausgegeben.
>>>weiter


Moskau/lngolstadt, 28.04.2016
Kaspersky Lab knackt Verschlüsselungstrojaner CryptXXX – kostenloses Entschlüsselungstool für Opfer
Heimanwender und Organisationen stehen aktuell im Kreuzfeuer von Ransomware-Programmen (Verschlüsselungssoftware). Kaspersky Lab stellt jetzt ein Entschlüsselungstool – inklusive einer deutschsprachigen Anleitung – zur Verfügung, mit dessen Hilfe Opfer der Ransomware CryptXXX ihre verschlüsselten Dateien wieder herstellen können. CryptXXX attackiert Windows-Geräte, sperrt Dateien und stiehlt persönliche Daten und Bitcoins.
>>>weiter


Bonn, 28.04.2016
Ransomware: Ein Drittel der Unternehmen ist betroffen
Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat im Rahmen der Allianz für Cyber-Sicherheit eine Umfrage zur Betroffenheit der deutschen Wirtschaft durch Ransomware durchgeführt. Demnach waren ein Drittel (32 Prozent) der befragten Unternehmen in den letzten sechs Monaten von Ransomware betroffen. Dabei waren Unternehmen aller Größenordnungen betroffen.
>>>weiter


Brüssel, 27.04.2016
Europäische Sicherheitsagenda: Auf dem Weg zu einer Sicherheitsunion
Die Europäische Kommission zeigt auf, wie eine effiziente, echte EU-Sicherheitsunion erreicht werden kann – auf der Grundlage der am 28. April 2015 vorgelegten Europäischen Sicherheitsagenda. Für die Sicherheit sind zwar in erster Linie die Mitgliedstaaten verantwortlich; ohne ein gemeinsames Konzept auf EU-Ebene können länderübergreifende Bedrohungen wie der Terrorismus jedoch nicht effizient angegangen werden.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 27.04.2016
Atomkonzerne sollen Milliarden zahlen
Die vier Energiekonzerne E.ON, RWE, EnBW und Vattenvall sollen die vollen Kosten für die Zwischen- und Endlagerung des in ihren AKWs angefallenen Atommülls übernehmen uns dazu bis zum Jahr 2022 rund 23 Milliarden Euro in einen staatlichen Fonds überweisen.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 27.04.2016
Kaufprämie für E-Autos
Eine Million E-Autos bis 2020 auf deutschen Straßen, das hatte die Regierung unter Bundeskanzlerin Merkel als Ziel vorgegeben. Davon ist man noch weit entfernt, es sind erst ca. 50.000 E-Autos bis heute angemeldet, bei 45 Millionen bundesweit. Nun soll eine Kaufprämie für E-Autos dies schleppende Nachfrage ankurbeln: Jeder, der sich für einen "Stromer" entscheidet, soll von Staat und Industrie 4.000 Euro dazu bekommen.
>>>weiter

Frankfurt, 26.04.2016
VDE-Studie: "Internet of Things" in 10 Jahren realisiert, aber auch hier?
Das "Internet of Things" (IoT) ist in zehn Jahren da. Dies sagen 72 Prozent der VDE-Mitgliedsunternehmen, die der Technologieverband für den "VDE-Trendreport 2016 Internet of Things / Industrie 4.0" anlässlich der Hannover Messe befragte. Aber auch in Deutschland und Europa? Acht von zehn Unternehmen sind besorgt, dass Deutschland im Innovationswettlauf angesichts der US-Dominanz bei der technischen Software und Internet-Plattformen zurückfällt und irgendwann in der Kreisliga spielt.
>>>weiter


Hannover/Bonn, 26.04.2016
BSI auf der Hannover Messe: IT-Sicherheit im Zeichen der Digitalisierung der Wirtschaft
Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) ist auf der Hannover Messe vom 25. bis 29. April 2016 mit einem eigenen Stand (Halle 8, Stand D29) vertreten und informiert dort über aktuelle Herausforderungen der Cyber-Sicherheit und IT-Sicherheitsprojekte mit Bezug zur Industrie. Das BSI präsentiert sein breites Angebot an Fachinformationen zur sicheren Gestaltung der Digitalisierung in Staat, Wirtschaft und Gesellschaft. Zudem informiert die Allianz für Cyber-Sicherheit über ihr breites Angebot an Informationen und Kooperationsmöglichkeiten für die Wirtschaft.
>>>weiter


Berlin, 25.04.2016
E-Vergabe: Unternehmen können ab sofort noch einfacher an Ausschreibungen des Bundes teilnehmen
Die Novelle des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen, die am 18. April 2016 in Kraft getreten ist, schafft einige Erleichterungen für Bieter im Rahmen von öffentlichen Ausschreibungen des Bundes. So sieht das neue Gesetz etwa vor, dass die erforderlichen Vergabeunterlagen künftig frei zum Download verfügbar sein müssen.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Stuttgart, 22.04.2016
Neues Puffersystem schont Batterie im Elektroauto
Elektromobilität steht in vielen Ländern hoch im Kurs. Allerdings weisen die Batterien der Fahrzeuge mit langer Ladezeit, schneller Entladung und hohem Verschleiß noch Schwachstellen auf. Im Projekt »SkiPper« haben die IPA-Wissenschaftler auf Basis von Nanokohlenstoffen ein neuartiges Superkondensator-Puffersystem entwickelt, das Leistungsspitzen abfängt und somit die Lebensdauer der Batterie verlängert.
>>>weiter

Berlin, 15.04.2016
Vorstellung der Nationalen Wirtschaftsschutzstrategie und Freischaltung der neuen Internetplattform Wirtschaftsschutz
Die Sicherheitsherausforderungen bei Wirtschaftsspionage, Sabotage und Konkurrenzausspähung werden durch Globalisierung und technischen Fort-schritt immer komplexer. Unter dem Leitbild „Gemeinsam.Werte.Schützen“ wollen das BMI zusammen mit den vier Verbänden BDI, DIHK ASW Bundesverband und BDSW sowie den vier Sicherheitsbehörden BfV, BKA, BSI und BND künftig als „Initiative Wirtschaftsschutz“ die deutsche Wirtschaft besser vor Angriffen auf Ihre Unternehmenswerte schützen.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 14.04.2016
H2Mobility Konferenz - Wasserstoff als strombasierter sauberer Kraftstoff im Verkehr
Bundesminister Dobrindt stellt Wasserstoffstrategie vor
Der Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Alexander Dobrindt, hat beim H2 Mobility Kongress in Berlin seine neue Wasserstoffstrategie vorgestellt und eine enge Zusammenarbeit mit China in diesem Bereich vereinbart.
>>>weiter

Berlin, 14.04.2016
NSA-Untersuchungsausschuss: Keine Massenüberwachung durch Verfassungsschutz
Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) nutzt die Spionagesoftware XKeyscore nach Angaben des zuständigen Referatsgruppenleiters ausschließlich zur Auswertung individueller Ermittlungsergebnisse. "Von einer anlasslosen und flächendeckenden Massenüberwachung kann für den Verfassungsschutz keine Rede sein", betonte der Zeuge André Treuenfels am Donnerstag vor dem 1. Untersuchungsausschuss (NSA). Der heute 47-jährige Jurist ist seit 1999 bei der Kölner Behörde tätig. Seit 2012 leitet er eine Referatsgruppe in der für Abhörmaßnahmen zuständigen Abteilung 3.
>>>weiter


Berlin, 13.04.2016
Kabinett beschliesst Gesetzentwurf für selbstfahrende Autos
Rechtssicherheit für die Nutzer von Assistenz- beziehungsweise automatisierten Fahrsystemen: Das ist das Ziel des Gesetzentwurfes zur Änderung des sogenannten Wiener Übereinkommens über den Straßenverkehr. Das Bundeskabinett hat ihn jetzt beschlossen. Das beschlossene Vertragsgesetz dient der innerstaatlichen Umsetzung der Änderung des Übereinkommens vom 8. November 1968 über den Straßenverkehr. Hierbei handelt es sich um einen völkerrechtlichen Vertrag, der den Straßenverkehr durch Standardisierung der Verkehrsregeln sicherer machen soll.
>>>weiter


Berlin, 13.04.2016
Kabinett beschließt erste Verordnung zur Umsetzung des IT-Sicherheitsgesetzes
Am 25. Juli 2015 ist das IT-Sicherheitsgesetz in Kraft getreten. Betreiber kriti-scher Anlagen aus den Bereichen Energie, Informationstechnik und Telekom-munikation, Transport und Verkehr, Gesundheit, Wasser, Ernährung sowie Finanz- und Versicherungswesen müssen damit künftig einen Mindeststandard an IT-Sicherheit einhalten und erhebliche IT-Sicherheitsvorfälle an das Bun-desamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) melden. Die beim BSI eingehenden Meldungen werden bewertet und dann schnellstmöglich allen Be-treibern mit einer entsprechenden Aufbereitung zur Verfügung gestellt.
>>>weiter



Foto: Bundesregierung / Denzel

Berlin, 12.04.2016
Forschungsgipfel 2016 in Berlin –
Merkel: Chancen der Digitalisierung nutzen
Deutschland müsse die Zeichen der Zukunft erkennen, damit es nichts an Wettbewerbsfähigkeit verliere, so die Kanzlerin. Innovationsfreude, Cybersicherheit und Bildung seien dabei von zentraler Bedeutung. Wie der Forschungsstandort Deutschland die Digitalisierung nutzen kann, war Thema des Forschungsgipfels. Ziel des diesjährigen Forschungsgipfels war es, den gemeinsamen Dialog über Erfolge, Herausforderungen und Perspektiven in Forschung und Innovation zu verstärken. Teilgenommen haben Vertreter von Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft.
>>>weiter



Berlin, 12.04.2016
Neujustierung der Arbeitszeitregelung muss Bestandteil einer umfassenden
Personalstrategie der Bundeswehr sein
„Der Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestages hat zu Recht auf Defizite bei der Umsetzung der Arbeitszeitrichtlinie hingewiesen. Bei Standortbesuchen und Gesprächen mit Personalvertretungen und Personalräten wird dies mehr als deutlich“, so Wolfgang Hellmich, der Vorsitzende des Verteidigungsausschusses, zu den jüngsten Aussagen von Dr. Hans-Peter Bartels.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE

Bild: Cambio
Berlin, 11.04.2016
Elektrofahrzeuge vor allem für Carsharing und gewerbliche Flotten interessant
Welche Aspekte sind entscheidend für die weitere Verbreitung von Elektrofahrzeugen? Und für wen sind sie – ob als eigenes Auto oder in einem Sharing-Angebot – besonders attraktiv? Das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI ist diesen Fragen im Rahmen der Begleitforschung zu den „Modellregionen Elektromobilität“ nachgegangen. Die Ergebnisse zeigen: Kurzfristig sind für Carsharing vor allem jüngere Paare und Familien eine vielversprechende Zielgruppe. Für den Kauf von Elektrofahrzeugen sind Privathaushalte hingegen erst mittelfristig relevant, hier sind kurzfristig gewerbliche Flotten wichtiger.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE

Bild: Wikipedia
Berlin, 11.04.2016
Sicherung kritischer Rohstoffe für den Hightech-Standort Deutschland
Gallium, Indium oder Seltene Erden – wirtschaftsstrategische Rohstoffe sind unverzichtbare Bausteine für innovative Schlüsseltechnologien und die Spitzenstellung der deutschen Industrie im internationalen Wettbewerb. Kein Handy, kein Computer funktioniert ohne diese Metalle. Die Liste der für die europäische Wirtschaft kritischen Rohstoffe ist lang. Mit dem Ziel die Versorgungssicherheit hierzulande zu verbessern, hat die Bundesregierung im Rahmen ihrer Hightech-Strategie 2020 die BMBF-Fördermaßnahme „r4 – Innovative Technologien für Ressourceneffizienz – Forschung zur Bereitstellung wirtschaftsstrategischer Rohstoffe“ aufgelegt.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 08.04.2016
Schadensbilanz Tschernobyl
Die Bundesrepublik wird voraussichtlich weitere 19 Millionen Euro für Sicherheitsmaßnahmen im havarierten ukrainischen Atomkraftwerk Tschernobyl zahlen. Dazu zählt die Fertigstellung eines umwelttechnisch sicheren Einschlusses für den 1986 explodierten Reaktor 4. Dies geht aus einer Antwort der Bundesregierung (18/7996) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (18/7790) hervor.
>>>weiter


Berlin, 08.04.2016
Schlepperbekämpfung im Mittelmeer
Derzeit liegen keine völkerrechtlichen Voraussetzungen für eine Ausweitung der EU-Militäroperation EUNAVFOR MED zur Bekämpfung des Menschenschmuggels im Mittelmeer vor. Wie die Bundesregierung in ihrer Antwort (18/8002) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (18/7689) schreibt, bedürfe eine Ausweitung der Operation auf Hoheitsgewässer oder auf innere Gewässer eines Küstenstaates oder gar auf das Festland einer Autorisierung des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen oder durch den betroffenen Staat.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 07.04.2016
Neues Forschungsnetzwerk Erneuerbare Energien gegründet
Der Austausch rund um die Wind- und Solarenergie steht im Mittelpunkt des neuen Forschungsnetzwerks Erneuerbare Energien. Die Branchen-Plattform ist auf Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) in Berlin gegründet worden. Sie führt Akteure der Wind- und Solarenergie aus Industrie, Forschung und der Politik zusammen. Das gemeinsame Ziel: Forschungsschwerpunkte auf Basis der Anforderungen der Zukunft festzulegen, um die Energiewende voranzubringen und die Spitzenposition deutscher Unternehmen im Bereich der erneuerbaren Energietechnologien zu festigen.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 06.04.2016
Wenig genutzte Drehfunkfeuer (VOR und DVOR) behindern Ausbau der Windenergie
„Bundesweit waren in vergangenen Jahr insgesamt 799 Windkraftanlagen mit 2.333 MW durch Belange der Deutschen Flugsicherung rund um die Drehfunkfeuer (VOR und DVOR*) blockiert. In der überwiegenden Zahl der Fälle ließen sich technische Lösungen finden, um einen geordneten Betrieb von Windkraftanlagen und Drehfunkfeuer zu gewährleisten", kritisierte Hermann Albers, Präsident Bundesverband WindEnergie.
>>>weiter


Berlin, 06.04.2016
Jahresabrüstungsbericht 2015 – Beitrag für eine sichere Welt
Abrüstung und Rüstungskontrolle sind für die Bundesregierung wesentliche Elemente der Sicherheitspolitik. Der im Kabinett behandelte Jahresabrüstungsbericht fasst die Meilensteine des Jahres 2015 zusammen. So gelang mit der Wiener Vereinbarung zum iranischen Nukleardossier ein historischer Erfolg.
>>>weiter



Brüssel, 06.04.2016
Terrorbekämpfung: Rolle des EU-Parlaments
Am 22. März wurde die belgische Hauptstadt Brüssel zum Anschlagsziel. Damit wurden in Europa zum wiederholten Mal Terroranschläge verübt und wieder wurde verdeutlicht, dass die Europäische Union bei der Terrorismusbekämpfung noch enger zusammenarbeiten muss. Das EU-Parlament spielt eine wichtige Rolle beim Beschluss von Maßnahmen, um den Informationsaustausch zwischen den Mitgliedstaaten zu verbessern und gemeinsam gegen den Terror vorzugehen.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 05.04.2016
Forschungsinitiative zur Energiewende
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gibt heute die vier ausgewählten "Kopernikus-Projekte für die Energiewende" bekannt. In diesen Projekten werden über einen Zeitraum von zehn Jahren gemeinsam von Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft technologische und wirtschaftliche Lösungen für den Umbau des Energiesystems entwickelt. Mit dem Start der Kopernikus-Projekte geht die größte Forschungsinitiative zur Energiewende in vier Schlüsselbereichen in die Umsetzung: Der Entwicklung von Stromnetzen, der Speicherung überschüssiger erneuerbarer Energie durch Umwandlung in andere Energieträger, der Neuausrichtung von Industrieprozessen auf eine fluktuierende Energieversorgung und dem verbesserten Zusammenspiel aller Sektoren des Energiesystems.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 04.04.2016
BMUB fördert kommunale Klimaschutz-Modellprojekte
Kommunen können sich mit ambitionierten Klimaschutz-Projekten für eine Förderung des Bundesumweltministeriums bewerben. Das Ministerium veröffentlichte heute den Förderaufruf „Kommunale Klimaschutz-Modellprojekte“. Gesucht sind modellhafte Beiträge zum Ziel einer weitgehenden Treibhausgasneutralität. Projektskizzen können bis zum 30. Juni 2016 eingereicht werden.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 04.04.2016
BMUB fördert neue Stromspar-Checks für einkommensschwache Haushalte
Mehr als 120.000 einkommensschwache Haushalte sollen in den nächsten drei Jahren mit sogenannten „Stromspar-Checks“ Beratung und Soforthilfen zum Energiesparen erhalten. Das ist das Ziel des neuen Projekts „Stromspar-Check Kommunal“ des Deutschen Caritasverbands und des Bundesverbands der Energie- und Klimaschutzagenturen (eaD). Das Bundesumweltministerium fördert das Projekt im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative mit rund 30 Millionen Euro.
>>>weiter


Bonn, 01.04.2016
Hans-Dietrich Genscher
* 21. März 1927 † 31. März/1. April 2016
Als Bundesminister und Vizekanzler hat Hans-Dietrich Genscher 23 Jahre lang Deutschland als Minister gedient. Er war von 1969 bis 1974 Bundesminister des Innern sowie von 1974 bis 1992 fast ununterbrochen Bundesminister des Auswärtigen und Vizekanzler der Bundesrepublik Deutschland. Darüber hinaus war er von 1974 bis 1985 Bundesvorsitzender der FDP.


Foto: Österreichisches Bundesheer

Wien, 01.04.2016
Rudolf Striedinger wird neuer Leiter des Abwehramtes
Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil hat Brigadier Rudolf Striedinger zum neuen Leiter des österreichischen Abwehramtes bestellt. Derzeit ist Striedinger Militärkommandant von Niederösterreich, am Montag, den 4. April, übernimmt er sein neues Amt. Brigadier Ewald Iby, der seit 2014 mit der Führung des Abwehramtes betraut war, wird stellvertretender Leiter.
>>>weiter



Berlin, 30.03.2016
„Feuerwehren sind Partner der Inneren Sicherheit“
DFV-Präsident mahnt Umsetzung zugesagter Katastrophenschutzkonzepte an.
„Die Feuerwehren sind starke Partner der Inneren Sicherheit. Innerhalb weniger Minuten stehen auch im Falle eines Terroranschlags mehrere hunderttausend Kräfte bundesweit zum Einsatz bereit. Bei Großschadensereignissen führen die Feuerwehren zusätzlich überregional Kräfte heran, um die Lage zu bewältigen“, erklärt Hartmut Ziebs, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV).
>>>weiter



Köln, 30.03.2016
Studie: deutsche Internetwirtschaft überholt Automobilindustrie in zwölf Jahren
Die deutsche Internetwirtschaft wächst sechs- bis siebenmal schneller als die deutsche Gesamtwirtschaft, so eine Studie von eco – Verband der Internetwirtschaft e. V. und Arthur D. Little. Sie wird traditionelle Aushängeschilder der deutschen Wirtschaft wie die Maschinenbau- und die Automobilindustrie bis 2028 überholt haben.
>>>weiter



Köln, 30.03.2016
Mitarbeiter sind das größte IT-Sicherheitsrisiko
Die jüngste Welle der Erpressungstrojaner, wie Locky oder TeslaCrypt, hat in den vergangenen Wochen Krankenhäuser, Stadtverwaltungen oder auch Unternehmensnetzwerke lahmgelegt. Laut eines Berichtes des Branchenverbandes eco — Verband der Internetwirtschaft e.V. zeigt sich in der Nachbetrachtung: Die größte Sicherheitslücke ist häufig der Mensch. Cyberkriminelle wissen, dass gezielte Angriffe auf ein Unternehmen besonders dann erfolgreich sind, wenn sie das schwächste Glied ins Visier nehmen – Mitarbeiter, die wenig IT-affin sind und den eigenen Computer meist nur als Werkzeug betrachten.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 29.03.2016
Rohstoffproduktivität wächst zu wenig
Deutschland liegt bei der Rohstoffproduktivität weit hinter den selbstgesteckten Zielen zurück. Dies geht aus einer Unterrichtung der Bundesregierung (18/7777) zum "Programm zur nachhaltigen Nutzung und zum Schutze der natürlichen Ressourcen" (ProgRess) über Entwicklung und Fortschritte des Rohstoffeinsatzes in Deutschland hervor. Ursprünglich war bis 2020 eine Verdopplung der Rohstoffproduktivität gegenüber dem Jahr 1994 vorgesehen. Bisher sei diese jedoch lediglich um knapp 49 Prozent gestiegen.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 24.03.2016
Englische Fassung des Films über Photovoltaik-Forschung in Deutschland veröffentlicht
Die Labore der Solarindustrie sind eigentlich streng gesicherte Bereiche. Ab sofort kann sich trotzdem jeder ein Bild von den Forschungsaktivitäten der Photovoltaik-Industrie in Deutschland machen. Denn die Wissenschaftler und Ingenieure haben die Forschungsabteilungen für ein Filmteam geöffnet, das beispielhaft an drei Projekten der Initiative „F&E für Photovoltaik“ die solare Spitzenforschung aus Deutschland vorstellt und erklärt. Die Bundesregierung unterstützt mit der Initiative die Forschungsanstrengungen der Solarbranche in Deutschland.
>>>weiter


Hannover, 21.03.2016
CeBIT 2016 stand im Zeichen von Digitalisierung und Sicherheit
War die CeBIT früher vor allem eine beliebte Plattform, um neue Produkte vorzustellen, so dreht sich mittlerweile fast alles um B2B-Themen und Lösungen. Im Zeitalter der Digitalisierung und Internet der Dinge steigen die Risiken. Darum widmete die CeBIT 2016 diesem Thema einen eigenen Schwerpunkt. In Halle 6 konnte man sich bei den weltweit führenden Anbietern von Sicherheitslösungen informieren und einen umfassenden Überblick über die neuesten Security-Trends gewinnen.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Düsseldorf, 17.03.2016
IRES und ESE-Konferenz war ein voller Erfolg
Im Rahmen einer feierlichen Auftaktveranstaltung wurde die Internationalen Konferenz zur Speicherung Erneuerbarer Energien (IRES) von EUROSOLAR zusammen mit der Energy Storage Europe (ESE) der Messe Düsseldorf eröffnet. Hochrangige Repräsentanten aus Wissenschaft und Industrie sowie aus nationaler und internationaler Politik boten den Konferenzgästen, mit Grußworten und Einführungsreden, einen Einstieg in die allgemeine Speicherthematik mit Blick auf die Entwicklung des Speichermarkts und die Rolle von Speichern für die Energiewende.
>>>weiter


Berlin, 15.03.2016
Bundesinnenministerium fördert Feuerwehrprojekte
„Die Feuerwehr ist eine der Keimzellen der Demokratiebewegung. Diese jahrhundertealte Tradition setzen wir hiermit konsequent fort“, erklärte Hartmut Ziebs, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), anlässlich der Auftaktveranstaltung zur bundesweiten Förderung im Bundesprogramm „Zusammenhalt durch Teilhabe“ im Bundesministerium des Innern. Die Landesfeuerwehrverbände Hessen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein erhalten nun gezielte Unterstützung für ihre Projekte zur Demokratieentwicklung.
>>>weiter



Düsseldorf, 13.03.2016
IT.NRW bietet ab Mai 2016 kostenfreie IT-Ausbildung
In kompakten Schulungen bildet der Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen IT-Fachkräfte aus. Das Angebot richtet sich an Personen mit Hochschul- oder voller Fachhochschulreife, die zurzeit in keinem Beschäftigungsverhältnis stehen bzw. ihr Studium abgebrochen haben.
>>>weiter



Berlin, 11.03.2016
BfV Cyber-Brief Nr. 01/2016
Der BfV-Cyber-Brief Nr. 01/2016 beschäftigt sich mit dem Thema „Mögliche bevorstehende Angriffe der Angriffskampagne Sofacy/APT 28 auf Unternehmen der Energiebranche“.
Aus dem Inhalt:
• Sachverhalt
• Handlungsempfehlung
• Kontaktmöglichkeiten

>>>weiter zum download



Berlin, 03.03.2016
Mit Wohnungsbau-Offensive gegen den Wohnungsmangel
Bundesbauministerin Barbara Hendricks will mit einer „Wohnungsbau-Offensive“ gegen den Mangel an Wohnungen in Deutschland vorgehen. „Wir brauchen bezahlbaren Wohnraum für alle. Mindestens
350.000 neue Wohnungen pro Jahr sind nötig, um den sozialen Zusammenhalt nicht zu gefährden“, sagte Hendricks heute zur Eröffnung eines wohnungspolitischen Kongresses in Berlin. An dem zweitägigen «Kongress zum Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen» nehmen über 700 Teil-nehmerinnen und Teilnehmer aus Bund, Ländern und Kommunen, aus Verbänden, Mietervereinen und Wohnungsbauwirtschaft teil.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 01.03.2016
Neues BMUB-Förderprogramm für Elektrobusse
Das Bundesumweltministerium wird künftig die Anschaffung von Elektrobussen fördern. Das kündigte Umweltstaatssekretär Jochen Flasbarth heute auf der Akademiekonferenz des Verbandes der Verkehrsunternehmen (VDV) an. Die Tagung steht unter dem Motto, "Elektrobusse – Markt der Zukunft". Jochen Flasbarth: "Unser Ziel ist es, die Lebensqualität in den Städten zu steigern. Deshalb wollen wir den Busverkehr mit emissionsfreien Antrieben ausbauen. Der Autoverkehr in Ballungsräumen stößt längst an seine Grenzen: Einerseits steht nur eine begrenzte Fläche für den Verkehr zur Verfügung, andererseits sind PKWs maßgeblich für Probleme bei der Luftqualität verantwortlich. Das gilt für Ballungsräume weltweit."
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 01.03.2016
Bundesregierung beschließt zweites Deutsches Ressourceneffizienzprogramm
Auf Vorschlag von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hat das Bundeskabinett heute das zweite Deutsche Ressourceneffizienzprogramm (ProgRess II) beschlossen. Es enthält wichtige Maßnahmen, mit denen die Rohstoffgewinnung und der Materialeinsatz effizienter und umweltverträglicher gestaltet werden sollen. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks: „Wir verbrauchen heute rund anderthalb mal so viele Rohstoffe wie uns zur Verfügung stehen. In Zukunft werden wir also mit deutlich weniger Rohstoffen auskommen müssen als bisher. Das Ressourceneffizienzprogramm weist den Weg dahin.“
>>>weiter


Foto: RUAG AG

Berlin, 29.02.2016
Von Saldern ist neuer Präsident des Cyber-Sicherheitsrat
Sicherheitsexperte Philipp v. Saldern, Mitglied der Geschäftsleitung, RUAG Defence Deutschland GmbH, (46) ist zum neuen Präsidenten des Cyber-Sicherheitsrats Deutschland ernannt worden. Er folgt auf Arne Schönbohm, der seit dem 18. Februar Präsident des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik ist. Das Amt des Vizepräsidenten wird der langjährige Beisitzer des Präsidiums Prof. Dr. Dr. h.c. Werner Weidenfeld, Direktor des Centrums für angewandte Politikforschung an der LMU München und Rektor der Alma Mater Europaea der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste in Salzburg, übernehmen. Er folgt auf Hans-Wilhelm Dünn, der als Vorstandsmitglied zum Beratungsunternehmens BSS Bucet Shared Services wechselte.
>>>weiter



Stockholm, 29.02.2016
SIPRI-Bericht zum weltweiten Waffenhandel
Laut der neuesten Sudie des schwedischen Friedensforschungsinstitut Sipri hat weltweit der Handel mit Waffen in den vergangenen Jahren zugenommen (Zeitraum 2011 und 2015) die deutschen Waffenexporte haben sich in diesem Zeitraum jedoch halbiert. Bei den Exporten führen die USA mit einem weltweiten Anteil von 31 Prozent. Gegenüber 2005 bis 2009 seien diese nochmals um 23 Prozent gestiegen. An zweiter Stelle stand Russland mit einem Anteil von 27 Prozent und einem Zuwachs von 37 Prozent, gefolgt von China mit einem Anteil von fünf Prozent und einem Exportzuwachs von 143 Prozent. Die Krisenregion Naher Osten verzeichnete ein Plus von 61 % bei den Einfuhren.
>>>weiter zur Studie von SIPRI


ENERGIE & ROHSTOFFE
Freiburg, 28.02.2016
Die Gebäude.Energie.Technik mit positivem Abschluss
Mit einem deutlichen Plus bei den Ausstellern und einer Besucherzahl von über 9.500 ging die neunte Gebäude.Energie.Technik (GETEC) zu Ende. Die Veranstalter zeigten sich mit dieser Entwicklung sehr zufrieden. Sie verzeichneten mit 215 Ausstellern, der zweithöchsten Ausstellerzahl seit Bestehen der GETEC, eine knapp 30prozentige Zunahme gegenüber dem Vorjahr. Im Jahr 2017 wird die GETEC ihre zehnte Auflage erleben. Das Jubiläum nehmen die Veranstalter zum Anlass, erstmals den „GETEC-Award“ auszuloben.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 24.02.2016
dena übernimmt Präsidentschaft des European Energy Network
Die Deutsche Energie-Agentur (dena) hat die Präsidentschaft des Europäischen Netzwerks der Energieagenturen (European Energy Network, EnR) von der norwegischen Agentur ENOVA übernommen. Die deutsche Präsidentschaft wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützt. Die Amtsübergabe erfolgte auf der EnR-Mitgliederversammlung in Brüssel in Gegenwart von Paul Hodson, Abteilungsleiter Energieeffizienz in der Generaldirektion Energie der Europäischen Kommission.
>>>weiter


Berlin, 19.02.2016
EFI-Jahresgutachten 2016 zur Digitalisierung:
Deutschland droht den Anschluss zu verpassen
In dem neuen Jahresgutachten, das der Bundeskanzlerin übergeben wurde, steht für die Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI) das Thema Digitalisierung im Vordergrund. Die Vernetzung schafft neue Handlungsräume in Wirtschaft und Gesellschaft, aber die USA dominieren wichtige neue Internettechnologien. Schulen und Universitäten müssen digitale Kompetenzen fördern. Die Expertenkommission weist außerdem darauf hin, dass sich etablierte kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit der Umsetzung neuer Geschäftsmodelle der digitalen Wirtschaft besonders schwer tun.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 19.02.2016
Neue Förderung für Solarbatterien startet am 1.3.2016 mit fast dreijähriger Laufzeit
Die Bundesregierung hat heute Details zum neuen Förderprogramm für Solarstromspeicher veröffentlicht. Vom 1.3.2016 bis 31.12.2018 unterstützt der Staat den Kauf von netzdienlichen Solarbatterien mit anfänglich 500 Euro je kWp PV-Leistung und damit 25 Prozent der förderfähigen Kosten. In Halbjahresschritten sinkt dieser Wert bis Ende 2018 bis auf 10 Prozent.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Gorleben - Bild: picture alliance/Ulrich Baumgarten Berlin, 18.02.2016
Endlagerforschung für Atommüll
Das Institut für Ressourcenökologie am Helmholtz- Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) untersucht, was mit den radioaktiven Atomsorten – den Radionukliden – aus abgebrannten Brennelementen in einem Endlager passieren kann. Denn auch nach dem Ausstieg aus der Atomkraft in 2022 wird die Aufgabe der Lagerung bleiben: Hochradioaktiver Abfall muss für eine Million Jahre unterirdisch von der Außenwelt abgeschottet werden.
>>>weiter


Brüssel, 19.02.2016
European Medical Corps – Notfallteams zur Seuchenbekämpfung
Die Europäische Union zieht Konsequenzen aus der Ebola-Epidemie: Zur Abwehr möglicher künftiger Epidemien steht jetzt das "European Medical Corps" bereit. Deutschland unterstützt das Projekt mit Personal und Infrastruktur.
>>>weiter



Berlin, 17.02.2016
Neuer Präsident des BSI tritt Dienst an
Das Bundeskabinett hat heute zugestimmt, Herrn Arne Schönbohm die Funktion des Präsidenten des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zu übertragen. Schönbohm übernimmt diese Aufgabe am 18. Februar 2016.
>>>weiter



Berlin, 17.02.2016
Experten übergeben Jahresgutachten – Digitalisierung bleibt Herausforderung
In ihrem Gutachten macht die unabhängige Expertenkommission Forschung und Innovation deutlich, wie wichtig es ist, bei der Informatik nicht den Anschluss an andere Länder zu verpassen. Das gilt besonders für die Robotik. Die Wissenschaftler übergaben das Gutachten an Kanzlerin Merkel. Die Kommission analysierte die Arbeit der Bundesregierung im Bereich Forschung und Innovation.
>>>weiter



Düsseldorf, 10.02.2016
Wir-Zusammen – Integrations-Initiative der deutschen Wirtschaft
Unter dem Namen „Wir-Zusammen – Integrations-Initiative der deutschen Wirtschaft“ haben sich 36 Unternehmen der deutschen Wirtschaft zusammengeschlossen, um die Integration von Flüchtlingen voranzubringen. Auf der Website http://www.wir-zusammen.de zeigen die Unternehmen zum ersten Mal gemeinsam ihre vielfältigen Integrationsprojekte. Die Plattform schafft Transparenz und gibt Orientierung; vor allem aber will sie mit praktischen Beispielen weitere Unternehmen dazu anregen, bei der Integration von Flüchtlingen aktiv zu werden.
>>>weiter



München, 09.02.2016
Vertrauen in eigene IT-Sicherheit sinkt
Nur 45 % der Unternehmen weltweit vertrauen auf ihre Sicherheitsmaßnahmen. Ihre Sorgen wachsen aufgrund der immer intelligenteren, aggressiveren und länger andauernden Angriffe. Dies zeigt der "Cisco Annual Security Report 2016".
>>>weiter



Berlin, 08.02.2016
IF Star 2016: Innovative Feuerwehren gesucht!
Feuerwehren können sich ab sofort mit ihren Ideen und Projekten zur Schadenverhütung um den Innovationspreis „IF Star“ bewerben. Mit diesem zeichnen die öffentlichen Versicherer in Kooperation mit dem Deutschen Feuerwehrverband (DFV) alle zwei Jahre besonders innovative Feuerwehren aus. In diesem Jahr verleihen sie den Preis bereits zum vierten Mal. Die drei besten Projekte werden mit Preisgeldern von insgesamt 10.000 Euro honoriert. Bewerbungsschluss ist der 30. Juni 2016.
>>>weiter



Den Haag, 04.02.2016
Der Operationsmodus des sogenannten Islamischen Staates wurde von Europol entschlüsselt
In einem von Europol verbreitetem und von Europol sowie von Sachverständigen der EU-Mitgliedstaaten verfassten Bericht wird die Änderung des Operationsmodus für terroristische Anschläge des Islamischen Staates beschrieben. Er lässt den Schluss zu, dass der IS mehr Terroranschläge vorbereitet, darunter vornehmlich mehr Angriffe im "Mumbai-Stil" und sie in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union und insbesondere in Frankreich durchführen wird.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 04.02.2016
Porsche setzt Zeichen für Elektroauto-Ladeinfrastruktur
Porsches erster Photovoltaik-Pylon ist fertiggestellt. Mit dem durch ihn erzeugten Solarstrom kann der komplette Jahresbedarf eines Porsche Zentrums gedeckt werden. Die 25 Meter hohe und 37 Tonnen schwere Stahlkonstruktion im Technologiepark Berlin-Adlershof erzeugt mit einer konvexen Fassade aus 7.776 Solarzellen bis zu 30.000 Kilowattstunden Solarstrom pro Jahr. Der Pylon mit einer Gesamtoberfläche von etwa 270 Quadratmetern könnte damit den kompletten Strombedarf des Porsche Zentrum Berlin-Adlershof, das im Frühjahr 2017 eröffnet wird, abdecken. Dann können auch Besucher über eine Ladesäule kostenlos Strom bei Porsche „tanken“.
>>>weiter


San José, 04.02.2016
Cisco kauft IoT-Startup Jasper für 1,4 Milliarden
Cisco treibt sein Geschäft mit dem Internet of Things (IoT) voran, um im Zukunftsgeschäft mit IoT gut aufgestellt zu sein. Das Startup Jasper aus Kalifornien ist auf die Vernetzung von Geräten wie Autos oder medizinischen Geräten spezialisiert und stellt eine Service-Plattform, die Software-as-a-Service-Cloud platform.ays, zur Verfügung, mit der sich die gewonnenen Informationen verwalten lassen.
So ermöglicht es IoT-Geräten über Mobilfunknetze, die durch globale Service-Provider angeboten werden, zum Internet zu verbinden.
>>>weiter



München, 02.02.2016
Sicherheitsbedenken gegenüber Skype im Geschäftseinsatz
In seiner Studienreihe zur Nutzung von Skype im Unternehmensumfeld hat das Fraunhofer ESK die Studie „Einsatz von Skype im Unternehmen – Chancen und Risiken“ aktualisiert und neue Features wie den „Skype Translator“ auf den Prüfstand gestellt. Die Wissenschaftler betrachten in ihrer Studie die geänderte Skype-Architektur als Folge der Übernahme durch Microsoft. Im Ergebnis attestieren die ESK-Ingenieure dem Online-Kommunikationsdienst erhebliche Sicherheitsrisiken bei dessen Nutzung. Vor allem für den „Austausch geschäftskritischer Informationen“ raten die Wissenschaftler von der Skype-Nutzung ab.
>>>weiter



Straßburg, 03.02.2016
EU-US Privacy Shield ersetzt Safe-Harbor
Mit dem Safe-Harbor-Nachfolger „EU-US Privacy Shield“ haben die EU-Kommission und die USA eine politische Einigung über ein neues Abkommen zum transatlantischen Austausch von Daten getroffen. Safe Harbor ist somit als Rechtsgrundlage entfallen. Das umstrittene und von der EU kürzlich abgelehnte Safe-Harbor-Verfahren soll auch den Vorgaben des Europäischen Gerichtshofes entsprechen.
>>>weiter



Marburg/Berlin, 02.02.2016
Lebenshilfe-Gründer Tom Mutters ist im Alter von 99 Jahren gestorben
Dr. med. h. c. Tom Mutters, Gründer und Ehrenvorsitzender der Bundesvereinigung Lebenshilfe, ist heute Nacht (in der Nacht von Montag auf Dienstag) in Marburg im Alter von 99 Jahren gestorben. Er sei in den letzten Wochen immer schwächer geworden und am Ende friedlich eingeschlafen, hieß es aus seiner Familie.
>>>weiter



Köln, 02.02.2016
IT-Sicherheit: Das Bewusstsein wächst mit den Risiken
Nach Einschätzung eines Großteils der deutschen Wirtschaft verschärft sich die Bedrohungslage bei der IT-Sicherheit. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle eco Sicherheitsreport 2016. 47 Prozent der 580 befragten Unternehmen empfinden die Bedrohungslage als „stark wachsend“ und weitere 46 Prozent als „wachsend“. Dabei ist die Angst offenbar größer als die Faktenlage: Laut eigenen Angaben hatte nur ein knappes Drittel der Befragten „erhebliche Sicherheitsvorfälle“ in den letzten Jahren.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 30.01.2016
Neues Bundesumweltministerium-Projekt "Energiekarawane" hilft KMUs beim Klimaschutz
Ein neues Projekt des Bundesumweltministeriums soll kleinen und mittleren Unternehmen dabei helfen, ihre Klimaschutzpotenziale zu heben. Ein Team aus Energieberatern, die sogenannte "Energiekarawane", besucht dabei Unternehmen in der Rhein-Neckar-Region und bietet Energie-Checks an. Das Bundesumweltministerium unterstützt das Projekt mit rund 230.000 Euro.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Bremen, 30.01.2016
Brennstoffzellen ohne Edelmetalle
Bislang ist die Stromerzeugung mit Brennstoffzellen sehr teuer, da sie teure Edelmetalle wie Platin als Katalysator brauchen. Nun scheint sich eine Alternative aufzutun. Eine internationale Forschergruppe unter Beteiligung der Jacobs University aus Bremen hat einen Katalysator für Brennstoffzellen entwickelt, der ganz ohne Platin auskommt und trotzdem äußerst effizient arbeitet.
>>>weiter


Essen, 29.01.2016
Kooperation: eco und networker NRW
Mit Wirkung zum 1. Januar 2016 haben eco – Verband der Internetwirtschaft e. V. und networker NRW e. V. einen Kooperationsvertrag unterzeichnet. Darin werden eine stärkere inhaltliche Zusammenarbeit, Nutzung gemeinsamer Ressourcen sowie eine klare Aufteilung der Tätigkeitsbereiche festgelegt. Während die Mitglieder von networker NRW von der Reichweite des größten Verbands der Internetwirtschaft in Europa profitieren, erhält eco eine stärkere Vertretung auf Landesebene.
>>>weiter



Berlin, 29.01.2016
Detaillierte Regelungen zum Vergaberecht
Die Bundesregierung hat die Verordnung zur Modernisierung des Vergaberechts (18/7318) vorgelegt. Mit dieser 319-seitigen (!) Vergaberechtsmodernisierungsverordnung werden die Einzelheiten der Verfahren zur Vergabe von öffentlichen Aufträgen und Konzessionen geregelt. Den Rechtsanwendern solle damit "ein möglichst übersichtliches und leicht handhabbares Regelwerk zur Vergabe von öffentlichen Aufträgen und Konzessionen zur Verfügung gestellt werden", schreibt die Bundesregierung.
>>>weiter download PDF der Verordnung


ENERGIE & ROHSTOFFE

Bild: ZSW
Stuttgart, 28.01.2016
Neues Gebäude für die Energieforschung
Das Zentrum für Sonnenenergie-und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) hat das Richtfest für sein neues Institutsgebäude am Standort Stuttgart gefeiert. Auf 8.000 Quadratmetern Nutzfläche bietet das Gebäude Platz für größere Forschungslabore, Werkstätten und Büros. Eine stattliche Solarstromfassade wird die Arbeiten des Instituts nach außen repräsentieren. Regenerativ erzeugte Wärme ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil des Energiekonzepts. Die Arbeiten werden im Herbst 2016 abgeschlossen sein, im Oktober soll der Einzug stattfinden. Grund für den Neubau ist die in den letzten Jahren erheblich gewachsene Mitarbeiterzahl.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Bild: RWE Essen, 28.01.2016
RWE-Vorstandvorsitzender Arndt Neuhaus verlässt den Konzern
Im Zuge der Neustrukturierung des RWE-Konzerns legt Dr. Arndt Neuhaus, Vorsitzender des Vorstandes der RWE Deutschland AG, sein Mandat zum 31. Januar 2016 im besten Einvernehmen mit dem RWE-Konzern vorzeitig nieder. Der promovierte Chemiker und Diplom-Kaufmann wird nach mehr als 14 Jahren in Diensten von RWE aus dem Konzern ausscheiden. Die Aufgaben von Arndt Neuhaus werden bis auf Weiteres von Bernd Böddeling, Finanzvorstand der RWE Deutschland AG, übernommen.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE

Bild: Tennet
Berlin, 27.01.2016
Tennet soll Süd-Ost-Trasse übernehmen
Beim Ausbau der Stromnetze kündigt sich ein Zuständigkeitswechsel an. Künftig soll der Betreiber Tennet für den Ausbau der Süd-Ost-Gleichstromtrasse verantwortlich sein. Der bisherige Betreiber Amprion soll im Gegenzug Zuständigkeiten im Bereich des Nord-Teils des A-Korridors bekommen. Das berichtete Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur, während eines öffentlichen Fachgespräches am Mittwochmorgen im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit. Homann sagte, dass die Unternehmen Details zu dem Tausch diese Woche bekanntgeben werden. Der Wechsel habe verschiedene Vorteile. Unter andere könne die Akzeptanz vor allem in Bayern gesteigert werden, sagte Homann.
>>>weiter


Berlin, 27.01.2016
Telefon-Notrufe auch bei Stromausfall
Der Petitionsausschuss unterstützt die Forderungen, ein Telekommunikations-Notrufsystem zu schaffen, das auch im Falle eines Stromausfalls funktionsfähig ist. In der Sitzung am Mittwochmorgen beschlossen die Abgeordneten daher einstimmig, eine dahingehende Petition dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie als Material zu überweisen und den Fraktionen des Bundestags zur Kenntnis zu geben.
>>>weiter



Berlin, 27.01.2016
Genehmigungen für Waffenexporte
Im vergangenen Jahr sind nach Angaben der Bundesregierung bis zum 6. Dezember Exportgenehmigungen für Handfeuerwaffen (Ausfuhrlisten-Position A0001) im Gesamtwert von fast 71,85 Millionen Euro erteilt worden. Der Gesamtwert der Genehmigungen für großkalibrige Waffen (Ausfuhrlisten-Position A0002) belief sich in diesem Zeitraum auf knapp 36,94 Millionen Euro, wie aus der Antwort der Bundesregierung (18/7301) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (18/6942) hervorgeht. Danach wurden in der Zeit von Anfang 2005 bis Ende 2014 Ausfuhrgenehmigungen für Handfeuerwaffen im Gesamtwert von fast 1,29 Milliarden Euro erteilt wurden. Der Gesamtwert der Genehmigungen für großkalibrige Waffen belief sich den Angaben zufolge in diesem Zeitraum auf gut 528,4 Millionen Euro.
>>>weiter



Den Haag, 26.01.2016
DigiNetz-Gesetz schafft Voraussetzungen für die Gigabit-Gesellschaft
Das Bundeskabinett hat heute den von Bundesminister Alexander Dobrindt vorgelegten Entwurf für ein DigiNetz-Gesetz beschlossen. Damit werden die öffentlichen Versorgungsnetzbetreiber (z. B. Stadtwerke) verpflichtet, ihre gesamte bestehende und geplante Infrastruktur für den Breitbandausbau zu öffnen.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 22.01.2016
Windenergie an Land: Analyse deutscher Markt 2015
2015 war mit 3.535,8 Megawatt Netto-Ausbau das zweitstärkste Jahr für den Onshore-Windenergieausbau in Deutschland. Doch der Entwurf des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) 2016 löst sich von den verbindlichen Ausbaupfaden und will die Windenergie an Land mit jährlich schwankenden Ausschreibungsmengen steuern. Das verunsichert Hersteller und Betreiber.
>>>weiter


Den Haag, 26.01.2016
Europäisches Zentrum für Terrorismusbekämpfung
Bei der Europol wurde das Europäische Zentrum für Terrorismusbekämpfung in Den Haag eingerichtet, das dem besseren Austausch von Informationen und der Koordinierung von Anti-Terror-Maßnahmen dienen soll.
>>>weiter



Berlin, 26.01.2016
Bundesbauministerium startet neue Förderrunde für nationale Projekte des Städtebaus
Bundesbauministerin Barbara Hendricks gab heute den Startschuss für die neue Förderperiode für Städtebauprojekte mit nationaler Bedeutung. Wie im Vorjahr stehen dafür rund 50 Millionen Euro zur Verfügung. Dieses Jahr liegen die Schwerpunkte der Förderung auf der Konversion von Militärflächen, der interkommunalen, städtebaulichen Kooperationen
sowie dem barrierefreien und demographiegerechten Umbau der Städte und Gemeinden.
>>>weiter



Berlin, 26.01.2016
Wüstner: „Bundeswehr vor einer Zerreißprobe"
Zum vorgestellten Jahresbericht des Wehrbeauftragten erklärt der Bundesvorsitzende des Deutschen BundeswehrVerbandes, Oberstleutnant André Wüstner: Der Wehrbeauftragte trifft den Kern – die Soldaten sind es Leid!.
>>>weiter



Berlin, 26.01.2016
Sicherheit für IT-Unternehmen das Thema des Jahres
IT-Sicherheit, Cloud Computing und Industrie 4.0 sind die drei wichtigsten Digitalthemen des Jahres. In der Spitzengruppe folgen Big Data und das Internet of Things. Das hat die jährliche Trendumfrage des Digitalverbands Bitkom ergeben. Demnach liegt das Thema IT-Sicherheit, wie bereits vor zwei Jahren, mit 59 Prozent der Nennungen an der Spitze.
>>>weiter



Bildquelle: Ansgar Hinz

Frankfurt, 25.01.2016
Ansgar Hinz wird neuer VDE-Chef
Ansgar Hinz (50) wird zum 1.4.2016 Mitglied des VDE-Vorstands und zum 14.4.2016 neuer Vorstandsvorsitzender des VDE. Er tritt die Nachfolge von Dr. Hans Heinz Zimmer an, der altersbedingt in den Ruhestand geht. Als Vorstandsvorsitzender wird Ansgar Hinz die VDE-Gruppe mit weltweit 1.200 Mitarbeitern, zu der unter anderem das VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut gehört, leiten, als Elektroingenieur die Geschicke des technisch-wissenschaftlichen Verbandes mit seinen 35.000 Mitgliedern und 1.300 Unternehmen.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE

Stefan Kapferer,
Quelle: BDEW/Schuering
Berlin, 22.01.2016
Stefan Kapferer führt den BDEW ab 1. Mai
Stefan Kapferer (* 06. November 1965 in Karlsruhe) wurde vom Vorstand des BDEW - Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft, Berlin, einstimmig zum Vorsitzenden der Hauptgeschäftsführung berufen. Der Diplom-Verwaltungswissenschaftler wird den Vorsitz beim Branchenverband zum 1. Mai 2016 übernehmen. Der Vorstand hatte zuvor der Bitte der bisherigen Vorsitzenden Hildegard Müller entsprochen, sie Ende Januar von ihrem Amt abzuberufen.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE

Düsseldorf, 22.01.2016
Umsetzung Klimaschutzplan NRW gestartet. Minister Remmel gibt Startschuss für neue
Plattform Bürgerenergie & Energiegenossenschaften
Wenige Wochen nach Verabschiedung des ersten Klimaschutzplans für NRW durch den Landtag beginnt dessen Umsetzung nun mit konkreten Maßnahmen. Klimaschutzminister Remmel startete gestern bei einem Experten-Workshop der EnergieAgentur.NRW in Witten die im neuen Klimaschutzplan NRW angekündigte Plattform für den Ausbau von erneuerbaren Energien durch die Bürgerinnen und Bürger in Nordrhein-Westfalen. Minister Remmel: „Bei der Umsetzung des Klimaschutzplans NRW dürfen wir keine Zeit verlieren. Ich freue mich deshalb, heute den Start der Plattform Bürgerenergie & Energiegenossenschaften zu verkünden.“
>>>weiter

München, 22.01.2016
Dr. Rolf Werner wird neuer Deutschland-Chef bei Fujitsu
Dr. Rolf Werner wird neuer Head of Central Europe bei Fujitsu: In dieser Position übernimmt er die Verantwortung für die Geschäfte in Deutschland, Österreich sowie der Schweiz und rückt in die Geschäftsführung der Fujitsu Technology Solutions GmbH auf.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE

Brüssel, 21.01.2016
Vernetzte Autos: Industrie und Behörden einigen sich auf gemeinsames Vorgehen
Auf Initiative der EU-Kommission haben sich heute (Donnerstag) Vertreter von Industrie und Behörden auf eine koordinierte Einrichtung intelligenter Verkehrssysteme in Europa (Cooperative Intelligent Transport Systems, C-ITS) geeinigt.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE

Düsseldorf, 20.01.2016
Startschuss Klimaschutzwettbewerb "HydrogenHyWay.NRW"
Heute wurde in Duisburg der neue Klimaschutzwettbewerb "HydrogenHyWay.NRW" vorgestellt. NRW-Klimaschutzminister Johannes Remmel eröffnete vor 125 Teilnehmern den Wettbewerb im Rahmen der Veranstaltung „THINK BIG: Wasserstoff für die Energiewirtschaft“ in Duisburg. Gleichzeitig wurden von der LeitmarktAgentur.NRW die Inhalte, Antragsmodalitäten und den Ablauf des Wettbewerbs vorgestellt. Das Land NRW unterstützt damit Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Brennstoffzellen- und Wasserstoff-Technologien mit 21 Mio. Euro, die für innovative Projekte zum Einsatz kommen sollen.
>>>weiter

Berlin, 20.01.2016
Bundeskabinett beschließt Nationales Hafenkonzept
Das Bundeskabinett hat heute das von Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Alexander Dobrindt, vorgelegte Nationale Hafenkonzept für die deutschen See- und Binnenhäfen beschlossen. Das Nationale Hafenkonzept definiert die Ziele der Hafenpolitik für die kommenden zehn Jahre. Es enthält konkrete Maßnahmen für alle Beteiligten: zum Beispiel Bund, Länder, Kommunen oder die Hafen- und Logistikwirtschaft. Durch die gemeinsame Umsetzung der Maßnahmen sollen die Ziele des Hafenkonzepts erreicht werden.
>>>weiter


Neuss, 20.01.2016
3M Deutschland GmbH mit neuem Aufsichtsratsvorsitzenden
Günter Gressler (57) ist zum Vorsitzenden des Aufsichtsrates der 3M Deutschland GmbH gewählt worden. Er übernimmt damit die Nachfolge von Kurt-Henning Wiethoff, der nach Erreichen der Altersgrenze aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden ist.
>>>weiter



Bonn, 19.01.2016
Worauf Sie bei CBRN-Gefahren achten sollten
Unsere Industriegesellschaft profitiert von den Möglichkeiten der modernen Technik. Aber keine Technik ohne Risiken. Allen Sicherheitsstandards zum Trotz können dennoch gefährliche Stoffe freigesetzt werden. Zum Beispiel bei einem Unfall eines Gefahrguttransporters, einem Brand in einer Fabrik oder einem Lager mit chemischen Produkten. Aber auch der sorglose Umgang daheim mit Haushaltsreinigern kann gefährlich werden. Das BBK hat auf seiner Website zusammengefasst, worauf Sie bei CBRN-Gefahren achten sollten.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 18.01.2016
Rekord bei Ausbauzahlen von Offshore-Windergie auf See in Deutschland 2015
Offshore-Windenergieanlagen mit einer Leistung von 2.282,4 Megawatt gingen 2015 neu ans Netz. Das zeigt die Leistungsfähigkeit der deutschen Offshore-Windindustrie und entspricht den Anfang 2015 geäußerten Erwartungen. Dies wird aber vorerst ein einmaliger Rekord bleiben, denn er beruht auf Nachholeffekten durch die Netzanbindung. Der Branche ist ein verlässlicher, kontinuierlicher Ausbau als Basis für mehr Klimaschutz und Wertschöpfung langfristig wichtiger als einmalige Rekorde. Für Kontinuität müssen das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) 2016 und der Offshore-Netzentwicklungsplan (O-NEP) 2025 aufeinander abgestimmt werden.
>>>weiter


Essen, 18.01.2016
Security Essen rückt vernetzte Sicherheit in den Fokus – Neu: Kongress zum Thema mit Experten des Fraunhofer Instituts
Schon jetzt zeichnet sich ein starkes Interesse an der Weltleitmesse für zivile Sicherheit und Brandschutztechnik ab. Mit Industrie 4.0 und zunehmender Vernetzung steigen die Anforderungen an die Sicherheit – wie zahlreiche Hacker-Angriffe der jüngsten Vergangenheit belegen.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Düsseldorf, 18.01.2016
Branchen.Kompass analysiert Energieverbrauch in Krankenhäusern
Krankenhäuser haben einen hohen Energiebedarf – vor allem für die Bereitstellung von Heizwärme. Um einen effizienten Einsatz der Energie zu erreichen, hat die EnergieAgentur.NRW den „Branchen.Kompass Krankenhaus“ gemeinsam mit der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen e.V. (KGNW) entwickelt und den Krankenhäusern in NRW vorgestellt.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 18.01.2016
Vattenfall steigt in Solargeschäft ein
Vattenfall erweitert sein Portfolio im Bereich der erneuerbaren Energien und startet jetzt mit dem Bau des ersten Solarparks in Großbritannien. Das Projekt „Parc Cynog“ entsteht unweit von Swansea in Wales und besteht aus knapp 19.000 Solarmodulen auf einer Fläche von rund 8 Hektar. Die Solarmodule werden auf den Flächen zwischen den zwei bereits bestehenden Vattenfall-Windparks „Pendine“ und „Park Cynog“ installiert und in die Windparks integriert. Die Inbetriebnahme des Solarparks soll im März dieses Jahres erfolgen.
>>>weiter


Berlin, 18.01.2016
BMI unterstützt neues digitales Portal der Flüchtlingshilfe
Die gemeinnützige Online-Spendenplattform betterplace.org hat das vom Bundesministerium des Innern geförderte Portal zusammen-für-flüchtlinge.de und damit eine zentrale digitale Bühne für soziale Projekte in der Flüchtlingshilfe gestartet.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 13.01.2016
Aus dem Bundestag: Keine Prognose zur EEG-Umlage
Von der Veröffentlichung einer mittelfristigen Prognose über die Entwicklung der Umlage nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz sollte abgesehen werden. Dies teilt die Bundesregierung in ihrem als Unterrichtung (18/7208) vorgelegten Bericht zur Prognose der mittelfristigen Entwicklung der EEG-Umlage mit. Darin heißt es, allein aus Schwankungen beim Wetter und beim Börsenstrompreis ergebe sich ein Unsicherheitsbereich von drei Milliarden Euro für das EEG-Konto beziehungsweise von fast einem Cent pro Kilowattstunde für die EEG-Umlage für das jeweils folgende Jahr. "Dieser Unsicherheitsbereich nimmt bei steigendem Ausbau der erneuerbaren Energien weiter zu", schreibt die Bundesregierung. Eine verlässliche Prognose sei daher "objektiv nicht möglich". Die Übertragungsnetzbetreiber würden Haftungsrisiken sehen, falls die tatsächliche Umlage eines Jahres stark vom Prognosewert abweichen würde.

ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 06.01.2016
RWE will weiter bei den Erneuerbaren wachsen
2015 hat sich das operative Ergebnis von RWE Innogy voraussichtlich mehr als verdoppelt. Damit hat das Unternehmen seine Position im Konzern und am Markt nachhaltig gefestigt. RWE zählt heute zu den fünf größten Betreibern von Offshore-Windparks weltweit und ist mit einer installierten Leistung von 2.000 Megawatt einer der größten Betreiber von Onshore-Windparks in Europa. Diese Basis soll durch den Eintritt in neue Märkte sowie in großflächige Photovoltaik und mögliche Zukäufe ausgeweitet werden. Das Wachstum soll durch den geplanten Börsengang einer neuen Tochtergesellschaft ermöglicht werden.
>>>weiter


Bonn, 13.01.2016
Koordinierungsstelle Nachsorge, Opfer- und Angehörigenhilfe (NOAH)
Die Koordinierungsstelle Nachsorge, Opfer- und Angehörigenhilfe (NOAH) ist eine Einrichtung der Bundesregierung und bietet nach schweren Unglücksfällen, Terroranschlägen und Katastrophen im Ausland, bei denen Deutsche betroffen sind, eine akute und längerfristige psychosoziale Versorgung an.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 06.01.2016
BMUB fördert Klimaschutz-Projekte für Energieaustausch in Gewerbegebieten
Ein neues Projekt soll Klimaschutzpotenziale von kleinen und mittelständischen Unternehmen heben. Das Vorhaben "Interflex" zielt durch die integrierte Betrachtung der Bereiche Strom und Wärme vor allem auf Effizienzpotenziale, die von mehreren Unternehmen gemeinsam gehoben werden können. Das Bundesumweltministerium fördert das Projekt im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative in den kommenden drei Jahren mit insgesamt rund 623.000 Euro.
>>>weiter


Aachen, 05.01.2016
Index Automatisierte Fahrzeuge - Januar 2016
Die fka Forschungsgesellschaft Kraftfahrwesen mbH Aachen und Roland Berger GmbH haben eine neue Ausgabe des Index „Automatisierte Fahrzeuge“ veröffentlicht. Der Index ermöglicht einen Vergleich der relativen Wettbewerbspositionen der relevanten Automobilnationen (USA, Deutschland, China, Schweden, UK, Südkorea, Frankreich, Italien und Japan) im Themenfeld automatisiertes Fahren. Grundlage dafür ist eine objektive Bewertung der Aktivitäten der jeweiligen Länder in den Bereichen Markt und Industrie.
>>> Download deutsche Version


Frankfurt-Berlin, 30.12.2015
BMBF-Forschungsprojekt an der HSFK Salafismus in Deutschland
Von Dezember 2015 bis Ende Januar 2016 läuft auf dem Sicherheitspolitik-Blog eine hochkarätig besetzte Artikelserie unter dem Titel "Salafismus in Deutschland: Herausforderungen für Politik und Gesellschaft". Insgesamt 20 Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Zivilgesellschaft, Sicherheitsbehörden und Medien widmen sich darin Phänomenen von Salafismus und Dschihadismus in Deutschland.
>>>weiter




Andrea Voßhoff (BfDI) und das Dienstgebäude in Bonn (Bilder BfDI)

Bonn, 22.12.2015
Die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit wird ab 01.01.2016 eigenständige oberste Bundesbehörde
Mit dem Gesetz zur Stärkung der Unabhängigkeit der Datenschutzaufsicht im Bund durch Errichtung einer obersten Bundesbehörde hat der Deutsche Bundestag entschieden: Zum 1. Januar 2016 wird die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI) eigenständige oberste Bundesbehörde und damit - vergleichbar dem Bundesrechnungshof - vollständig unabhängig. Die seit der Einrichtung der Behörde im Jahr 1978 bestehende Dienstaufsicht des Bundesministeriums des Innern endet ebenso wie die Rechtsaufsicht der Bundesregierung. Die Bundesbeauftragte wird künftig nur noch dem Parlament verantwortlich sein; ihre Entscheidungen unterliegen der gerichtlichen Kontrolle.
>>>weiter


Köln, 23.12.2015
BfV warnt mit neuem „Cyber-Brief“ vor aktuellen Gefahren im Netz
Um auf aktuelle Cyberbedrohungen hinzuweisen und potenziell betroffene Wirtschaftsunternehmen in Deutschland zeitnah hierüber zu informieren und vor aktuellen Angriffskampagnen zu warnen, hat das BfV mit dem sogenannten Cyber-Brief ein neues Berichtsformat geschaffen.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 22.12.2015
Erhöhte Zuschüsse bei Modernisierung von Heizungsanlagen ab 1. Januar 2016
Wer seine veraltete ineffiziente Heizung durch eine Biomasseanlage bzw. Wärmepumpe ersetzt oder durch Einbindung einer heizungsunterstützenden Solarthermieanlage seine Heizung modernisiert und sein gesamtes Heizungssystem durch Verbesserung der Energieeffizienz optimiert, erhält einen Zusatzbonus von 20 % der Förderung nach dem Marktanreizprogramm. Weiterhin wird ein einmaliger Investitionszuschuss von 600 Euro für die notwendigen Maßnahmen zur Optimierung der Energieeffizienz gewährt.
>>>weiter

Bonn, 22.12.2015
Arne Schönbohm wird neuer BSI-Präsident
Bei der Verabschiedung des langjährigen BSI-Präsidenten Michael Hange hatte Bundesinnenminister Thomas de Maizière Sicherheitsberater und Präsident des Cyber-Sicherheitsrates Deutschland e.V., Arne Schönbohm, als künftigen Präsidenten des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik vorgeschlagen. Zwar muss das Bundeskabinett erst noch zustimmen, jedoch scheint Schönbohm, trotz Kritik von SPD und Grünen an der Personalie, ab Februar 2016 sein neues Amt antreten zu können.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 21.12.2015
Erneuerbare Energien erzeugen fast ein Drittel des Stroms in Deutschland
Die Erneuerbaren Energien haben den größten Anteil im deutschen Strommix. Im Jahr 2015 erzeugten regenerative Anlagen 30 Prozent des Stroms (2014: 25,9 Prozent). Dies ergaben vorläufige Erhebungen des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW). Der weitere Anlagenzubau und die günstigen Witterungsverhältnisse haben den Erneuerbaren diesen Rekordwert beschert. Insgesamt stieg die Bruttostromerzeugung in diesem Jahr auf 647,1 Milliarden Kilowattstunden (Mrd. kWh) (2014: 627,8).
>>>weiter

Köln, 18.12.2015
Deutschland, Land der Botnetze
Deutschland rangiert bei der Anzahl von mit Botnetzen infizierten Rechner international auf Platz 3. Gemeinsam mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) entwickelt eco (Verband der Internetwirtschaft e.V.) das Anti-Botnet-Beratungszentrum, das Internetnutzern mit kostenlosen Tools und Tipps hilft, ihre Computer von Schadprogrammen zu befreien und nachhaltig zu schützen.
>>>weiter


Berlin, 17.12.2015
Ausschuss Digitale Agenda: Gefahr durch Überwachungstechnologien
Überwachungstechnologien stellen immer öfter ein Werkzeug für Menschenrechtsverletzungen dar. In dieser Einschätzung waren sich die zu einer öffentlichen Anhörung des Ausschusses Digitale Agenda geladenen Experten einig. Sie sprachen sich für eine Effektivierung der Exportkontrollen für Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) aus. Basis dafür könne das Ende 2013 verabschiedete sogenannte Wassenaar-Abkommen sein, hieß es. Die dort gelisteten Güter dürfen seit 2014 auf Beschluss der die EU-Kommission nur noch mit Genehmigung der nationalen Aufsichtsbehörden ausgeführt werden.
>>>weiter


Köln, 17.12.2015
TÜV Rheinland Cyber Security Trends 2016: mehr Angriffe, neue Ziele und Angriffswege
Neun Trends zu Cyber-Bedrohungen und neuen Technologien – Incident-Response-Strategie und Industrial Control System (ICS) Security so wichtig wie nie – steigende Nachfrage nach Managed Security Services (MSS) und Cyber Threat Intelligence. Das haben führende Security Analysten und Consultants von TÜV Rheinland in Deutschland sowie in Großbritannien und den USA analysiert. In neun Trends zeigen sie auf, wie sich die Cyber-Bedrohung in den nächsten zwölf Monaten ihrer Ansicht nach entwickelt und welche Handlungsempfehlungen daraus abzuleiten sind.
>>>weiter


Girod, 17.12.2015
Alexander Dupp erhält internationale Zulassung als Sachverständiger
Der öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige Alexander Dupp aus Girod hat die Prüfung zum zertifizierten Sachverständigen für Schäden an Gebäuden, insbesondere bei den Teilgebieten Fenster, Türen, Tore und vorgehängte Fassaden sowie Beweissicherungen vor einer techn. und jurist. Fachprüfungskommission nach DIN ISO IEC 17024 als Prüfungsbester bestanden. Damit verbunden ist nun die internationale bzw. weltweite Zulassung für die Erstellung von Sachverständigengutachten in diesem Fachbereich.
>>>weiter


Berlin, 16.12.2015
Vorstellung der neuen Einheit BFE+ der
Bundespolizei

Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière hat gemeinsam mit dem Präsidenten des Bundespolizeipräsidiums, Dr. Dieter Romann, die neue Ein-heit BFE+ der Bundespolizei vorgestellt. Die BFE+ soll künftig zur Unterstützung der Bereitschaftspolizei und der GSG 9 im terroristischen Anschlagsfall zum Einsatz kommen.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 09.12.2015
Fördermaßnahme "KMU-innovativ: Ressourceneffizienz und Klimaschutz"
Mit dieser Fördermaßnahme "KMU-innovativ: Ressourceneffizienz und Klimaschutz" verfolgt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) das Ziel, das Innovationspotenzial kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) im Bereich Spitzenforschung zu stärken sowie die Forschungsförderung im Rahmen des Programms "Forschung für nachhaltige Entwicklung (FONA³)" insbesondere für erstantragstellende KMU attraktiver zu gestalten.
>>>weiter

Berlin, 08.12.2015
Auftaktveranstaltung Digitale Nachbarschaft
Mit dem Projekt "Digitale Nachbarschaft" baut Deutschland sicher im Netz e.V. (DsiN) über die nächsten Jahre ein bundesweites Netzwerk von Engagierten in Vereinen, Verbänden und gemeinnützigen Organisationen auf, die IT-Sicherheitswissen erwerben und innerhalb ihres persönlichen Umfeldes als Multiplikatoren weiter verbreiten. Auftaktveranstaltung ist am Donnerstag, den 10. Dez. 2015.
>>>weiter


Bild: dfv

Berlin, 07.12.2015
Hartmut Ziebs wird der nächste DFV-Präsident
Hartmut Ziebs wird der nächste Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV). Die 62. Delegiertenversammlung wählte den 57-jährigen Nordrhein-Westfalen mit überwältigender Mehrheit als Nachfolger von Hans-Peter Kröger. Dieser hatte den Fachverband der 1,3 Millionen Feuerwehrangehörigen zwölf Jahre lang geleitet.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin/Paris, 05.12.2015
Deutschland tritt ZEV Alliance bei
Wie am Rande der Klimakonferenz in Paris bekannt geworden, ist Deutschland, das Land mit dem größten Automobilmarkt in Europa, der Zero-Emission Vehicle Alliance (ZEV) beigetreten, einer multinationalen Vereinigung, die das Ziel hat, bis zum Jahr 2050 für alle Personenkraftwagen in ihrem Zuständigkeitsbereich emissionsfrei zu werden.
>>>weiter

Moskau/lngolstadt, 04.12.2015
Berüchtigte Cyberspionagegruppe Sofacy mit neuen hinterhältigen Tools
Die Experten von Kaspersky Lab entdeckten eine neue Angriffswelle der so genannten Sofacy-Gruppe [1]. Dabei kommt hochgerüstete und vielseitige Technologie zum Einsatz, die Computersysteme aggressiv und gleichzeitig noch verdeckter angreift.
>>>weiter


Bonn/Berlin, 03.12.2015
Gemeinsames THW-Projekt zur Integration und Ausbildung von Flüchtlingen und Asylsuchenden
Das Auswärtige Amt und das Bundesministerium des Innern haben die Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) beauftragt, ein Projekt zur Integration und Ausbildung von Flüchtlingen und Asylsuchenden für den ehrenamtsgetragenen Einsatz im In- und Ausland zu starten. Über 100 THW-Ortsverbände haben bereits Interesse an einer Mitwirkung gemeldet.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 26.11.2015
Drei neue Vorstandsmitglieder im BSW-Solar- Vorstand
Auf der Mitgliederversammlung des Bundesverbands Solarwirtschaft (BSW-Solar) in Berlin sind drei neue Vorstandsmitglieder gewählt worden – Michael Entrup (Hoppecke Batterien GmbH & Co. KG), Alexander Naujoks (SMA Solar Technology AG) und Peter Thiele (Sharp Electronics GmbH). Das Amt des Schatzmeisters wird künftig von Herman Rens (Citrin Solar GmbH) bekleidet. Herr Rens, seit 2014 im Vorstand des BSW-Solar, tritt damit die Nachfolge an von Dr. Günther Häckl (SMA Solar Technology AG).
>>>weiter

Bonn, 25.11.2015
Cyber Security Report 2015: Sind Cyber-Angriffe das größte Risiko für Industrie 4.0?
Cyberkriminalität bedroht die Digitalisierung: Die Industrie 4.0 soll die deutsche Wirtschaft durch eine smarte Vernetzung von Menschen, Maschinen und Produktionsprozessen vorantreiben. Dies vergrößert allerdings auch die Angriffsfläche für Cyberkriminelle, die bereits jetzt schon 90 % der Unternehmen zu schaffen machen. Mehr als ein Drittel aller deutschen Unternehmen werden sogar mehrmals die Woche beziehungsweise täglich von Cyberkriminellen angegriffen. Diese Zahlen gehen aus dem aktuellen Cyber Security Report 2015 der Deutschen Telekom hervor.
>>>weiter


Bild: © Felipe Fernandes

Berlin/Darmstadt, 20.11.2015
Größtes europäisches Forschungszentrum für IT-Sicherheit gegründet
In Darmstadt entsteht das größte europäische Kompetenzzentrum für IT-Sicherheitsforschung in Europa - das "Center for Research in Security and Privacy" (CRISP). Die Bundesregierung und das Land Hessen vereinigen hierfür ihre bisherigen Darmstädter Zentren "European Center for Security and Privacy by Design" (EC-SPRIDE) und "Center for Advanced Security Research Darmstadt" (CASED). Das CRISP wird seinen Forschungsschwerpunkt auf "Security at Large" legen, somit neue Methoden und Lösungsansätze für die IT-Sicherheit und den Schutz der Privatsphäre in sehr großen komplexen und vernetzten Systemen der Informations- und Kommunikationstechnik entwickeln.
>>>weiter



Berlin, 20.11.2015
Deutsch-Österreichisches Polizeikooperationszentrum ist am Netz
Am 20. Nov. 2015 beginnt der Aufbau des Deutsch-Österreichischen Polizeikooperationszentrum in Passau. Eine entsprechende Vereinbarung wurde am 19. Nov. 2015 durch das deutsche und das österreichische Innenministerium sowie das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr unterzeichnet.
>>>weiter



Bild: Bundespolizei

Berlin, 20.11.2015
Bundesregierung stockt Bundespolizei an der
deutsch-österreichischen Grenze auf

Die Bundespolizei führt seit dem 13.09.2015 auf Grundlage des Schengener Grenzkodex vorübergehend Grenzkontrollen durch. Sie hat seitdem im Freistaat Bayern insgesamt über 824.000 Personen überprüft und 183 offene Haftbefehle vollstreckt. Außerdem haben Bundespolizisten in Bayern 411 Schleuser festgenommen. 22 Verstöße gegen das Waffengesetz und 26 Delikte gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie zahlreiche Fahndungstreffer wurden zudem registriert.
>>>weiter



Bild: Deutscher Bundestag_Achim Melde

Berlin, 20.11.2015
Türkische Angriffe auf PKK und IS
Der Bundesregierung liegen keine Erkenntnisse vor, die darauf hindeuten, dass das Vorgehen der Türkei gegen die Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) den Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat in Syrien beeinträchtigt. Wie sie in ihrer Antwort (18/6480) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (18/6268) schreibt, sieht sie keinen von den Fragestellern "behaupteten Zusammenhang zwischen Gebietsgewinnen des Islamischen Staates" und der Bekämpfung PKK durch das türkische Militär.
>>>weiter



Bonn/Berlin, 19.11.2015
BSI veröffentlicht Bericht zur Lage der IT-Sicherheit in Deutschland 2015
Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat den Bericht zur Lage der IT-Sicherheit in Deutschland 2015 veröffentlicht. Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière und BSI-Präsident Michael Hange stellten den Bericht in Berlin der Öffentlichkeit vor. Der Bericht zur Lage der IT-Sicherheit in Deutschland beschreibt und analysiert die aktuelle IT-Sicherheitslage, die Ursachen von Cyber-Angriffen sowie die verwendeten Angriffsmittel und -methoden. Daraus abgeleitet thematisiert der Lagebericht Lösungsansätze zur Verbesserung der IT-Sicherheit in Deutschland.
>>>weiter



Berlin, 17.11.2015
Deutscher Caritasverband wird mit Demografie Exzellenz Award ausgezeichnet
Die Zentrale des Deutschen Caritasverbandes (DCV) erhielt in Ludwigsburg die Auszeichnung Demografie Exzellenz Award als Anerkennung für ihre „Initiative der Caritas zum demografischen Wandel“. Mit dieser Initiative, die von 2015 bis 2017 durchgeführt wird, will die Caritas den demografischen Wandel gerade mit Blick auf soziale Dienstleistungen aktiv gestalten.
>>>weiter



Düsseldorf, 17.11.2015
McKinsey-Studie: IoT kann 2025 weltweit bis zu 11 Billionen Dollar Mehrwert schaffen
Das Internet der Dinge (IoT), die intelligente Vernetzung von Geräten und Maschinen über das Internet, hat potenziell dabei größten Einfluss in Fabriken (bis zu 3,7 Billionen Dollar wirtschaftlicher Mehrwert), Städten (1,7 Billionen Dollar) und im Gesundheitswesen (1,6 Billionen Dollar). Dies entspräche dann rund 11 Prozent der globalen Wirtschaftsleistung.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Essen/Erlangen, 16.11.2015
Siemens und RWE bauen virtuelles Kraftwerk der nächsten Generation
Der Essener Energiekonzern RWE und Siemens wollen mit dem Projekt „RWE Smartpool“ dezentrale Energiesysteme auf einer massenmarkttauglichen Plattform bündeln und somit die Integration von erneuerbaren Energien vorantreiben. Stadtwerke und Verteilnetzbetreiber sollen dafür als Kunden gewonnen werden.
>>>weiter


Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur Alexander Dobrindt (Bild: BMVI)

Berlin, 15.11.2015
Sprung zu einer neuen Datenkultur in Deutschland
Am 14. November 2015 fand die Preisverleihung des 1st BMVI Data-RUN statt – der erste Regierungs-Hackathon ausgerichtet von Alexander Dobrindt, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur. Die Preisträger erhalten die Chance auf eine Förderung aus dem Modernitätsfonds des BMVI. Dieser ist Teil der Digitalen Agenda der Bundesregierung und soll datenbasierte digitale Entwicklungen fördern und dadurch den Gründergeist in Deutschland weiter dynamisieren.
>>>weiter



BBK-Präsident Unger dankt Allen, die am Neubau an der AKNZ mitgewirkt haben

Bad Neuenahr-Ahrweiler, 14.11.2015
BBK – Richtfest an der AKNZ
Das neue Konferenz- und Kantinengebäude auf dem Gelände der Akademie für Krisenmanagement, Notfallplanung und Zivilschutz (AKNZ) in Bad Neuenahr-Ahrweiler, der Aus- und Fortbildungseinrichtung des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), nimmt langsam Formen an. Am 12. November wurde das Richtfest gefeiert. Das Konferenz- und Kantinengebäude bildet in Zukunft den kommunikativen Mittelpunkt des Campus der AKNZ.
>>>weiter



Berlin, 13.11.2015
Bundeshaushalt 2016: Mehr für THW und Polizei
Die Ergebnisse der Beratungen des Haushaltsausschusses in der Bereinigungssitzung sind für das BMI und seine Behörden positiv ausgefallen. In der Summe wächst der Haushalt des Bundesministeriums des Innern im Vergleich zum laufenden Haushalt 2015 um rund 1,5 Mrd. Euro. Das THW erhält - zusätzlich zu den im Rahmen des Asylpakets bereitgestellten 74 neuen Stellen - weitere 134 Stellen und 8 Mio. € zusätzlich für seine Ortsverbände.
>>>weiter



Detroit, 11.11.2015
Automotive Cybersecurity: Was Automobilhersteller/-zulieferer wirklich denken
Das Ponemon Institute hat kürzlich eine Umfrage über Cybersecurity bei über 500 Automotive-Entwicklern, Ingenieuren und Führungskräften durchgeführt, von Rogue Wave Software und Security Innovation gesponsert. In erster Linie wurden Automobil-OEMs und Erstzulieferer befragt, wie sie Cyber-Sicherheit im Automotiv-Bereich sehen. Der 10-seitige Report zeigt die Schlüsselergebnisse auf. Auf E-Mail-Anfrage erhält man das PDF Carrie.Simon@iqpc.com


ENERGIE & ROHSTOFFE
Frankfurt, 11.11.2015
KfW - Nachhaltigkeitsbericht 2015
Heute hat die KfW, eine der führenden Förderbanken der Welt, ihren Nachhaltigkeitsbericht 2015 mit dem Titel „Verantwortung wirkt“ veröffentlicht, der die Leistungen und Wirkungen, die die KfW in den Jahren 2012-2014 erzielt hat, dokumentiert. Der Bericht wurde nach den Leitlinien der Global Reporting Initiative (GRI) in der vierten Fassung (G4) und in Übereinstimmung mit dem anspruchsvollen Anwendungslevel „comprehensive“ erstellt.
>>>weiter


Berlin, 09.11.2015
Kamp ist Präsident der Bundesakademie für Sicherheitspolitik
Karl-Heinz Kamp (58) ist von Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen zum neuen Präsidenten der Bundesakademie für Sicherheitspolitik berufen worden. Er folgt auf Hans-Dieter Heumann, der altersbedingt in den Ruhestand wechselte. Kamp hatte zuvor unter anderem die Forschungsabteilung der Nato in Rom aufgebaut und 18 Jahre bei der Konrad-Adenauer-Stiftung gewirkt, zuletzt als Koordinator Sicherheitspolitik in Berlin.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 09.11.2015
Dieter Steinkamp ist neuer BDEW-Vizepräsident
Der Vorstand des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) hat in seiner turnusgemäßen Sitzung Dr. Dieter Steinkamp, Vorstandsvorsitzender der Rheinenergie AG, Köln, zum neuen Vizepräsidenten gewählt. Er folgt auf Michael G. Feist, Vorstandsvorsitzender der Stadtwerke Hannover AG, der im Hinblick auf seine Pensionierung im März 2016 dieses Amt niedergelegt hatte.
>>>weiter


Berlin, 09.11.2015
BMI - Förderung von Startup-Unternehmen im IT-Sicherheitsbereich
Das Bundesministerium des Innern hat zusammen mit dem Bundesverband Deutsche Startups e.V. junge innovative Unternehmen, die sich mit der Sicherheit in der IT beschäftigen, eingeladen. Die Gründer erhielten ein Forum, um ihre innovativen Produkte und Dienstleistungen vor Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Politik zu präsentieren und zu diskutieren. Ziel der Veranstaltung war der Austausch über die Frage, wie gerade auch die junge IT-Sicherheitswirtschaft und Gründungen in diesem Bereich gestärkt werden können und wie die etablierte Wirtschaft und Startups besser zusammenarbeiten können.
>>>weiter



Mailand, 07. Nov. 2015
18. SICUREZZA, die internationale Ausstellung für Sicherheit und Brandschutz schließt mit positivem Fazit
Die 18. SICUREZZA, die alle zwei Jahre stattfindende internationale Ausstellung für Sicherheit und Brandschutz, hat ihre Türen mit dem Fazit geschlossen, dass Aussteller und Besucher sehr zufrieden sein können. Während der dreitägigen Veranstaltung haben nahezu 19.000 Fachbesucher die Messe besucht: 333 direkte Aussteller aus 30 Ländern und 67 Konferenzen mit mehr als 1.800 Teilnehmern. Viele Installationsexperten und Techniker, aber auch viele Endanwender und Sicherheitsfachleute sowie hochrangige Behördenvertreter konnten sich über Produkte und Lösungen im Bereich Einbruchschutz, Zugangskontrolle, Viedeoüberwachung, Smarthome-Systeme, Brandschutz- und Überwachungssysteme informieren.
>>>weiter



London, 03.11.2015
Frankreich und Großbritannien verstärken ihre militärische Zusammenarbeit
Der französische Verteidigungsminister Jean-Yves Le Drian und sein britischer Amtskollege Michael Fallon erinnerten am 3. November an die Wichtigkeit militärischer Kooperation zwischen beiden Ländern und unterzeichneten eine Vereinbarung zur gemeinsamen Entwicklung einer neuen Raketengeneration.
>>>weiter



Bern, 29.10.2015
Das Jahrbuch "Bulletin 2015 zur Schweizerischen Sicherheitspolitik" ist erschienen.
Das "Bulletin 2015" (in Deutsch) enthält Kapitel über die Schweiz und die NATO, die strategische Partnerschaft der Schweiz mit der Türkei und den Aufstieg privater Militärunternehmen in der Schweiz. Es enthält auch ein Interview mit Markus Seiler, Leiter des Schweizer Nachrichtendienstes.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 29.10.2015
Bundesregierung setzt schmutzige Diesel-Pkw für Europa durch
Nicht nur die Deutsche Umwelthilfe e.V. beklagt den Beschluss in Brüssel zur Abgas-Straßenmessung, die einen 4-mal höheren Ausstoß an Stickoxiden als in den USA erlaubt.
>>>weiter


Berlin, 29.10.2015
Die Behördenanfrage 2.0: Wie geht (guter) Bürgerservice über Social Media?
Wer die Berliner Verkehrsbetriebe auf Twitter fragt, warum eine bestimmte Buslinie derzeit in so großen Abständen fährt, erhält in weniger als einer halben Stunde eine Antwort. Wer sich beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge auf eine Stelle bewerben möchte und über Facebook vorab ein paar Fragen dazu stellt, kann am selben Tag mit einer informativen Antwort des Social Media-Teams rechnen. Christiane Germann, Social Media-Managerin in der öffentlichen Bundesverwaltung sowie freiberufliche Social Media-Beraterin und -Dozentin, berichtet in ihrem Blog "amtzweinull ", welche Bedeutung Bürgerservice über soziale Netzwerke hat und gibt Tipps für guten Bürgerservice auf Social Media.
>>>weiter



Karlsruhe, 27.10.2015
Schulranzen kennt Stundenplan
Zum 14. Mal haben das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der Technologieverband VDE den Schülerwettbewerb "Invent a Chip" ausgeschrieben. Teilgenommen haben über 2.700 Jugendliche der Klassen acht bis dreizehn von allgemein- und berufsbildenden Schulen. Jetzt stehen die Sieger fest, die sich mit ihren Projekten in diesem Teilnehmerfeld durchgesetzt haben und ihre Preise am 26. Oktober im Rahmen des MikroSystemTechnik Kongresses in Karlsruhe erhalten haben.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Michigan/USA, 27.10.2015
Durchsichtige Solarzellen – Fenster könnten bald zur Energiequelle werden
Ein Team von Forschern an der Michigan State University hat eine neue Art von transparenten Solarzellen, eine Art Solar-Konzentrator, entwickelt, die, wenn sie in ein Fenster integriert werden Solarenergie erzeugen. Es werden dabei organische Salze verwendet, um Wellenlängen des Lichts aufzunehmen, die für das menschliche Auge unsichtbar sind.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Dresden, 27.10.2015
Graphen-Flocke als ultraschnelle Stoppuhr
Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) haben zusammen mit Kollegen aus den USA und Deutschland einen neuen optischen Detektor aus Graphen entwickelt, der extrem schnell auf einfallendes Licht unterschiedlichster Wellenlängen reagiert und schon bei Zimmertemperatur funktioniert. Erstmals kann somit ein einzelner Detektor den Spektralbereich von sichtbarem Licht über die Infrarot-Strahlung bis hin zur Terahertz-Strahlung überwachen. Die HZDR-Wissenschaftler nutzen den neuen Graphen-Detektor bereits zur exakten Synchronisation von Laser-Systemen.
>>>weiter


Berlin, 22.10.2015
Bundeskabinett beschließt BMVI-Förderprogramm zum Breitbandausbau
Das Bundeskabinett hat die von Bundesminister Alexander Dobrindt vorgelegte Förderrichtlinie für den Breitbandausbau beschlossen. Ziel des ersten Bundesförderprogramms für den Netzausbau ist es, in den kommenden drei Jahren hochleistungsfähige Breitbandnetze in unterversorgten Gebieten zu schaffen. Das Förderprogramm des Bundes ermöglicht einen flächendeckenden Ausbau bislang unterversorgter Gebiete mit 50 Mbit pro Sekunde.
>>>weiter



Berlin, 16.10.2015
Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung schafft Rechtsunsicherheit
Ebenso wie die Bundestagsfraktionen der Grünen und der Linken, die Klage beim Verfassungsgericht eingereicht haben, sieht auch der Digitalverband Bitkom die schnelle Verabschiedung des Gesetzes zur Vorratsdatenspeicherung im Bundestag kritisch. „Das Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung wird im Eilverfahren durch das Parlament gebracht. Aus unserer Sicht hätte es die Möglichkeit zur intensiveren Diskussion dieses umstrittenen Themas geben müssen", sagte Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder.
>>>weiter



Regensburg, 13.10.2015
Präsident Peter Neher tritt dritte Amtszeit bei Caritasverband an
Nach zwölf Jahren an der Spitze des Deutschen Caritasverbandes (DCV) wurde Präsident Peter Neher heute in Regensburg von der Delegiertenversammlung des DCV für eine dritte Amtszeit wiedergewählt. Die rund 190 Mitglieder des obersten Beschlussorgans der Caritas bestätigten Neher, der einziger Kandidat war, mit großer Mehrheit.
>>>weiter



Berlin, 07.10.2015
Mehr deutsche Polizisten für UN-Missionen
Die Bundesregierung wird ihr polizeiliches Engagement in wichtigen UN-Missionen ausweiten. Im Südsudan und Mali werden die deutschen Kräfte verdoppelt. Nach Somalia und Haiti werden erstmals deutsche Polizisten entsandt. Das soll die Friedensprozesse in den Ländern unterstützen.
>>>weiter


Berlin, 06.10.2015
BfDI: Europäischer Gerichtshof kippt Safe-Harbor
Die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, Andrea Voßhoff, begrüßt das Urteil des Europäischen Gerichtshofs, die Safe-Harbor-Entscheidung der Europäischen Kommission für ungültig zu erklären.
>>>weiter


Berlin, 06.10.2015
Bundeslagebild Organisierte Kriminalität 2014
Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière und der Präsident des Bundeskriminalamtes, Holger Münch, haben das Bundeslagebild Organisierte Kriminalität 2014 in Berlin vorgestellt. Das aktuelle Bundeslagebild stellt dar, dass die Bedrohung durch die Organisierte Kriminalität in Deutschland weiterhin hoch ist. Im Jahr 2014 wurden 571 Ermittlungsverfahren geführt (2013: 580 Ermittlungsverfahren), davon wurden 299 Verfahren neu eingeleitet. Die Zahl der Erstmeldungen ist somit um 7,2% im Vergleich zum Vorjahr angestiegen. Die Zahl der Tatverdächtigen ist mit 8.700 (2013: 9.155 Tatverdächtige) dagegen leicht rückläufig.
>>>weiter



Düsseldorf, 06.10.2015
Informationsbrief zur zivilen Sicherheitsforschung
Der aktuelle Informationsbrief zur zivilen Sicherheitsforschung enthält Informationen zu folgenden Themen:
1. Aktuelle Förderrichtlinien „Zivile Sicherheit – Aspekte und Maßnahmen der Terrorismusbekämpfung“
2. Erinnerung: Partnering Event zu den Förderrichtlinien „Zivile Sicherheit – Aspekte und Maßnahmen der Terrorismusbekämpfung“
3. Neue Ausschreibung „Länderanalyse zur zivilen Sicherheitsforschung“

>>>weiter


Berlin, 05.10.2015
Leitfaden zum IT-Sicherheitskatalog veröffentlicht
Gemeinsam mit dem Digitalverband BITKOM hat der VKU (Verband kommunaler Unternehmen e.V.) zur Umsetzung des Katalogs einen Leitfaden erarbeitet. Diese Hilfestellung richtet sich an die Geschäftsführung, an Leiter von IT-Abteilungen und an Mitarbeiter, die für Informationssicherheit zuständig sind oder zukünftig sein sollen. Der Leitfaden soll die Verantwortlichen in den Unternehmen so vorbereiten, dass diese den Umsetzungsprozess möglichst strukturiert und damit effizient angehen können.
>>>weiter



Quelle: Bundesagentur für Arbeit / Chandra Moennsad

Berlin, 05.10.2015
BMI: Neuer Staatssekretär Klaus Vitt ist auch IT-Beauftragter der Bundesregierung
Mit Klaus Vitt ist eine Neustrukturierung des BMI verbunden, das nunmehr durch drei beamtete Staatssekretäre geleitet wird. Der 62-jährige Mathematiker und Informatiker ist verantwortlich für die Abteilungen IT "Informationstechnik, Digitale Gesellschaft und Cybersicherheit" sowie die Abteilung O "Verwaltungsmodernisierung; Verwaltungsorganisation". Als für IT und Verwaltungsmodernisierung verantwortlicher Staatssekretär wird er auch die Aufgabe des IT-Beauftragten der Bundesregierung wahrnehmen.
>>>weiter


Bonn, 02.10.2015
BBK: Vorsorge und Selbsthilfe - Was tun bei Stromausfall
Deutschlands Stromversorgung gehört zu den sichersten der Welt. Dennoch kann es auch hierzulande passieren, dass die Stromversorgung zusammenbricht. Ob bei Bauarbeiten, durch die ein Stromkabel beschädigt wird, oder durch ein schweres Unwetter – verschiedene Ereignisse können dazu führen, dass der Strom ausfällt. Auch können so genannte „Kaskadeneffekte“ durch die Verkettung verschiedener Ereignisse auftreten und zum gefürchteten „Blackout“ führen. In einem aktuellen Video erklärt das BBK, wie sich die Bürger auf einen Stromausfall vorbereiten können.
>>>weiter


Mailand, 02.10.2015
Der Sicherheitsmarkt in Italien wächst rasant
Die SICUREZZA 2015 ist die führende internationale Sicherheits- und Brandschutzmesse für den südeuropäischen und nordafrikanischen Markt. Sie findet vom 3.-5. Nov. 2015 in Mailand für ein Fachpublikum aus Industrie und Behörden statt mit dem Fokus auf Technologie-Sicherheit und Brandbekämpfung. Schon 2014 konnte sie auf ein extrem positives Ergebnis zurück schauen. Neben den schon bekannten Themen wird „Internet of Things“ (IoT), eine Welt, in der alles miteinander verbunden ist und in der Sicherheitssysteme zusammen arbeiten werden, eine herausragende Rolle spielen. IoT zählt zu den wichtigsten Innovationstreibern für Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur.
>>>weiter


Köln, 02.10.2015
Jihadistische Propaganda im Internet: Der „Islamische Staat“ nimmt den Westen ins Visier
In einem Artikel hat BfV-Präsident Dr. Maaßen zur Bedeutung des Internets als Kommunikations- und Propagandamedium für den islamistischen Terrorismus bei der Ideologisierung und Radikalisierung muslimischer Jugendlicher hingewiesen. In dem Beitrag mit dem Titel „Jihadistische Propaganda im Internet“ geht er auf die Gefahren des sog. Cyber-Jihad ein und stellt den Versuch des Islamischen Staates (IS) dar, durch die mediale Aufbereitung seiner Verbrechen Nachfolgetaten zu initiieren und seine Anhänger zu weiteren Kampfhandlungen aufzufordern.
>>>weiter


London, 30.09.2015
Studie: EU-Datenschutz-Grundverordnung belastet Unternehmen
Der britische IT-Lösungsanbieter Ipswitch™ hat eine europaweite Umfrage zum Thema neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (General Data Protection Regulation, GDPR) durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen, wie Unternehmen sich auf die neue Vorordnung vorbereiten müssen. Somit erwarten 68 % der befragten IT-Experten eine finanzielle Belastung für ihr Unternehmen. Gar 18 % der Umfrageteilnehmer wissen überhaupt nicht, ob die GDPR Auswirkungen auf ihr Unternehmen haben wird.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 28.09.2015
Besonderes Kennzeichen für E-Autos bringt Privilegien im Straßenverkehr
Ab sofort können Halter von Elektrofahrzeugen ein neues Nummernschild beantragen. Mit dem besonderen Kennzeichen dürfen E-Autos die Privilegien im Straßenverkehr nutzen, die Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt im Elektromobilitätsgesetz (EmoG) geschaffen hat. Die entsprechende Änderungsverordnung ist heute in Kraft getreten.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 26.09.2015
Digitalisierung des Energiesystems nimmt Fahrt auf
Mit dem Entwurf des Gesetzes zur Digitalisierung der Energiewende, den das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie jetzt veröffentlicht hat, kommt nun Bewegung in den Aufbau einer Smart Metering Infrastruktur. Dieses System aus intelligenten Stromzählern wird einen entscheidenden Beitrag zur Bewältigung der Energiewende leisten, erklärt der Digitalverband Bitkom.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 26.09.2015
EU-Energieeffizienzlabel für neue Heizgeräte, Warmwasserbereiter und -speicher
Neue Heizgeräte und Warmwasserspeicher und -bereiter müssen ab dem 26. September 2015 das EU-Energieeffizienzlabel tragen. Es zeigt, wie sparsam ein Gerät mit Energie umgeht. Die Deutsche Energie-Agentur (dena) informiert über die Neuerungen und erklärt die Hintergründe.
>>>weiter

München, 18.09.2015
Steigende Budgets und Ausgaben bei der IT-Sicherheit
Laut des IT-Fachmedien-Portals Silicon prognostiziert Gartner, eines der führenden IT-Forschungs- und Beratungsunternehmen weltweit, ein Wachstum bei den Sicherheitsausgaben von 4,7 Prozent. 2015 werden weltweit somit 75,4 Milliarden Dollar in Sicherheitstechnologien investiert werden. Laut Analysten treiben bessere Gesetze (neues IT-Sicherheitsgesetz in Deutschland) und auch Nachrichten über gehackte Portale und Unternehmen mit Datenverlusten diese Ausgaben weiter an.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 18.09.2015
400 Millionen Euro für die Energiewende
Die Bundesregierung investiert in effiziente und zielgerichtete Energieforschung. Im Fokus der "Kopernikus-Initiative" stehen die Themen Versorgungssicherheit, Energiespeicher, Verknüpfung der Energienetze und die Auswirkungen der Energiewende auf die Gesellschaft.
>>>weiter


Bild: Bundesagentur für Arbeit

Bonn, 18.09.2015
Frank-Jürgen Weise wird neuer BAMF-Präsident
Nachdem Dr. Manfred Schmidt den Bundesinnenminister darum gebeten hatte, von seinen Aufgaben als Präsident des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge entbunden zu werden, hat Dr. Thomas de Maizière heute Nachmittag in Berlin den Vorstandsvorsitzenden der Bundesagentur für Arbeit (BA), Frank-Jürgen Weise, zum Nachfolger berufen. Weise, der seit Februar 2004 BA-Vorstand ist soll beide Aufgaben in Personalunion übernehmen.
>>>weiter


Wolfsburg, 18.09.2015
Kooperation für mehr Cyber-Sicherheit in Deutschland
Zur Verbesserung der Cyber-Sicherheit wollen Wirtschaft und Politik künftig enger zusammenarbeiten. Zu diesem Zweck wollen Volkswagen, Allianz, BASF und Bayer die "DCSO Deutsche Cyber-Sicherheitsorganisation GmbH" gründen. Das Kompetenzzentrum soll als bevorzugter Cyber-Sicherheitsdienstleister der deutschen Wirtschaft arbeiten.
>>>weiter



Bild: BBK

Bonn, 17.09.2015
NINA warnt Deutschland vor Gefahren
NINA ist die Notfall-Informations- und Nachrichten-App. Sie wurde vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) entwickelt und bündelt Warnungen des Zivil- und Katastrophenschutzes, Wetterwarnungen
des Deutschen Wetterdienstes (DWD), Notfalltipps und weitere Informationen.

>>>weiter


Walldorf, 17.09.2015
SAP entwickelt App für Flüchtlinge
SAP will den europäischen Ländern bei der Bewältigung der bürokratischen Herausforderungen der Flüchtlingsströme helfen: Schon während der Flucht können Flüchtlinge mit einer kostenlosen App ihre Daten eingeben. Smartphones sind für Flüchtlinge kein Zeichen von Luxus sondern wichtige elektronische Fluchthilfewerkzeuge – oft die einzige Verbindung zu Schleusern und in die Heimat. Die Idee zu dieser App kam aus dem Kreise von SAP-Mitarbeitern.

>>>weiter


Berlin, 17.09.2015
Bundeswehr wird zum Cyber-Krieg umgerüstet
Mit einem Tagesbefehl hat Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen angesichts der Herausforderungen durch Cyber-Bedrohungen die neue IT-Struktur der Bundeswehr geplant: Eine neue Abteilung IT-Cyber soll aufgebaut werden. Die in der Truppe verteilten Cyber-Kompetenzen, bisher 15.000 Posten, sollen gebündelt werden und in einer eventuell 4. Teilstreitkraft darin vereint werden.

>>>weiter


Berlin, 17.09.2015
Rücktritt des Präsidenten des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge
Der Präsident des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge, Herr Dr. Manfred Schmidt, hat aus persönlichen Gründen darum gebeten, von seinen Aufgaben entbunden zu werden. Er räumte dabei auch ein, in der Einschätzung der Flüchtlingsproblematik Fehler gemacht zu haben. Bundesminister Dr. de Maizière ist dieser Bitte nachgekommen. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge steht in der aktuellen politischen Situation im Fokus.

>>>weiter


München, 16.09.2015
Migrationskonferenz in München – Integration hunderttausender Flüchtlinge
Der Vorsitzende des Bundestagsausschusses für Menschenrechte und humanitäre Hilfe, Michael Brand (CDU), sagte auf einer Migrationskonferenz am 16. September 2015 in München: „Integration von Flüchtlingen auf der einen und die Zuwanderung aus wirtschaftlicher Not auf der anderen Seite müssen in ihrer Unterschiedlichkeit wahrgenommen und entsprechend organisiert werden.“ Zuwanderern und Flüchtlingen müsse ebenso wie der aufnehmenden Gesellschaft eine verlässliche Perspektive für die Zukunft angeboten werden.

>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 09.09.2015
Index Elektromobilität - Neue Ausgabe September 2015
Das fka Forschungsgesellschaft Kraftfahrwesen mbH Aachen und Roland Berger Strategy Consultants haben eine neue Ausgabe des Index Elektromobilität veröffentlicht. Im Index Elektromobilität werden die Wettbewerbspositionen der sieben weltweit führenden Automobilnationen im Bereich der Elektromobilität anhand der zentralen Bewertungsbereiche Technologie, Industrie und Markt untersucht.
>>>weiter zum download

Berlin, 11.09.2015
Digitalisierung in Bildung, Wissenschaft und Forschung gestalten
Bildung, Wissenschaft und Forschung sind in besonderem Maße von der digitalen Transformation beeinflusst. Gleichzeitig geben sie selber wichtige Impulse für gesellschaftliche Entwicklungen. Um den Digitalen Wandel aktiv zu gestalten und seine Chancen für unsere Gesellschaft strategisch zu nutzen, hat jetzt die neue IT-Gipfel-Plattform "Digitalisierung in Bildung und Wissenschaft" unter Leitung von Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung, und dem Co-Vorsitzenden, August-Wilhelm Scheer, ihre Arbeit aufgenommen.

>>>weiter


Luxemburg, 09.09.2015
Informelles Treffen der Verteidigungsminister in Luxemburg
Die Verteidigungsminister der Europäischen Union (EU) kamen Anfang September 2015 in Luxemburg zu einem informellen Treffen zusammen: Die zweite Sitzung bezog sich auf die laufenden Maßnahmen im Rahmen der GSVP (Gemeinsame Sicherheits- und Verteidigungspolitik) und insbesondere auf den EUNAVFOR MED-Einsatz auf See, der im Juli 2015 eingeleitet wurde, um Menschenhändler im Mittelmeer zu bekämpfen.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Berlin, 09.09.2015
BAFA: Fragenkatalog zu Energieaudits online
Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) hat einen Katalog mit 66 Fragen rund um das Thema "Energieaudits" zusammengestellt. Die Fragen gehen auf bereits durchgeführte Audits zurück. Für nicht als kleine oder mittlere Unternehmen eingestufte Betriebe läuft die Frist zum Energieaudit noch bis 5. Dezember.
>>>weiter

Bonn, 09.09.2015
Bundesnetzagentur: IT-Sicherheitskatalog veröffentlicht
Die Bundesnetzagentur hat einen Katalog von Sicherheitsanforderungen für die zum sicheren Betrieb der Energieversorgungsnetze notwendigen Telekommunikations- und elektronischen Datenverarbeitungssysteme veröffentlicht. Betreiber von Energieversorgungsnetzen müssen bis zum 31. Januar 2018 per Zertifizierungsverfahren nachweisen, dass sie die Anforderungen des Sicherheitskataloges umgesetzt haben.
>>>weiter


Brüssel, 09.09.2015
EU und USA einigen sich auf lange umstrittenes Datenschutzabkommen
EU-Bürger sollen in den USA erstmals ein Klagerecht im Falle eines Missbrauchs ihrer persönlichen Daten erhalten: Das sieht ein Datenschutzabkommen vor, auf das sich die EU und die USA geeinigt haben. Die Vereinbarung hatte sich nicht zuletzt wegen des Spähskandals um den US-Geheimdienst NSA jahrelang verzögert. Bei dem Abkommen geht es um persönliche Daten, die zwischen den Justizbehörden in den USA und Europa ausgetauscht wurden, wie EU-Justizkommissarin Vera Jourova (Bild li.) mitteilte.
>>>weiter


Frankfurt, 06.09.2015
KfW unterstützt Kommunen bei der Finanzierung von Flüchtlingsunterkünften
Die KfW unterstützt Städte und Gemeinde in Deutschland kurzfristig bei der Unterbringung von Flüchtlingen mit einer Sonderförderung „Flüchtlingsunterkünfte“. Ab sofort stehen Gemeinden zinslose KfW-Darlehen für Investitionen in den Neu- und Umbau, die Modernisierung sowie den Erwerb von Flüchtlingsunterkünften zur Verfügung. Das verfügbare Gesamtvolumen der Sonderförderung beträgt 300 Mio. EUR. Damit können je nach Art der Unterkünfte bis zu 30.000 Plätze geschaffen werden.
>>>weiter


Vilnius, 04.09.2015
NATO-Generalsekretär eröffnet sechs neue Zentralen bei den Ost-Alliierten
'"Ein großer Schritt nach vorn hin zu mehr Solidarität, mehr Kraft und größerer Bereitschaft'', so NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg bei der Einweihung des NATO-Streitkräfte Integration Unit (NFIU) in Vilnius, Litauen, Anfang September. Die Lithuanian NFIU ist eines von sechs kleinen neuen Headquaters, die in diesem Monat in Litauen, Bulgarien, Estland, Lettland, Polen und Rumänien eröffnet werden.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE

E-Fahrzeug-Batteriemodul entwickelt vom Fraunhofer IISB mit Dräxlmaier (Deutschland), Panasonic (Japan) und IFEVS (Italien).
© Fraunhofer IISB
Erlangen, 05.09.2015
Neues E-Fahrzeug-Batteriesystem mit hoher Energiedichte von Fraunhofer IISB und internationalen Partnern
Im europäischen AVTR-Projekt wurde die Entwicklung elektrischer Antriebssysteme, speziell für leichte Elektrofahrzeuge, adressiert. In dem internationalen Projekt war das Fraunhofer IISB für das komplette, redundante Batteriesystem eines Elektrofahrzeugs zuständig. Das im AVTR-Projekt realisierte Elektrofahrzeug erfüllt die japanische Kei-Car Spezifikation, außerdem ist es kostengünstig produzierbar.

>>>weiter

Frankfurt, 04.09.2015
IFA 2015: E-Branche treibt Digitalisierung voran - qualifizierte Fachkräfte mehr denn je gesucht
Die Elektrobranche treibt die Digitalisierung wie keine zweite voran und schafft so zahlreiche neue Handlungs- und Geschäftsfelder, für die hoch qualifizierte Fachkräfte gefragt sind. Sie müssen - entsprechend dem Motto des gemeinsamen Messeauftritts auf der IFA 2015 von VDE, ZVEH und ZVEI - fit sein für die digitale Welt.
>>>weiter


Brüssel, 01.09.2015
Demokratische Werte gegen Radikalisierung an den Schulen
Die Europäische Kommission will gemeinsam mit den Mitgliedstaaten auf sozial inklusivere Bildungssysteme hinwirken und gegen die Radikalisierung vorgehen. In einem vorgelegten Bericht über die allgemeine und berufliche Bildung bis 2020 geht es um die Behandlung der drängendsten Probleme unserer Gesellschaft an den Schulen – auch im Rahmen der Bemühungen, nach den Attentaten von Paris und Kopenhagen 2015 gegen die Radikalisierung vorzugehen.

>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE

Das Kompendium "Lithium-Ionen Batterien" ist kostenlos erhältlich
Frankfurt, 01.09.2015
VDE: Leitfaden zu Lithium-Ionen-Batterien
Lithium-Ionen-Batterien haben einen Siegeszug durch automobile Anwendungen angetreten. Damit spielen sie eine wichtige Rolle mit Blick auf das Ziel der Bundesregierung, Deutschland zum Leitmarkt für Elektromobilität zu machen. Vor diesem Hintergrund hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) den VDE und das Deutsche Dialog Institut beauftragt, im Rahmen der Begleitforschung zum Forschungsprogramm "IKT für Elektromobilität II" (IKT-EM II) das "Kompendium: Li-Ionen-Batterien" herauszugeben.
>>>weiter

Berlin, 30.08.2015
Erweiterte Sicherheitskontrollen an Flughäfen
Ab dem 01. September 2015 treten ergänzende Sicherheitsvorschriften der EU-Verordnung Nr. 185/2010 in Kraft, welche die Kontrolle von Fluggästen und ihres mitgeführten Handgepäcks an allen europäischen und deutschen Flughäfen betreffen.
>>>weiter


Berlin, 28.08.2015
Verteidigungsausschuss befürwortet Unterstützung bei Unterbringung von Flüchtlingen durch die Bundeswehr
Auch der Vorsitzende des Verteidigungsausschusses des Deutschen Bundestages, Wolfgang Hellmich, begrüßt den am 26.08.2015 durch die Bundesministerin der Verteidigung erlassenen Tagesbefehl zur Unterstützung der Versorgung und Unterbringung von Asylsuchenden und Flüchtlingen durch die Bundeswehr.

>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE

Foto: Agentur für Erneuerbare Energien
Berlin, 28.08.2015
Jobmotor Erneuerbare Energien
Erneuerbare Energien sind in deutschen Unternehmen wichtiger Umsatzbringer und schaffen eine Vielzahl neuer Jobs. Laut einem Bericht des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) haben in Deutschland rund 1,35 Millionen Erwerbstätige beruflich mit Erneuerbaren Energien zu tun. Die bundesweit geltenden Ausbildungsverordnungen tragen der Entwicklung ein Stück weit Rechnung: In sie werden zunehmend Anforderungen aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien aufgenommen.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE

Foto: Sonnenbatterie GmbH
Wildpoldsried, 25.08.2015
Philipp Schröder wird Geschäftsführer Vertrieb und Marketing bei Sonnenbatterie
Ab dem 1. Okt. übernimmt Philipp Schröder die Geschäftsführung Vertrieb und Marketing bei der Sonnenbatterie GmbH. In dieser Funktion wird er den weltweiten Vertrieb sowie alle Marketing-Aktivitäten des Unternehmens leiten. Philipp Schröder kommt von Tesla Motors, wo er als Country Director Germany & Austria das Deutschland-Geschäft des US-Elektroauto-Pioniers aufbaute.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Ilmenau, 21.08.2015
Bau des weltweit einmaligen modularen Batteriegroßspeichers in Aachen
In den kommenden Monaten werden die Projektpartner von M5BAT in Aachen einen fünf Megawatt starken Speicher errichten. Die innovative Technologie sorgt für eine zukunftsweisende Speicherung von erneuerbaren Energien. M5BAT geht 2016 in Betrieb und wird ein Jahr lang für unterschiedlichste Aufgaben in der Energieversorgung genutzt. Das Projekt wird im Rahmen der „Förderinitiative Energiespeicher“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie gefördert.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE
Ilmenau, 20.08.2015
Ladestationennetz Übersicht für Europa
Der Verein „LEMnet Europe – Europäischer Verein zur neutralen Information über europäische und internationale Ladeinfrastruktur für alle Elektro-Fahrzeuge“ hat mittlerweile mehr als 20 Mitglieder pflegt das Ladestationsverzeichnis "LEMnet.org" in Europa. Mittlerweile gibt mehr als 15.000 Ladestationen und über 40.000 Ladepunkte im LEMnet, das von ca. 10.000 Menschen jeden Monat genutzt wird. Über die LEMnet Apps, per Internet und E-Mails erhalten die Besitzer von Elektroautos kontinuierlich wertvolle Hinweise, Vorschläge und Tipps von anderen Elektrofahrern und Anbietern von Ladestationen aus ganz Europa.
>>>weiter

Bonn, 20.08.2015
LÜKEX 15 – Sturmflut an der deutschen Nordseeküste
2015 ist das Jahr der 7. strategischen länderübergreifenden Krisenmanagementübung, kurz LÜKEX. Am 25. und 26. November 2015 üben Beteiligte aus Bund, Ländern, Kommunen und KRITIS-Unternehmen die Bewältigung einer sehr schweren Sturmflut an der deutschen Nordseeküste.
>>>weiter


Berlin, 14.08.2015
ASW Bundesverband: Prof. Timo Kob zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt
Der ASW-Vorstand hat auf seiner Klausurtagung vergangenen Dienstag Professor Timo Kob (Foto: HiSolutions AG) zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Kob wurde auf der Mitgliederversammlung des ASW Bundesverbandes 2014 in den ASW-Vorstand gewählt und vertritt hier vor allem die Themen Cyber-Security und Wirtschaftsschutz.
>>>weiter


Berlin, 10.08.2015
BMI: Hans-Georg Engelke neuer Staatssekretär
Hans-Georg Engelke wurde von Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière zum Staatssekretär im Bundesministerium des Innern (BMI) ernannt. Er verantwortet damit unter anderem die Grundsatzfragen der Innenpolitik sowie das Staats- und Verfassungsrecht. Außerdem ist er zuständig für die Themen Sport, Öffentlicher Dienst und die Zentralabteilung des Innenministeriums.
>>>weiter


Berlin, 10.08.2015
Terrorismusbekämpfung:
Sicherheitsgesetze gelten weitere fünf Jahre
Die Antiterrorgesetze sollen um weitere fünf Jahre verlängert werden. Das hat das Bundeskabinett beschlossen. Unter anderem sollen Nachrichtendienstler auch künftig bei Fluggesellschaften, Banken und Telekommunikationsanbietern bestimmte Auskünfte einholen dürfen.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE
Essen, 10.08.2015
Neuorganisation von RWE
Die massiven Veränderungen der letzten Jahre im Energiemarkt allgemein und in den Kernmärkten von RWE im Besonderen stellen RWE vor große Herausforderungen und erfordern hohe Anpassungsfähigkeit. Der Aufsichtsrat hat heute dem Vorschlag des Vorstands der RWE AG zugestimmt, die Management-Holding in eine operative Gesellschaft umzuwandeln und die deutschen RWE-Gesellschaften weitestgehend darin zu bündeln. Strukturen werden verschlankt, Bürokratie abgebaut, viele Vorstands- und Aufsichtsratsgremien im Konzern fallen weg. Alle Standorte sollen jedoch erhalten bleiben.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE

Mannheim, 03.08.2015
E.ON plant 1,4-MW-Kraftwerk auf Brennstoffzellenbasis
E.ON plant die Errichtung des ersten europischen Brennstoffzellenkraftwerks im Megawatt-Bereich. Wie der Energiekonzern bekannt gab, ist der geplante Bau Teil einer jetzt vereinbarten langfristigen Partnerschaft der E.ON-Tochter Connecting Energies mit dem Werkstoffproduzenten Friatec AG.
>>>weiter

Fürstenfeldbruck, 31.07.2015
Neue Gesellschafter übernehmen sämtliche Anteile an ESG
Airbus Defence and Space GmbH, Rohde & Schwarz GmbH und Co. KG, Thales Electronic Systems GmbH und Northrop Grumman Litef GmbH haben eine Vereinbarung über den Verkauf ihrer Gesellschaftsanteile an der ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH geschlossen. Die Vereinbarung gilt vorbehaltlich der kartellrechtlichen Genehmigung. Käufer ist eine Beteiligungsgesellschaft mit Sitz in München, hinter der Unternehmerfamilien aus dem deutschsprachigen Raum stehen.
>>>weiter


Berlin, 29.07.2015
Erpresser-Software Teslacrypt vs. Gamer
Gaming hat sich in allen Altersgruppen etabliert
Seit Anfang des Jahres haben Gamer auch in Deutschland mit der Erpresser-Software Teslacrypt zu kämpfen, eine Ransomware, die auf Spieler von Videospielen abzielt. Der Ransomware-Trojaner kommt in verschiedenen Varianten, verschlüsselt Dateien (u.a. Spielstände) und fordert mehrere hundert Euro für die Freischaltung. Christian Funk, Viren- und Gaming-Experte bei Kaspersky Lab, präsentiert auf der gamescom in Köln ...
>>>weiter



Bild: Kötter

Essen, 28.07.2015
KÖTTER Unternehmensgruppe trauert um Firmenchef Fritz Kötter
Tiefe Trauer und Betroffenheit herrschen bei Geschäftsführung und Beschäftigten der KÖTTER Unternehmensgruppe über den plötzlichen und unerwarteten Tod ihres langjährigen geschäftsführenden Gesellschafters und Beirats vorsitzenden Fritz Kötter. Er verstarb am 23. Juli im Alter von 78 Jahren. Mit ihm verliert das Familienunternehmen aber auch die Sicherheitsbranche eine prägende Unternehmerpersönlichkeit.
>>>weiter


Berlin, 26.07.2015
IT-Sicherheitsgesetz tritt in Kraft
Ab sofort gelten für Betreiber von Webservern, wie zum Beispiel Online-Shops, höhere Sicherheitsanforderungen im Internet an die technischen und organisatorischen Maßnahmen zum Schutz ihrer Kundendaten und der von ihnen genutzten IT-Systeme. So sind z.B. Telekommunikationsunternehmen verpflichtet, ihre Kunden zu warnen, wenn ihnen auffällt, dass der Anschluss des Kunden – etwa als Teil eines Botnetzes – für IT-Angriffe missbraucht wird.
>>>weiter



Bild: Bundeswehr/ Vennemann

Berlin, 23.07.2015
Verteidigungsministerium und Rüstungsindustrie: Neue Basis für Kooperation
Das Rüstungswesen ist neben der Agenda Attraktivität das zentrale Modernisierungsvorhaben, das Ministerin von der Leyen bereits wenige Monate nach ihrer Amtsübernahme eingeleitet hatte. Hierbei geht es darum, den Bedarf der Bundeswehr schneller und effizienter zu decken, also bei komplexen Rüstungsvorhaben schlicht besser zu werden. Nun liegen mit dem Bericht die ersten Ergebnisse der Gesprächskreise vor.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE

Bild: Greenteam, Uni Stuttgart (zum Vergrößern Bild anklicken)
Stuttgart, 20.07.2015
Weltrekord mit Elektroauto
Das GreenTeam der Universität Stuttgart hat den Beschleunigungsweltrekord für Elektrofahrzeuge nach Deutschland zurückgeholt. Nach mehreren Beschleunigungsversuchen unterboten die Studierenden der Universität Stuttgart den bisherigen Schweizer Rekord und fuhren von 0 auf 100 km/h in 1,779 Sekunden. Gefahren wurde der neue Weltrekord im Rahmen des „Jade-Race“ in Mariensiel bei Wilhelmshaven.
>>>weiter

ENERGIE & ROHSTOFFE

Berlin, 19.07.2015
Netzstabilität und Versorgungssicherheit durch Pumpspeicherwerke
Pumpspeicherwerke haben einen hohen Nutzen für die Energiewende, denn sie tragen in hohem Maße zu einer sicheren Stromversorgung bei. Dazu hat die dena-Plattform „Pumpspeicherwerke – Partner der Energiewende“ ein Ergebnispapier veröffentlicht.
>>>weiter


Bild: Bundespolizei

Berlin, 13.07.2015
Vorstellung des Jahresberichts der Bundespolizei 2014
Der Bundesminister des Innern, Dr. Thomas de Maizière, und der Präsident des Bundespolizeipräsidiums, Dr. Dieter Romann, haben im Rahmen der Bundespressekonferenz den "Jahresbericht der Bundespolizei 2014" vorgestellt. Der Jahresbericht der Bundespolizei spiegelt vielfältige Aufgaben wider. Eindeutiger Schwerpunkt der bundespolizeilichen Arbeit war im Jahr 2014 daher auch der Bereich der illegalen Migration.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE

Berlin, 13.07.2015
Neue Studie zur Elektromobilität in Baden-Württemberg
Die aktuelle Strukturstudie der e-mobil BW gibt einen Einblick in den Wandel des Wertschöpfungssystems im Hinblick auf alternative Mobilitätslösungen und zeigt – ausgehend von der heutigen Positionierung des Landes Baden-Württemberg – zukünftige Potenziale und Risiken für die baden-württembergische Industrie.
>>>weiter


Berlin, 09.07.2015
Neues deutsch-polnisches Abkommen über die Zusammenarbeit der Polizei-, Grenz- und Zollbehörden tritt in Kraft
Das neue Abkommen verbessert die rechtlichen Grundlagen für eine engere grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen den Polizei-, Grenz- und Zollbehörden beider Länder.
>>>weiter



Berlin, 09.07.2015
Studie zu Wirtschaftsschutz und Cybercrime
Mit 60 Prozent ist eine deutliche Mehrheit der Unternehmen in Deutschland der Meinung, dass sie nicht ausreichend gegen Datendiebstahl, Wirtschaftsspionage oder Sabotageakte geschützt sind. Das hat eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Digitalverbrands Bitkom unter 1.074 Sicherheitsexperten in den Unternehmen ergeben.
>>>weiter


ENERGIE & ROHSTOFFE

Berlin, 03.07.2015
60 Millionen: drei Forschungsbauten für Photonik und Verfahrenstechnik an der RWTH Aachen
Auf dem Campus Melaten der RWTH Aachen entsteht auf einer Fläche von über 4.300 Quadratmetern das Zentrum für Digitale Photonische Produktionssysteme (CDPP). Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler werden hier erforschen, wie sich Licht als Werkzeug für die industrielle Produktion nutzen lässt – beispielsweise für Laserverfahren oder beim 3-D-Druck.
>>>weiter


Brüssel, 08.07.2015
Neue High-Level-Konferenz zum Europäischen Digitalen Binnenmarkt auf der CeBIT
Ab 2016 wird die EU-Kommission auf der CeBIT in Hannover eine jährliche High-Level-Konferenz organisieren, um die Digitalisierung Europas voranzutreiben. Die High-Level-Konferenz soll im jährlichen Turnus die Fortschritte des digitalen Binnenmarktes in Europa darstellen und im Abgleich mit den internationalen technologischen und gesellschaftlichen Entwicklungen diskutieren.
>>>weiter



Berlin, 08.07.2015
Stärkung der Verteidigungsindustrie in Deutschland
Die deutsche Industrie soll bei großen Beschaffungen in einem europäischen Markt besser aufgestellt sein. Wichtige Schlüsseltechnologien sollen weiterentwickelt werden. Die Bundesregierung hat dazu das Strategiepapier "Stärkung der Verteidigungsindustrie in Deutschland" beschlossen.
>>>weiter


TERMINE



07.-08.12.2016, Köln
VdS Schadenverhütung GmbH
VdS-BrandSchutzTage
>>>weiter
11.-13.01.2017, Nürnberg
Hamburg Messe und Congress GmbH
ELTEC – Fachmesse für Elektro, Sanitär, Heizung und Klima
>>>weiter
13.12.2016, Siegburg
GSW NRW e.V.
GSW NRW e.V. Mitgliedertreffen
>>>weiter
22.-24.01.2017, Dubai
Messe Frankfurt Middle East GmbH
Intersec – Trade Fair for Safety, Security & Fire Protection
>>>weiter
23.-24.01.2017, Berlin
Bundesverband BioEnergie e. V.
14. Internationaler Fachkongress für erneuerbare Mobilität - Kraftstoffe der Zukunft
>>>weiter
24.-26.01.2017, Berlin
EUROFORUM
24. Handelsblatt Jahrestagung
Energiewirtschaft 2017
>>>weiter